Ausfall Bremskraftverstärker

Alles zur Technik der 1200er Boxermodelle.
Antworten
Benutzeravatar
kasapv
Beiträge: 167
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 18:07
Modell: R1200GS Bj2005
Wohnort: Puerto Vallarta

Ausfall Bremskraftverstärker

Beitrag von kasapv » Sa 5. Mai 2018, 02:23

Mal etwas Neues in einem Forum: ich poste jetzt das Problem direkt mit der Lösung. Warum? Weil es jemand anderen helfen könnte. Also...

Bremskraftverstärker (BKV) muckte neuerdings.

1. Mal: Tanke voll, wollte noch etwas auf meinem Handy checken, hatte aber Auto hinter mir. Also bin ich von der Säule 5m weiter zu einem schattigen Plätzchen gefahren. Muss dazu erklären, dass in Mexiko Tankwarte an den Säulen arbeiten. Man bleibt also auf dem Mopped sitzen, lässt volltanken und bezahlt direkt den Tankwart. Anyway... Wie ich an dem schattigen Plätzchen bremse, merkenich, dass mein BKV nicht ansprach und ich nur normal hydraulisch bremste. Ist natürlich unangenehm, wenn man einen andern Bremshebelweg erwartet. BKV sprang danach aber sofort an und die restliche Fahrt gab es keine Ausfälle.

2. Mal: Bin zu 'nem Freund und beim Abfahren mache ich normal Zündung an. Dabei blieb das Summen vom BKV und hörte nicht wie gewohnt nach 1-2s auf. Mopped gestartet und alles normalisiert. BKV funktionierte normal.

3. Mal: Habe an der Tanke Reifenluftdruck gemessen und beim erneuten Zündung an, sah ich, dass im Tacho ABS schneller blinkte als normal, BKV summte gar nicht und ein Griff an dem Bremshebel bestätigte, dass der BKV nicht ansprang. Zündung aus, wieder an, nun summte alles und blinkte normal. Mopped gestartet und keine Probleme.

4. Mal: Gestern nach dem Mopped waschen wie gewohnt alle Lichter und Hupe probiert. Dabei merkte ich, dass der BKV weitersummte, obwohl ich die Bremse loslies und hinten blieb das Bremslicht an. Danach habe ich mehrre Versuche gemqcht, mit nur Zündung an, als auch mit Mptor an. BKV blieb mehrere Male aus oder die Bremsleuchte blieb an, allerdings nur wenn ich die Vorderbremse betätigte. Hinterradbremse funktionierte normal. Der BKV sprang immer nach ein paar Momenten wieder an.

Hatte i. forum gelesen und auch 'n Kumpel mit gleichem GS Modell befragt. Batterie und zu wenig Bremsflüssigkeit (welche vor 5.000km erst gewechselt wurde) oder Luft im System wurden besprochen. Habe dann heute mal meinen Kumpel angerufen, dessen Werkstatt alle Inspektionen an der Karre macht. Der ist rund 350km entfernt, weshalb ich da nicht einfach mal hinfahren konnte. Der erklärte mir, dass die Bremslichtkontakte bei dem Modell gerne mal verdrecken. Da bleibt dann ein Kontakt hängen, die Bremsleuchte bleibt an und der BKV normal auch. Wenn das Mopped aber beim Selbsttest das schon erkennt, dann schaltet es den BKV ab, um Probleme zu vermeiden.

Habe soeben beide Bremslichtschalter mit Kontaktspray geflutet. Hinterradbremse ist da ganz einfach. Man klippt nur die Plastikkappe mit dem Finger runter und der Schalter liegt frei. Reichlich Kontaktspray drauf halten, ein paar Sekunden abtrocknen lassen, Kappe drauf und fertig.
Vorne muss man etwas aufpassen. Man kann das Kabel abziehen, so wie ich, könnte man aber auch dran lassen. Von unten hält den Schalter eine 2,5mm Maden-Inbusschraube. Die einfach rausdrehen. Damit man das kleine Teil nicht verliert, nicht ganz rausdrehen! Man muss sie nur weitgenug rausdrehen, bis man den Schalter raisziehen kann. Vorsicht: da fällt dann ein Kleinteil runter. Das ist to ein Teller mit Pin. Von unten drückt da die Madenschraube drauf und der Pin bleibt im Schalter und wird somit gehalten. Auffangschale drunterhalten oder auf sein Glück vertrauen, dass man das Teil fängt oder findet. Schalter mit Kontaktspray ringsum fluten bis sauber, kurz abdunsten lassen, wieder rein und Schraube anziehen. Fertig.
Alle Versuche mit nur Zündung und mit Motor an, zeigten einen normalen Betrieb von BKV und Bremsleuchte. Habe die Maschine noch nicht gefahren, aber ich bin überzeugt, dass ich morgen auf dem Weg zur Arbeit keine Probleme mehr haben werde. Falls doch, berichte ich wieder.
Nur weil du atmest, bedeutet das nicht, dass du lebst!

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2496
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Ausfall Bremskraftverstärker

Beitrag von gerd_ » Sa 5. Mai 2018, 10:52

Hi
Altbekannter Fehler: Einer der Schalter hängt.
Bremshebel betätigen und "zurückschnappen" lassen. Danach gehts meistens.
Bei der Fussbremse gibt es noch eine Variante mit eingeklemmten Grashalmen etc.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
kasapv
Beiträge: 167
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 18:07
Modell: R1200GS Bj2005
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: Ausfall Bremskraftverstärker

Beitrag von kasapv » Sa 5. Mai 2018, 11:08

Schnappen lassen hatte bei mir nicht geholfen. Ist ja das Erste, was man probiert, wenn das Bremslicht anbleibt. ;)
Nur weil du atmest, bedeutet das nicht, dass du lebst!

Antworten