Führerschein befristet!

Alle anderen Themen...
Benutzeravatar
BastlWerner
Beiträge: 26
Registriert: Mi 15. Aug 2012, 09:11
Modell: R100GS &
R1150GS

Führerschein befristet!

Beitrag von BastlWerner » Mi 5. Jun 2013, 09:49

Hallo,

habe im April diesen Jahres meinen LKW Führerschein verlängert. Dieser muss ja ab 50. alle 5 Jahre mit Sehtest usw.
erneuert werden.

Ich holte also meinen neuen 3 Wochen später ab und stellte später fest, das der komplette FS,
also auch die Klassen A; B; usw. nach 15 Jahren ihre Gültigkeit verlieren.

Meine Frage: Weiß jemand ob hier einfach ein Neuer beantragt werden kann,
oder auch hier irgend welche Tests oder Ärztlichen Untersuchungen etc. mit eingereicht werden müssen.
Ein "nur PKW FS Besitzer" der sich keine Neuen holt darf dann also zeitlich unbegrenzt fahren.

Ich war der Meinung das diese Befristung nur für FS- Neulinge gilt.

Ich finde es schon eine Frechheit das, das einen niemand in der FS Stelle darauf hinweist.

Gruß
Werner

Di@k
Beiträge: 529
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:24
Wohnort: 4630 Bochum

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von Di@k » Mi 5. Jun 2013, 10:24

Das werde ich prüfen !

Meiner Kenntnis nach gibt es für AltFälle den Bestandschutz. Also sollte das bei Deinem PKW LAppen falsch sein.

Meinen LKW Lappen hab ich nicht erneuert seinerzeit, also keine eigene Erkenntnis.
Welcher/e Kreis/Stadt war das ?

Ich forsche und sag was dazu !

Hab geforscht !

Führerschein als Dokument nur 15 Jahre gültig. (wie Perso, Pass usw.)
Muss nur neu beantragt werden und wird dann erteilt ohne Tests etc.

Lkw gilt immer nur 5 Jahre und da müssen dann natürlich weiterhin Tests gemacht werden.

Alles Klar ?
Ist der Hebel lang genug, geht jede Schraube auf - egal in welche Drehrichtung...!

Benutzeravatar
Lawman
Beiträge: 103
Registriert: Mo 27. Aug 2012, 21:33

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von Lawman » Mi 5. Jun 2013, 10:43

Danke für die Info Dirk, hab schon einen Schreck bekommen...

Di@k
Beiträge: 529
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:24
Wohnort: 4630 Bochum

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von Di@k » Mi 5. Jun 2013, 11:17

Lawman hat geschrieben:Danke für die Info Dirk, hab schon einen Schreck bekommen...
und ich erst... Bin Bj 1955 :mrgreen:
Ist der Hebel lang genug, geht jede Schraube auf - egal in welche Drehrichtung...!

Benutzeravatar
BastlWerner
Beiträge: 26
Registriert: Mi 15. Aug 2012, 09:11
Modell: R100GS &
R1150GS

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von BastlWerner » Mi 5. Jun 2013, 11:23

Danke Dirk
für die schnelle Antwort.

Trotzdem bleibt es eine Frechheit und Geldschneiderei.
Wer weiß was sie sich in den nächsten 15 Jahren noch alles einfallen lassen.


Gruß
Werner

Di@k
Beiträge: 529
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:24
Wohnort: 4630 Bochum

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von Di@k » Mi 5. Jun 2013, 11:28

BastlWerner hat geschrieben:Danke Dirk
für die schnelle Antwort.

Trotzdem bleibt es eine Frechheit und Geldschneiderei.
Wer weiß was sie sich in den nächsten 15 Jahren noch alles einfallen lassen.


Gruß
Werner
Gern geschehen !

Schon mal nen neuen Pass beantragt ? Datt kost !!!
Ist der Hebel lang genug, geht jede Schraube auf - egal in welche Drehrichtung...!

Benutzeravatar
BastlWerner
Beiträge: 26
Registriert: Mi 15. Aug 2012, 09:11
Modell: R100GS &
R1150GS

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von BastlWerner » Mi 5. Jun 2013, 11:41

Ja, ich weiß

ist aber schon 3 Jahren her.

Meine Frau wurde damals angeschrieben, weil ihr Personalausweis abgelaufen war.
Es ist schließlich unsere Pflicht einen gültigen Perso. zu haben. Aber bezahlen dürfen wir ihn nach wie vor.
Sie sollte damals eine neue Geburtsurkunde mitbringen.
Als ob sich daran was geändert haben sollte.

Wir werden es wohl noch erleben. das jeden von uns ein Chip in den A.. - unter die Haut gepflanzt wird
und einen Barcode auf die Stirn. :)

Benutzeravatar
Doro
Beiträge: 1201
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 21:55

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von Doro » Mi 5. Jun 2013, 21:43

Ich habe noch den grauen 'Lappen' besteht da eigentlich eine Umtauschpflicht oder kann es im Ausland damit Schwierigkeiten geben?
Grüße
Doro

monoduo

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von monoduo » Mi 5. Jun 2013, 22:56

den beiden flics en village de fréland wars wurschd.
aber soweit mir bekannt, gibt es mittelfristig schon
probleme mit dem grauen. ich hab den auch noch und
mag ihn nicht tauschen gegen so ne billige plastikkarte...
Di@k oder die zuständige zul.st. wissen da sicher besser
bescheid.

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von Angel » Mi 5. Jun 2013, 23:18

[quote="Doro"]Ich habe noch den grauen 'Lappen' besteht da eigentlich eine Umtauschpflicht oder kann es im Ausland damit Schwierigkeiten geben?[/quote]

Wurde da nicht vor kurzem die Zahl 15 in diesem Zusammenhang genannt??
Regards Günter

Benutzeravatar
MacDubh
Beiträge: 243
Registriert: Fr 10. Aug 2012, 20:46
Modell: KTM SMT990, Duc 750SS, Gilera RC600

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von MacDubh » Do 6. Jun 2013, 14:52

Habe doch "drüben" mal was gelesen, daß die Ösis schwierigkeiten machen bei dem Grauen Lappen....

aber genaues weiss ich auch nicht.
Jammern hält vom Leben ab!
MacDubh.de

Benutzeravatar
Doro
Beiträge: 1201
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 21:55

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von Doro » Do 6. Jun 2013, 15:04

Wenn dieser Text nicht nur für Bayern gilt ;) , dann habe ich hier etwas gefunden.
Demnach wäre die Angst vor Problemen mit dem grauen Lappen unbegründet.
http://www.landkreis-muenchen.de/auto-v ... mtauschen/" onclick="window.open(this.href);return false;
....hier wird noch die Vollendung des 50. Lebensjahres genannt, was man verlieren würde wird aber nicht erklärt.
http://www.lra-ebe.de/Verkehr-Bauen/Fue ... 3D8FD72FD2" onclick="window.open(this.href);return false;
Zitat
Besonders empfehlenswert ist ein Umtausch bei Reisen ins Ausland. Als Inhaber von Fahrerlaubnissen der Klasse 2 oder der Klasse 3 beachten Sie bitte, dass Sie rechtzeitig vor Vollendung Ihres 50. Lebensjahres Ihren Führerschein in die neuen Führerscheinklassen umschreiben lassen müssen, um alle Fahrzeuge im bisherigen Umfang weiterhin führen zu dürfen.
Grüße
Doro

Di@k
Beiträge: 529
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:24
Wohnort: 4630 Bochum

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von Di@k » Do 6. Jun 2013, 16:49

Angel hat geschrieben:
Doro hat geschrieben:Ich habe noch den grauen 'Lappen' besteht da eigentlich eine Umtauschpflicht oder kann es im Ausland damit Schwierigkeiten geben?
Wurde da nicht vor kurzem die Zahl 15 in diesem Zusammenhang genannt??
Regards Günter

Ja !

Betrifft aber nur den neuen Lappen !

Der alte ist in D akzeptiert. Im Rahmen der EG kann es aber ohne EG Führerschein zu fehlenden Akzeptanzen im Ausland (EG oder nicht ) kommen.
Ist der Hebel lang genug, geht jede Schraube auf - egal in welche Drehrichtung...!

Benutzeravatar
ExNx
Beiträge: 127
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 15:37
Modell: BMW R1100GS;
Bauj. 03.98; 59Kw; Schwarz
Wohnort: 72144 Dußlingen

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von ExNx » Mi 2. Mär 2016, 13:29

Musste meinen Rosa Lappen 2003 abgeben, weil da nicht mehr alles lesbar war laut den Grünen Männlein damals. Da wurde ich vor die Wahl gestellt, entweder alle paar Jahre zum Gesundheitscheck, oder C1E und CE fallen lassen, dafür aber C1 und C unbefristet ohne weitere Ärztliche Ateste.

Da ich C1E und CE nicht mehr Beruflich beötige ging ich darauf ein, ansonsten müsste ich auf eigene Kosten das Atest alle paar Jahre machen, weil Beruflich nicht mehr benötigt, und dadurch beim Steuerausgleich nicht mehr geltend zu machen ist, so das Landratsamt TÜ und mein Steuerberater sagte das Selbe, ob das das Gleiche ist ????

So kann ich wenigstens LKW´s bis 12 To Zul. Gesamtgewicht weiter fahren!!!
Es gibt nichts schöneres als meine Frau verwöhnen und Mopedfahren!!!!

Benutzeravatar
Angie
Beiträge: 1554
Registriert: Do 19. Jul 2012, 14:34
Wohnort: zw. Harz und Weserbergland

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von Angie » Mi 2. Mär 2016, 16:34

ExNx hat geschrieben:Musste meinen Rosa Lappen 2003 abgeben, weil da nicht mehr alles lesbar war laut den Grünen Männlein damals. Da wurde ich vor die Wahl gestellt, entweder alle paar Jahre zum Gesundheitscheck, oder C1E und CE fallen lassen, dafür aber C1 und C unbefristet ohne weitere Ärztliche Ateste.

Da ich C1E und CE nicht mehr Beruflich beötige ging ich darauf ein, ansonsten müsste ich auf eigene Kosten das Atest alle paar Jahre machen, weil Beruflich nicht mehr benötigt, und dadurch beim Steuerausgleich nicht mehr geltend zu machen ist, so das Landratsamt TÜ und mein Steuerberater sagte das Selbe, ob das das Gleiche ist ????

So kann ich wenigstens LKW´s bis 12 To Zul. Gesamtgewicht weiter fahren!!! Wirklich??????????????
Welcher Führerschein bei Umschreibungen letztendlich was beinhaltet, weiß ich auch nicht genau, dazu gibt es zuviele Einzelheiten/FS
Aber bei deiner obige Aussage (rot) würde ich sagen, das sie falsch ist. Auch beim C-Führerschein brauchst du die Untersuchungen alle 5 Jahre!!

Und dein alter 3er gilt, meines Wissens, nur im Zuggespann für mehr als 7,5 t. Aber die genauen Einzelheiten kläre mal individuell.

Nur wenn du angehalten, oder gar in einen Unfall verwickelt wirst, wäre das im worst case "Fahren ohne Fahrerlaubnis" und da hilft dir die Ausrede wenig, dass ein Beamter vom Amt oder gar dein Steuerberater dir dir Info gegeben habe :roll:
Grüßlies Angie
hex-hex

monoduo

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von monoduo » Mi 2. Mär 2016, 21:04

Angie hat geschrieben:
ExNx hat geschrieben:Musste meinen Rosa Lappen 2003 abgeben, weil da nicht mehr alles lesbar war laut den Grünen Männlein damals. Da wurde ich vor die Wahl gestellt, entweder alle paar Jahre zum Gesundheitscheck, oder C1E und CE fallen lassen, dafür aber C1 und C unbefristet ohne weitere Ärztliche Ateste.

Da ich C1E und CE nicht mehr Beruflich beötige ging ich darauf ein, ansonsten müsste ich auf eigene Kosten das Atest alle paar Jahre machen, weil Beruflich nicht mehr benötigt, und dadurch beim Steuerausgleich nicht mehr geltend zu machen ist, so das Landratsamt TÜ und mein Steuerberater sagte das Selbe, ob das das Gleiche ist ????

So kann ich wenigstens LKW´s bis 12 To Zul. Gesamtgewicht weiter fahren!!! Wirklich??????????????
Welcher Führerschein bei Umschreibungen letztendlich was beinhaltet, weiß ich auch nicht genau, dazu gibt es zuviele Einzelheiten/FS
Aber bei deiner obige Aussage (rot) würde ich sagen, das sie falsch ist. Auch beim C-Führerschein brauchst du die Untersuchungen alle 5 Jahre!!

Und dein alter 3er gilt, meines Wissens, nur im Zuggespann für mehr als 7,5 t. Aber die genauen Einzelheiten kläre mal individuell.

Nur wenn du angehalten, oder gar in einen Unfall verwickelt wirst, wäre das im worst case "Fahren ohne Fahrerlaubnis" und da hilft dir die Ausrede wenig, dass ein Beamter vom Amt oder gar dein Steuerberater dir dir Info gegeben habe :roll:




OK- das kann man so stehen lassen.

Aber das: Es gibt nichts schöneres als meine Frau verwöhnen und Mopedfahren!!!!

kriegst du das tatsächlich zeitgleich auffe reihe?
als poli wäre ich da höchst alarmiert, da die kon-
zentration auf das verkehrsgeschehen -sooderso-
doch wohl leidet. oder litte. wieauchimmer :+

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 622
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg
Kontaktdaten:

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von BayernCrouser » Mi 2. Mär 2016, 22:10

Ich habe vor vielen Jahren meinen alten 1/2/3 Lappen auf die neue kleine Karte ändern lassen. Habe aber nichts erfahren, dass man ab 50 diesen Gesundheitstest machen muss, weil man sonst den Klasse 2 verliert. Erst mit 53 Jahren habe ich das erfahren. War nichts mehr zu machen der Schein war weg. Dann mit 60 Jahren sagte mir jemand dass es diese 2 Jahres Frist nicht mehr gibt. Ich wieder hin zur Führerscheinstelle, da sagte man mir, ja dieses 2 Jahre Frist gibt es nicht mehr, aber sie wurde auf drei Jahre angehoben. Und so habe ich immer noch die A-Kaste :evil: :evil: :evil:

Ich verstehe nicht was diese Seselpupser im Hirn haben. Wegen jedem Käse wird man angeschrieben, aber so was unwichtiges wie, "man hat den Führerschein der Klasse 2 verloren"(ohne es zu wissen!!), das erfährt man nicht mal. Ausserdem, wenn man die Gesundheitsüberprüfung macht ist man tauglich, was macht es dann für einen Unterschied, wenn ich jetzt diesen Gesundheitstest bestehe? Dann kann ich ja auch heute wieder als tauglich geführt werden. Diese Schleimsch**ser haben nicht nur nen Dachschaden, bei denen fehlt das komplette Dach. :evil:

tremola
Beiträge: 238
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 22:07
Modell: BMW R1150GS - meistens mit Stern Modul / Dnepr Kombination
BMW R1150GS - ex ADV
BMW K1
BMW R100GS
F800GS ADV
Citroen 2CV6
Wohnort: Berglern
Kontaktdaten:

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von tremola » Do 3. Mär 2016, 08:02

Halloele,

gerade mal gefragt und nachgelesen:

Ehemals Klasse 3 besessen. Bei der Umschreibung wurde daraus:

B
C1
BE
C1E
CE

CE wurde befristet bis zum 50sten Lebenslauf. CE ist LKW bis 7,5to und einem Anhänger mit einer Gesamtmasse des Gespanns von mehr als 12to.
Ab 50 alle 5 Jahre Tauglichkeitsuntersuchung.
Wird die Tauglichkeitsuntersuchung und der Antrag auf Verlängerung bis 23 Monate nach Ablauf gestellt ist nichts weiter nötig, wird der Antrag nach Ablauf von 24 Monaten gestellt ist eine weitere Prüfung notwendig.

Also habe ich jetzt mal kurz Termine bei A-Arzt und AU-Arzt gemacht. Achja Betriebsärzte dürfen die Untersuchung auch vornehmen.
Herzliche Gruesse

Ralf - der mit dem Seitenwagen tanzt
Mein Hut, mein Stift,mein Blog: http://www.tremola.wordpress.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
Ob zwei, drei oder vier Räder, Hauptsache Boxer

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1965
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von Larsi » Do 3. Mär 2016, 10:01

als ersatz für den 3er MUSS der CE aber mit einer fussnote eingeschränkt sein.

CE ist der alte 2er
C1E geht nur bis 7,5t zugfahzeug und 12t zuggesamtgewicht, erlaubt aber mehrachsige anhänger
CE eingeschränkt ist der alte 3er (7,5t zugfahrzeug und bis 18,5t zugesamtgewicht bei einachsigem anhänger)
Gruß Lars
Bild

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 622
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg
Kontaktdaten:

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von BayernCrouser » Do 3. Mär 2016, 13:03

tremola hat geschrieben: .......... wird der Antrag nach Ablauf von 24 Monaten gestellt ist eine weitere Prüfung notwendig.
Das hier ist nicht mehr richtig. Laut Landratsamt Weilheim Führerscheinstelle sind das jetzt drei Jahre! Also man hat so lange Zeit, bis man 36 Monate drüber ist. Wenn du also die 53 Jahre voll hat, musst du die komplette praktische Prüfung in einer Fahrschule deiner Wahl wiederholen.

Franz

tremola
Beiträge: 238
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 22:07
Modell: BMW R1150GS - meistens mit Stern Modul / Dnepr Kombination
BMW R1150GS - ex ADV
BMW K1
BMW R100GS
F800GS ADV
Citroen 2CV6
Wohnort: Berglern
Kontaktdaten:

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von tremola » Fr 4. Mär 2016, 08:15

Halloele,

erwähnte ich schonmal das ich Bayern und seine Regionalität über alles schaetze. :roll:

Meine Auskunft war vom LRA Erding, FS Stelle.

Denn sie wissen was sie ........ :lol:
Herzliche Gruesse

Ralf - der mit dem Seitenwagen tanzt
Mein Hut, mein Stift,mein Blog: http://www.tremola.wordpress.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
Ob zwei, drei oder vier Räder, Hauptsache Boxer

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 622
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg
Kontaktdaten:

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von BayernCrouser » Fr 4. Mär 2016, 11:35

Dann muss ich nur noch das Landratsamt finden bei denen es keine Zeitbegrenzung dafür gibt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Angie
Beiträge: 1554
Registriert: Do 19. Jul 2012, 14:34
Wohnort: zw. Harz und Weserbergland

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von Angie » Fr 4. Mär 2016, 18:52

Also auf irgerndwelche Aussagen von irgendeinem Straßenverkehrsamtbeamten würde ich mich nicht verlassen. Den kann man bei einem Verstoß nicht haftbar machen.
Auch ein Fehleintrag wird bei einem evtl. Unfall kontrolliert. Und dann gilt das, was als Prüfungsunterlage bei der Verkehrszentrale vorliegt und nicht das, was versehentlich eingetragen wurde. Und fahren ohne passende Fahrerlaubnis kann teuer werden, denn man sollte ja wissen, welche Prüfung man wann in seinem Leben gemacht hat!! :shock: :D

Ich habe noch das hier gefunden, was irgendwie plausibel klingt, ob's wirklich stimmt, kann ich später nochmal erfragen. Ich mache nämlich gerade die LKW Module bei der DEULA, und da müssten sie's ja wissen.

Expertenantwort
von TransalpTom, Community-Experte für Auto, 23.04.2014 612

Du kannst ihn, wenn er bereits abgelaufen ist NICHT VERLÄNGERN lassen. Du kannst dann nur die NEUAUSSTELLUNG beantragen. Der Ablauf ist im Prinzip der selbe, wie bei einer Verlängerung, nur mit dem einem Unterschied: Bei einer Verlängerung hättest Du den Besitzstandsschutz der alten Klasse 2 bekommen. Man hätte Dir zu Klasse CE die Randnummer 172 eingetragen, diese berechtigt im Inland zum Führen von Kraftfahrzeugen der Klasse DE (Kraftomnibusse auch mit Anhänger) ohne Fahrgäste (ohne Angabe eines Grundes, generell möglich). War die Frist verstrichen, dann wird Dir die Klasse CE nur NEU erteilt. Du bekommst dann den Rechststand der Klasse CE vom Tage der Erteilung. Aktuelle dann ohne die Randnummer 172, Du darfst dann keine Bus mehr überführen. In der Praxisist das i.d.R. ohne Bewandnis. Ich hatte im Kundenkreis allerdings eine Fa, die u.A. Tachoprüfungen durchgeführt hatte, dazu hat der Firmeninhaber immer die Busse seines Kunden abgeholt und leer zu seiner Werkstatt überführt. NAchdem er die Verlängerung verpennt hatte, wurde ihm die Klasse CE ohne Randnummer 172 ausgestellt, er durfte dann keinen leeren Bus mehr fahren, hat dadurch seinen großen Kunden verloren, nach kurzer Zeit ist die Fa Pleite gegangen.

In Deinem Fall kannst du also nur noch durch Vorbesitz der alten abgelaufene Klasse 2 die Neuerteilung der Klasse CE beantragen (mit ärztlichern Untersuchung usw). Eine neue Fahrerlaubnisprüfung oder gar Fahrschule ist dazu nicht notwendig.


Diese 172er Eintragung habe ich übringes auch schon nicht mehr drin, bei FSPrfg in 2002. Das galt wohl nur für ganz alte Lappen von 19..??!!
Ich musste auch schon nach 5 Jahren die Gesundheitsprfg machen, obwohl ich noch nicht 50 war. Es ändert sich also dauernd was bei den Zulassungen. Pauschal für alle FS für LKW kann man da gar nichts sagen
:?

Zur obigen Antwort kommt dazu, dass bei neuem "Erteilungsdatum" für die gewerbliche Fahrt die beschleunigte Qualifikationsprüfung nach BKrFQV gemacht werden. Das sind 5 Wochen theoretischer Lehrgang mit 10 Std.Fahrpraxis und Prüfung vor der IHK.
Wenn man also nur privat LKW fahren möchte, lohnt sich die Neuerteilung, aber wer will das schon :? :roll: Wer gewerblich fahren will, muss dann in den sauren Apfel beißen.
Was der Lehrgang kostet, weiß ich nicht. Meine 5 Module (5 Tage à 7 Std) kosten schon 500,00 EUR :shock: Und diese Module müssen auch alle 5 Jahre wiederholt werden, wenn man gewrblich fahren möchte/muss (die sogenannte 95er Regelung)

Also am Besten, man denkt rechtzeitig dran, denn ich glaube schon 1 Tag drüber heißt obiges :|
Grüßlies Angie
hex-hex

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 622
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg
Kontaktdaten:

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von BayernCrouser » Fr 4. Mär 2016, 19:57

Angie hat geschrieben: In Deinem Fall kannst du also nur noch durch Vorbesitz der alten abgelaufene Klasse 2 die Neuerteilung der Klasse CE beantragen (mit ärztlichern Untersuchung usw). Eine neue Fahrerlaubnisprüfung oder gar Fahrschule ist dazu nicht notwendig.
Höööö, das ist interessant. Dann könnte ich das ja schon mal machen, und wenn das dann geklappt hat,................
Angie hat geschrieben:Zur obigen Antwort kommt dazu, dass bei neuem "Erteilungsdatum" für die gewerbliche Fahrt die beschleunigte Qualifikationsprüfung nach BKrFQV gemacht werden. Das sind 5 Wochen theoretischer Lehrgang mit 10 Std.Fahrpraxis und Prüfung vor der IHK.
Wenn man also nur privat LKW fahren möchte, lohnt sich die Neuerteilung, aber wer will das schon :? :roll: Wer gewerblich fahren will, muss dann in den sauren Apfel beißen.
............ dann kann ich mir überlegen ob ich dass auch noch angehe. :roll:

Zu dem ersten Punkt werde ich mal wieder das Landratsamt besuchen. :mrgreen:

Danke dir
Franz

Benutzeravatar
Toni
Beiträge: 77
Registriert: Di 14. Aug 2012, 19:45
Modell: R90S
R1150R
Wohnort: Münster/Westfalen

Re: Führerschein befristet!

Beitrag von Toni » Mo 7. Mär 2016, 22:14

Moin Franz,

Da ich den Kartenführerschein aufgrund meines Personenbeförderungsscheins schon seit geraumer Zeit haben muss, bin ich da im Thema.

Der CE ist nach der EU-Harmonsierung der Führerscheinklassen ein Bestandteil des alten 3er-Führerschein.
Das heisst dass die Zugmaschine höchstens 7,5 to betragen darf.
Der Anhänger durfte früher auch maximal 7,5 to haben, aber nur eine Achse resp. Doppelachse mit höchstens 1m Abstand.
Nun darf der ganze Zug max. 18,5 to wiegen.
Solche Züge gab es so gut wie nie in Deutschland, es sind im Prinzip kleine Aufliegerzüge, und wären nach damaliger Regel auch nur mit dem alten 2er zu bewegen gewesen.
So hatte ich bis zu letzten Mal diese Klasse bislang auch nicht verlängern lassen, denn die Wahrscheinlichkeit solche Züge bewegen zu müssen ist nicht sehr wahrscheinlich. 7,5 to mit 4,5 to Anhänger darf ich ja immer noch fahren.
Da ich jetzt beim Fahren eine Brille brauche, musste ich bei der letzten Verlängerung meines P-Scheins einen neuen Kartenführerschein beantragen.
Da die medizinische Untersuchung für den P-Schein auch für die LKW-Klassen gültig ist konnte ich dieses gleich mit eintragen lassen.

Wie sagte die Dame auf der Führerscheinstelle: "Ihr Führerschein CE ist nicht verfallen; Sie dürfen nur ohne Verlängerung nicht fahren."
Für den 2er hatte ich das auch angenommen; dass es da eine Frist gab war mir nicht bewusst, aber ich würde da trotzdem etwas versuchen.
Sollte da nur der CE möglich sein, würde ich es bleiben lassen. Kostet nur Gebühren.

In meinen neuen Schein ist auch eine Ablaufzeit von 15 Jahren vermerkt. Auf Nachfrage wurde gesagt dass dann nur bei Ablauf eine Verlängerung ohne sonstige Auflagen (ausser natürlich Gebühren) nötig wäre.

Hierzu noch ein Auszug auch Wikipedia:

Verpflichtender Umtausch alter Führerscheine bis 2033

Seit dem 19. Januar 2013 werden Führerscheine in Deutschland nur noch zeitlich begrenzt ausgegeben und müssen nach spätestens 15 Jahren verlängert werden. Dabei läuft allerdings lediglich der Führerschein als amtliches Dokument ab, nicht aber die eigentliche Fahrerlaubnis (befristete Lkw- und Bus-Fahrerlaubnisklassen ausgenommen); damit wird eine Wiederholung der theoretischen und/oder praktischen Prüfung nicht nötig.

Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgegeben wurden, müssen bis spätestens 18. Januar 2033 erneuert werden.[13] Somit sind auch die alten Führerscheine nur bis zum 18. Januar 2033 gültig, obwohl diese Dokumente offiziell kein Ablaufdatum besitzen.
Gruß Toni

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder