Reifen für R1150R

Von Avon bis Pirelli.
Antworten
Benutzeravatar
Oilhead
Beiträge: 26
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 10:29
Modell: R1150R, Bj. 08/2001
RnineT, Bj. 03/2016
Wohnort: Ostholstein / Ostsee

Reifen für R1150R

Beitrag von Oilhead » Mi 30. Mär 2016, 21:58

Hallo und Moin,

bei meiner R1150R, Bj. 2001 steht demnächst mal wieder ein Reifenwechsel an.

Ich wäre an Euren Erfahrungen mit den von Euch gefahrenen Reifen interessiert.
Vielleicht gibt es ja neben der Vielzahl der GS-Fahrer auch einige RT- und RS- bzw. S-Fahrer, die ihre Erfahrungen austauschen möchten.

Zuletzt bin ich den Metzeler Roadtec Z8 Interact gefahren. Dieser Reifen passt nach meiner Einschätzung nicht besonders gut auf die R1150R. Das Fahrverhalten war irgendwie "knöchern" (kann's leider nicht besser beschreiben). Das Einlenkverhalten und die Lenkpräzision sind deutlich schwerfälliger bzw. ungenauer, als beim Z6, den ich vorher montiert hatte.
Das Fahren hat mit dem Z8 einfach keinen Spaß gemacht.

Vom Z6 / Z6 Interact habe ich insgesamt 4 Sätze gefahren; mit Laufleistungen von ca. 12400 bis ca. 16553.
Ja, ich weiß das ist immer recht lange, aber es ging. Zuletzt waren die Reifen natürlich vollkommen fertig.
Der Wechsel von der "Originalbereifung" Dunlop D207 auf den Z6 war so etwas wie eine "Offenbarung". Ich hatte mit einem Mal ein anderes, besser fahrendes Motorrad unter mir. Habe zum Z6 hier aber auch schon andere Aussagen ("...gruselig...") gelesen, war bei mir nicht so.

Den Z8-Reifensatz will ich jetzt nach knapp14000 km runter schmeißen. Nochmal möchte ich den nicht fahren!
Der neue "Roadtec 01" ist noch nicht für die R1150R freigegeben. Die Freigabe ist voraussichtlich erst im 2. Quartal verfügbar. Solange kann ich nicht warten.
Bin am überlegen, ob ich wieder zurück auf den Z6 wechseln soll (den gibt's noch) oder auch mal die Reifenmarke wechseln sollte.

Und nun die eigentliche Frage: Welche Reifen würdet Ihr fahren?
- Bridgestone T30 EVO?
- Pirelli Angel GT?
- ???

Freue mich auf Eure Rückmeldungen.

Gruß,
Lars
Schleswig-Holstein
Das Land der Horizonte, zwischen den Meeren.
Der ECHTE Norden!

Benutzeravatar
audiolet
Beiträge: 96
Registriert: Di 17. Dez 2013, 21:54
Modell: R1100RS
Wohnort: im Bierstädtedreieck Einbeck - Holzminden (Allersheimer) - Uslar

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von audiolet » Mi 30. Mär 2016, 22:47

Oilhead hat geschrieben:Vielleicht gibt es ja [...] auch einige [...] RS- [...]-Fahrer, die ihre Erfahrungen austauschen möchten.
[...]
Habe zum Z6 hier aber auch schon andere Aussagen ("...gruselig...") gelesen,
[...]
Und nun die eigentliche Frage: Welche Reifen würdet Ihr fahren?
- Bridgestone T30 EVO?
- Pirelli Angel GT?
- ???
Hallo Lars!
Also ich hatte auf meiner R1100RS beim Kauf (gebraucht) die Werkskombi Z1Front/Z2, wobei der Z2 hinten neu kam. Danach dann auch auf den Z6 gewechselt und 3 Sätze gefahren. Vermutlich hätte ich mir auch 'nen 4. Satz geholt, aber irgendwie hat mir der dritte Satz zum Ende hin nicht gefallen - kann aber auch nicht sagen, woran genau es lag. Aber als "gruselig" würde ich es jedenfalls nicht bezeichnen.
Daher habe ich dann auf den Pirelli Anges ST gewechselt. Und bin mit dem auch recht zufrieden. Wobei ich schon überlegt habe, beim nächsten Wechsel auf den Anges GT zu wechseln. Ich denke, von der Beschreibung könnte der noch etwas besser zu meinem Fahrstil passen. Bin nämlich eher der Gemütlichfahrer.
Wobei das ungute Fahrgefühl zuletzt beim Z6 vielleicht auch eher vom ausgelutschten Original-Fahrwerk kam als vom Reifen selbst.

Da der Reifen ja nunmal der einzige Kontakt zur Straße ist, ist das auch eine gewisse Vertrauens(gefühl)frage. Und wenn Du bisher mit dem Z6 zufrieden warst, warum dann nicht wieder darauf zurück greifen.
Und Deine Fahrleistung mit dem Z6 war doch bisher auch ganz in Ordnung. Ich kam nur so auf etwas über 10000km/Satz.
Gruß, Karsten
Bild

teileklaus
Beiträge: 1352
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von teileklaus » Mi 30. Mär 2016, 23:16

hallo, auf der Tuningkuh hatte ich nach dem Pilot Road2 zuletzt den T30 und war eigentlich fast ganz zufrieden. Hat nicht so das reinkippen wie der PR2.
Dann wollte ich mal den ST probieren und hab den für die 11 er im Herbst hergelegt, aber nun die 12 er wo der mit 170/60-17 nicht mehr passt, sonst hätte ich den sicher wieder draufgemacht. nun liegt er da der Satz. Auf der 12 er sind nun Z8 die sich ähnlich fahren.
Laufleistung ist von Z6 vl etwas höher als die beiden anderen, aber ich fahre sicherlich anders als du, da ich nur max. 6- 8000km auf dem hinteren zusammenbekomme. GT dürfte auch nicht länger halten.
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
Oilhead
Beiträge: 26
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 10:29
Modell: R1150R, Bj. 08/2001
RnineT, Bj. 03/2016
Wohnort: Ostholstein / Ostsee

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von Oilhead » Do 31. Mär 2016, 17:49

Hallo und Moin,

vielen Dank für Eure ersten Rückmeldungen,

Ich werde nochmal mit dem Motorradhändler / Reifenmonteur sprechen.

Der Z6 ist noch recht günstig für 95,- EUR (VR) und 119,- EUR (HR) zu haben (hoffentlich keine Uraltware...).
Der T30 EVO und Angel GT kosten bereits jeweils 124,- EUR (VR) und 158,- (HR).
Preise jeweils ohne Montage, Wuchten, Entsorgung, usw.

Den Angel ST gibt es laut meinem Händler nicht mehr.

Was von Conti zu halten ist, weiß ich nicht. Auf meinem Auto bin ich mit Conti zufrieden, aber das ist eine andere Welt...

Bis dahin, viele Grüße,
Lars
Schleswig-Holstein
Das Land der Horizonte, zwischen den Meeren.
Der ECHTE Norden!

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1867
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von Larsi » Do 31. Mär 2016, 20:30

Die Preise sind Aua.
Schau mal hier:
https://www.mopedreifen.de/shop/show_re ... odell=1612

Da kostet der GT 230 im Satz und der Z6 gar nur 160.
Ach ja ... Ich fand den gruselig
Aber das darf gerne jeder anders empfinden.
Gruß Lars
Bild

:+

Benutzeravatar
Oilhead
Beiträge: 26
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 10:29
Modell: R1150R, Bj. 08/2001
RnineT, Bj. 03/2016
Wohnort: Ostholstein / Ostsee

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von Oilhead » Do 31. Mär 2016, 21:16

Moin Lars,

ja, das mit dem "gruselig" hatte ich in einem Deiner Posts gelesen... ;-)

Danke für den Hinweis zum Internetshop.
Das die Reifen beim Händler/Monteur vor Ort teurer sind war mir klar. Die Differenz ist aber tatsächlich beachtlich.
Nur, wenn ich die Reifen im Internet bestelle und dann damit zum Monteur meines geringsten Misstrauens gehe, wird er nicht gerade zugeneigt sein diese Reifen zu montieren. Selbst montieren und wuchten kann ich nicht.
Aber ich werde mal sehen, was da noch für Spielraum ist. Gibt ja auch mehrere Monteure am Ort.

Gruß,
Lars
Schleswig-Holstein
Das Land der Horizonte, zwischen den Meeren.
Der ECHTE Norden!

Benutzeravatar
audiolet
Beiträge: 96
Registriert: Di 17. Dez 2013, 21:54
Modell: R1100RS
Wohnort: im Bierstädtedreieck Einbeck - Holzminden (Allersheimer) - Uslar

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von audiolet » Do 31. Mär 2016, 22:37

Oilhead hat geschrieben:Danke für den Hinweis zum Internetshop.
[...]
Gibt ja auch mehrere Monteure am Ort.
Hallo Lars,
Du kannst ja auch mal oben auf der Seite nach 'nem "Servicepartner suchen". Und vielleicht kannst Du die Reifen dann auch direkt dahin liefern lassen. Zumindest kenne ich die Option von http://www.motorradreifendirekt.de/ wo ich zuletzt bestellt hatte. Oben rechts über "Montagemöglichkeit" kann man dort Montagepartner suchen.
Gruß, Karsten
Bild

manfred180161
Beiträge: 34
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 17:29

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von manfred180161 » Fr 1. Apr 2016, 10:00

Hi, geht auch bei Mopedreifen.de
Wenn du an Koblenz vorbei kommst, kannst dort für 10Öcken incl. wuchten montieren lassen.

Hab ich letztes Mal auf dem Weg nach Köln mit Terminvereinbarung gemacht, lief perfekt und definitiv konkurrenzlos günstig.

Benutzeravatar
Oilhead
Beiträge: 26
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 10:29
Modell: R1150R, Bj. 08/2001
RnineT, Bj. 03/2016
Wohnort: Ostholstein / Ostsee

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von Oilhead » Fr 1. Apr 2016, 20:36

Moin,

Danke, Danke für Eure Tips. :-)

@Manfred: Also bei Koblenz komm ich nicht mal eben vorbei... Ich wohn' doch ein ganzes Stück weiter nördlich... ;-)

@Karsten: Danke auch für Deinen Tip! :-)

An diesem WE werde ich evtl. noch eine letzte Runde auf den alten Schlappen fahren und dann die Räder ausbauen und zum Monteur bringen.
Hab da noch 'nen Hinweis zu 'nem lokalen Dealer bekommen.

Gruß,
Lars
Schleswig-Holstein
Das Land der Horizonte, zwischen den Meeren.
Der ECHTE Norden!

Benutzeravatar
Oilhead
Beiträge: 26
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 10:29
Modell: R1150R, Bj. 08/2001
RnineT, Bj. 03/2016
Wohnort: Ostholstein / Ostsee

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von Oilhead » So 17. Apr 2016, 15:43

Moin und Hallo,

es sind jetzt die Pirelli Angel GT geworden.
Die Reifen haben ein recht neutrales Fahrverhalten, die ersten Kilometer sind gut verlaufen.
Habe beim Radausbau vorne festgestellt, dass die Radlager etwas rauh liefen. Habe ich vorsoglich gleich mit getauscht (Laufleistung ca. 88.000 km).

Das nur mal als Rückmeldung...

Schönen Sonntag noch.

Gruß,
Lars
Schleswig-Holstein
Das Land der Horizonte, zwischen den Meeren.
Der ECHTE Norden!

Benutzeravatar
Alwin
Beiträge: 19
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 13:04
Modell: BMW R 1150 R, Schwarz, kl. Windschild, original BMW Seitenkoffer, 50 l GIVI Topcase
Wohnort: Österreich, Linz a.d. Donau
Kontaktdaten:

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von Alwin » So 23. Okt 2016, 00:36

Hi!

Wie sind deine Erfahrungen mit dem Angel GT???

Ich war mit dem Metzeler Z8 Interact auch nicht zufrieden, hatte den nach dem Bridgestone T30 auf meiner Ex- NTV 650 drauf, hielt nicht so lange wie der T30, der auf gut 10.000 km am Hinterrad kam und mehr am Vorderrad, da ich aber immer alle 2 Reifen tausche, kann ich zur Gesamtlaufleistung des VOrderreifens nichts sagen. Der Z8 hielt gut 8000 km, bis ich die NTV mit diesem Reifen und dem Restprofil verkaufte.

Jetzt habe ich hinten einen relativ Neuwertigen T30 drauf (denke, kaum 1000 km) und vorne einen BT 023.
Beim Austausch denke ich wieder an den T30, um mit dem Hinterreifen wieder ein und das selbe Modell zu fahren oder mal sehen, wie weit der Hinterreifen abgefahren ist, wenn der Vorderreifen runter ist und dann eventuell auf
. Pirelli Angel GT
. Michelin Pilot Road 4
umzusteigen.

Alternativ würde ich noch 1x auf einen Metzeler setzen, nämlich den Roadtec 01.
Habe allerdings mit der Firma Metzeler bzw. deren Produkten keine gute Erfahrung gemacht.
Bei Kauf der NTV 650 war ein Lasertec montiert, der nur gerade aus wollte und bei den ersten Tropfen Regen schon zu rutschen anfing, ohne das der Belag auch nur annähernd feucht wurde.
Nach Michelin und Bridgestone hab ich dann den Z8 auf die NTV 650 montiert, in Österreich müssen nur Tragfähigkeit, Geschwindigkeitsindex und Größe stimmen, die Bauart des Reifens, also ob Diagonal oder Radial, das kann in den Papieren geändert werden.
Im Trockenen vom ersten km an ("Angststreifen" war nach weniger als 30 km weg....) vollstes Vertrauen in den Reifen, bei Nässe hat er nicht die Sicherheit vermittelt wie der Bridgestone T30, der selbst bei Kälte UND Nässe hervorragenden Grip bot.
Dann auf der VFR den heuer neu auf den Markt gekommenen Sporttec Classic montiert.
Im trockenen eigentlich ganz gute Fahreigenschaften, aber im Nassen ist Vorsicht geboten, obwohl Metzeler ausdrücklich die Nasshaftung hervorhebt.
Also kann ich als Fazit nur sagen, für mich kommt kein Metzeler mehr drauf, da ich Allwetterfahrer bin und einen Gripfreudigen Reifen benötige.
Bild

BMW R 1150 R, EZ 03/01, Schwarz, BMW Systemkoffer, GIVI Topcase, kleines Windschild

Grüße Alwin

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1867
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von Larsi » So 23. Okt 2016, 09:28

Alwin hat geschrieben:...
Alternativ würde ich noch 1x auf einen Metzeler setzen, nämlich den Roadtec 01.
...
würde ich auch, ist derzeit einer der besten reifen, nass wie trocken

Alwin hat geschrieben:...
Bei Kauf der NTV 650 war ein Lasertec montiert, der nur gerade aus wollte und bei den ersten Tropfen Regen schon zu rutschen anfing, ohne das der Belag auch nur annähernd feucht wurde.
...
eine uralte diagonalreifenkonstruktion aus den 80ern, die hin und wieder mal halbherzig überarbeitet wurde.
kannst du mit modernen reifen mMn gar nicht vergleichen.

Alwin hat geschrieben:...
Dann auf der VFR den heuer neu auf den Markt gekommenen Sporttec Classic montiert.
Im trockenen eigentlich ganz gute Fahreigenschaften, aber im Nassen ist Vorsicht geboten, obwohl Metzeler ausdrücklich die Nasshaftung hervorhebt. ...
soweit ich weiss wieder ein neuer aufguss des diagonalreifens laser(tec) mit neuem namen und profil.

Alwin hat geschrieben:...
Also kann ich als Fazit nur sagen, für mich kommt kein Metzeler mehr drauf ...
du musst dich wohlfühlen.
wenn das auf metzeler nicht geht, dann ist das so ...

allerdings ist das mMn ähnlich als wenn ich sage, ich kaufe keinen modernen VW weil ich den käfer nie mochte.
Gruß Lars
Bild

:+

Benutzeravatar
Oilhead
Beiträge: 26
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 10:29
Modell: R1150R, Bj. 08/2001
RnineT, Bj. 03/2016
Wohnort: Ostholstein / Ostsee

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von Oilhead » So 23. Okt 2016, 13:11

Hallo Alwin,

ich bin mit dem Angel GT gut 6.000 km gefahren und bin recht zufrieden mit dem Reifen.
Allerdings bin ich eigentlich nur bei trockenem Wetter gefahren.
Der Grip hat mich vollends überzeugt. Der Reifen beißt sich beim Bremsen regelrecht in den Asphalt. In den Kurven vermittelt der Reifen ein sicheres Gefühl, auch bei Unebenheiten. Das hängt im Wesentlichen aber auch mit dem Fahrwerk zusammen. Habe auf Öhlins-Federbeine umgerüstet...
Das Verschleißverhalten würde ich als recht gleichmäßig beurteilen (vorne wie hinten) und ich denke, dass der Reifensatz bei mir sicherlich noch 4.000 km hält.
Zum Nassgrip kann ich nur bedingt etwas sagen, da ich (wie bereits oben geschrieben) bei trockenem Wetter gefahren bin; gelegentlich mal etwas feuchte Straßen. Auch da hatte ich ein sicheres Gefühl mit dem Reifen.

In diesem Jahr kam dann die RnineT dazwischen, mit der ich die restliche Saison gefahren bin. Die hat wieder den Z8 drauf. Auch bei der Maschine finde ich den Z8 einfach nur Schei...e. Der war nun drauf (Erstausrüstung) und wird runter gefahren. Ob ich tatsächlich dann den Roadtec 01 ausprobiere, weiß ich noch nicht... Evtl. probiere ich mal etwas von Conti.

Also, Fazit für mich und meinen Fahrstil: Der Angel GT passt sehr gut zur R1150R.

Gruß,
Lars
Schleswig-Holstein
Das Land der Horizonte, zwischen den Meeren.
Der ECHTE Norden!

Benutzeravatar
Alwin
Beiträge: 19
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 13:04
Modell: BMW R 1150 R, Schwarz, kl. Windschild, original BMW Seitenkoffer, 50 l GIVI Topcase
Wohnort: Österreich, Linz a.d. Donau
Kontaktdaten:

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von Alwin » So 23. Okt 2016, 13:47

Ok, Danke für die Rückmeldungen.


Wie gesagt, auf der NTV der Z8 war anfänglich ganz gut, zumindest im Trockenen, konnte damit gut und gerne den Sturzbügel, den ich montiert hatte, anschrabbeln.... Aber im Nassen war der seeeeehr Problematisch, wenn ich das mal so sagen darf.
Das ich einen Diagonalreifen mit einem Radialreifen vergleichen kann, ist mir klar. Aber der Sporttec Classic war um Nummern besser als der Lasertec, zuma die VFR ja gut doppelt so viel Leistung hatte als die NTV.


Werde jetzt, wenn es das Wetter noch zulässt, den T30 und den BT 023 noch "strapazieren", da ich seeehr lange im Jahr fahre, solange kein Schnee und Eis auf der Strasse vorherrscht.
Dann bin ich, da die 1150er ja moderne Reifen zulässt (was bei der NTV aufgrund der untypischen 110/70 ZR 17 anstatt der 110/80 V 17 nicht möglich war, da war man auf wenige Modelle beschränkt), Probierfreudig.
Bild

BMW R 1150 R, EZ 03/01, Schwarz, BMW Systemkoffer, GIVI Topcase, kleines Windschild

Grüße Alwin

teileklaus
Beiträge: 1352
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von teileklaus » So 23. Okt 2016, 16:24

der GT ist sehr gut, je schneller, umso weniger stört die sportliche Härte,
der Z8 ist da kommoder im Abrollen, aber beiweitem kein schlechter Reifen.

Den ( schlechteren) BT23 vorne würde ich gegen einen( klebrigen, und günstigen) BT16 pro tauschen und zusammen mit dem T30 runterfahren.
hat auch den Vorteil, dass beide zusammen fertig sind.
Nach Auskunft eines Reifeningeneurs, der diese Kombination auf seiner R1100S hat, fährt sie besser als mit dem T30 evo vorne T30 evo hinten.
viel Grüße, Klaus

Reiner52
Beiträge: 9
Registriert: Fr 9. Dez 2016, 08:56
Modell: R1150R Bj.2001, schwarz

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von Reiner52 » Fr 9. Dez 2016, 11:12

Hallo,
ich habe auf meiner Speed Triple immer Sportreifen gefahren und einmal einen Z8, der war stocksteif in engen Kurven.
Hauptsächlich hatte ich den Michelin Pilot Power.
Die Kontur eines Sportreifen ist ja spitzer als bei einem Tourenreifen.
Meine Frage ?
Paßt ein Sportreifen zur R1150R ?
Wird sie mit einem Sportreifen nicht zu kippelig in engen Kurven ?

Ich bin mit meiner R1150R mit Z6 Reifen erst ein paar Kurven gefahren - habe sie erst seit einer Woche.
Und war überrascht wie locker die Dicke die Kurven nimmt.
Im Vergleich zur Speedy fällt sie förmlich in die Kurven.
Ich würde gerne Pilot Power aufziehen - ich mag den Reifen.
Vielleicht kann mir einer dazu was sagen ?

Gruß Reiner

teileklaus
Beiträge: 1352
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von teileklaus » Fr 9. Dez 2016, 12:57

ich hatte den PiPo auf der 1100 er mit 1150 er Rädern also 120/170 der gefiel mir von Vertrauen besser als der PiRo2 der noch kippeliger war.
Kippeliger ist ja mal nicht schlecht. Wenn man vertrauen dazu hat.
Der T30 und der Z8 MO gefielen mir besser gerade auch von der laufleistung fast das doppelte wie der PiPo mit nur verschärften 3400km. Der PiPo babbt aber besser, auch bei Nässe. Dazu ist der günstiger zu haben, was das Lebensdauermanko etwas entschärft. PiRo2 T30 ca. 230.- PiPo 180.-
Was auch gut und günstig ist = BT16 PRO babbt auch wie der PiPo. Und hält ähnlich :flower:
wie schon geschrieben einfach nen BT16 Pro vorne dazunehmen und freuen wie gut das mit dem T30 zusammen geht.
@ reiner: wenn du mit dem Z6 zufrieden bist, einfach runterfahren und dann auf den Z8 oder 01 umsteigen
viel Grüße, Klaus

Reiner52
Beiträge: 9
Registriert: Fr 9. Dez 2016, 08:56
Modell: R1150R Bj.2001, schwarz

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von Reiner52 » Fr 9. Dez 2016, 14:14

Hallo Klaus,
der Z6 auf meiner R1150R muss runter.
Die Reifen haben zwar noch etwas Profil, sind aber nach der DOT von 08/06 !
Ich möchte nicht mit diesen alten Reifen meine BMW "erfahren". Da traue ich mich nicht.

Ich kenne nur Sportreifen bis auf den Z8. Der passte nicht unbedingt zu meiner Speed Triple.
Mir war Grip immer wichtiger als Laufleistung, vor allen Dingen bei Nässe .
Da wo ich wohne, kannst du keine 5 km geradeaus fahren.
Neben "meinem" PiPo tendiere ich zum Angel GT oder dem 01.
Mal schauen...
Gruß Reiner

teileklaus
Beiträge: 1352
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von teileklaus » Fr 9. Dez 2016, 14:30

ja klar alles ist besser als der Z6 auch der Z8. Der Z8 war auch Nässemäßig sehr gut für mich auf der 12 er.
Der GT ist mehr der Sportlichere härtere, der Z8 vl mehr der komfortablere weicher abrollend kleine Fahrbahnstöße schluckend. 01 bin ich nicht gefahren, da waren zu viele Geräuschanmerkungen, Meckereien, das brauch ich nicht, auch wenn er sonst sehr gut wäre oder ist.
Fahre ( Stehe) auf der 12 er gerade den Bridgestone S20 evo vorne noch glatt mit dem BT16 Pro hinten zusammen, dann kommt vorne im Frühjahr auch der BT16 Pro drauf. Dann vl der T30 hinten dazu, der hält doppelt so lange und ist nicht wirklich viel schlechter. Hat halt einen härteren Mittelstreifen.
Wenn du eher kurvig wohnst, brauchst du den härteren Streifen eher nicht.
Babb und kleb geht halt über weiche Mischung und Nässe über viel Silica, dafür nur 3000-5000km.
man sollte den Reifen aber nicht überbewerten, auch mit einem Z6 kann man viel Spass haben. Muss ja nicht unbedingt ein abgefahrener Alter sein.
Gibt Leute denen der aufgrund seines Preises immer noch gut ist.
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1867
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Reifen für R1150R

Beitrag von Larsi » Fr 9. Dez 2016, 16:25

mMn ist der normale PiPo eine gute wahl.
ich hab den auf der 1150GS mit Rockster-Rädern.
fährt prima.
Gruß Lars
Bild

:+

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder