Reifen für R1150R

Von Avon bis Pirelli.
Benutzeravatar
JRR
Beiträge: 121
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 09:42
Modell: R1150 RS
Wohnort: Guxhagen

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von JRR » So 11. Aug 2019, 15:38

Moin,

bei mir lagen die BT 30evo ab 8500km abwärts, der erste Satz überwiegen in Hessen, bischen Niedersachsen und Thüringen. Dann der erste Urlaub in den Bergen rund um den Chiemsee.
Der zweite Satz hat neben der Heimat noch das Allgäu/Vorarlberg/Tirol ausgehalten sowie Gardasee (etwa 7500km)
Der dritte Satz, Heimat, Tschechien und Südtirol/Dolomiten (Vorderreifen bei 6000, Hinterreifen etwa 6800km)

Davon mindestens die Hälfte im Soziusbetrieb. Wiedereinstieg im Feb. 2014, da musst erst wieder die Sicherheit komme, außerdem erste eigene BMW.

Ob ich nächstes Jahr den T31 nehme, weiß ich noch nicht, der T30evo soll ja weiterhin erhältlich sein.....

Grüße

Jochen
geht nicht--gibts nicht--schon wieder kaputt

Benutzeravatar
TOM der Badner
Beiträge: 103
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 20:59
Modell: R1150R

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von TOM der Badner » So 11. Aug 2019, 16:48

so,

jetzt war ich nochmals auf der Conti Seite und habe die Reifenfreigabe angeschaut.

vorne brauche ich den RoadAttack 3GT und hinten den RoadAttack 3 (ohne GT)

das mit und ohne GT was etwas verwirrend für mich.

Fazit: Lieferbar
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher! (Albert Einstein)

backsbunny
Beiträge: 121
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 04:35
Modell: BMW R 1150 R Bj. 2003, 60.000 km
Wohnort: Essen

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von backsbunny » So 11. Aug 2019, 17:22

Der GT ist wohl (äquivalent zum Michelin PiRo4) den höheren Belastungen (durch das ABS?) und dem Gewicht geschuldet. Festere Karkasse, dafür etwas weniger Komfortabel.

Hannover/Korbach, 23. Oktober 2015. Der beliebte Straßenmeister von Continental bekommt Verstärkung: Ab sofort gibt es den ContiRoadAttack 2 EVO mit dem Zusatz „GT“ für schwere Reisemaschinen. Der GT ist die verstärkte Version des bewährten ContiRoadAttack 2 EVO, dessen überzeugende Bauform und Zusammensetzung beibehalten wurden.

Die Karkasse am Hinterrad bekam eine zusätzliche Lage verpasst, am Vorderrad ist die Karkassenkonstruktion ebenfalls auf die erhöhte Belastung durch schwere Tourer abgestimmt. Durch die TractionSkin-Oberfläche verlässt auch der GT die Backform ohne Trennmittel und benötigt daher nur eine extrem kurze Einfahrzeit.

Der neue Touren-Topreifen profitiert außerdem von den stark regenoptimierten Eigenschaften der EVO-Serie. So verfügt das ausgeklügelte Profildesign über eine zuverlässige Drainagewirkung und die speziell für die EVO-Serie entwickelte Mischung ermöglicht jetzt eine klar definierte Griffigkeit auch bei Nässe.

Typisch für die ContiRoadAttack-Familie sind darüber hinaus weiche Flanken und ein abriebfesterer Mittelbereich. Diese MultiGrip genannte Technologie erhöht die Lebensdauer des Reifens und den Grip in Schräglage deutlich. Die GT-Version vereint sämtliche Vorzüge dieses besonderen Tourenreifens auf sich – und durch die stärkere Karkasse kommen endlich auch Piloten besonders potenter Langstreckenbikes in den Genuss der „Continental-Performance“.
Zitat Continental AG

Gruß Christian.

Benutzeravatar
TOM der Badner
Beiträge: 103
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 20:59
Modell: R1150R

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von TOM der Badner » So 11. Aug 2019, 17:42

http://www.reifen-freigaben.de/pdf/0238.07.pdf

Hallo Christian,

danke. Schau dir mal den Link an. Es ist tatsächlich so, vorne mit GT, hinten Ohne.

Hier der Link zur Freigabe der R1150R- Rockster :

http://www.reifen-freigaben.de/pdf/0185.07.pdf

die benötigt die GT Version
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher! (Albert Einstein)

backsbunny
Beiträge: 121
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 04:35
Modell: BMW R 1150 R Bj. 2003, 60.000 km
Wohnort: Essen

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von backsbunny » So 11. Aug 2019, 18:05

Hi Tom,
die Rockster hat hinten einen 185er Reifen, vielleicht deshalb. Meine Vermutung: durch das I- ABS wird der Vorderreifen sehr stark belastet (meine zeigt deutlich erhöhten Reifenverschleiß vorn), daher braucht es dort die verstärkte Karkasse. Michelin schreibt beim Piloto Road 4 die GT- Version an beiden Rädern vor. Nur eine These...

Christian.

P.S.
nochmal zur eigentlichen Reifenwahl: den Conti RA probiere ich vielleicht auch beim nächsten Mal aus, obwohl der RT 01 eine sehr sportliche Fahrweise bis zur Reifenkante zulässt. Der PiRo 4GT hielt dagegen sehr lang (über 8.500 km), wirkte allerdings immer etwas "verhaltener" und schwammig. Bridgestone kenne ich (noch) nicht.

teileklaus
Beiträge: 1690
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von teileklaus » So 11. Aug 2019, 18:20

auch der günstige Z8 MO ist eine haltbare Überlegung wert.
Hab wegen einem Platten beim Michelin PR5 hinten schnell mal den 2..3 mm Z8 hinten dazugemacht und heute zu 2 fast bis an die Kante gefahren im hessischen Odenwald. Eindruck: Trotz unzulässiger Mischbereifung und wenig Profil hinten durchaus Zutrauen in allen Lagen und 7000 km hält der hinten auch mit 86 PS ..Ist auch nicht so laut vorne wie der 01 ser.
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
TOM der Badner
Beiträge: 103
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 20:59
Modell: R1150R

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von TOM der Badner » Mo 12. Aug 2019, 07:46

Hallo Klaus,

Z8 ist der Metzeler Roadtech Interact? Was ist MO?

Gruß Tom
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher! (Albert Einstein)

teileklaus
Beiträge: 1690
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von teileklaus » Mo 12. Aug 2019, 08:10

erst gab es den Z8 Interact ( C?) dann den Z8 M und Z8 O vorn und hinten oder hinten und vorn..mit einer etwas anderen Mischung etwas nässeoptimiert glaub ich.
musst mal alte Tests lesen, Testsieger.
Referenz sind heute eben PR5 und Pirelli Angel GT usw.
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
TOM der Badner
Beiträge: 103
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 20:59
Modell: R1150R

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von TOM der Badner » Mo 12. Aug 2019, 22:45

so, danke euch für eure Hilfe, Tipps.

Habe mich für den Pirelli Angel GT II entschieden. Der Reifen ist bestellt, ab Montag wird er beim grossen Kundendienst montiert.

Gruss Tom
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher! (Albert Einstein)

teileklaus
Beiträge: 1690
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von teileklaus » Di 13. Aug 2019, 08:18

gut gewählt, die sind alle top, der Michelin ist weicher , der Pirelli läuft härter ab, dafür spürt man die Straßenbeschaffenheit ggf etwas besser über den Lenker.
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
TOM der Badner
Beiträge: 103
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 20:59
Modell: R1150R

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von TOM der Badner » Fr 16. Aug 2019, 16:00

Nur so,
zur Info, vielleicht hat sich der ein oder andere auch mal die Frage nach dem roten Punkt (bei Pirelli) oder gelber Punkt bei anderen Herstellern gestellt.

Wollte es wie immer genau wissen, hier die AW von Pirelli:

Sehr geehrter Herr Tom der Badner (Name von mir geändert),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Als es noch üblich war Motorradreifen nicht auszuwuchten (wegen der niedrigeren Höchstgeschwindigkeit war dies auch nicht nötig),
hat man eingeführt die leichteste Stelle am Reifen durch rote Punkte zu markieren. Die schwerste Stelle der Felge lag im Bereich des
Ventils (dies war jedoch nicht immer der Fall). Deshalb wurde der rote Punkt in Ventilnähe montiert.

Heute werden Motorradreifen mit extrem hoher Fertigungsgenauigkeit hergestellt, so dass kaum Gewichtsunterschiede feststellbar sind.
Außerdem sollten Motorradreifen ausgewuchtet werden. In vielen Fällen ist es sogar notwendig durch drehen des Reifens (matchen) den
besten Sitz des Reifens auf der Felge herauszufinden. Eine Rotpunkt-Ventil-Montage findet heutzutage nur mehr aus logistischen Gründen
in der Erstausrüstung statt. Eine technische Notwendigkeit besteht nicht.

Weitere Produktinformationen zu dem Reifen finden Sie über www.pirelli.com oder www.metzeler.com
Bei offenen Fragen können Sie uns gerne unter der 089 / 149 08302 von 8.00-12.00 und 13.00-17.00 Uhr erreichen.

Wir hoffen Ihnen damit weiter zu helfen.
Freundliche Grüße

Pirelli Deutschland
Kundendienst München
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher! (Albert Einstein)

teileklaus
Beiträge: 1690
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von teileklaus » Fr 16. Aug 2019, 16:16

das hatte ich mir auch bei der letzten Montage des Michelin Pilot Road 5 gestellt, ausgewuchtet gedreht und keine große Änderung festgestellt.
viel Grüße, Klaus

der niederrheiner
Beiträge: 676
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von der niederrheiner » Fr 16. Aug 2019, 18:41

Also wäre der einzige Sinn zur Beachtung der Markierung (nicht genormt), das weniger Wuchtgewichze aufgeklebt werden müssten?!?


Stephan

teileklaus
Beiträge: 1690
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von teileklaus » Fr 16. Aug 2019, 20:12

ja genau nur dass der Effekt heutzutage schwindet.
viel Grüße, Klaus

der niederrheiner
Beiträge: 676
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von der niederrheiner » Sa 17. Aug 2019, 10:25

Gut zu wissen. Manche reagieren darauf wie auf "Öl..."


Stephan

Benutzeravatar
Alwin
Beiträge: 43
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 13:04
Modell: BMW R 1150 R, Schwarz, kl. Windschild, original BMW Seitenkoffer, 50 l GIVI Topcase
BMW R 1200 GS Adventure Exclusive, Werkstiefergelegt
Wohnort: Österreich, Linz a.d. Donau
Kontaktdaten:

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von Alwin » Sa 24. Aug 2019, 17:34

Hi!

Ich hatte auch 3 Sätze Bridgestone T30, T30 Evo GT durch auf meiner R 1150R. Ein GENIALER Reifen, leider mit deutlich zu geringer Laufleistung....
Kein Reifen hielt annähernd 6.000 km, eher 5.500 bis 5.800 km, dann waren die durch.
Hab jetzt seit genau 3.000 km den Conti Road Attack3 drauf, und da noch annähern soviel Profiltiefe wie der Bridgestone im Neuzustand.

Was ich sagen kann, der Bridgestone fällt leichter in die Kurven, der ist extrem "kippelig", will die Kurven geradezu "fressen". Der Conti hingegen braucht etwas mehr Impuls am Lenker, wird mit zunehmender Schräglage immer stabiler, da will der Bridgestone immer weiter runter.
Mit dem Wilbers Fahrwerk hab ich mehr Bodenfreiheit, daher auch höhere Schräglagenfreiheit. Mit den Fußrasten am Asphalt tu ich mir jetzt etwas schwerer, der Reifen kann mehr ab, als ich mir traue... Vor Kurven kurz anbremsen, da man denkt, die Kurveneingangsgeschwindigkeit ist zu hoch, doch weit gefehlt, einfach ins Eck reinhalten mit dem Conti, der hält wie Sekundenkleber....

Wenn jetzt noch die Laufleistung stimmt, ich denke da an gut 8.000 km, dann wird nix anderes mehr aufgezogen.
Bild

BMW R 1150 R, EZ 03/01, Schwarz, BMW Systemkoffer, GIVI Topcase, kleines Windschild
BMW R 1200 GS Adventure Exclusive Mj. 2018, Werkstiefergelegt, original BMW Seitenkoffer Schwarz
Grüße Alwin

Benutzeravatar
TOM der Badner
Beiträge: 103
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 20:59
Modell: R1150R

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von TOM der Badner » So 25. Aug 2019, 19:41

Hi zusammen,

Gestern hab ich den Angel das erste mal gefahren. Fühle mich total wohl mit dem Reifen. Ein absolut gutes Gefühl. Hab ca. 350km in den Vogesen abgespult. Besonders aufgefallen ist mir die Dämpfung des Reifens. Beim flotten rausbeschleunigen aus der Kurve, gerade in engen Kurven klebt er regelrecht auf dem Asphalt, so mein Eindruck. Bin gespannt, wie er sich bei Regen verhält

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher! (Albert Einstein)

backsbunny
Beiträge: 121
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 04:35
Modell: BMW R 1150 R Bj. 2003, 60.000 km
Wohnort: Essen

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von backsbunny » So 25. Aug 2019, 20:49

Danke, Tom, für's Feedback. Meinen Roadtec 01 werde ich Ende September gegen den Conti Road Attack 3 tauschen. Der RT01 hat hinten trotz flotter Fahrt bis zur Kante dann knapp 12.000 km gehalten, vorn ist bereits der zweite drauf (dem I- ABS sei Dank...).

Christian.

Benutzeravatar
Arnd-MB
Beiträge: 19
Registriert: Sa 3. Aug 2019, 22:20
Modell: R1150RT
Wohnort: Recklinghausen

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von Arnd-MB » Mo 26. Aug 2019, 15:53

Hab den Angel auf einer GTS1000 montiert und sie fährt sich damit wunderbar!

Ein absolut empfehlenswerter Teifen!

Wenn die Reifen bei meiner RT runtergenudelt sind, kommt da auch der Pirelli drauf! Sehr gute Wahl :thumb:

Gruß Arnd
02er R1150RT ohne Doppelzündung, fährt aber trotzdem!

Antworten