Ist die RT die bessere GS....

Allgemeines Forum mit Motorradbezug.
Antworten
wollegs
Beiträge: 13
Registriert: So 3. Dez 2017, 13:20

Ist die RT die bessere GS....

Beitrag von wollegs » So 25. Nov 2018, 15:12

... oder umgekehrt?
Mal abgesehen vom persönlichen Empfinden oder Fahrstil.... Ist jemand schon einmal von der GS auf die RT "umgestiegen"?

Ich bin zwischenzeitlich mit dem Boxer Motor "Freund" geworden; vielmehr noch mit dem Fahrwerk der R 1200 GS LC.
Aber irgend etwas reizt mich von der GS auf eine gleich alte, wenige KM gefahrene RT umzusteigen.
Gefahren habe ich die RT freilich noch nicht (Wetter... etc.), auch muss ich den Haushaltsvorstand noch ein wenig überzeugen....
... doch scheint das Angebot vom Freundlichen auch rechnerisch ganz gut zu sein.
Verlust ist immer, ja, aber das draufzahlen hält sich in Grenzen.

Seit doch so nett und schreibt mir euren Eindruck, wenn es Leute gibt die diesen Wechsel gemacht haben und wie das "Motorrad - Leben"
dannach aussieht. Immer wieder diesen Tausch.. oder doch besser weiterhin GS?

Bis dahin... alles gute.
Wolfgang

der niederrheiner
Beiträge: 626
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Ist die RT die bessere GS....

Beitrag von der niederrheiner » So 25. Nov 2018, 19:30

Ich hab auch immer mal zur RT rübergeschielt. Da ich aber zu Zweit in Urlaub fahre und nun gar nichts davon halte riesige Gepäckrollen aufzuschnallen, ist da nichts draus geworden.

Das sieht sogar meine Frau ein. . .


Stephan

Benutzeravatar
Lawman
Beiträge: 100
Registriert: Mo 27. Aug 2012, 21:33

Re: Ist die RT die bessere GS....

Beitrag von Lawman » Mi 5. Dez 2018, 22:04

Hallo Wolfgang,
ich bin von der GS LC auf die RT LC umgestiegen (Ist aber inzwischen wieder verkauft).
Ist auch ein tolles Mopped, fährt sich etwas anders als die GS, will mal sagen nicht ganz so agil
wegen des schmaleren Lenkers aber macht acuh richtig Spaß. Gimmicks wie Radio, KOffer, Topcase über
Zentralverriegelung etc. lernt man zu schätzen...
Für mich war das Entscheidene der gute Wetterschutz: Wenn es kalt ist oder im Regen super, aber über
24-25 °C hat es mir keinen Spaß mehr gemacht weil man fast keinerlei Fahrtwind abbekommt und
schwitzt wie auf der GS bei >30°C
Ich hatte bei schönem Wetter keinen Spaß mehr am Fahren und T-Shirt, Jeans sind für mich auf dem Mopped
keine Option.
Nur mal so als Denkanstoß, meine nächste wird wieder eine GS oder ADV :thumb:

Benutzeravatar
Alwin
Beiträge: 39
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 13:04
Modell: BMW R 1150 R, Schwarz, kl. Windschild, original BMW Seitenkoffer, 50 l GIVI Topcase
BMW R 1200 GS Adventure Exclusive, Werkstiefergelegt
Wohnort: Österreich, Linz a.d. Donau
Kontaktdaten:

Re: Ist die RT die bessere GS....

Beitrag von Alwin » Sa 15. Dez 2018, 20:12

Hi!

Ich war auch am überlegen, mir eine RT zu holen, da sich meine Holde hinten wohler fühlte als auf der GS.
Bei einer Probefahrt, vorher aber schon GS probegefahren, war ich dann nicht mehr ganz so angetan von der RT. Sie ist schwerfälliger, hat weniger Schräglagenfreiheit, ist insgesamt etwas behäbiger.
So wie einer meiner Vorredner angesprochen hat, Radio, ZV, und all die anderen Ausstattungsmerrkmale machen die RT sicher zu einem Interessanten Motorrad, das einen auf langen Strecken bequem von A nach B bringt.

Warum ich mich dann für die GS entschieden habe, ich habe meine Holde davon überzeugen müssen, war die bessere Schräglagenfreiheit, der nicht schlechtere Sitzkomfort hinten, das aufrechtere Sitzen, die besseren Individiualisierungsmöglichkeiten (hab mittlerweile bei Wunderlich einen netten Betrag hinterlassen, bei Touratech ebenso), man kommt mit der GS auch mal leichter auf schlechten Wegen wohin, wo mit der RT dann Schluss ist.
Zudem habe ich mir die GS Adventure gekauft, 30 l Sprit lassen einen den einen oder anderen Tankstop vergessen, 600-650 km sind ohne Stopp ohne weiteres möglich.
Bild

BMW R 1150 R, EZ 03/01, Schwarz, BMW Systemkoffer, GIVI Topcase, kleines Windschild
BMW R 1200 GS Adventure Exclusive Mj. 2018, Werkstiefergelegt, original BMW Seitenkoffer Schwarz
Grüße Alwin

Benutzeravatar
HaJü
Beiträge: 109
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 16:49
Modell: R1200GS-LC, R1200GS, CB750K6, CB400Four SS
Wohnort: Südhessen

Re: Ist die RT die bessere GS....

Beitrag von HaJü » Di 18. Dez 2018, 12:20

Während meine GS beim Service war und ein Tauschteil nicht so schnell geliefert werden konnte, hatte ich das Vergnügen, eine RT-LC knapp 500km fahren zu dürfen.

Die RT war mit CRA2 bereift. Meine WBSVA als auch ich waren von der Sitzposition begeistert. Auf meinen Hausstrecken konnte ich die RT ausreichend bewegen. Die GS ist m.E. die sportlichere Variante mit mehr Frischluft, was für mich beim Motorradfahren einfach dazu gehört, wenn auch der Wetterschutz wesentlich geringer ist, was wiederum halt auch dazu gehört. Die RT überrascht mit einer ungeahnten Agilität, bringt sie doch erheblich mehr auf die Waage und hat ein klotziges Aussehen. In Verbindung Hausstrecke, CRA2 (mein präferierter Reifen), Koffer, WBSVA und auch noch auswärtiges Kennzeichen hatte ich dann 2 ambitionierte Bücklinge überrascht und ihnen im Kurvengeschlängel sowie schnellen Kurven nicht gerade wenige Meter abgenommen - hat einen Mordsspaß gemacht :lol: :thumb:

Sollte ich mal aus Altersgründen das Bein nicht mehr über die GS Sitzbank kriegen, wäre die RT ohne Frage eine äußerst attraktive, eigentlich DIE Alternative.

Einzig die Verkleidung könnte sich bei warmen Wetter etwas negativ auswirken - wäre noch auszuprobieren.

Unterm Strich rangiert die RT sehr knapp hinter der GS Bild
The GS is the ugliest but coolest bike Bild

Viele Grüße
HaJü (DA-)

Antworten