New Karoo

Von Avon bis Pirelli.
Benutzeravatar
stef24
Beiträge: 758
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 21:29
Modell: HP2 Enduro
Wohnort: Berner Oberland

New Karoo

Beitrag von stef24 » Fr 12. Jul 2013, 21:03

Saluti

Hat schon jemand Erfahrungen mit dem New Karoo?

Benutzeravatar
dergraf
Beiträge: 2206
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 14:19
Wohnort: Stuttgart

Re: New Karoo

Beitrag von dergraf » Fr 12. Jul 2013, 23:16

Persönlich nicht, aber der Mitarbeiter meines Schraubers schwärmte davon.
Hat wohl bei einem Spezl mehr als 10000km gehalten.
Wenn man mir rechtzeitig Bescheid sagt, bin ich unglaublich flexibel. Mathias

Benutzeravatar
stef24
Beiträge: 758
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 21:29
Modell: HP2 Enduro
Wohnort: Berner Oberland

Re: New Karoo

Beitrag von stef24 » So 14. Jul 2013, 13:27

Der New Karoo ist nebst dem CTA2 in der Auswahl für die Nachfolge des Trail.

Benutzeravatar
Quhpilot
Beiträge: 1633
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 21:29
Modell: the black shadow
Wohnort: deep in the west....

Re: New Karoo

Beitrag von Quhpilot » So 14. Jul 2013, 21:03

Hallo Stefan, also wenn Du nicht ins Gelände willst würde ich den CTA 2 empfehlen. Ich hab den zur Zeit drauf. Er hat jetzt
exakt 2800 km weg, sieht noch sehr gut aus, denke das er für fast 6000 km gut ist. (Bei mir Reifenmörder wäre das neuer
Rekord !!!) Da ich bevorzugt im Elsässischen und in den Vogesen rumfahre wird er durch den rauhen Belag bei den Französen
kräftig abgerubbelt. Dafür sieht er toll aus. Grip bis zum Kotzen.....in tiefsten Schräglagen mit der DOHC voll ans Gas und
und das mit meinem Schwergewicht. Ich bin begeistert. Eigentlich ein Sportreifen von der Performance her. Wenn das Gelände,Waldweg,Schotter sommerlich trocken sind geht der auch bei leichten Offroad-Touren. Ist dem Reifen wurscht.
Den neuen Karroo fahren sie ja jetzt auch in Hechlingen bei den Offroad-Lehrgängen mit der neuen GS. Denke das daheim
in den heimischen Strecken selten so Gelände ist wo er notwendig wäre, zumindest für uns Otto-Normal-Fahrer. Also ich
werde mir den CTA 2 nächsten Monat wieder ordern, für Sardinien. ICH hab den noch nicht ans Limit gekriegt und im Nassen
und bei Monsunregen ist er auch überragend.(Konnten wir ja bei GuMo-Treffen eine Woche testen !)
So sind meine Eindrücke.............vielleicht nützt Dir das ja was ? ;)
And so it goes, and so it goes,
And you`re the only one who knows.

Benutzeravatar
stef24
Beiträge: 758
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 21:29
Modell: HP2 Enduro
Wohnort: Berner Oberland

Re: New Karoo

Beitrag von stef24 » Mo 15. Jul 2013, 18:26

Deine Eindrücke sind sehr nützlich, Qpi, besten Dank.
Voll aufs Thema bezogen, verständlich und unterhaltsam formuliert sowie mit Glaubwürdigkeit untermauert.
Wie man das gerne so hätte in einem technischen Forum! (Falls himmlisches Federviech mitliest)

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 127
Registriert: Di 6. Aug 2013, 07:29
Modell: R1200GS ADV TÜ
Wohnort: Wien

Re: New Karoo

Beitrag von Dragon » Di 20. Aug 2013, 13:07

stef24 hat geschrieben:Saluti

Hat schon jemand Erfahrungen mit dem New Karoo?
will ich auch mal direkt an Stefans Frage anschließen ;)
und zwar für eine 1200 GS ADV :)

Bild

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Re: New Karoo

Beitrag von Angel » Di 20. Aug 2013, 19:05

"Grip bis zum Kotzen.....in tiefsten Schräglagen mit der DOHC voll ans Gas und
und das mit meinem Schwergewicht."

Gratuliere zu dem Beifall, Juergen, welchen Du für solche Sätze bekommst. Wobei, Grip ohne erbrechen langt mir. Und!, wenn ich im zweiten bei 5,5'-6,5' Touren Vollgas gebe in einer scharfen Kurve (bei tiefster Schräglage) schmiert mein Hinterrad weg - ein wenig. Ich gebe zu, dass ich noch einige Reifen seit 68, nicht ausprobiert habe und besonders bei BMW auch die Leistungsstreuung ein Grund sein kann für meine unterschiedliche Wahrnehmung.

Auf die Antworten zu Dragon's Frage bin ich gespannt, stand doch der Karoo immer ein wenig im Schatten des TKC.

Wie sagt Wilhelm Busch: Schön ist es auch anderswo, hier bin ich ja sowieso.

EGGEK

Körpergewicht: 101kg, Fahrzeug: 1200 GS ADV. 2010, Reifen: Roadsmart zum GuMo Treffen gekauft, und seither ein wenig rumgefahren, aber erst nach dem zweiten Auswuchten laufruhig. Damit mein ich, das Navi ist wieder ablesbar.

Benutzeravatar
Quhpilot
Beiträge: 1633
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 21:29
Modell: the black shadow
Wohnort: deep in the west....

Re: New Karoo

Beitrag von Quhpilot » Fr 23. Aug 2013, 12:53

...wenn Du meinst , Günter........ :roll: :shock:
And so it goes, and so it goes,
And you`re the only one who knows.

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 127
Registriert: Di 6. Aug 2013, 07:29
Modell: R1200GS ADV TÜ
Wohnort: Wien

Re: New Karoo

Beitrag von Dragon » Fr 6. Sep 2013, 07:23

keiner irgendwelche Erfahrungen :? :(

Benutzeravatar
latebike
Beiträge: 67
Registriert: Di 3. Jul 2012, 01:12
Modell: GSA & xch
Wohnort: Ostbrandenburg

Re: New Karoo

Beitrag von latebike » Sa 7. Sep 2013, 21:42

Dragon hat geschrieben:keiner irgendwelche Erfahrungen :? :(

doch, ein paar wenige ;)

Hatte den 2 Tage auf knochentrockenem Schotter bei über 30°C, einigen "normalen" Waldwegen und auch ein paar Meter Asphalt. Luftdruck unter 1 bar.
Bei allem ohne Asphalt liefs sehr gut, auf der Straße ist er aber ein paar mal so in die Kurve gekippt, dass es, für mich erschreckenderweise, mehr als deutlich am Lenker zu spüren war.

Lautstärkemäßig nimmt er sich glaub ich nichts mit dem K60.

Ich werde ihn mir als nächstes aufziehen lassen und mal schauen, wie er sich auf der Dicken macht und hoffe das er wenigstens halbwegs so lange wie die Heidenaus bei mir durchhält.

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 127
Registriert: Di 6. Aug 2013, 07:29
Modell: R1200GS ADV TÜ
Wohnort: Wien

Re: New Karoo

Beitrag von Dragon » Fr 13. Sep 2013, 17:42

Habe heute den Karoo 3 aufziehen lassen ;)

Bericht folgt ;)

Bild

Benutzeravatar
Honigpeter
Beiträge: 392
Registriert: Do 22. Nov 2012, 13:39
Modell: 1150 GS Bj.03
Wohnort: nördl. von S, am höchsten Berg Deutschlands

Re: New Karoo

Beitrag von Honigpeter » So 15. Sep 2013, 18:44

Hab den Karoo3 jetzt ca. 500km drauf.
Vorher CTA.
Die hier beschriebene Eindrücke sind natürlich subjektiv, denn jeder fährt ja anders.

Meine bisherigen Erfahrungen...
Mit dem Karoo lassen sich auf trockener Straße (auch 3.Ordnung) die gleichen Schräglagen fahren,
man ist kein Verkehrshindernis und durchaus schnell unterwegs.
(einigen Anteil daran, dürften aber auch die Öhlins haben).

Er verhält sich dabei neutral, d.h. man muss ihn nicht in die Schräglage zwingen, er fällt auch nicht weiter in die Kurve,
man muss also in Schräglage auch nicht stützen und er läßt sich leicht wieder aufrichten.
Er macht also genau das was man erwartet, ohne störrisch oder nervös zu sein.
Zum wegrubbeln habe ich ihn noch nicht gebracht, war aber jetzt auch bei den ersten paar hundert km
etwas sanfter beim Gasaufziehen.

Der Hauptunterschied ist beim Bremsen zu spüren, was aber logisch ist, da er ja deutlich mehr Negativprofil hat.
Wie mit dem CTA bei Hundert in Schräglage dezent das Hinterrad lupfen, geht nicht mehr.
Bremst aber besser als die F650GS mit einer Scheibe und dem Anakee.

Zum Luftdruck, er fühlt sich für mich deutlich besser an, wenn ich eher an die unteren Grenzen gehe (1150GS v2,2 h2,5)
und das Fahrwerk sehr weich einstelle. Der CTA dagegen, fühlte sich mit (0,3-0,5) höherem Druck, besser an.
Ich nehme an, dass der Karoo3 in sich härter ist, da er ja im Gelände mit wenig Druck (0,8-1,2) einiges aushalten können muss...

Vom Geräuschniveau her, finde ich ihn unauffällig.
Also nur mit gezogener Kupplung und Standgas zu leicht hören, beim Fahren sonst nicht.

Zum Nassgrip kann ich noch nichts sagen, hatte bisher nur leichten Nieselregen. Oder vielleicht soviel,
nasse Trennfugen aus Metall, z.B. an Brücken, erzeugen in Schräglage einen Wackeler, das war beim CTA weniger zu merken.

Und meine Geländeerfahrungen mit dem Karoo3 beschränken sich bisher auch nur auf Waldwege, die dick mit grauem Rollsplitt geschottert waren.
Da sind die Unterschiede zum CTA deutlich!
Der Karoo3 bremst fast wie auf Asphalt und auch beim Beschleunigen fast keinen Schlupf!
(und um hier keine Vorlage zu geben :D , das soll jetzt nicht heißen, dass er auf Asphalt so besch... bremst wie andere auf Schotter :o man beachte das 'fast')

Auch ist mir aufgefallen, dass lose Split- oder Schottersteinchen auf Asphalt, die Linie in Kurven so gut wie unbeeindruckt lassen.

Hoffe, das hilft dem Einen oder Anderen bei seinen Überlegungen.
Werde weitere Erfahrungen berichten, aber jetzt muss erst mal die Kupplung raus.
Liebe Grüße
Peter

...PS. suche böse Mädchen, denn die kommen überall hin
und das hat Vorteile beim Q Putzen... :D

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 127
Registriert: Di 6. Aug 2013, 07:29
Modell: R1200GS ADV TÜ
Wohnort: Wien

Re: New Karoo

Beitrag von Dragon » Mo 23. Sep 2013, 08:44

so jetzt einmal ein kleiner Bericht nach 800 km auf meiner ADV,

auf trockener Fahrbahn kann ich Peter vollkommen zustimmen,
dies auch mit dem originalen ESA Fahrwerk,

am Anfang muss man den Reifen schon ein wenig in die Schräglage zwingen,
dass nach einigen Kilometer nicht mehr der Fall ist, oder man hat sich daran einfach gewöhnt :)

auf nasser Fahrbahn komme ich mit dem Reifen sehr gut zurecht,
war auch mit dem TR91 nicht unbedingt der Rennfahrer im nassen Element :lol:

Geländetechnisch sind meine Ausflüge derzeit die Gleichen,
sowie dass lose Split- oder Schottersteinchen auf Asphalt herumlungern, die auch Peter gemacht hat ;)

fühle mich mit dem Reifen sehr Wohl und sicher ;)

Benutzeravatar
Honigpeter
Beiträge: 392
Registriert: Do 22. Nov 2012, 13:39
Modell: 1150 GS Bj.03
Wohnort: nördl. von S, am höchsten Berg Deutschlands

Re: New Karoo

Beitrag von Honigpeter » Fr 21. Mär 2014, 18:32

Hier hab ich noch etwas gefunden:

Liebe Grüße
Peter

...PS. suche böse Mädchen, denn die kommen überall hin
und das hat Vorteile beim Q Putzen... :D

Benutzeravatar
Ergoldinger
Beiträge: 298
Registriert: Di 6. Aug 2013, 06:58
Modell: R1150GS
R1200GS Rallye
R9T
Wohnort: 84030 Markt Ergolding

Re: New Karoo

Beitrag von Ergoldinger » Sa 22. Mär 2014, 17:37

good job !

Exzelent ! Danke Honigpeter !!!
Wirklich cool die Jungs.
Der ADV-Treiber spielt sich nahezu ! Perfekt.

Grüße Jan
========================================

Benutzeravatar
Mister Wu
Beiträge: 1526
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 11:01
Modell: R 1150 GS
Wohnort: Berlin, ganz links ;-)

Re: New Karoo

Beitrag von Mister Wu » So 23. Mär 2014, 12:50

Peter, danke fürs Filmchen. :D :D :mrgreen:
Ciao, Frank

Islay
Beiträge: 16
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 19:25
Modell: HP2 Enduro

Re: New Karoo

Beitrag von Islay » So 30. Mär 2014, 08:19

Hallo,
gerade die erste Runde damit gedreht.
Mein Händler hat mir heute die Reifen in 90/90-21 und 140/80-17 aufgezogen.

Hier mal meine ersten Straßenkilometer:
Der Reifen fährt sich absolut neutral. Er ist sehr handlich und lässt sich super in jede Kurve bringen.
Das geht nahezu automatisch ohne reingedrückt werden zu müssen und er fällt auch nicht irgendwann weiter rein. Herrlich.
Sollte man mal sehr zu schnell sein, dann richtet er sich auch beim Bremsen nicht auf. Das ist sehr angenehm.

Wenn er jetzt, so wie vom Hersteller beschrieben, im Gelände und Schotter noch besser als auf der Straße ist ,
dann werde ich nichts anderes mehr aufziehen.

Am Samtag bin ich mit dem Heidenau Scout durch die Kurven geeiert, als ob ich gerade den Führerschein gemacht hätte.
Heute im Kesselinger Tal , trotz auch neuer Bremsbeläge eher moderat unterwegs, waren das schon Welten.

Danke Metzeler, man merkt, dass Technologie hier nicht einfach nur durch kopieren, wie bei Heidenau, zustande kommt.
:mrgreen:
Gruß Martin Bild

chefe
Beiträge: 616
Registriert: Di 3. Jul 2012, 13:06
Wohnort: Bodensee

Re: New Karoo

Beitrag von chefe » Mo 21. Apr 2014, 21:15

Ich denke mal, der Reifen ist abseits der Straße in der Tat besser als der K60 Scout (zumindest im Reifenformat des Luftboxers von 2005), auf der Staße wird die Laufleistung den Unterschied bringen - da fehlt der Kilometer bringende Mittelsteg. Bei Nässe hatte ich keine Probleme, auf trockener Straße eh nicht und das, obwohl eine Stolle ja grundsätzlich gar nicht zum Kurvenfräsen gedacht ist :roll:

Der Preis der Reifen ist ziemlich heiß und man könnte ja mal rechnen, was am Ende wirtschaftlicher wäre - mal auf den nächsten Winter warten und sehen, was dann noch so geht ...

Oder ihn mit der 800er ausprobieren - hätte auch was. Da wäre der Verschleiß mangels brachialem Schub vielleicht nicht so groß :?

Da ist also noch ausreichend Denk-, Test-, und Spaßpotential vorhanden :+
Gruß, Martin

Benutzeravatar
viajero
Beiträge: 126
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 14:39
Modell: R1150GS
Wohnort: tief im Osten

Re: New Karoo

Beitrag von viajero » Di 29. Apr 2014, 09:59

Hallo,

hat denn jemand etwas in Erfahrung bringen können, ob und wann es diesen Karoo auch für die 1100 / 1150 GS Modelle zu erwerben gibt?
Hasta luego

Markus

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hie und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika.“ Erich Kästner

Benutzeravatar
Honigpeter
Beiträge: 392
Registriert: Do 22. Nov 2012, 13:39
Modell: 1150 GS Bj.03
Wohnort: nördl. von S, am höchsten Berg Deutschlands

Re: New Karoo

Beitrag von Honigpeter » Di 29. Apr 2014, 13:07

Hallo Markus,

den Karoo3 habe ich seit letztem Jahr auf meiner 1150GS.
Müßte also verfügbar sein.
Liebe Grüße
Peter

...PS. suche böse Mädchen, denn die kommen überall hin
und das hat Vorteile beim Q Putzen... :D

Benutzeravatar
viajero
Beiträge: 126
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 14:39
Modell: R1150GS
Wohnort: tief im Osten

Re: New Karoo

Beitrag von viajero » Di 29. Apr 2014, 14:18

Danke Peter!

Da hat mein Reifendealer nicht richtig hingeschaut :roll: . Ich habe ihn nun auch in der gesuchten Größe auf der HP von Metzeler gefunden :oops: .
Hasta luego

Markus

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hie und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika.“ Erich Kästner

Islay
Beiträge: 16
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 19:25
Modell: HP2 Enduro

Re: New Karoo

Beitrag von Islay » Sa 31. Mai 2014, 19:30

Hallo,
jetzt habe ich den Reifen ein paarmal im feuchten Lehmschlamm getestet.
Er schlägt sich erstaunlich gut. Natürlich hat das rundgelutschte Profil nicht die Seitenführung wie der der alte Karoo mit den Stollen,
aber zusammen mit der hervorragenden Straßentauglichkeit bin ich immer noch begeistert.
Der alte Karoo wird eh nicht mehr gebaut und er hielt ja auch recht kurz.
Da ich immer noch nicht mit dem Hänger anreise, ist er ein bezahlbarer Kompromiss, wenn man auch auf der Straße mal schnell fahren möchte.
Das ist mit reinen Stollenreifen ja mehr ein Eiertanz.
Gruß Martin Bild

Benutzeravatar
stef24
Beiträge: 758
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 21:29
Modell: HP2 Enduro
Wohnort: Berner Oberland

Re: New Karoo

Beitrag von stef24 » So 8. Jun 2014, 13:30

Tschau

Die ersten Kilometer mit dem Karoo 3 sind gefahren (Ich wollte für die Sommerferien ein bisschen mehr Reserve für Nebenstrecken haben, nur deshalb habe ich den CTA2 momentan zur Seite gelegt).
Fährt sich nahezu wie ein Strassenreifen. Etwas holpriger, logisch. Knickt im Vegleich zum CTA2 etwas stärker ab und kommt beim Angasen aus engen Kehren an seine Grenzen. Aber alles undramatisch. Schotter ist ja rar, aber ein wenig habe ich gefunden und da bietet mir der K3 das erhoffte Plus an Traktion und Sicherheit.
Den Held auf der Fazer, der mich zweimal auf langen Geraden mit deutlich mehr als 80km/h überholt hab, habe ich im Gegenzug auch zweimal überholt, aber legal. Einmal auf einer breiten, einspurigen Baupiste, einmal in schön geschwungenen Passkurven.
Mit dem CTA2 und dem K3 habe ich 2 Reifen gefunden, die bei meinen Radsatz 21/18 meine "(Un)Fähigkeiten" abdecken.
Den Heidenau Scout und dem Pirelli Scorpion werde ich nicht mehr montieren.

Benutzeravatar
latebike
Beiträge: 67
Registriert: Di 3. Jul 2012, 01:12
Modell: GSA & xch
Wohnort: Ostbrandenburg

Re: New Karoo

Beitrag von latebike » Fr 13. Jun 2014, 22:08

ich hab den Karoo3 jetzt seit 6500 km auf meiner Dicken und bin begeistert. Er läuft nicht jeder Längsrille hinterher wie der K60 und ich empfinde ihn auch als leiser.
Nach 4000 km hatte er vorne 1mm, hinten 2mm weg. Im Moment hab ich allerdings den Eindruck, dass der Gummi förmlich abschmilzt. Wenn ich mal wieder an einen Profiltiefemesser komme, reiche ich das nach. ;)
Drucktechnisch fahre ich vorne 2,0 und hinten 2,3 bar.

Im tiefen losen Sand (was entgegen meinem Avatarbild NICHT mein Lieblingsbelag ist :lol: ) bin ich nicht ganz so glücklich.
Wir waren Pfingtsmontag ein bischen entlang der Oder unterwegs und sind für ca. 2km in einen böse Baustelle gekommen. 3 von uns hatten auf den GSen und der weiteren Adventure den Mitas 07 Dakar. Der Mitas ist mit dem Sand besser zurecht gekommen als ich mit dem Karoo. Der hat sich beim Anfahren immer verdammt tief eingegraben.
Bild

Bild

Ich bin gespannt auf die Haltbarkeit. Den letzten Satz K60 hab ich nach 23,5 Tsd km runtergetan und da hatte er noch einiges an Gummi drauf.

Benutzeravatar
stef24
Beiträge: 758
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 21:29
Modell: HP2 Enduro
Wohnort: Berner Oberland

Re: New Karoo

Beitrag von stef24 » Sa 14. Jun 2014, 13:43

Den letzten Satz ... nach23.5 Tsd km runtergetan.
Satz ist eine alte ostdeutsche Mengeneinheit. 1 Satz steht für 3 Einheiten, wie vergleichsweise 1Klafter für 3Ster ;) .

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder