Bestes Navi fürs Motorrad?

Geräte, Software, Routenplanung.
Benutzeravatar
Charly-R1200GS
Beiträge: 95
Registriert: Di 3. Jul 2012, 21:38
Modell: R 1200 GS 30 Years Sondermodel
Wohnort: AR (CH)

Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Charly-R1200GS » Fr 13. Jul 2012, 05:27

Ein Aufruf an alle Navi-Geräte Besitzer.

Möchte mir jetzt auch ein Navi für meine GS zulegen.
Man liest viel - sehr viel sogar. Das Internet ist geduldig! :mrgreen:
Kann mir jemand sagen, welches Gerät er am besten findet?
Welches er jetzt hat und welches er JETZT kaufen würde - weil.......

Das Montana von Garmin ist im Moment mein Favorit.
Es ist einfach sau teuer - aber wenns gut ist.

Danke für eure Eindrücke und Hilfe.
Gruss Charly
Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen.

Holger
Beiträge: 157
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 11:21

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Holger » Fr 13. Jul 2012, 06:57

Hi!
Was meinst du, kannst du dir vorstellen, noch ein, zwei dezente Hinweise zu geben, für was genau du das gerät nutzen möchtest? :D

Hilfreiche ANgaben wären:

1.: Ich will nach einem langen Tag einfach schnell nach Hause gelotst werden
2.: Ich möchte echte Papierkarten einscannen und aufs Navi tun können bzw. Karten auf dem Gerät haben, die den Papierkarten ähneln (weiss da grad den Fachbegriff nicht)
3.: Ich möchte Routen minutiös am PC vorplanen können, aufs Gerät übertragen und dann abfahren können
4.: Ich hätte gerne mehr als nur reine Navigation am gerät (Bluetooth, MP3, Vebindung zum Handy etc.)
5.: Ich mache eigentlich nur Tagestouren
6.: Ich will auch die nächste Fernreise auf dem Gerät vorplanen, benötige also massig internen Speicher bzw. Speicherplatz auf einer SD-Karte
7.: Das Teil muss auch Offroadeinsatz aushalten können


Das Montana ist sicher ein sehr gues Teil. Werde ich mir auch einmal ansehen, wenn ich mich vom Töffkauf finanziell erholt habe. Darstellung, Verarbeitung, Nutzbarkeit ist beim Montana sicher top. Derzeit fehlt mir noch die Möglichkeit, Musik zu hören und das Handy zu bedienen. Wenn ich dies anders gelöst habe (Iphone am Lenker UND bedienbar, damit ich bei Pikettdienst nicht ans Haus gebunden bin), ist das Montana wohl erste Wahl.
Alternativ sehe ich derzeit nur das Zumo 660, welches bei mir klaglos seinen Dienst verrichtet, einfach nicht so cool aussieht.

Benutzeravatar
dergraf
Beiträge: 2203
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 13:19
Wohnort: Stuttgart

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von dergraf » Fr 13. Jul 2012, 07:38

Das Montana steht bei mir auch ganz hoch im Kurs, weil es
fast alles kann.(Musik brauch ich auf dem Mopped nicht) :oops:
Seit ich es im Auge habe wird es stetig günstiger....
Dranbleiben.. :!:
Wenn man mir rechtzeitig Bescheid sagt, bin ich unglaublich flexibel. Mathias

Benutzeravatar
Charly-R1200GS
Beiträge: 95
Registriert: Di 3. Jul 2012, 21:38
Modell: R 1200 GS 30 Years Sondermodel
Wohnort: AR (CH)

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Charly-R1200GS » Sa 14. Jul 2012, 01:44

Habe gerade eine Motorrad-Zeitschrift erhalten, in der sie das neue Garmin zumo 340lm ankündigen.

Jetzt beobachte ich beide. Das Montana und das neue 340 LM.

Wer die Wahl hat............ :roll:
Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen.

Benutzeravatar
Charly-R1200GS
Beiträge: 95
Registriert: Di 3. Jul 2012, 21:38
Modell: R 1200 GS 30 Years Sondermodel
Wohnort: AR (CH)

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Charly-R1200GS » Sa 14. Jul 2012, 08:50

dergraf hat geschrieben:Das Montana steht bei mir auch ganz hoch im Kurs, weil es
fast alles kann.(Musik brauch ich auf dem Mopped nicht) :oops:
Seit ich es im Auge habe wird es stetig günstiger....
Dranbleiben.. :!:
Guten Morgen Mathias
Ich hocke schon wieder dran und vergleiche.
Jetzt hat mein :) vor ein paar Tage die Frage aufgeworfen (weil er es auch nicht kennt), hat es denn Bluetooth für dein Helm?
Ich lese und lese und lese - und find keinen Hinweis, dass es Bluetooth hat.
Wenn ein spezielles Motorrad Navi (Montana™ 600 Motorrad Bundle mit City Navigator Europa ) nicht fähig ist, in meinen Helm zu quatschen, ist es soeben gestorben für mich! :mrgreen:
Ausser - ich hab etwas übersehen.......

Beim neuen zumo 340 LM geben sie das tip top an.
Wenn das so ist - ist meine wahl getroffen - im Bezug auf Garmin.

Aber wie ist das TomTom Urban Rider?
Tante Louise hätte ihn grad in Aktion für 279.00 Euronen. :o ;)
Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen.

Benutzeravatar
Charly-R1200GS
Beiträge: 95
Registriert: Di 3. Jul 2012, 21:38
Modell: R 1200 GS 30 Years Sondermodel
Wohnort: AR (CH)

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Charly-R1200GS » Sa 14. Jul 2012, 09:11

Holger hat geschrieben:Hi!
Was meinst du, kannst du dir vorstellen, noch ein, zwei dezente Hinweise zu geben, für was genau du das gerät nutzen möchtest? :D

Hilfreiche ANgaben wären:

1.: Ich will nach einem langen Tag einfach schnell nach Hause gelotst werden ja gerne. Das auch.
2.: Ich möchte echte Papierkarten einscannen und aufs Navi tun können bzw. Karten auf dem Gerät haben, die den Papierkarten ähneln (weiss da grad den Fachbegriff nicht) Muss nicht sein. Ich denke, die Karten die von den Ländern drauf sind, sollten mir reichen.
3.: Ich möchte Routen minutiös am PC vorplanen können, aufs Gerät übertragen und dann abfahren können Ja genau. Aber das können wohl die meisten Geräte mit der Software, die die Firmen zur Verfügung stellen. Garmin auf jeden Fall. Auch von gerät zu Gerät sollte kein Problem sein.
4.: Ich hätte gerne mehr als nur reine Navigation am gerät (Bluetooth, MP3, Vebindung zum Handy etc.) Bluetooth auf jeden Fall, weil ich eine Quatschanlage im Helm eingebaut habe. Handy muss nicht sein. Das kann meine Shark-Sprechgarnitur selber. Musik brauche ich keine (der Boxersound reicht mir vollkommen. Bildchen ansehen muss ich auch keine.
5.: Ich mache eigentlich nur Tagestouren Meistens - aber ich bin auch schon nach Montenegro gefahren. Alles der Küste nach durch Kroatien. Solche Touren gibt es schon auch. Irgendwann ist das Nordkap dran. :D
6.: Ich will auch die nächste Fernreise auf dem Gerät vorplanen, benötige also massig internen Speicher bzw. Speicherplatz auf einer SD-Karte Das wäre beim Montana gegeben. Beim neuen 340 LM glaube ich nicht. Der hat einen 3GB Speicher.
7.: Das Teil muss auch Offroadeinsatz aushalten können Nicht speziell. Aber wasserdicht und eben Motorrad tauglich muss es schon sein.
Bis jetzt habe ich ein ein zusatztäschchen am Tankrucksack angebracht und da steckt mein "altes" Autonavi (TomTom) drin. Das funzt tadellos. Ist aber eben ein bisschen blöd, wenn ich ohne Tankrucksack fahren will. Deshalb bin ich bereit Geld - auch viel Geld in die Hand zu nehmen, dass meine GS ihr eigenes Navi bekommt. Extra für Töffs.

Das Montana ist sicher ein sehr gues Teil. Werde ich mir auch einmal ansehen, wenn ich mich vom Töffkauf finanziell erholt habe. Darstellung, Verarbeitung, Nutzbarkeit ist beim Montana sicher top. Derzeit fehlt mir noch die Möglichkeit, Musik zu hören und das Handy zu bedienen. Wenn ich dies anders gelöst habe (Iphone am Lenker UND bedienbar, damit ich bei Pikettdienst nicht ans Haus gebunden bin), ist das Montana wohl erste Wahl.
Alternativ sehe ich derzeit nur das Zumo 660 da liest man eben verschiedenes. Es habe eine langsame Software drin, sei bei vielen Strassen unübersichtlich und man müsse von Hand in die Karte zoomen etc. Das möchte ich eben genau nicht. (Der BMW Navigator ist wohl auch ein 660er - oder?, welches bei mir klaglos seinen Dienst verrichtet, einfach nicht so cool aussieht.
Aber deine Fragen sind gut Holger und absolut berechtigt. Hoffentlich ist das neue 340 LM gut, dann ist das mein Favorit - im Moment.
Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen.

Holger
Beiträge: 157
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 11:21

Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Holger » Sa 14. Jul 2012, 15:22

Naja, mein 660 hat eine Autozoomfunktion, war noch selten langsamer als ich und funktioniert tadellos...

Benutzeravatar
dergraf
Beiträge: 2203
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 13:19
Wohnort: Stuttgart

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von dergraf » Sa 14. Jul 2012, 16:23

Charly-R1200GS hat geschrieben:Wenn ein spezielles Motorrad Navi (Montana™ 600 Motorrad Bundle mit City Navigator Europa ) nicht fähig ist, in meinen Helm zu quatschen, ist es soeben gestorben für mich! :mrgreen:
Ausser - ich hab etwas übersehen.......
Siehts Du Charly, deshalb ist die Frage nach dem besten Navi so ne Sache.
Sämtliches Gelaber und Gedudel brauche ich nicht.
Mir reicht das Display, ich brauche keine Chantal die alle 20m sagt "Fahren sie geradeaus über den Kreisverkehr".. :o

Seit Jahren fahre ich mit TT 2 der mir eigentlich nur als Routenabspieler dient.
Über den Urban Rider kann ich wenig sagen, ist in den Funktionen im Gegensatz zum
TT Rider II wohl etwas abgespeckt.
Wenn man mir rechtzeitig Bescheid sagt, bin ich unglaublich flexibel. Mathias

Benutzeravatar
Charly-R1200GS
Beiträge: 95
Registriert: Di 3. Jul 2012, 21:38
Modell: R 1200 GS 30 Years Sondermodel
Wohnort: AR (CH)

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Charly-R1200GS » Sa 14. Jul 2012, 20:12

dergraf hat geschrieben:
Charly-R1200GS hat geschrieben:Wenn ein spezielles Motorrad Navi (Montana™ 600 Motorrad Bundle mit City Navigator Europa ) nicht fähig ist, in meinen Helm zu quatschen, ist es soeben gestorben für mich! :mrgreen:
Ausser - ich hab etwas übersehen.......
Mir reicht das Display, ich brauche keine Chantal die alle 20m sagt "Fahren sie geradeaus über den Kreisverkehr".. :o
Mathias du wirst lachen.
Als ich alleine nach Slowenien unterwegs war, habe ich nach drei Tagen sogar mit "meiner Chantal" gequatscht und mich bedankt, wenn sie mir den Weg ansagte :lol: :lol:
Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen.

Benutzeravatar
dergraf
Beiträge: 2203
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 13:19
Wohnort: Stuttgart

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von dergraf » Sa 14. Jul 2012, 22:16

Charly-R1200GS hat geschrieben:Als ich alleine nach Slowenien unterwegs war, habe ich nach drei Tagen sogar mit "meiner Chantal" gequatscht und mich bedankt, wenn sie mir den Weg ansagte :lol: :lol:
Und..?
Hat sie sich drüber gefreut..? :mrgreen: :roll: :D :mrgreen:
Wenn man mir rechtzeitig Bescheid sagt, bin ich unglaublich flexibel. Mathias

qtreiber
Beiträge: 214
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 20:15

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von qtreiber » So 15. Jul 2012, 07:52

Autozoom habe ich auf dem Motorrad immer deaktiviert. Bei meinem 2610. Bei Bedarf, den es häufiger gibt, Zoome ich 'per Hand'.
VG
qtreiber - Bernd (AUR)
Bild
...irgendwann kriege ich euch alle...

Benutzeravatar
Charly-R1200GS
Beiträge: 95
Registriert: Di 3. Jul 2012, 21:38
Modell: R 1200 GS 30 Years Sondermodel
Wohnort: AR (CH)

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Charly-R1200GS » So 15. Jul 2012, 09:23

dergraf hat geschrieben:
Charly-R1200GS hat geschrieben:Als ich alleine nach Slowenien unterwegs war, habe ich nach drei Tagen sogar mit "meiner Chantal" gequatscht und mich bedankt, wenn sie mir den Weg ansagte :lol: :lol:
Und..?
Hat sie sich drüber gefreut..? :mrgreen: :roll: :D :mrgreen:
Auf jeden Fall hat sie nicht aufgehört, mit ihrem zarten Stimmchen in mein Ohr zu "flöten". :lol: :oops:
Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen.

Benutzeravatar
Charly-R1200GS
Beiträge: 95
Registriert: Di 3. Jul 2012, 21:38
Modell: R 1200 GS 30 Years Sondermodel
Wohnort: AR (CH)

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Charly-R1200GS » So 15. Jul 2012, 11:50

Frage in die Runde

Weiss denn jemand, ob das Montana 600 Moto Bundle Bluetooth hat? :shock:
Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen.

Benutzeravatar
dergraf
Beiträge: 2203
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 13:19
Wohnort: Stuttgart

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von dergraf » So 15. Jul 2012, 12:07

Charly-R1200GS hat geschrieben:Frage in die Runde

Weiss denn jemand, ob das Montana 600 Moto Bundle Bluetooth hat? :shock:

Hi Charly.

habe jetzt mal rumgesucht.
Kabelloser Datenaustausch zwischen ähnlichen (Garmin)Geräten ist wohl möglich.
http://shop.touratech.de/media/manuals/ ... _Daten.pdf

Aber in Tests wird die fehlende Bluetooth Funktion kristisiert.
Wenn man mir rechtzeitig Bescheid sagt, bin ich unglaublich flexibel. Mathias

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 17
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 16:09
Modell: R 1100 GS
Wohnort: Wachtberg, Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Michael » So 15. Jul 2012, 12:41

Moin,

irgendwo wird man m.E. immer irgendwelche Abstriche machen müssen. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es im GPS-Gerätebereich kaum. Das Montana ist aber m.E. derzeit eines der vielseitigsten Geräte auf dem Markt. Es ist aber kein Gerät, dass speziell für Motorradfahrer gemacht wurde.
Viele Grüße

Bild Michael

http://www.gs-enduro.de

Benutzeravatar
Charly-R1200GS
Beiträge: 95
Registriert: Di 3. Jul 2012, 21:38
Modell: R 1200 GS 30 Years Sondermodel
Wohnort: AR (CH)

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Charly-R1200GS » So 15. Jul 2012, 13:02

Michael hat geschrieben:Moin,

irgendwo wird man m.E. immer irgendwelche Abstriche machen müssen. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es im GPS-Gerätebereich kaum. Das Montana ist aber m.E. derzeit eines der vielseitigsten Geräte auf dem Markt. Es ist aber kein Gerät, dass speziell für Motorradfahrer gemacht wurde.

Hallo Michael

Das stimmt eben nicht ganz.
Es gibt ein "normales" Montana und es gibt das Montana 600 Moto Bundle.
Das ist speziell für Motorradfahrer.
Es ist auch teurer als das Montana 600.

Montana 600 Moto Bundle = SFr. 749.00
Montana 600 = SFr. 589.00
und dann gibts noch eins für die Schweiz
Montana 600 + Topo Schweiz = SFr. 939.00

Ja, ja - die nehmen es von den Lebenden. :oops:
Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen.

Benutzeravatar
dergraf
Beiträge: 2203
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 13:19
Wohnort: Stuttgart

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von dergraf » So 15. Jul 2012, 13:15

Charly-R1200GS hat geschrieben: Das stimmt eben nicht ganz.
Es gibt ein "normales" Montana und es gibt das Montana 600 Moto Bundle.
Das ist speziell für Motorradfahrer.
Es ist auch teurer als das Montana 600.

Montana 600 Moto Bundle = SFr. 749.00
Montana 600 = SFr. 589.00
und dann gibts noch eins für die Schweiz
Montana 600 + Topo Schweiz = SFr. 939.00

Na Charly wenn das eigentliche Gerät Montana nicht Bluetooth fähig ist nützt Dir der
ganze Bundle Kram, wie Topo Karten, Motorradhalter etc auch nix, wenn Du "Lalala" im Helm haben willst.
Wenn man mir rechtzeitig Bescheid sagt, bin ich unglaublich flexibel. Mathias

Benutzeravatar
Charly-R1200GS
Beiträge: 95
Registriert: Di 3. Jul 2012, 21:38
Modell: R 1200 GS 30 Years Sondermodel
Wohnort: AR (CH)

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Charly-R1200GS » So 15. Jul 2012, 14:19

dergraf hat geschrieben:
Charly-R1200GS hat geschrieben: Das stimmt eben nicht ganz.
Es gibt ein "normales" Montana und es gibt das Montana 600 Moto Bundle.
Das ist speziell für Motorradfahrer.
Es ist auch teurer als das Montana 600.

Montana 600 Moto Bundle = SFr. 749.00
Montana 600 = SFr. 589.00
und dann gibts noch eins für die Schweiz
Montana 600 + Topo Schweiz = SFr. 939.00

Na Charly wenn das eigentliche Gerät Montana nicht Bluetooth fähig ist nützt Dir der
ganze Bundle Kram, wie Topo Karten, Motorradhalter etc auch nix, wenn Du "Lalala" im Helm haben willst.
1. Bist du eigentlich online oder steigst du ab und zu hier ein? :D

2. Ja, das stimmt. Ich habe jetzt ein Mail an garmin geschrieben. Mal sehen, was die mir für eine Antwort schicken. :o
Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen.

Benutzeravatar
Kira
Beiträge: 194
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:05
Modell: R1200GS TÜ
Wohnort: Elze
Kontaktdaten:

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Kira » Do 19. Jul 2012, 19:11

Ich habe seit 1Jahr das TomTom, genau das richtige Navi für mich ;)
Gut in der Bedienung und findet ohne weiteres, richtig tolle Strecken, falls mal keine Zeit zum planen ist.

Benutzeravatar
Charly-R1200GS
Beiträge: 95
Registriert: Di 3. Jul 2012, 21:38
Modell: R 1200 GS 30 Years Sondermodel
Wohnort: AR (CH)

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Charly-R1200GS » Do 19. Jul 2012, 21:53

Die Würfel sind gefallen - und die Geldtasche jetzt leer. :o
Habe jetzt nach etlichen Gesprächen doch den BMW Navigator 4 gekauft.
BMW Dielsdorf hatte ihn in der Aktion. :D
Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen.

Don Motillo

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Don Motillo » Mo 23. Dez 2013, 09:27

Komme auf dieses Thema nochmals zu sprechen, weil aufgrund langjähriger Erfahrung ich jetzt für mich mein bestes Navi bestimmen konnte.

Das Ding rechnet zwar langsamer, was im flüssigen Stadtverkehr und Kreiseln manchmal zu Verfahrern führt.
Es hat keine Stimme und auch kein Buetooth.
Das Display ist nicht so gross und man kann nur mit Knopfdruck steuern.

Aber!

Die zwei Batterien / Akkus halten bis zu drei (3) Tage.
Ich brauch das Gerät für den Betrieb nirgends anzuschliessen (könnte aber schon) und darum keine Kabel, Craddles und Sicherungen.
Sogar downgeladene "Gratis-Wanderkarten" lassen sich problemlos installieren.
Das Display verträgt direkte Sonneneinstrahlung.(!)
Man kann es richtig feste in die Hand nehmen und sogar mit einem Karabinerhaken wo gewünscht befestigen.
Regen kein Problem.
Regelmässige Software-Updates.
Der Hund hatte es auch schon im Maul, abwischen und fertig.

Auf der GSA sieht es einfach scharf aus, passt zum Stil des Motorrads und zu Crosser-Helmen. Tja, der Look will gepflegt sein.

Sodele, jetzt mal raten...

Benutzeravatar
dergraf
Beiträge: 2203
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 13:19
Wohnort: Stuttgart

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von dergraf » Mo 23. Dez 2013, 09:50

Don Motillo hat geschrieben:[...]Sodele, jetzt mal raten...
Klingt nach Montana.
Wenn man mir rechtzeitig Bescheid sagt, bin ich unglaublich flexibel. Mathias

Don Motillo

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Don Motillo » Mo 23. Dez 2013, 09:59

dergraf hat geschrieben:
Don Motillo hat geschrieben:[...]Sodele, jetzt mal raten...
Klingt nach Montana.
Das interessiert aber den Hund nicht :lol:

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2236
Registriert: So 17. Jun 2012, 19:40

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von gerd_ » Mo 23. Dez 2013, 15:04

Hi
Ich hab' diese Lösung:
"Richtige" Karte oder normale Navidarstellung; Bluetooth Gequatsche möglich; grosser 10" Touchscreen; so hell, dass auch bei knallharter Sonne etwas zu sehen ist. Wasserfest ist klar, 500 GBt Speicher sind's schon mal, Musikhören könnte ich, zur Not sogar Video oder DVB-T sehen oder ein bisschen surven. Brauch' ich aber alles genausowenig wie die Kopplung mit dem Mobilfon.

Bild


gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 34
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 20:54
Modell: R 1150 GS

Re: Bestes Navi fürs Motorrad?

Beitrag von Alfred » Mo 23. Dez 2013, 21:43

Endlich mal ein Display wo man auch alles vernünftig sieht. :lol:
Gruß
Alfred

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder