Völlig koordinatenlos...

Allgemeines Forum mit Motorradbezug.
Benutzeravatar
Genschman
Beiträge: 217
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 09:32
Modell: GS 1150 Adv.
Wohnort: Schduddgard

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Genschman » Fr 24. Aug 2012, 17:03

Angie hat geschrieben:Wisst ihr Nasen überhaupt, wo der Ith liegt??????
Nein, wußte ich bislang noch nicht, aufgrund fehlender Koordinaten und Kartenmaterial. Aber ich habe nachgeschaut und mich informiert.
Und Pruuuuuuuuuust, da hat sich jemand bei Wiki voll verhauen. Wer auch immer den Beitrag verfasst hat, aber da ist die Rede von einem Mittelgebirgszug. Kicher. Und das bei 439 m ü. NN.
Also Sachen gibt's. :o

Benutzeravatar
Angie
Beiträge: 1554
Registriert: Do 19. Jul 2012, 14:34
Wohnort: zw. Harz und Weserbergland

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Angie » Sa 25. Aug 2012, 00:08

Das muss einer von der Küste geschrieben haben, der zum ersten Mal Richtung Süden gefahren ist , anders kann ich mir den Text auch nicht erklären ;) .
Aber wo du jetzt gegoogelt hast, kannst du mir sicher die Koordinate nennen. Nicht, dass ich noch in deine Koordinatenhysterie verfalle :o :lol: :lol:
Grüßlies Angie
hex-hex

Benutzeravatar
Genschman
Beiträge: 217
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 09:32
Modell: GS 1150 Adv.
Wohnort: Schduddgard

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Genschman » Sa 25. Aug 2012, 10:55

Angie hat geschrieben: Nicht, dass ich noch in deine Koordinatenhysterie verfalle :o :lol: :lol:
Es ist auch keine Hysterie! :evil: ;)

monoduo

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von monoduo » Sa 25. Aug 2012, 11:07

Genschman hat geschrieben:
Angie hat geschrieben: Nicht, dass ich noch in deine Koordinatenhysterie verfalle :o :lol: :lol:
Es ist auch keine Hysterie! :evil: ;)

es hat eher etwas von ...
phobie
:+

Benutzeravatar
Genschman
Beiträge: 217
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 09:32
Modell: GS 1150 Adv.
Wohnort: Schduddgard

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Genschman » Fr 14. Sep 2012, 16:37

Ich wollt das jetzt nicht gleich alles an die große Glocke hängen oder der ganzen Welt mitteilen, aber hier in der beschaulichen Runde kann man's ja mal ansprechen:
Der Maddin,nä, also der Chefe,nä, der kommt doch morgen auch auf die Hacienda geritten.....weisse Bescheid......und da der Bub, nä, sich nun in die grooooße Stadt aufmacht und es ja da auch unübersichtlich werden kann, nä, ganz besonders im Vergleich zu seinem Weiler, habe ich ihm KOORDINATEN für ne schöne Anreise zu kommen lassen, nä.....also nicht die von unserer Hacienda, nä, sondern einen ganzen Track.....boah ey. Und das hat sich der Maddin nun in GoogleEarth angeschaut und ganz doll Danke gesagt....ja, war so..... :+

chefe
Beiträge: 616
Registriert: Di 3. Jul 2012, 13:06
Wohnort: Bodensee

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von chefe » Fr 14. Sep 2012, 17:28

Der Maddin,nä, also der Chefe,nä, der hat gefragt, ob es rechts oder links um den Schwabenkessel rum besser geht und da hat der Genschi ein Internetdings geschickt - der Genschi ist ja ein seeehr freundlicher Mensch - weil er nicht will, dass der Chefe ebenso verloren rumgurkt, wie er.
Ja, und der Chefe hat auf das Internetdings geklickt und da war ein losgelöstes Bild vom Schwabenland - also so von gaaanz weit oben - mit einer roten Linie drin. Die Linie, hat der Genschi gesagt, ist der Weg zur Hacienda. Was der Genschi nicht gesagt hat, ist, dass man das nur mit einem 200l-Tank machen kann, so lang ist nämlich die Linie. Die sieht auch so aus, als hätte er beim Fahren öfter mal umgedacht - "fahr ich jetzt über Wien oder doch besser über Paris?" Jaaa, also der Chefe ist auch ein höflicher Mensch und damit der Genschi nicht traurig ist, hat er sich artig bedankt...
Der Chefe will aber am Samstag noch vor Mitternacht dort ankommen und drum hat er sich von dem Internetdings schnell wieder verabschiedet und in seine altbewährten Straßenkarten geguckt - jaaa, so weit ist das nämlich gar nicht 8-)
Gruß, Martin

Benutzeravatar
dergraf
Beiträge: 2212
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 14:19
Wohnort: Stuttgart

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von dergraf » Fr 14. Sep 2012, 19:18

chefe hat geschrieben:[...]Der Chefe will aber am Samstag noch vor Mitternacht dort ankommen [...]

Hm das ist fein... :mrgreen:

hat Dir Genschi wieder den Wegpunkt des rumänischen Kürbisstandes in die Route gebaut... :+

..jaja so im Koordinatenwahn.... :+ :shock: :roll:
Wenn man mir rechtzeitig Bescheid sagt, bin ich unglaublich flexibel. Mathias

Benutzeravatar
Genschman
Beiträge: 217
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 09:32
Modell: GS 1150 Adv.
Wohnort: Schduddgard

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Genschman » Fr 14. Sep 2012, 20:48

dergraf hat geschrieben:hat Dir Genschi wieder den Wegpunkt des rumänischen Kürbisstandes in die Route gebaut... :+
Räusper. Das war kein Kürbisstand sondern ein Melonenstand.
Weißt Du, dass sind die runden Dinger in Grün. Kürbisse sind meist organge und schmecken auch fad. ;)

monoduo

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von monoduo » Fr 14. Sep 2012, 20:49

ja also wir, also das gloeckerl, die lotte und i, mir haben nur die ko'os für die farm
in spananien. ist das doch nicht korrekt bzw. führt der treck doch über timbuktu??
das wuesste ich schon noch gerne vor der abfahrt. z'mal bei den derzeit vorherr-
schenden spritpreisen. oder ist der sprit in timbuktu so günstig, dass der umweg lohnt?

Benutzeravatar
Genschman
Beiträge: 217
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 09:32
Modell: GS 1150 Adv.
Wohnort: Schduddgard

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Genschman » Fr 14. Sep 2012, 21:07

Also der Maddin, nä, also der Chefe, nä, der übertreibt mal wieder toooootal. Hätt er sich halt mal ein Moped mit nem größeren Tank gekauft, dass auch mal über Balingsens raus reicht.

Ansonsten nur kein Neid, ihr habt doch die Koordinaten.
Dem Maddin,nä, also dem Chefe,nä dem hab ich das nur zukommen lassen, weil er mir damals auch so nett geholfen hat,nä. Dass der mit dem Internetdingsens nicht ungehen kann, wußt ja keiner. Oder?

Einfach kürzestes Strecke und gut ist. Hilfsweise mit Lineal auf der Karte.
Nimm nen Bleistift, dann kannst du's später wieder rausradieren.

monoduo

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von monoduo » Fr 14. Sep 2012, 21:23

Genschman hat geschrieben: Einfach kürzestes Strecke und gut ist. Hilfsweise mit Lineal auf der Karte.
Nimm nen Bleistift, dann kannst du's später wieder rausradieren.
da tauchen fragen auf.
fragen über fragen. z. B.:

ide gerade lineallinie führt geradewgs über flüsse namens jagst und kocher weg.
die durchfahrund der flussbetten stllt beim derzeitigen niedrigstwasserstand kein
oder zumindest - kaum ein - problem dar. die überwindung der taleinschnitte, und
die sind im schwäbischen bekanntlich tief :? sautief :shock: :shock: hingegen schon.

soll ich dort, wo die lineale linie die gennanten täler kreuzt, jeweils eine talbrücke bauen
oder mich todesmutig auf der diretissima nach unten stürzen?
egal wie ich mich nun verhielte: mein zeitplan käme gehörig ins wanken.

Genschi, wartest du bitte mit der fischfütterung?

Benutzeravatar
Genschman
Beiträge: 217
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 09:32
Modell: GS 1150 Adv.
Wohnort: Schduddgard

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Genschman » Fr 14. Sep 2012, 22:23

monoduo hat geschrieben:Genschi, wartest du bitte mit der fischfütterung?
Ich verstehe deine missliche Lage.
Aber die Fischfütterung nach hinten schieben????
Geht gar nicht
Hör ma, die schwimmen dann völlig unterzuckert im Gewässer. Das wirkt sich auch negativ, also gemschmacklich, auf das Fischfleisch aus.
Außerdem wären die Kinder aus der Nachbarschaft bestimmt schwer enttäuscht, und jetzt erklär mal denen, warum wir auf einen älteren Mann warten sollen, von dem man noch nicht mal weiß, ob er für die Kinderchen Süssigkeiten mitbringt.

monoduo

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von monoduo » Fr 14. Sep 2012, 22:49

Genschman hat geschrieben:
monoduo hat geschrieben:Genschi, wartest du bitte mit der fischfütterung?
Ich verstehe deine missliche Lage.
Aber die Fischfütterung nach hinten schieben????
Geht gar nicht
Hör ma, die schwimmen dann völlig unterzuckert im Gewässer. Das wirkt sich auch negativ, also gemschmacklich, auf das Fischfleisch aus.
Außerdem wären die Kinder aus der Nachbarschaft bestimmt schwer enttäuscht, und jetzt erklär mal denen, warum wir auf einen älteren Mann warten sollen, von dem man noch nicht mal weiß, ob er für die Kinderchen Süssigkeiten mitbringt.

hab schon verstanden. :cry:
überschreitet man mal ein bestimmtes alter,
wird man zum gespoett der jüngeren. :shock:

aber seids gewiß:

auch euch wird es erwischen.

Benutzeravatar
Angie
Beiträge: 1554
Registriert: Do 19. Jul 2012, 14:34
Wohnort: zw. Harz und Weserbergland

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Angie » Fr 14. Sep 2012, 22:53

chefe hat geschrieben:..... Die Linie, hat der Genschi gesagt, ist der Weg zur Hacienda. Was der Genschi nicht gesagt hat, ist, dass man das nur mit einem 200l-Tank machen kann, so lang ist nämlich die Linie. Die sieht auch so aus, als hätte er beim Fahren öfter mal umgedacht - "fahr ich jetzt über Wien oder doch besser über Paris?" Jaaa, also der Chefe ist auch ein höflicher Mensch und damit der Genschi nicht traurig ist, hat er sich artig bedankt......... 8-)
Wenn ich das so lese,ist es vllt. doch besser, dass ich diese blöde Einladung hier oben habe und leider nicht zur Hacienda kommen kann. Nachher hätte mich der Genschi mit seinen Koordinaten noch Richtung Norden geschickt :o

Ich wünsch euch allen jedenfalls 'ne Menge Spaß und einen schönen Abend und ein heißes Probieren von Stobbis Früchtchen :lol: :lol:
Grüßlies Angie
hex-hex

Benutzeravatar
Genschman
Beiträge: 217
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 09:32
Modell: GS 1150 Adv.
Wohnort: Schduddgard

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Genschman » Sa 15. Sep 2012, 09:03

Angie hat geschrieben:Nachher hätte mich der Genschi mit seinen Koordinaten noch Richtung Norden geschickt :o
Moment mal! Nur weil ich KEINE Koordinaten bekomme, heißt das ja nicht, dass ich im Falle des Besitzes von Koordinaten nicht damit umgehen kann. Ich check das schon.
Und was auch immer der Maddin,nä, also der Chefe, nä, da am Internetdingens rumgespielt hat. Ich habe das nochmals überprüft: Sieht alles prima aus :geek:

chefe
Beiträge: 616
Registriert: Di 3. Jul 2012, 13:06
Wohnort: Bodensee

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von chefe » So 16. Sep 2012, 20:49

Also der Maddin,nä, also der Chefe, nä, der hat doch tatsächlich den Weg zur Fischfütterung gefunden und ist auch noch genau zur richtigen Zeit angekommen 8-)
Heute dann haben gewisse subversive Elemente versucht, ihn im Nirgendwo des schwäbischen Waldes zu "verlieren" - war wohl nix, er hat auch da den Weg nach Haus gefunden...

... und alles ganz ohne Koordinaten-Maschinen :+

Sensationelles Wochenende, das :mrgreen:
Gruß, Martin

Benutzeravatar
Genschman
Beiträge: 217
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 09:32
Modell: GS 1150 Adv.
Wohnort: Schduddgard

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Genschman » Di 2. Apr 2013, 19:57

Obwohl heuer die Saison für mich (wetteredingt) schleppend beginnt und ich am Wochenende nun gerade mal meine ersten tausend Kilometer voll habe und den Sprit von der Einwinterung vollends verklappt habe, stellt sich zu Beginn der sich abzeichnenden Saison wieder die Frage nach dem Wohin?

Damit geht einher die alljährliche Suche und das mühsame Sammeln von Koordinaten, is klar nä. 8-)

Während ich nun bei Schneegestöber und sonstigen Wettern so aus meinem Fenster blicke, stolperte ich doch über einen Gedankengang, in dessen Schleife ich nun seit geraumer Zeit hänge und keine Lösung finde.

Da ich vermute dass hier Viel-Schmöckernde, Besser-Wissende-als-ich und sonstige honorige Mopederfahrende mitlesen, möchte ich die Frage in den Raum werfen:
Sind Temperaturen auch Koordinaten?
Gespannt, und auf baldige Erhellung :idea: hoffend, wartet
der Genschi

Benutzeravatar
Stobbi
Beiträge: 1202
Registriert: So 1. Jul 2012, 21:21
Modell: R1150GS
Wohnort: Weinstadt
Kontaktdaten:

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Stobbi » Di 2. Apr 2013, 20:16

Genschman hat geschrieben:
Sind Temperaturen auch Koordinaten?
Gespannt, und auf baldige Erhellung :idea: hoffend, wartet
der Genschi
So rein physikalisch gesehen würd ich sagen ja!

Aber so rein praktisch wohl eher nicht, wobei es soll ja Kühe geben die fliegen können tun!

Griasle
Alle Menschen sind gleich,
nur die Gehälter sind verschieden! :mrgreen:

monoduo

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von monoduo » Di 2. Apr 2013, 20:32

Genschman hat geschrieben:
Sind Temperaturen auch Koordinaten?
da sie ein ständiges auf und ab erfahren, ehr nicht.
allenfalls in den alpen, da könnten sie als höhendif-
ferenz korrellierende koordinaten betrachtet werden.
einserseits.
u.U.
andererseits:
da den K. als semantischer begriff betrachtet - und ausschliesslich als solcher -
sowohl die ordo (lat. für ordnung) sowie die praesilbia con (lat. für mit/
/zusammen) bei ääh innewohnt müsste man den begriff als solchen wohl mit "etwas
zuordnendes" translatieren (engl. für translate, lat. für durch und seite dt. für
"übersetzen").
ordo / ordnung einerseits.
temperaturen / zufall andererseits.
das geht nicht zusammen.

Genschi, vergiss deine idee. das wird nichts.
wirst sehen. im mai saukalt, der juni wie immer konstant zu heiss,
der sommer = juli/august schwer verregnet ...
das ganz gewöhnliche "sommer"chaos. koordinativ? nöö-sicher nich :+

gruessles

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2465
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von gerd_ » Mi 3. Apr 2013, 09:14

Hi
Nee, würde ich nicht sagen. Temperaturen sind Parameter die die Koordinaten beeinflussen. Nachdem fast alles kleiner wird wenn man es kühlt ist das von Vorteil. Eine gut gekühlte Erde wird im Durchmesser kleiner und somit werden die Distanzen geringer.
Noch dazu ist der Sauerstoffgehalt kalter Luft höher. Folglich spart man Sprit! Auch die Berge werden niedriger und das spart noch mal Sprit.
Wobei es mich immer wundert: In Physik hab' ich mal gelernt, dass ein Berg energetisch gesehen uninteressant ist. Fährt man rauf so muss man Energie reinstecken. Auf der anderen Seite gewinnt man Energie wenn man runterfährt. Physik ist Quatsch! Jeder weiss, dass der Tank auf der anderen Seite leerer ist. Also nix mit Energie zurück! Mancher hat schon versucht bergab das Bremsen zu vermeiden. Da führte dann zu irreversibler Energieumwandlung (zudem war der Tank dann ganz leer).
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
Genschman
Beiträge: 217
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 09:32
Modell: GS 1150 Adv.
Wohnort: Schduddgard

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Genschman » Mi 3. Apr 2013, 15:03

gerd_ hat geschrieben: Nachdem fast alles kleiner wird wenn man es kühlt ist das von Vorteil. Eine gut gekühlte Erde wird im Durchmesser kleiner und somit werden die Distanzen geringer.
Lieber Gerd, das ist aber eine traurige Theorie :( Einen Vorteil kann ich da nicht wirklich erkennen.
Denn scharf nachgedacht bedeutet dies:
kühlere Erde = kleiner Erde = weniger Kilometer zum fahren :o
Dann wäre ich doch für Klimaerwärmung 8-)
Zudem muss ich meinen geplanten IronButt-Ritt dann doch im Sommer machen, wo die Erde dick und rund ist :geek:
Aber das spräche dann wiederum gegen monoduos "sommer chaos" :? :?

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2465
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von gerd_ » Do 4. Apr 2013, 09:48

Hi
Ob Du Deinen IronButt im Sommer oder Winter fährst ist doch egal. Dazu brauchst Du eine bestimmte Anzahl Meilen (geht bei uns ohnehin nicht :-), gibt nur Kilometer).
Im Sommer musst Du dazu von Flens bis MUC und zurück, im Winter eben bis Rom und zurück. Das ist kein Problem.
Der Vorteil liegt darin dass man im Winter viel schneller in Rom ist als im Sommer weil sich der Weg verkürzt und die Alpen niedriger sind.
Komm' mir jetzt keiner damit, dass das Mopped auch schrumpfen würde. Das ändert nix an den vorteilhaften Steckenlängen.

Ich weiss wie weit es von Rom nach Limoges an einem Tag ist. Zumal wenn viel der Strecke davon autobahnfrei abläuft
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
Angie
Beiträge: 1554
Registriert: Do 19. Jul 2012, 14:34
Wohnort: zw. Harz und Weserbergland

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Angie » Do 4. Apr 2013, 17:55

Also ich hatte meinen Iron Butt im Winter geplant und im Sommer durchgeführt.
Hatte ich da pures Glück, dass die Meilen bzw. Kilometer gereicht hatten???? :?
Koordinaten hatte ich auch keine, nicht mal ein Navi :oops:
Da kann ich ja von Glück reden, dass ich wieder da bin :roll: :lol:

Kl. Tipp: Eine Landkarte hilft da auch weiter :mrgreen:

Im Übrigen wäre ich froh, wenn die Erde mal wieder auftaut und man überhaupt wieder gescheit Mopped fahren kann :(
Grüßlies Angie
hex-hex

Benutzeravatar
Genschman
Beiträge: 217
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 09:32
Modell: GS 1150 Adv.
Wohnort: Schduddgard

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Genschman » Do 4. Apr 2013, 19:43

Danke für Eure ersten Mühen. Aber irgendwie komme ich von dem Gedanken, dass Temperaturen Koordinaten sind nicht ganz los:

Wenn ich am Ostermontag Morgen -2 Grad messe und ich dann in meiner alten Formelsammlung in den Tabellen nachschaue, dann ergibt sich auf der Tabelle auf S. 23 das Äquivalent ars....kalt.
Wo wiederum der A. ist, is unter Nichtberücksichtigung aller Obstformen klar, nä. Und wenn man dann das Äquivalent und die Temperatur nimmt (man braucht ja mindestens zwei Daten), dann landet man um ca. 10 Uhr im französischen Jura in einem Seitental von Pontarlier. :shock:
Bild

Aber durch die Theorie von Gerd mit der Erd-Ausdehnung und Schrumpfung könnte es natürlich sein, dass das dann auch mal ganz wo anders ist :? Das hat mir schon zu denken gegeben. Und auch Monoduo hat dieses auf und ab ja irgendwie auch angedeutet.

Also, wo ist der Denkfehler?

Benutzeravatar
Quhpilot
Beiträge: 1633
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 21:29
Modell: the black shadow
Wohnort: deep in the west....

Re: Völlig koordinatenlos...

Beitrag von Quhpilot » Do 4. Apr 2013, 20:28

Genschman hat geschrieben: Und wenn man dann das Äquivalent und die Temperatur nimmt (man braucht ja mindestens zwei Daten), dann landet man um ca. 10 Uhr im französischen Jura in einem Seitental von Pontarlier. :shock:
....Pontarlier......war ich gestern.....von Besancon aus Richtung Vallorbe...schweizer Grenze nach Chavornay......dort ist
auch noch tiefster Winter........lohnt nicht.... :mrgreen: zwar Moppedgegend aber z.Z. kein Spaß. 8-)
And so it goes, and so it goes,
And you`re the only one who knows.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder