Jacke Pharao PT IV

Textil und Leder, Helme, Handschuhe usw..
Antworten
Benutzeravatar
viajero
Beiträge: 126
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 14:39
Modell: R1150GS
Wohnort: tief im Osten

Jacke Pharao PT IV

Beitrag von viajero » Sa 17. Aug 2013, 23:53

Hallo

was PT IV bedeuten soll weiß ich nicht. Ich hatte eine Textiljacke Tuareg von HG seit 2000 und musste neben vllt. hygienischen Gründen aber auch funktionellen Gründen (gummielastischer Zug entsprach nicht mehr ganz der Funktion sowie das Inlet gab langsam den Geist auf). Nicht das diese Jacke nur 3 Wochen im Jahr das Wetter ertragen musste, nein, in der Summe waren es schon ca. 170000 km.
Eine neue Jacke musste irgendwie her und zwar mit den folgenden Prioritäten / Ansprüchen: An den Sturzstellen Leder, herausnehmbare Membran und Sitzsteg, da ich unterschiedliche Hosen nutze (eigentlich auch ein Problem mit der Kompabilität, wie bei smartphones etc pp).
Also bei diesen Ansprüchen ist die Auswahl doch sehr eingeschränkt. Deshalb ist für mich die o. g. Jacke der Kompromiss gewesen. Ich sage bewusst Kompromiss, weil ich über einige Dinge den Kopf schütteln muss.
Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll. Ich glaube, es ist dieser "Entwickler" mit seiner selbigen Jacke kein Meter gefahren.
Der Witz ist die Thermojacke. Nachdem aus dem Vorjahresmodell aus der Thermoweste (total sinnlos) eine Thermojacke angeboten wurde, hatte ich gedacht - aha, hat man gelernt- nee die Thermojacke wird jeweils 5 cm neben dem Frontreißverschluss eingezippt :shock: heisst natürlich auf der Brust sind dann mal 10 cm gefühltes Adamskostüm. Also dat Dingens bleibt bei mir, obwohl käuflich erworben, zuhause und ich nehm den Pullover mit.
Das nächste ist, dass das Inlet nur über Laschen angezippt ist. Jeder kennt die Situation, wenn man länger im Inlet fährt (man zieht diese ja nicht gleich nach dem Regen aus) und verschwitzt sich darausquält. Ich habe Angst, dass ich diese Laschen abreisse (Grobmotorik hin oder her), weil dieses nun mal am Arm sich festbeisst. Bei meiner seeligen Tuareg (smilie mit weinen?!) gabs selbst an den Ärmeln RV. DAS WAR ROBUST. Aber offensichtlich ist wie überall der Rotstift im Weg.
Nein, es ist mit meiner Meckerei / Kritik noch nicht ganz am Schluss.
Wer denkt sich Taschen mit vertikalen RV aus. Wie oft habe ich mich dabei ertappt, dass ich die Taschen vergessen habe, zu schliessen. Bisher ist es immer gut gegangen, da ja nichts nach oben "rausfallen" konnte.
Aber nun muss ich eben höllisch aufpassen.
Warum ich diese Jacke gekauft habe? Es gab leider nichts besseres oder meinen Anforderungen entsprechend.
Bezüglich der Anschaffungskosten hätte ich auch kein Problem, da ich relativ viel fahre und es für den alltäglichen Gebrauch sehe, hätte ich auch mehr ausgegeben.
Hasta luego

Markus

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hie und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika.“ Erich Kästner

Benutzeravatar
Quhpilot
Beiträge: 1633
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 21:29
Modell: the black shadow
Wohnort: deep in the west....

Re: Jacke Pharao PT IV

Beitrag von Quhpilot » So 18. Aug 2013, 21:25

Na wenn die Anschaffungskosten sekundär sind warum hast Du kein Stadtler oder Companéro gekauft ?
And so it goes, and so it goes,
And you`re the only one who knows.

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Den Companero,

Beitrag von Angel » So 18. Aug 2013, 22:08

hat meine Frau genommen und über die Anschaffungskosten kein Wort verloren. Sie anerkennt allerdings die Geste.

Glaub ich.

EGGEK

Benutzeravatar
viajero
Beiträge: 126
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 14:39
Modell: R1150GS
Wohnort: tief im Osten

Re: Jacke Pharao PT IV

Beitrag von viajero » Di 20. Aug 2013, 21:46

Quhpilot hat geschrieben:...warum hast Du kein Stadtler oder Companéro gekauft ?
Hallo Quhpilot

also von den Jacken (zumindest Compañero und deren ähnliche Jacke von Stadler), auch wenn teuer. halte ich nichts. Es sind für mich Textiljacken, bei denen eine Membran darübergezogen wird. Das erreiche ich auch mit einer Regenkombi oder Regenjacke und -hose.
Zudem wollte ich an den Sturzstellen Leder haben. Erst recht, wenn ich das Foto von der zerissenen Rukkakombi (die ja auch nicht gerade preiswert ist) unter der Rubrik Reiseberichte Friuli von boro gesehen habe. Es war auch eine typische Sturzstelle und das mit "nur" 40 Sachen. :shock:
viewtopic.php?f=20&t=1233
Hasta luego

Markus

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hie und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika.“ Erich Kästner

Antworten