GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Alles zur Technik der 1200er Boxermodelle.
Antworten
JEck
Beiträge: 7
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 22:52
Modell: GS 1200

GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von JEck » Fr 20. Apr 2018, 23:36

Guten Abend,
habe, wie so einige Andere in diesem Forum, ein Problem mit der AU, da CO Wert bei 8,5 UND gleichzeitig der Lamda Wert bei 2,8 lag (ca. 15% Restsauerstoff!!!). Ich bin kein Fachmann, aber ich hatte bisher immer angenommen dass es bei genügend Sauerstoffangebot kein CO Problem geben sollte.

War mit der Maschine in der BMW Fachwerkstatt und mußte dort lernen , dass der Meister überhaupt keine Idee hat woran das liegen könnte.
Zündkerzen und Luftfilter wurden für 130Euro gewechselt, leider hat die Werkstatt auch kein eigenes Meßgerät, so dass eine Überprüfung etwaiger Verbesserungen vor Ort nicht möglich war.
Also wieder bei der DEKRA vorgefahren und keine Veränderung festgestellt. CO hoch und Lamda hoch. :shock:
Hat wer 'ne Idee?
Die Maschine ist Bj 2011, luftgekühlt, gKat, hat 47 Tkm runter, war warm gefahren und kam direkt auf den Prüfstand.
War das erstemal mit dieser Maschine beim TÜV, der Vorbesitzer sagt er hätte nie Probleme gehabt ....

herzlichen Dank schon mal an Jeden der einen brauchbaren Hinweis liefern kann!
JEck

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2393
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von gerd_ » Sa 21. Apr 2018, 09:04

Hi
Bei magerem Gemisch ist der CO Wert sehr hoch. Nix Neues.
Bleibt die Überlegung weshalb ein Lambda 2,8 vorkommen kann wenn ein Gemisch bereits bei 2,0 gar nicht mehr zündfähig ist.
Was ich nicht verstehe: Weshalb lässt Du dann eine Werkstatt schrauben die nicht mal einen Tester hat? Den hat doch jeder Hinterhofschrauber.
Lass' das Ding mal irgendwo messen (z.B. ADAC), Lambda 2,8 kommt mir vollkommen suspekt vor.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

JEck
Beiträge: 7
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 22:52
Modell: GS 1200

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von JEck » Sa 21. Apr 2018, 09:30

Danke Gerd,
Deine Beiträge hier hab ich mit großem Interesse gelesen... sehr hilfreich
Ich wußte ja vorher nicht dass die kein Meßgerät haben, wer denkt denn sowas und fragt vorher danach...

Mein Nachbar hat ein Gerät (aber nur CO) und die Dekra ist gleich um die Ecke an beiden Geräten das gleiche Ergebnis.

Die Tatsache das sooo viel O2 da sein soll würde auf einen defekten Auspuff hindeuten, der ist aber OK.

Bin völlig ratlos
JEck

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2393
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von gerd_ » Sa 21. Apr 2018, 15:56

Hi
Bei Lambda 2,8 läuft der Motor nicht mehr. Wie also kommt es zu dieser Aussage/Anzeige?
Das mit dem CO glaube ich erst mal.
Andererseits müsst auch die DEKRA wissen, dass das mit dem Lambdawert so ist.
Aber: Wenn das Gemisch tatsächlich so grausam mager ist stimmt irgendwaqs mit dem Sonden Deiner 1200 nicht.
Es wird einerseits abgemagert bis zum Abwinken, andererseits läuft der Motor. Das verstehe wer mag.

Nehme ich einfach mal an, dass eines der Einspritzventile nicht "tut". Meines Wissens wird der Motor zylinderselektiv geregelt. D.h. würde das Gemisch dieses Zylinders wäre sehr mager und er könnte an der Regelgrenze sein. Die Motronik gibt ihr Bestes, bringt aber nicht genug Sprit durch das Ventil weil es verdengelt, defekt oder verstopft ist oder gar nicht getaktet wird weil das Kabel abgerissen/gebrochen ist. Das andere "tut" normal, die Summe ist "zu wenig". Sollte man aber am Motorlauf merken.
Wahlweise ist einer der Stepper sperrangelweit offen, magert das Gemisch ab und die Regelung funktioniert bei niedrigen Drehzahlen nicht. Teste mal beim Nachbarn wie es bei 2500 bis 3000 1/min aussieht.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

JEck
Beiträge: 7
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 22:52
Modell: GS 1200

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von JEck » Mo 23. Apr 2018, 20:58

Danke für die Antwort,

die Werte sind unverändert auch bei höheren Drehzahlen. Im leerlauf ist CO nicht messbar niedrig.

Macht es Sinn am Co-Poti zu drehen? habe mir die Beiträge aus der Vergangenheit angesehen ganz schlau bin ich aber nicht geworden.
da stand zB. 1 Umdrehung sind ca. 0,6 vol%, das hieße für die zuläässigen 0,3 vo% eine halbe Umdrehung (?) andere sagen reindrehen und dann ein paar Umdrehungen raus ... Hm :?
Mus ich rein- oder rausdrehen, hab schließlich saumäßig hohen Luftüberschuss, aber warum hab ich dann ein CO Problem ....(?)

Ich zögere die Maschine zu zerlegen:
1. hab ich keine Erfahrung damit
2. keine Zeit tagelang rumzuschrauben
3. Sorge alles wieder funktionable zusammenzukriegen

kann jemand eine Werkstatt in der Region 32676 empfehlen????
JEck

teileklaus
Beiträge: 1392
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von teileklaus » Mo 23. Apr 2018, 21:52

1200 er und CO Poti ?
:roll:
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
Rocket
Beiträge: 13
Registriert: So 15. Sep 2013, 15:56
Modell: KTM 990 Adventure R
Wohnort: Wülfrath

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von Rocket » Di 24. Apr 2018, 11:05

Hallo,

ich würde mal dahin fahren:

https://www.motorsportburgdorf.de/
Viele Grüße

Andreas

Bild
Münstermaifeld Veteran
3-facher Paddel-Finisher
Dt. Meister 2013 Eskimorolle im Kanu

teileklaus
Beiträge: 1392
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von teileklaus » Di 24. Apr 2018, 11:13

was sagt die Synchro? eine zu weit offen und sinnlos an den Schrauben gedreht?
viel Grüße, Klaus

JEck
Beiträge: 7
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 22:52
Modell: GS 1200

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von JEck » Di 24. Apr 2018, 17:02

Die "Syncro" sagt mir nix
und da ich meine Grenzen kenne, habe ich weder sinnlos noch überhaupt an irgendeiner Schraube gedreht ...

Ich kontaktiere mal die Werkstatt in PB
JEck

Benutzeravatar
kboe
Beiträge: 307
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 01:16
Modell: R 1100 RS Bj. 1993
Wohnort: Nähe Wien

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von kboe » Di 1. Mai 2018, 23:06

Bist du ganz sicher, dass nicht doch der Auspuff irgendwo Falschluft zieht?

Gruß
kboe

JEck
Beiträge: 7
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 22:52
Modell: GS 1200

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von JEck » Mi 2. Mai 2018, 08:28

Moin,
dank an Alle die mit guten Ratschlägen geholfen haben.

Hab die Maschine mit TÜV zurück.
Es wurden "allgemeine und div. Einstellungen" verändert, neu hardware oder so hats nicht gebraucht.
War total "verstellt" hat er gesagt und war veschwunden.....

ich bin happy, schönes Wetter haben wir ja auch
LG
JEck

teileklaus
Beiträge: 1392
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von teileklaus » Mi 2. Mai 2018, 08:37

Das ist keine brauchbare Aussage, was war verstellt ? Synchro .. Umluftschrauben? Stepper? Anschlagschraube, wenn doch keiner vorher was gedreht hat.. Nachfragen
viel Grüße, Klaus

nixwiefort
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Jul 2016, 10:00

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von nixwiefort » Mi 2. Mai 2018, 12:41

tja, hört sich für mich so an als hätte der TÜV Mann die erste Messung total vermurkst, und wollte es dann mit blumigen Worten "war total verstellt ...." überspielen.

wie dem auch sei, du hast dein Pickerl.

aimypost
Beiträge: 132
Registriert: Do 8. Nov 2012, 21:49
Modell: R1200R

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von aimypost » Mi 2. Mai 2018, 12:50

mit 4 Zylinder Einstellung getestet ;-)
Greetings

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2393
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von gerd_ » Do 3. Mai 2018, 08:27

Hi
JEck hat geschrieben:
Mi 2. Mai 2018, 08:28
Hab die Maschine mit TÜV zurück.
Es wurden "allgemeine und div. Einstellungen" verändert, neu hardware oder so hats nicht gebraucht.
War total "verstellt" hat er gesagt und war veschwunden.....
Solche Aussagen begeistern mich.
Wer eigentlich hat "total verstellt" gesagt? SOO viele "allgemeine und diverse Einstellungen" gibt es ja nicht . . .
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

JEck
Beiträge: 7
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 22:52
Modell: GS 1200

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von JEck » Mo 21. Mai 2018, 10:04

Moin in die Runde,

Sorry! Ich weiß die Aussage ist nicht brauchbar, ...ich wollte ihn nicht weiter maltretieren, ich wollte die Plackette.

So, nun muß ich mein Ölschauglas wechseln, ist total zertrümmert und sieht schlimm aus.
Können eigentlich Glassplitter in den Motor gelangen oder ist da eine Sicherheitsfolie drauf??

Aber dazu hat der liebe Gerd ja auch eine Anleitung geschrieben, Auch Dank dafür.
Schöne Pfingsten an Alle

teileklaus
Beiträge: 1392
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von teileklaus » Mo 21. Mai 2018, 20:55

ist das Glas?
viel Grüße, Klaus

JEck
Beiträge: 7
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 22:52
Modell: GS 1200

Ölschauglas / Ausbau / Einbau

Beitrag von JEck » Fr 25. Mai 2018, 11:27

Ja, ist Glas!
Ich habe mal den Betreff geändert, "GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch" passt jetzt ja nicht mehr :?

Das Ölschauglas war total zertrümmert. Als ich die Maschine auf den Seitenständer gestellt hatte, lief Öl raus. Vor Tour beginn und auch bis zum letzten Stop war alles OK, muß also irgendwo auf den letzten 200 km passiert sein :o .

Mittlewrweile habe ich das Schauglas gewechselt, das neue Ersatzteil ist auch aus Glas.
Front ist ein Sichtglas (D ca. 40 mm), die Rückseite ist eine perforierte Metallplatte, zusammengehalten wird das durch den äußeren Hartgummi / Simmerring. Dadurch, dass das Schauglas nach dem Sandwichprinzip aufgebaut sind die Glassplitter auch nicht in den Motorraum gelangt, sondern durch die Rückseitige Metallplatte aufgefangen worden.

Raushebeln, so wie Gerd das beschrieben hat, war aber gar nicht so einfach.
Mußte mir eine Abzugsvorrichtung basteln. die ich in zwei der Löcher der rückseitigen Metallplatte geschraubt habe.
Dann mit einer großen Rohrzange und dem Hebelrinzip (Holz zwischen Motor und Rohrzange legen!!!) rausgewürgt.

Der Einbau ging fix, wenn auch ohne Spezialwerkzeug. Dazu habe ich mir aus Holz einen Schlagbolzen gefertigt und das ganze eingeschlagen, vorher leicht eingeölt, damits besser flutscht.
Vorsichtshalber hab ich Öl und Öl-Filter noch gewechsel fall doch kleinere Spliter irgenwie durchgerutscht sind.
Alles dicht !
JECk

teileklaus
Beiträge: 1392
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von teileklaus » Fr 25. Mai 2018, 11:56

ich fragte weil das der 11xx noch Plastik war, das man mit einer Spax rausziehen/ -hebleln konnte. :thumb:
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
skoss
Beiträge: 141
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 22:38
Modell: .
R1100RT 4/1996
R1100RT 3/2000
R1200RT 2/2016
Wohnort: CH-3977 Granges (VS)

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von skoss » Fr 25. Mai 2018, 13:30

teileklaus hat geschrieben:
Fr 25. Mai 2018, 11:56
ich fragte weil das der 11xx noch Plastik war, das man mit einer Spax rausziehen/ -hebleln konnte. :thumb:
Hallo Klaus,
das wurde aber auch irgendwann mal geändert. Die neuen sind auch aus Glas. Übrigens dieselbe Teilenummer wie auch bei den luft-/ölgekühlten 1200ern und etlichen anderen, aber nicht mehr bei den LCs.
Viele Grüsse aus dem Wallis
Stefan

teileklaus
Beiträge: 1392
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von teileklaus » Fr 25. Mai 2018, 14:03

danke Stefan also Nummer gleich, :thumb: aber es kommt aus Glas.
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
skoss
Beiträge: 141
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 22:38
Modell: .
R1100RT 4/1996
R1100RT 3/2000
R1200RT 2/2016
Wohnort: CH-3977 Granges (VS)

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von skoss » Fr 25. Mai 2018, 16:06

Die älteren aus Plastik hatten eine andere Teilenummer. Das aktuelle, mehrfach geändert, zuletzt 2011, ist bei viele Modellen identisch (Teilenummer 11118523906).
Klick
Viele Grüsse aus dem Wallis
Stefan

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2393
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von gerd_ » Sa 26. Mai 2018, 12:09

Hi
Die Nummern sind ungleich aber als ET ist inzwischen für alle Motoren das neue Teil angegeben.
Die dahinterliegende helle Metallplatte verbessert die Ablesbarkeit.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

teileklaus
Beiträge: 1392
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: GS 1200 CO Werte UND Lamda zu hoch

Beitrag von teileklaus » Sa 26. Mai 2018, 13:24

welchen Durchmesser hat denn das Glas? damit man für die Not ein Blechlein hat?
Kann man das nicht dafür eindrücken und dann gemeinsam mit dem Gummi reindrücken?
viel Grüße, Klaus

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder