Reifenempfehlung für R 1200 GS ADV K25

Von Avon bis Pirelli.
Antworten
Lobo
Beiträge: 12
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 09:08

Reifenempfehlung für R 1200 GS ADV K25

Beitrag von Lobo » Do 2. Mai 2019, 10:59

Ein freudiges HALLO in die Biker-Runde!
Bin seit gestern stolzer Besitzer einer 1200 GS ADV Triple Black aus 07.2013.
Bis das Moped in meiner Garager steht, muss ich aber noch bis Ende Mai warten. Bisher bin ich die GS nur zur Probe gefahren. Mein aktuelles Moped ist eine R 1150 R aus 2002 mit dem aktuellen Pilot Road.

Nun ist auf den Felgen der GS ein Michelin Anakee 3 aufgezogen. Nach einem Hinweis eines Freundes, habe ich mich mal ein bisschen im Netz durchgelesen. Und was ich da lese, macht mir Angst und Bange. Ich glaube, den will ich nicht fahren, obwohl er noch recht gut aussieht. Im Gelände bin ich nicht unterwegs. Die Autobahn lässt sich nicht immer vermeiden aber meistens bin ich auf der Landstraße unterwegs. Im Jahr fahre ich ca. 12.500 km auch bei Regen. Unterwegs bin ich eher ruhig und bedächtigt als sportlich (wobei das Eine das Andere nicht ausschließt, also nicht falsch verstehen).
Ich suche also einen Reifen, der meiner Fahrweise entspricht und im Handling bei Nässe wie auch im Trockenen was kann.
Hat jemand einen Tip?
Vielen Dank schon mal vorab :-)

Benutzeravatar
Alwin
Beiträge: 43
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 13:04
Modell: BMW R 1150 R, Schwarz, kl. Windschild, original BMW Seitenkoffer, 50 l GIVI Topcase
BMW R 1200 GS Adventure Exclusive, Werkstiefergelegt
Wohnort: Österreich, Linz a.d. Donau
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung für R 1200 GS ADV K25

Beitrag von Alwin » So 5. Mai 2019, 14:00

Hi!

Ich selbst fahre eine K51 Adventure LC.

Hatte da den Anakee3 drauf.
Zuerst mal, der Reifen selbst hat Grip zum Abwinken, selbst Gullydeckel lassen den Reifen kalt, samt Sozia in Schräglage drüber, das juckt den nicht. Nässe? Kein Hindenken an Rutscher, ich hatte nie auch nur den Ansatz eines Rutschers bei Nässe.
Warum hab ich den Reifen nach nur knapp 4700 km entsorgt??? Bei der LC K51 ist das Laufgeräusch das Problem, das durch die Wasserkühler und den Tunnel beim Lenker noch verstärkt wird und den Reifen wie eine Opernsängerin singen lässt. Mit einem Klapphelm unerträglich.

Ich fahre jetzt, nachdem ich den Conti Trail Attack 3 nicht bekommen habe, den Bridgestone A41 drauf. Leise, Grip auf den 1. Meter, nur Öl auf dem Asphalt im Kreisverkehr in der Einfahrphase (kaum 150 km ab Montage) mag er so gar nicht, das ist mir zum Verhängnis geworden und ich bin auf der Seite gelegen. Bis auf Kratzer im Sturzbügel und einem krummen Alukoffer sowie 2 kleinen Löchern in der Jacke im Rücken bin ich und das Motorrad soweit Wohlauf, habe weder Abschürfungen noch Prellungen erlitten, die GS Adventure ist halt ein Panzer.


Zurück zum Thema.
Der A41 ist ein guter Reifen, auch CTA3, PST2 dürften auf gleichem Niveau oder drüber liegen. Reine Strassenreifen, da hab ich keine Erfahrung mit der GS, auf der R 1150R hatte ich nur Bridgestone T30/T30 Evo GT drauf.
Bild

BMW R 1150 R, EZ 03/01, Schwarz, BMW Systemkoffer, GIVI Topcase, kleines Windschild
BMW R 1200 GS Adventure Exclusive Mj. 2018, Werkstiefergelegt, original BMW Seitenkoffer Schwarz
Grüße Alwin

Lobo
Beiträge: 12
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 09:08

Re: Reifenempfehlung für R 1200 GS ADV K25

Beitrag von Lobo » Fr 10. Mai 2019, 15:19

Hallo Alwin,

vielen Dank für deine Einschätzung und deine Tipps :)

Antworten