Ölaustritt Endantrieb

Alles zur Technik der 1150er Boxermodelle.
Antworten
nixwiefort
Beiträge: 86
Registriert: Di 5. Jul 2016, 10:00

Ölaustritt Endantrieb

Beitrag von nixwiefort » So 23. Sep 2018, 07:33

Hatte gestern folgendes Erlebnis: spürte plötzlich ein tack tack tack im Antrieb. Bleibe stehen und im nächsten Moment läuft das ganze Öl aus dem Endantrieb. Habe vor 300 km einen neuen Hinterreifen montieren lassen. Zufall ? Oder kann es sein dass beim Hinterrad montieren der Simmerring beleidigt wurde ?

Benutzeravatar
skoss
Beiträge: 152
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 22:38
Modell: .
R1100RT 4/1996
R1100RT 3/2000
R1200RT 2/2016
Wohnort: CH-3977 Granges (VS)

Re: Ölaustritt Endantrieb

Beitrag von skoss » So 23. Sep 2018, 08:20

Zufall.
Beim Reifenwechsel am Hinterrad werden nur die Radschrauben rausgedreht, um das Rad abnehmen zu können - und natürlich wieder festgezogen beim Einbau des Rades. Wenn man dabei den Simmerring beschädigen will, muss man das absichtlich und bewusst machen, während das Rad ausgebaut ist.
Viele Grüsse aus dem Wallis
Stefan

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1977
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Ölaustritt Endantrieb

Beitrag von Larsi » So 23. Sep 2018, 09:27

Wenn eine plötzliche, starke Undichtigkeit mit einem tack tack tack einhergeht, spekuliere ich mal:

Der Lagerkäfig des radseitigen Lagers hat sich zerbröselt und von innen den Dichtring zerstört.
Ist dann wohl dumm gelaufen (sofern ich richtig liege) und ggf ein Fall für den "derbonner".
Gruß Lars
Bild

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Klausmong
Beiträge: 16
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:55

Re: Ölaustritt Endantrieb

Beitrag von Klausmong » So 23. Sep 2018, 10:41

Genau sowas hatte ich heuer auch in der Türkei.

Nach dem Montieren des Hinterreifen war diese nich fest und hat durch die Unwucht beim Fahren das Lager zerstört.
hat zwar etwas gedauert bis das dann soweit war, aber auch hier Radlager und Simmerring.

Deswegen würde ich auch wie Larsi auf Radlager und Simmerring tippen

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1977
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Ölaustritt Endantrieb

Beitrag von Larsi » So 23. Sep 2018, 11:21

Klausmong hat geschrieben:
So 23. Sep 2018, 10:41
...
Nach dem Montieren des Hinterreifen war diese nich fest und hat durch die Unwucht beim Fahren das Lager zerstört.
hat zwar etwas gedauert bis das dann soweit war ...
Nichts ist unmöglich, aber diese Kausalität halte ich für eher unwahrscheinlich.
Wie lange meinst du, mit lockerem Hinterrad gefahren zu sein?
Das merkt man doch recht fix, zumindest wenn man bei der Hinterradbremse öfter ins Leere tritt, weil die Beläge auseinander gedrückt werden.
Gruß Lars
Bild

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

nixwiefort
Beiträge: 86
Registriert: Di 5. Jul 2016, 10:00

Re: Ölaustritt Endantrieb

Beitrag von nixwiefort » So 23. Sep 2018, 11:47

was ich vergessen habe zu erwähnen: Bj. 2002 und 78000 km.
tja dann scheint wohl Murphy's law zugeschlagen zu haben.

lg
Wolfgang

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2491
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Ölaustritt Endantrieb

Beitrag von gerd_ » So 23. Sep 2018, 19:52

Hi
Darüber habe auch ich mich schon gewundert:
Bei einem Freund KD gemacht, somit auch das Öl im HAG gewechselt.
Alles fertig, alles chic, Probefahrt, er kommt in die Garage und auf einmal schiesst das Öl raus. Lager im Eimer.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Klausmong
Beiträge: 16
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:55

Re: Ölaustritt Endantrieb

Beitrag von Klausmong » Mo 24. Sep 2018, 10:24

Larsi hat geschrieben:
So 23. Sep 2018, 11:21
Klausmong hat geschrieben:
So 23. Sep 2018, 10:41
...
Nach dem Montieren des Hinterreifen war diese nich fest und hat durch die Unwucht beim Fahren das Lager zerstört.
hat zwar etwas gedauert bis das dann soweit war ...
Nichts ist unmöglich, aber diese Kausalität halte ich für eher unwahrscheinlich.
Wie lange meinst du, mit lockerem Hinterrad gefahren zu sein?
Das merkt man doch recht fix, zumindest wenn man bei der Hinterradbremse öfter ins Leere tritt, weil die Beläge auseinander gedrückt werden.
Also ich bin ca 50km mit lockerem Hinterrad gefahren, da es aus der Stadtautobahn aus Teheran raus war und wir mit guten 100 + unterwegs waren hat das stabilisiert und gemerkt hab ich es als ich langsamer fuhr.

Ich bremse hinten wenig von daher merkte ich das nicht.

ich hab dann die Schrauben wieder angezogen, aber nur notfallmäßig mit falschem Werkzeug und das wurde wieder locker.
Erst dann bekam ich das passende Werkzeug und da hielt das Rad auch
Aber ich habe wirklich direkt danach schon die Vibrationen gespürt und hatte schon die Vorahnung.
Und hab mir am Abend dann alle BMW Werkstätten am Weg ( Türkei u Bulgarien ) auf das Navi gespielt.

Antworten