Guten Abend

Alle anderen Themen...
Antworten
Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Guten Abend,

Beitrag von Angel » Mo 5. Aug 2013, 22:37

Viele haben die Sorge, es doppelt zu sehen, manche sogar die Hoffnung - der Blick auf den Kontoauszug z.B.. Aber es gibt immer wieder die selbstbewußten Realisten. Wenn die was einzeln "vor die Flinte kriegen", reden sie auch drüber.

So wie cat61.

Es grüßt aus Köln ein Günter

PS: wir sollten beim nächsten Treffen Kirschkerne dabei haben.

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Guten Abend,

Beitrag von Angel » Di 6. Aug 2013, 22:28

es ist doch total klar, dass jede Äußerung in diesem Forum die vollkommene Ernsthaftigkeit zur Grundlage hat.

Der Beweis ist doch mit folgender Binsenweißheit einfach zu führen: "Ausnahmen bestätigen die Regel".

Bin ich froh durch die Erkenntnisse zum Thema LC von BMW vor Augen geführt bekommen zu haben, dass die Meldung mit der überbordenden Weltbevölkerung eine Finte ist - uns einfach den Spaß verderben will.

Wer hat schon alle (die Weltbevölkerung) auf einmal gesehen. Allein von jedem Stamm oder bloß Kontinent einen gleichzeitig mit den anderen zusammen. Das geht nicht mal am Heidelberger Schloß - kein einziger Europäer.

Summa Summarum - die LC ist ein individuelles Fahrzeug für Individuen (die Veränderung der Anzahl von Individuen über dem Quadrat der Zeit, soll anderswo betrachtet werden - vs. dem Begriff Mainstream, von mir aus) und das ist gut so!

Der Platz für den Sozius ist auf der Horex einfach noch spartanischer als für den Mainstream der Interessierten akzeptabel. Sicher ist - das Angebot wird für die Menge der, over all Freiraum suchenden, zu klein sein - bzw. mit dem Preis ein Gleichgewicht finden.

War beim Bäcker: Er würde mir zwei Bioteilchen schenken (Kirschplunder und Nußecke)! - vor meiner nächsten Reise in die Schweiz. Klar ein Anhänger grüner Energie.

Sollten sie besonders gut geschmeckt haben - auf der Anreise - kann ich immer noch sagen: diesmal haben sie sich nicht getroffen.

Überleg mir eine Vignette zu kaufen - ich werde ein Grüner.

Wachstum und Kinder mag ich allerdings aus persönlichen Gründen trotzdem.

EGGEK

Benutzeravatar
Ghostreiter
Beiträge: 104
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 00:28
Modell: R1200GS/o6
Wohnort: EU/D/NRW/SG

Re: Guten Abend

Beitrag von Ghostreiter » Mi 7. Aug 2013, 19:28

Ein Grüner? Na gut, Bioteilchen sind sicherlich ökologisch wertvoll. Vignetten eher nicht, außer am Fahrrad oder am neuen Elektro-BMW. Der soll sogar Sitzbezüge aus handgeklöppelter Jute (oder so) haben. Absolut ÖKO und BIO die Kiste. Für kümmerliche paarunddreißig K€. Dafür bekommt man schon zwei LC. Eine Schwarze und eine Rote, allerdings beide total unöko.
Mit dem regenerativen Strom für die Dose wird es allerdings eng. SolarWorld ist pleite (also fast) und bei dem niegelnagelneuen Offshore-Windpark in der Nordsee haben sie angeblich die Kabelverbindungen zum Stromnetz vergessen. -Vergessen- glaub' ich aber nicht, das war denen wohl einfach nur zu teuer. Wie bekommt man den Ökostrom nun von der Nordsee in den Elektro-BMW?
Niemand weiß es. Wenn sie die Windmühlen wenigstens an Land (heißt das nun Onshore?) gebaut hätten. Da hätte man ja noch hinfahren und direkt auftanken können. Obwohl, dazu fehlt ihm wohl die nötige Reichweite, selbst wenn man ihn bis zum Platzen zuhause mit dem guten französischen Atomstrom vollpacken würde. Vielleicht verträgt der aber auch keinen Atomstrom. Weiß man ja auch nicht. Grüner sein ist eben schwierig. Ich würde mir das an deiner Stelle noch einmal überlegen.
Man könnte glauben, ich spinne ... ganz genau weiß man es aber nicht.

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Guten Abend,

Beitrag von Angel » Do 8. Aug 2013, 22:38

das die Motorradpreise, beim Kauf von zwei oder mehr Stück davon abhängen in Komplimentärfarben zu kaufen war mir nicht bekannt. Ich stimme aber zu, schwarz oder/und rot ist in Bezug auf den Strompreis komplimentär.

Und "paarunddreißig K€" sind im Grunde nur dann kümmerlich wenn man sie für die falsche Weinsorte oder nicht für diesen BMW ausgegeben hat. Ein wenig sollten wir mit den Füßen - in dieser Sache - on shore bleiben - ohne uns nicht ab und zu auch den Wind um die Nase wehen zu lassen.

Der eine beschwert sich über zu wenig, der andere über zu viel Verbindungen. Da sollte sich doch ein Kompromiss zwischen den Gleichstrom Netzbetreibern und der NSA finden lassen.

Früher sind bloß die Segler dort hin, wo der Wind weht - in Zukunft??

Schwieriges ist gut für die Performance - da muß man kein "Grüner" werden.

Hannibal ist auch zurecht gekommen - nicht nur wenn er von Norden kam.

Grüße von Günter, geb. Kölner

Was hab ich gehört: Ohne Isietta, gäb es BMW gar nicht mehr. Seien wir froh über die Ostfriesen - sagt man nicht, die wollen alle immer alle vorne sitzen.

Benutzeravatar
Ghostreiter
Beiträge: 104
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 00:28
Modell: R1200GS/o6
Wohnort: EU/D/NRW/SG

Re: Guten Abend

Beitrag von Ghostreiter » Fr 9. Aug 2013, 18:27

Ich las hier irgendwo von einem Monopol der Selbstverarschung? Das bezog sich aber auf eine andere Kneipe. Ich erwähne das auch nur, um das Thema eventuell hierhin zu transferieren.
Manchmal wird ja auch händeringend nach einem hauseigenen Troll gesucht. Findet man keinen (unter den Membern) dann wird eben jemand dazu ernannt, das ist ganz einfach und klappt eigentlich immer. Der ist dann natürlich nur ein Pseudotroll, einen richtig bösen will ja in Wirklichkeit auch keiner. Der muss dann überall herumlaufen und Unruhe stiften, was aber im Prinzip ganz einfach ist, weil er sowieso und sofort immer und überall attackiert wird. So kommt Stimmung in die Bude und die Faszination des (angeblich) Bösen erhöht den Traffic. Der selbstgemachte Troll wird förmlich gesucht und regelrecht verfolgt, nur um sich an ihm abzuarbeiten.
Man muss natürlich ein gewisses Talent für diesen Job mitbringen. Das kann nicht jeder (aushalten). Ich könnte das jedenfalls nicht.
Was ich aber wirklich gut finde, an diesem Forum hier: Hier wird (bis jetzt) kein Troll gebraucht.

Gibt's eigentlich noch ein anderes Thema, irgendwas tagespolitisch Interessantes?
Ja, Doping in Westdeutschland, von 1950 bis ungefähr 1990 (glaub ich).
Da gibt's jetzt eine Studie. Der Projektleiter, Prof. Dingenskirchen, hat dazu in der Hauptnachrichtensendung des offiziellen Staatsfernsehens verlauten lassen: Leider haben sie während unserer Recherchen sämtliche Akten und Dokumente (dieses Thema betreffend) im Bundesarchiv weggeschreddert (sinngemäß ...also Gedächtnisprotokoll meinerseits)
Vor deren Augen, gewissermaßen. Das nenne ich mal ...weiß ich jetzt nicht. Der Prof hat sich darüber geärgert, hatte er doch nur wenige Akten retten können.
Tja, das zum Thema ... ähm ... Vorratsdatenspeicherung.
Man könnte glauben, ich spinne ... ganz genau weiß man es aber nicht.

Benutzeravatar
assindia
Beiträge: 583
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 13:31
Modell: R 1200 GS TB
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Guten Abend

Beitrag von assindia » Fr 9. Aug 2013, 20:56

Ja wo wir gerade beim Thema Köln sind - da sind doch auch so einige Sachen wechgekommen - so inne U-Bahn.

Archivmaterial - auch vor den Augen der Weltöffentlichkeit - also Kölner haben Erfahrung damit.

Ist ja auch die Sportschule - da in Köln.

Und äh - was war noch geschreddert worden - ach ja - die Unterlagen der NSU Terrorgruppe.

Ja ich fand den TT damals auch sehr laut - und Friedl Münch hat das ja auch gesagt (Gedächtnisprotokoll).

Die Offshoreanlagen werden nicht funktionieren - da die Mitarbeiter (Arbeiter) Funktionsunterwäsche und Windstopper tragen - beim arbeiten und während der Inbetriebnahme.

Kann ja gar nicht funktionieren ....

So ich troll mich jetzt wieder ......

Apropos Expressionismus - so eine Espresso Maschine ....... noch 19 Monate - Fortsetzung folgt:

Bis dahin schredder ich einfach noch ein bisken.

Ich liebe Benchmarks ....

September 2013
Juli 2014
März 2015
Oktober 2022


Edit: 10. August 2013 - 10:00 MESZ

:shock: Heute wird der erste kommerzielle Windpark vor Borkum eröffnet. Soweit so gut?
Es sind wirklich noch keine Stromleitungen zum Festland fertig - frühestens Februar 2014!
Wegen Munitionsfunde auf dem Meeresgrund - bzw. Nordseeboden - ist die Nordsee ein Meer?
Solange wird die Allgemeinheit (also mehr als 3) die Kosten tragen. Wird umgelegt - neh nicht
die Verantwortlichen - sondern die Kosten.

Was reimt sich auf Kosten?
Kotzen?!

Müsste der legitime Nachfolger der Wehrmacht - also die Bundeswehr nicht die Kosten tragen?
Auch wenn man nicht immer auf den gleichen Gleisen fährt, heißt das nicht, dass man sich nicht im Bahnhof noch einmal trifft

Benutzeravatar
Ghostreiter
Beiträge: 104
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 00:28
Modell: R1200GS/o6
Wohnort: EU/D/NRW/SG

Re: Guten Abend

Beitrag von Ghostreiter » Sa 10. Aug 2013, 15:16

[Zitat] Es sind wirklich noch keine Stromleitungen zum Festland fertig... [...] (Originalton H. aus E.)

Natürlich nicht, oder glaubst du etwa, ich schriebe hier Unsinn? :?
Alle hier (in diesem Thread) verkündeten Geschehnisse (bzw.beschriebenen Ereignisse) entsprechen der oftmals traurigen Wahrheit. Manchmal eben nur aus einer etwas anderen (als der allgemein üblichen) Perspektive betrachtet.
Man sollte aber auch Fragen stellen dürfen, wie beispielsweise diese:
Wie kommt es eigentlich, dass in einigen Foren -zu fast jeder Tages-und Nachtzeit und ausnahmslos an sämtlichen Tagen- angeblich immer mindestens 1.000 User aktuell (nicht sexuell) aktiv sind? Diese gehört doch auch zu den vielen offenen Fragen der Menschheit, die bisher noch nicht logisch schlüssig und gleichzeitig abschließend beantwortet wurden.

Was diese (deine) Benchmarks? angeht: Was ist denn im Oktober 2022?
Man könnte glauben, ich spinne ... ganz genau weiß man es aber nicht.

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Guten Abend,

Beitrag von Angel » So 11. Aug 2013, 22:48

eins nach dem anderen - ohne ein Prozession ins Leben rufen zu wollen.

- Ich seh das schon so, dass bei Montage, IBS, Wartung (auf wen auch immer da gewartet wird) Windstopper Kleidung, gut / hilfreich ist. Denn während dessen is der Wind nicht notwendig - sind doch diese Tätigkeiten, nicht die der Abteilung Produktion beheimatet.

- Gut Funktionsunterwäsche klingt schon ein wenig so wie der Umkehrschluß eines weißen Schimmles - konkreter will ich da jetzt nicht werden.

Was mir da einfällt: hätte ich gewußt, das Sie noch unschuldig sind hätte ich mir mehr Zeit genommen - wenn Sie sich mehr Zeit genommen hätten, hät ich die Strumpfhose vorher ausgezogen. Das klingt jetzt nicht wirklich toll, ich weiß das - is ja auch bloß ein Beispiel.

- Ja gut dann wird der Wind bzw. die resultierenden kwatts erst später verwertet. Energie die wir heute nicht verbrauchen - steht uns halt später zur Verfügung (da muß man bestimmt lange nachdenken, ich weiß)

- Seien wir froh, das der Off-Shore-Strom über Gleichstromleitungen transportiert wird. Bei Wechselstromtransport würde (bei der vorliegenden Situation) eventuell der Wind aufhören zu wehen. Die Folge einer der noch unerforschten Wechselwirkungen (Gleichstrom vs. Wechselstrom vs. gar kein Strom) vs. Wind.

- den "Friedenspreis" hat Europa möglicherweise deswegen bekommen, weil die Mehrheit weiß (oder es zumindest angenommen wird), das die Bundeswehr oder die anderen Wehrmachten in diesem Fall nicht hilfreich zu Seite stehen kann/können. Bei Wasserkraft in Verbindung mit Dammbruch und Entscheidungsträgern in Gummistiefeln ist das etwas anderes - die sprachen aber auch nie über Ampere - also die Kraft an und für sich.

- lassen wir mal den seit den Bauernaufständen nicht nachlassenden Wiederstand beiseite.

- die Frage "Benchmarks" bleibt im Raume - jedwedem bleibt die Entstehung von Gerüschten anheim gestellt. (Ein Klima für solche ist nicht von der Hand zu weisen).

- Manchmal gehen mir Formeln durch den Kopf, keine Sorge, ich mein im Moment nicht das periodische System der Elemente (komme ich gerne drauf zurück), sondern die Funktion "Toleranz = f ("Herzblut")", besonders wenn ich die Beiträge bei der Tafelrunde lese.

- Bin mal gespannt, ab wann die Diskussion des Kollegen in Bezug auf - "Stil" - Raum gewinnt, berechtigten Raum, wie ich finde. Klar, jeder (dazu gehöre ich nicht!!) ist froh über die Feuerwehr - die löscht (Systemimmanent) aber ob das gleich auch Stil zur Folge hat.

- "Schiller" bei der freiwilligen Feuerwehr. Na gut, in der Forenwelt.

Bin halt Optimist.

Seit froh - liebe Moderatoren - nicht in Kairo Entscheidungen treffen zu müssen. Aber allein eine im Wohnzimmer ausgestellte Kurbelwelle neben der ausführlichen Konstruktionsanleitung???

Es grüßt Günter ein Kölner & das ist keine Floßkel

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Guten Abend,

Beitrag von Angel » So 11. Aug 2013, 23:05

es geht mehr ums Abendbrot, ums zusammen sitzen beim Abendbrot. Einige Jüngere, jemand Älteres, jemand auf der Durchreise, ein Kollege. All dies geschähe so 12 Stunden nach dem Frühstück oder auch 12 Stunden davor. Der Tag hätte eine Struktur, man müßte ihn nicht ringend um Anerkennung von Tag zu Tag neu erfinden.

Also um sieben wäre dann Abendbrot. abwechselnd wäre man zuständig, Brot, Käse, Wein, überraschende Kleinigkeiten. Jedenfalls ginge nichts Einschüchterndes von diesem Tisch aus, kein Aufwand, der jeden ins Unrecht setzt der sich zur Vorbereitung nicht bereit fände.

Da säße man dann so bei Tisch, die Themen des Tages würden besprochen. Das Wetter, die Reifen, die Neue - ADv, der Liefertermin, das Leben, im allgemeinen, im Forum, last but not least - das WICHTIGSTE .

Jeder hätte, für die Dauer des Abendbrotes, die Option sich zu beteiligen oder nicht. Eine gemeinsame Weile zur Übung mit Leuten zusammenzusitzen, die man bisweilen für dem Wahnsinn benachbart hält.

So wäre das Abendbrot ein Ort der informativ wäre und vorübergehend verbindet.

Guten Abend

Benutzeravatar
Ghostreiter
Beiträge: 104
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 00:28
Modell: R1200GS/o6
Wohnort: EU/D/NRW/SG

Re: Guten Abend

Beitrag von Ghostreiter » Mo 12. Aug 2013, 00:53

Sonntags ist es immer ganz besonders tiefsinnig, was bin ich froh, dass schon wieder Montag ist. Obwohl ... eigentlich ist es doch egal. Irgendwann muss es sowieso raus.
In Moskau ist jetzt Leichtathletik, nur gut, dass der Snowden rechtzeitig den Flughafen geräumt hat. Fussball geht auch wieder los, obwohl diese dumpfbackige Lichtgestalt zugegeben hat, dass die schon früher gedopt waren. Heute natürlich nicht mehr ... ist doch klar.
Man könnte glauben, ich spinne ... ganz genau weiß man es aber nicht.

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Re: Guten Abend

Beitrag von Angel » Mo 12. Aug 2013, 18:11

...aber auch nicht weniger, oder wie ist das zu verstehen, guten Abend,

Wir haben Glück, die Wenigsten werden es wissen, daher meine Einlassung. Ein Satz des zukünftigen Koalitionsvertrages wurde heute aus berufenem Munde (der Duzfreund von Guido) verkündet: "Für ausländische Fahrzeuge soll in Deutschland die PKW Maut eingeführt werden".

Na prima - ob es sich dann lohnt für die Franzosen in Grenznähe - ein deutsches Auto zu kaufen, wegen der Fahrt zum preiswerten Supermarkt, vielleicht sogar eine A Klasse.

Ach, jetzetle, das trifft ja auf alle Anrainerstaaten zu. Nur gut, das wir in der Mitte gesiedelt haben - nach der Völkerwanderung.

EGGEK d.h., na ihr wisset et eh

Benutzeravatar
Ghostreiter
Beiträge: 104
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 00:28
Modell: R1200GS/o6
Wohnort: EU/D/NRW/SG

Re: Guten Abend

Beitrag von Ghostreiter » Mo 12. Aug 2013, 20:31

Mautpflicht für alle PKW (Motorräder?) ... nur ausländische geht nicht (diesmal nicht wg.GG, sondern wg.Brüssel) Ja gut, wenn der Koalitionsvertrag davon abhängig gemacht wird? Muss natürlich auch überwacht werden, die ganze Geschichte, ist doch klar. Die LKW-Mautbrücken können jetzt schon problemlos auch sämtliche PKW erfassen (incl.Kennzeichen und Front-Insassen). Wer fuhr wann mit wem wohin und woher. "Warum" kann zwar darüber nicht erfasst werden, muss aber auch nicht. Das weiß unter Umständen ja schon die Handy-,Telefon- und Internetüberwachung ... muss man eben nur nachschauen, im Bedarfsfall. Vielleicht startet die ganze Sache aber auch mit Vignetten, kontrollieren (und speichern) kann man ja trotzdem. Sicher ist sicher.

In den Stellwerken der Bahn fehlen Fahrdienstleiter. Die gute Nachricht dazu: Bisher haben sie schon 13 ehemalige "Schleckerfrauen" umgeschult, zu Fahrdienstleiter"Innen" natürlich (kein Witz). Man kann also nicht behaupten, dass sie das Problem nicht vorzeitig erkannt hätten.
Man könnte glauben, ich spinne ... ganz genau weiß man es aber nicht.

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Guten Abend,

Beitrag von Angel » Di 13. Aug 2013, 21:10

schon klar, bei der Betätigung (klicken) der Taste "Antworten" wird anschließend eine gewisse Reflexion auf den "Beitrag davor" erwartet. Schön und gut.

Erwartet wird aber auch eine gewisse Geisteshaltung - sag ich mal so. Kann ja auch ins "unreine" hinein gesagt, durchaus diskutiert werden. Geisteshaltung mit Doktrin zu verwechseln wäre wenig hilfreich bei dem was ich meine.

Geisteshaltung vs. Lebenshaltung ist doch nicht das Thema. Im aller Gegenteil.

Visionen zu haben, neben der aller härtesten Tagesarbeit, ohne sich, aber auch nur im Geringsten, vom Ziel der Arbeit für ein ganzes Volk (einen Kontinent) abbringen zu lassen, Respekt.

Hab gerade (bis 20:15) Phoenix geschaut, das wirkt nach - ich bin begeistert.

So,! das zur Stimmung.

Mein Gott (der Aufständische gegen die römische Besatzung, welche er bis heute dominiert, mit der Kirche - seit neuestem mit zwei Päpsten einer I.D. und einer A.D. - ohne jede Bewertung angemerkt), "ausländische". Müssen wir das andauernd auf Personen beziehen - las uns doch mal ein wenig sachlich werden / bleiben!.

Ich seh das mal so (wir kommen noch zurück zum Thema Motorrad, keine Sorge), der zitierte Duzfreund vom Guido meint, "wenigstens Fahrzeuge aus der Produktion von BMW bleiben Mautfrei". Die ausländischen Fahrzeuge bezahlen!!

Vielleicht kriegen die Regierungen der Staaten von VW und Daimler eventl. andere einen Kompromiß hingebogen. Die Franzosen werden wohl einen Kompromiß zwischen Klima (Politik) und Feuerschutz zu verhandeln haben.

Zur Kenntnis zu nehmen haben "wir": nach dem das Produkt Isetta, sozusagen die Geburtsstätte "unserer GS", erfolgreich war/ist (manch einer würde sagen "wirft"), könnte man/Person, zu der Aussage/Meinung kommen: Ich bin dafür. Mann!, zunächst ein mal. GG, Brüssel!, lass uns doch mal Position beziehen.

Ob da am Schluß ein Leberkäs oder ein Schweinshaxn dazu serviert werden is doch egal, in jedem Fall gibt's ah Maß.

Freunde, wir sind Friedensnobelpreisträger, da muß man sich nicht drauf ausruhen - jederzeit ist es vernünftig um 0600 aufzustehen und sich nüchtern an die Arbeit zu begeben.

EGGEK

war das zuviel für Montag??

Benutzeravatar
Ghostreiter
Beiträge: 104
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 00:28
Modell: R1200GS/o6
Wohnort: EU/D/NRW/SG

Re: Guten Abend

Beitrag von Ghostreiter » Do 15. Aug 2013, 18:06

Zugegeben, wenn man den "Antworten"-Button klickt, fühlt man sich instinktiv genötigt auf den vorherigen Beitrag einzugehen. Reflexionär gewissermaßen. Zurückbeugend ... ganz egal, ob nun Licht oder Gedanken. Der Montag war aber offiziell schon ein Dienstag, deshalb war es auch nicht zu viel. Das war dann ja sozusagen eine Ration für zwei Tage, geht also noch.
Etwas verwirrt bin ich lediglich, was uns alle als Friedensnobelpreisträger angeht. Dass wir alle auch und immer noch Papst (a.D) sind, das ist klar. Aber aktive Friedensnobelpreisträger?
Der Guido (der mit den vielen Duzfreunden) ist jetzt sauer. Der (und seine EU-Kollegen) bestellen jetzt alle die ägyptischen Botschafter ein. Demonstranten darf man nicht so einfach erschießen, das ist wohl die Botschaft an die Botschafter. Kommt ganz darauf an, werden die wohl antworten und sich vielleicht auf den ähnlichen Umgang mit protestierenden Palästinensern berufen. Aber, das kann und darf man nicht so einfach vergleichen. Andere Länder, andere Sitten ... und außerdem?
Wann ist ein Freiheitskämpfer ein Terrorist ... oder auch umgekehrt? Kommt natürlich auch immer ganz darauf an. Das hängt eben ganz davon ab, gegen wen es gerade geht. Als es damals noch gegen die Russen ging, da waren Osama und seine 40 Räuberbanden natürlich Freiheitskämpfer, danach selbstverständlich nicht mehr ... ist ja klar. In Syrien, Libyen und im Irak ist es ähnlich kompliziert.
So ein Außenminister (wie der Guido) muss da natürlich gut aufpassen, nicht, dass der nachher die Falschen zu Freiheitskämpfern erklärt, ganz aus Versehen.
Man könnte glauben, ich spinne ... ganz genau weiß man es aber nicht.

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Guten Abend,

Beitrag von Angel » Do 15. Aug 2013, 23:27

Di oder Mo - zählen wir jetzt die Erbsen.

Doppelte Rationen - da merkt man, es ist vor der Schlacht - da gibt es doppelte Rationen oder bei der Hochzeit - im Gegenzug wird die Braut mit dem Landesherrn geteilt.

Nicht lange her - oder vielleicht anderswo heut noch so. Das Recht ist nicht überall das gleiche - man stelle sich vor die Grenze zum Land der Menschenfresser zu überschreiten - da vergeht einem doch der Appetit.

Grundsätzlich ist es eben ein wenig ungewohnt - zwischenzeitlich - die Staatsmeinung in der (von der) Kirche/Moschee eingetrichtert zu bekommen. Die Welt leidet heute, wie damals darunter. Die Inkas wären ein Beispiel, Heinrich der 8.? auch - wirkt bis heute.

Keine Rechtfertigung für aktuelles am Niel - aber voriges Jahr sollte wohl mal schnell alles niedergebügelt werden - ein wenig missionarisch gesehen. Geht auch nicht. Ich persönlich wollte meinen Staat auch nicht vom Papst organisiert haben - auch nicht von einem der neuerlich noch Leiter der Abteilung Inquisition war.

Da ist - meiner Meinung mal - die erste Voraussetzung, Kirche und Staat zu trennen (auch in Israel). Vorher - bleibt nix anderes, es passieren zu lassen - haben wir Jahrhunderte Erfahrung! Jahrtausende?

Also, kein Mangel an Geduld - oder?

EGGEKölner

Benutzeravatar
Ghostreiter
Beiträge: 104
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 00:28
Modell: R1200GS/o6
Wohnort: EU/D/NRW/SG

Re: Guten Abend

Beitrag von Ghostreiter » Fr 16. Aug 2013, 21:14

Das Recht der ersten Nacht, eine wirklich tolle Gelegenheit, die Anzahl der Landeskinder zu erhöhen und gleichzeitig das blaue Blut etwas zu reinigen. Früher war eben alles besser, für einige Landesherren jedenfalls. Die waren da ja noch härter drauf als Heinrich VIII, der hat sie immer alle gleich selber geheiratet.
Der hat dann aber tatsächlich auch den Staat von der Kirche getrennt, aber aus eher niedrigen Beweggründen, würde man heute sagen. Hat aber funktioniert.
Am Nil funktioniert das aber nicht so leicht, immerhin hatte sich die Mehrheit dort -ganz demokratisch-für eine Art Kirchenstaat entschieden. Da die Mehrheit dort aber überwiegend aus Analphabeten besteht, ist die Minderheit damit nicht einverstanden. Analphabetismus muss aber nicht unbedingt funktionale Ursachen haben, sondern kommt sehr häufig und überwiegend in den armen Bevölkerungsschichten vor. Was nun natürlich überhaupt nicht geht: Arme an die Macht, mögen sie auch noch so fromm sein. In Saudi-Arabien und am Golf sind zwar auch die Frommen an der Macht, aber die sind wenigstens nicht arm. Das ist der wesentliche Unterschied. Ihre Frauen verhüllen die zwar auch, die Scharia gilt dort schon lange ... aber was soll's, selbst der Guido fliegt da immer wieder gerne hin, auch wenn sie ihm nur mit mühsam unterdrückter Abscheu die Patschhand schütteln, die reichen Scheichs. Aber die kaufen wenigstens die teuren deutschen Panzer, Hubschrauber und Flugzeuge ... man weiß ja nie, wann und wozu man die noch brauchen kann.
Möglicherweise kommt die dortige Bevölkerung ja irgendwann auch mal auf die Idee, demokratische Wahlen zu fordern. Dann möchte ich aber den Guido mal sehen.
Man könnte glauben, ich spinne ... ganz genau weiß man es aber nicht.

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Guten Abend,

Beitrag von Angel » Sa 17. Aug 2013, 21:54

mein Empfinden ist ein komfortables, wenn ich beim Kirchgang nicht empfohlen bekomme wo ich bei der Wahl das Kreutzchen zu machen habe. In den großen Städten Nordrhein Westfalens wurde das in der zweiten Hälfte der 70ziger weniger - diese Empfehlungen mein ich. Wie das heute woanders in Deutschland ist, weiß ich nicht. In Kairo scheinen einige Leute so zu denken wie ich.


Beim Naschen in der Küche - vor dem Essen, wenn der Tisch noch nicht gedeckt ist und die Mutter noch kurz in den Keller runter ist, wegen ein par Zutaten zum Nachtisch - hörte man ein Stimme durchs Haus: Der liebe Gott sieht alles.

"Du hast mich erforscht und du kennst mich. Ob ich sitze oder stehe, du weißt von mir. Von fern erkennst du meine Gedanken. Ob ich gehe oder ruhe, es ist dir bekannt; du bist vertraut mit all meinen Wegen"

Jedes Unternehmen hat Visionen. Obiges ist allerdings lediglich ein Auszug aus Psalm 139.

Grundsätzlich, geht mir der Gedanke durch den Kopf: Wie schön, bei "uns" ist Staat und Kirche getrennt. Aber...gewisse Doktrin werden geteilt - so scheint es. Vor und nach Christi oder Mohamed Geburt sowie vor oder nach dem Mauerfall bzw. 911 - nein, der LC ist nicht gemeint.

Stimmt, das Reinigen blauen Blutes mag unterschwellig Antrieb gewesen sein. Und nein, ich bin nicht der Meinung, das die "Kirche, der verblendete Glauben, die Blockwarte der Moslems" (das ist jetzt hart an der Grenze dessen was ich für Foren zulassen würde) das Recht haben, "Analphabeten" als Stimmvieh zu benutzen - zu indoktrinieren. OK, jedweder andere auch nicht.

Das hat auf Dauer keinen Bestand - alles von der Kirche / Moschee bestimmen zu lassen. Der Weg, davon weg - wer weiß es besser als die Katholiken oder der Bereich des christlichen Glaubens - ist sehr steinig.

Die vorgenannten "Blutreiniger" (Ergebnisse dessen) wechselten mehrfach den Glauben, je nach dem wer der neue Chef war. Das ging unter Heinrich 8. konsequenter/nachhaltiger - findet aber heute noch seine Gegner.

Nach wie vor bin ich der Meinung wir sollten Service verkaufen und keine Waffen. Mannt nennt die "Angestellten" dann Servicetechniker und nicht Missionare.

Warum sollen wir uns vorwerfen lassen "Servicewüste" zu sein.

EGGEK

Benutzeravatar
Ghostreiter
Beiträge: 104
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 00:28
Modell: R1200GS/o6
Wohnort: EU/D/NRW/SG

Re: Guten Abend

Beitrag von Ghostreiter » So 18. Aug 2013, 19:08

Suren und Psalmen sollten wir hier nicht zitieren, einverstanden.
Die Sache mit dem "Service" treibt dich ja nun schon länger um. Das ist ganz zweifellos eine gute Idee, man fragt sich eben nur, was denn alles so betreut werden soll, servicetechnisch. Industrieanlagen, Kraftwerke, sonstige technische Anlagen und Einrichtungen -das wird doch schon lange gemacht, wenn mich nicht alles täuscht. Hochtechnisierte Waffensysteme müssen aber auch betreut, gewartet, modernisiert und instandgehalten werde. Dazu braucht man ebenfalls Servicetechniker -hochspezialisierte Experten- und vor allen Dingen:Ersatzteile. Ohne diesen "Service" fliegt kein Flugzeug oder Hubschrauber, rollt kein Leo 2 über die jeweiligen Landesgrenzen.
Das ist wohl der Merkel'sche Ansatz. Lasst uns ihnen doch hochkomplexe Technik verkaufen, das garantiert Gewinne und dauerhafte Arbeitsplätze in der einschlägigen Industrie. Auch im Service! Ganz nebenbei kann man dann auch noch die "Einsatzfähigkeit" der Systeme sicher- oder eben auch unsicher stellen. Der ganze Krempel fliegt, schwimmt und rollt nur dann und dorthin, wo und wann wir es wollen. Kein Service-kein Krieg! Keine schlechte Idee, oder etwa nicht?
Wollen wir mal hoffen, dass die Saudis und die anderen "Kunden" diesen cleveren Plan nicht durchschauen.
Das andere, mehr oder weniger "wartungsfreie" Schießzeug ist von dieser Doktrin natürlich ausgenommen. Dummerweise fordern diesen Gerätschaften aber die meisten Opfer. Der Plan müsste also noch einmal überdacht werden.
Was nun die Indoktrination des "Stimmviehs" angeht: Das klappt auch mit Leuten, die des Lesens und Schreibens (halbwegs) mächtig sind, nicht nur bei Analphabeten. Ansonsten würde die BLÖD-Zeitung (und ähnliche Machwerke) täglich im Radio- und Fernsehprogramm vorgelesen werden.
Demnächst wahrscheinlich auch als "App" im Comic-Stil , dann aber animiert oder als Video.
Apropos, die nun überall aushängenden Wahlplakate sind exakt auf die jeweiligen Zielgruppen abgestimmt. Hoffentlich ist für jeden hier etwas dabei; meinen Geschmack hat bisher allerdings noch keines getroffen. Kann aber auch Absicht sein.
Man könnte glauben, ich spinne ... ganz genau weiß man es aber nicht.

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Guten Abend,

Beitrag von Angel » Mo 19. Aug 2013, 19:44

pah, dann zitier ich eben Gerichtsurteile (dem Sinne nach): Der Gang auf die Toilette ist dienstlicher, ihre Benutzung aber "privatwirtschaftlicher Natur". Schon habe wir Rückzugsorte - gerichtlich verbrieft.

Und dann noch gleich Joachim Müller, Hannover: Seite 110, MO, Sonderausgabe 46, Juli-September 2013. Ich bin auch der Meinung: die LC klingt mechanisch laut beim drauf sitzen und fahren - das soll doch nix anderes heißen als das es so ist. Ebenso hat sie unten rum keinen Bums - oder wie das heißt, ebenso das, soll doch nix anderes heißen als das es so ist.

Bei meinen langjährigen Gedanken zum Thema Service beginnt so etwas wie ein AHA-Effekt durchzuschimmern, hab ich den Eindruck. Ein Flugtransportservice für Kohmeini-Reisen hätte auch dazu gehört. Da is nix zu durchschauen, das wird alles absichtlich mit gekauft - die sind doch froh drum. Weil, unterm Strich billiger.

Die Idee begreift blos (fast) keiner - alle indoktriniert. Verblendet, das Einfache zu erkennen.

Muß kochen.

EGGEK

Benutzeravatar
Ghostreiter
Beiträge: 104
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 00:28
Modell: R1200GS/o6
Wohnort: EU/D/NRW/SG

Re: Guten Abend

Beitrag von Ghostreiter » Mo 19. Aug 2013, 21:05

Mein Grundgedanke war (ist) : machen wir doch einen tagesaktuellen Fred aus dem Ding hier. Frei nach dem Motto: was geschieht den offiziell so in der Welt und wie könnte man das auch anders sehen? Anders als die offiziellen und staatstragenden Medien, ganz grundsätzlich und allgemein. Nicht ganz eindeutig oder gar dogmatisch, einfach nur kritisch-ironisch.
Guten Abend (-"meine sehr verehrten Damen und Herren"- lassen wir einfach weg) ist doch ein guter Einstieg (wenn auch vielleicht ein bisschen verlogen). Dass die ganze Kiste ziemlich "klein-dialogisch" abläuft ist auch gar nicht so schlimm. Eine Art Kolumne ... jede/r kann, keiner muss. Wenn sich niemand (oder kaum jemand) zu Wort meldet: macht nix, ist ja freiwillig.
Natürlich muss jeder damit rechnen "zerrupft" zu werden, allerdings nur sein/ihr Beitrag, nie persönlich. Schon aus Prinzip, das gehört eben dazu. Niemand hat hier recht, jeder hat nur eine Meinung, mehr nicht. Wer keine eigene Meinung hat (oder sie nicht äußern möchte): macht nichts, muss ja niemand.
Themen gibt's natürlich reichlich. Politik geht natürlich immer (ist aber auch immer ... schwierig), es könnte aber auch ein aktueller Kino-Film sein. Der neue Brandauer-als Wilhelm Reich- beispielsweise (genialer Schauspieler, geniales Thema), oder auch der dämlichste, unflätigste und hochgejubelste Dünnpfiff der letzten Jahre: " Feuchtgebiete" -jetzt auch als Film! Das kam mir jetzt nur ganz spontan in den Sinn. Man könnte den Thread natürlich auch dichtmachen, wäre aber schade.
Wobei man festhalten sollte: das kann man natürlich auch anders sehen, wie alles andere auch.
Man könnte glauben, ich spinne ... ganz genau weiß man es aber nicht.

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Guten Abend,

Beitrag von Angel » Mo 19. Aug 2013, 21:29

es geht mehr ums Abendbrot, ums zusammen sitzen beim Abendbrot. Einige Jüngere, jemand Älteres, jemand auf der Durchreise, ein Kollege. All dies geschähe so 12 Stunden nach dem Frühstück oder auch 12 Stunden davor. Der Tag hätte eine Struktur, man müßte ihn nicht ringend um Anerkennung von Tag zu Tag neu erfinden.

Also um sieben wäre dann Abendbrot. abwechselnd wäre man zuständig, Brot, Käse, Wein, überraschende Kleinigkeiten. Jedenfalls ginge nichts Einschüchterndes von diesem Tisch aus, kein Aufwand, der jeden ins Unrecht setzt der sich zur Vorbereitung nicht bereit fände.

Da säße man dann so bei Tisch, die Themen des Tages würden besprochen. Das Wetter, andere Themen des Tages, die Reifen, die Neue - ADv, ihre mechanischen Geräusche, der Service, das Leben, im allgemeinen, im Forum, den anderen Foren, last but not least - das WICHTIGSTE .

Jeder hätte, für die Dauer des Abendbrotes, die Option sich zu beteiligen oder nicht. Eine gemeinsame Weile zur Übung mit Leuten zusammenzusitzen, die man bisweilen für dem Wahnsinn benachbart hält.

So wäre das Abendbrot ein Ort der informativ wäre und vorübergehend verbindet.

Guten Abend


Also eine Präambel, wurde von mir in einem der ersten Beiträge veröffentlicht. Ich denk mal da sind keine Vorhaben abzustimmen - da ist einfach was zu tun (oder auch nicht), nach dem Motto: es gibt nichts Gutes außer man tut es. Wobei die eingeschränkte Zahl der Teilnehmer - diesem Markt entspricht, ebenso das, soll doch nix anderes heißen als das es so ist und das ist gut so!!

Gerne äußere ich mich zu Themen die weit weniger strukturiert sind als das periodische System der Elemente, selbst wenn sie tagesaktuell sein sollten. Aber alles ein wenig an der Präambel ausgerichtet, selbst dann wenn sie die Forenregeln erweitert (nur so vorsichtshalber dazu gesagt). Mehr "Gesetze" wollt ich mir nicht auferlegen - eigentlich will ich mir gar kein Gesetz "auferlegen" - ich möchte ihnen aus natürlicher Veranlagung und Freude folgen - ich denke das mach ich seit 51. Also 19hundert nicht 18hundert.

Im Grunde würde ich darum bitten, die Worte der Präambel "auf die Goldwaage zu legen".

EGGEK

Benutzeravatar
Ghostreiter
Beiträge: 104
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 00:28
Modell: R1200GS/o6
Wohnort: EU/D/NRW/SG

Re: Guten Abend

Beitrag von Ghostreiter » Mo 19. Aug 2013, 21:51

Oh :o , stimmt ja! Da gibt es ja schon eine Präambel. Das tut mir jetzt leid, da wollte ich nun wirklich nicht ... also hier die Regeln verändern. Ich bitte ehrlich um Verzweiflung!
Das kommt daher, dass ich diese Gewohnheiten nicht habe, so etwas wie Lunch oder Diner zu bestimmten Tageszeiten. Daher ... aber könnte man vielleicht nicht doch? War aber auch nur so ein Gedanke ... muss ja nicht. :oops:
O.K, einverstanden. Wenn du das schon seid '51 so machst, warum sollte man das auch ändern, scheint sich ja bewährt zu haben.
Man könnte glauben, ich spinne ... ganz genau weiß man es aber nicht.

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Nun gut,

Beitrag von Angel » Mo 19. Aug 2013, 22:23

Riffgat läuft. Angetrieben von Dieselmotoren (zur Lagerschonung) - ob wir da demnächst mehr Gegenwind bekommen?

Die Windräder dürfen / können also noch keinen selbsterzeugten Strom in die weite Welt schicken, wurde doch die konzentrierte Energie des zweiten Weltkrieges dort verklappt wo die Stromkabel verlegt werden sollen.

Ein ganz neuer Kontext zur Verklappung - die Endlager von damals.

EGGEK

Angel
Beiträge: 160
Registriert: Do 3. Jan 2013, 15:06

Tageszeiten,

Beitrag von Angel » Mo 19. Aug 2013, 23:40

auch bestimmte finden doch andauernd statt. Letztens noch ereilte uns um 0300, die Erkenntnis: kein Kaviar mehr im Haus - wir haben keins auf dem Meer. Gut, haben wir Rührei gemacht. Geht auch - alternativ zum Champagner, bevorzuge ich in einem solchen Fall Jever oder Köpi.

Kein Grund zur Nachfrage, natürlich haben wir den Einkaufszettel ergänzt und die Kontrolle/das System der Lagerhaltung geändert.

Wir wollen doch auf die rollierenden "Lunch-Dinner-Frequenzen" vorbereitet sein.

All das sage ich im vollen Bewußtsein der Tatsache, dass es Spaß macht "die Ausnahme für die Bestätigung der Regel zu halten". Aus dem Geregelten gelingt dem Kreativen viel.

Man darf halt den Zucker im Morgenkaffe nicht mit Zement verwechseln und sich diesen dann zu Kopf steigen lassen.

Fürchterlich, diese Betonköpfe.

Ich trink Kaffe, schwarz.

Ich sachs noch mal: sagt der Weiße zum Schwarzen "Du schwarz". Sagt der Schwarze: "Ich weiß".

Das ist: know how.

EGGEK

Benutzeravatar
Ghostreiter
Beiträge: 104
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 00:28
Modell: R1200GS/o6
Wohnort: EU/D/NRW/SG

Re: Guten Abend

Beitrag von Ghostreiter » Di 20. Aug 2013, 18:44

So, jetzt bin ich ausnahmsweise mal präambelmäßig pünktlich.

:shock: Mal schauen, wer sich so alles am Abendbrottisch einfindet. Themen gäb's ja genug.

Ich gebe zu, ich hab' mir heute mal ein bisschen Zement in den Tee gerührt, Zucker mag ich nämlich nicht.
Man könnte glauben, ich spinne ... ganz genau weiß man es aber nicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder