Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Die Rubrik für alle sonstigen Nichtboxer von BMW.
Antworten
siggi
Beiträge: 1
Registriert: Do 28. Jun 2012, 11:52

Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von siggi » Sa 30. Jun 2012, 14:24

An alle Experten !
Mein Freund hat an seine BMW K 1200 RS Schl.Nr 2502 Baujahr 1.3.2002 von der Firma Otto Hermeling / Freilingen einen Seitenwagen bauen lassen. Da er diese Maschine nur sehr selten benutzt hat er erst vor kurzem festgestellt das bei Stromausfall ( wenn die Hydraulikpumpen nicht laufen ) keine Bremswirkung mehr vorhanden ist. Die BMW Werkstatt ist aus verständlichen Gründen nicht bereit irgendwelche Reparaturen an der Maschine vorzunehmen. Sie verweist auf die Firma die den Umbau vorgrnommen hat. Diese Firma existiert leider nicht mehr. Mein Freund kann diese Maschine nun nicht mehr benutzen. Hat jemand eine Lösung für dieses Problem oder muss das Gespann verschrottet werden. Ich bin für jeden Tip im Namen meines Freundes dankbar. ( Er ist, wie Ihr euch sicher denken könnt, ziehmlich verzweifelt. )
Mit freundlichen Grüssen an alle
Siggi

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1960
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von Larsi » Sa 30. Jun 2012, 14:49

siggi hat geschrieben:An alle Experten !
Mein Freund hat an seine BMW K 1200 RS Schl.Nr 2502 Baujahr 1.3.2002 von der Firma Otto Hermeling / Freilingen einen Seitenwagen bauen lassen. Da er diese Maschine nur sehr selten benutzt hat er erst vor kurzem festgestellt das bei Stromausfall ( wenn die Hydraulikpumpen nicht laufen ) keine Bremswirkung mehr vorhanden ist. Die BMW Werkstatt ist aus verständlichen Gründen nicht bereit irgendwelche Reparaturen an der Maschine vorzunehmen. Sie verweist auf die Firma die den Umbau vorgrnommen hat. Diese Firma existiert leider nicht mehr. Mein Freund kann diese Maschine nun nicht mehr benutzen. Hat jemand eine Lösung für dieses Problem oder muss das Gespann verschrottet werden. Ich bin für jeden Tip im Namen meines Freundes dankbar. ( Er ist, wie Ihr euch sicher denken könnt, ziehmlich verzweifelt. )
Mit freundlichen Grüssen an alle
Siggi
das ist doch normal bei I-abs :roll:
Gruß Lars
Bild

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2464
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von gerd_ » Sa 30. Jun 2012, 14:54

Hi
Sehr wahrscheinlich ist noch Bremswirkung vorhanden. Allerdings muss man heftig "reinlangen".
Weshalb soll denn der Strom ausfallen? Selbst wenn die LiMa schlagartig über den Jordan geht ist ja noch die Batterie da.
Weshalb also kann er die Maschine nicht benutzen? Zum Fahren braucht er ja auch Strom.

Als letzte Konsequenz kann man auch noch das I-ABS ausbauen.
Interessant finde ich, dass Gespannbauer das ABS normalerweise ohnehin ausbauen. In der Praxis dürfte es "lustig" sein wenn der Seitenwagen besetzt ist. Kommt das Gespann in den Regelbereich, dann rollen die Räder der Maschine weiter, dasjenige des Seitenwagens blockiert. Somit ergibt sich eine Rechtskurve, "wahlweise" (geschwindigkeitsabhängig) gefolgt von einer Rolle nach links.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
Freewayx
Beiträge: 1066
Registriert: So 1. Jul 2012, 10:58
Modell: R1100Gs DesiertoI
Wohnort: Kaltenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von Freewayx » Mo 2. Jul 2012, 00:52

läuft die Hydraulik nun oder nicht.....wenn nicht guggen wo der Strom bleibt..und prüfen ob die Pumpen festgegangen sind....
verschrotten würde ich nicht...
Lg Tom
Bild
Schönheit kommt von innen

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1960
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von Larsi » Mo 2. Jul 2012, 09:27

siggi,

du wärest mal wieder dran mit schreiben ...
Gruß Lars
Bild

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Fußraste
Beiträge: 1
Registriert: So 22. Jul 2012, 11:44

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von Fußraste » So 22. Jul 2012, 13:57

:? Die Bremsflüssigkeit wird mittels Kolben, entweder mit der Hand- oder Fußbremse an das jeweilige Rad gedrückt. Das ist die Hydraulikpumpe, also ohne 12V! Wenn sie so wenig benutzt wurde können die Bremszylinder festsitzen weil der Wasserantei in der Bremsflüssigkei zu hoch ist.
Larsi hat geschrieben:
siggi hat geschrieben:An alle Experten
Mein Freund hat an seine BMW K 1200 RS Schl.Nr 2502 Baujahr 1.3.2002 von der Firma Otto Hermeling / Freilingen einen Seitenwagen bauen lassen. Da er diese Maschine nur sehr selten benutzt hat er erst vor kurzem festgestellt das bei Stromausfall ( wenn die Hydraulikpumpen nicht laufen ) keine Bremswirkung mehr vorhanden ist. Die BMW Werkstatt ist aus verständlichen Gründen nicht bereit irgendwelche Reparaturen an der Maschine vorzunehmen. Sie verweist auf die Firma die den Umbau vorgrnommen hat. Diese Firma existiert leider nicht mehr. Mein Freund kann diese Maschine nun nicht mehr benutzen. Hat jemand eine Lösung für dieses Problem oder muss das Gespann verschrottet werden. Ich bin für jeden Tip im Namen meines Freundes dankbar. ( Er ist, wie Ihr euch sicher denken könnt, ziehmlich verzweifelt. )
Mit freundlichen Grüssen an alle
Siggi
das ist doch normal bei I-abs :roll:

eddiek
Beiträge: 8
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 16:10

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von eddiek » So 22. Jul 2012, 14:37

Tach,

der letzte Beitrag gehört wegen Verwirrungsgefahr gelöscht.

Grundsätzlich ist dem beim BKV-ABS zwar so wenn die Rückfallebene der Restbremsfunktion beispielsweise wegen Stromausfall aktiviert wird, das hat aber mal garnixmit schwergängigem Zylinder o.ä. zu tun.

Bei Restbremsfunktion bremst es kurz vorm Lenker und mit erheblichem Kraftaufwand, dem Normaluser erscheint das als nicht vorhandene Bremswirkung.

Im Normalbetrieb steuert der Druck in userbetätigten Bremsflüssigkeitskreislauf den Druckaufbau des BKV Richtung Radkreise, bei deaktiviertem BKV wird der Druck aus dem userbetätigten Bremsflüssigkeitskreislauf nach "Überdrücken" der "Hydraulikabsperrung" direkt in RichtungRadkreise geleitet.

Mit guggeln nach BKV ABS und Restbremsfunktion hat man bis Weihnachten zu lesen.

Wegen BKV ABS habeich mir keine der letzten vollausgestatteten K1200 RS mit Tageszulassung als Amirückläufer für 9999 € gekauft.

Andreas

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1960
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von Larsi » So 22. Jul 2012, 19:50

Fußraste hat geschrieben::? Die Bremsflüssigkeit wird mittels Kolben, entweder mit der Hand- oder Fußbremse an das jeweilige Rad gedrückt. Das ist die Hydraulikpumpe, also ohne 12V! Wenn sie so wenig benutzt wurde können die Bremszylinder festsitzen weil der Wasserantei in der Bremsflüssigkei zu hoch ist....
du kennst dich mit dem integral-abs der ersten generation (mit elektrischem bremskraftverstärker) wohl noch nicht so gut aus :roll:
Gruß Lars
Bild

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Suzis_Freund
Beiträge: 2
Registriert: So 4. Okt 2015, 18:14
Modell: GSX 1400
Bandit 1250
Wohnort: Überlingen

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von Suzis_Freund » So 18. Okt 2015, 12:40

Hallo zusammen,

ich wage mal den Einwurf, dass die Bremsenfehlfunktion und der Ausfall der Elektrik gleichzeitige aber entkoppelte Ereignisse sein können.

Ich hatte mal eine K1200RS Baujahr 2000, bei der die Vorderradbremse binnen eines halben Jahres zunächst nich mehr ordentlich und dann gar nicht mehr funktonierte.
Herausgefundener Grund war ein BMW-seitiger Fehler in der Materialpaarung zwischen Bremskolben und Bremszylinder, der nach 12 bis 15 Jahren durch korrodiertes Material in der Bremsflüssigkeit und durch anschließendes zunehmendes Verstopfen von Bremsleitungen zunehmend Fehlfunktionen der Bremse auslöst.
Wenn hier von seltenem Gebrauch der Maschine die Rede ist, dann könnte auch der von mir benannte Fehler ursächlich für das Bremsenproblem sein und der Zusammenhang mit der Elektrik wäre zufällig.
Vielleicht checkt ihr mal diese mögliche Fehlerursache.

Mit freundlichem Gruß

Suzis_Freund

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 622
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg
Kontaktdaten:

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von BayernCrouser » So 18. Okt 2015, 14:14

Also ich sehe keine "Fehlfunktion". Wenn die Spannung fehlt ist, hat die Kiste Restbremsfunktion. Das wird er als "keine Bremsfunktion" bezeichnen. Solange Sigi nichts dazu sagt ob es doch wie Gerd und Lars ja schon schreiben eine sehr eingeschränkte Bremsfunktion hat, ist alles weiter reine Spekulation um nichts.

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 622
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg
Kontaktdaten:

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von BayernCrouser » So 18. Okt 2015, 14:18

Sehe gerade das Thema ist vom Juni 2012 :D

O.K. dann ist dieser Sigi einer von den netten Leuten die es nicht für nötig halten mal zu antworten. :evil: Oder er hat die Restbremsfunktion mal getestet und kann wegen Abflug zum Ergebnis leider nichts mehr berichten. :roll:

Franz

Benutzeravatar
BMW Peter
Beiträge: 76
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 15:27
Modell: BMW R1100S
Wohnort: Hildesheim

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von BMW Peter » Mo 19. Okt 2015, 11:54

Franz,

bei der K1200RS EZ 2000 gibt es keine Restbremsfunktion.
Grüße aus Hildesheim vom R1100S-Fahrer Peter
Garmin Montana 600

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 622
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg
Kontaktdaten:

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von BayernCrouser » Mo 19. Okt 2015, 12:45

Hallooo Peter
Soll das heißen dass man mit der Mühle tatsächlich KEINE Bremse hat wenn die Elektrik ausfällt? Das ist doch in DE gar nicht erlaubt, ohne eine immer funktionierende Restbremsfunktion auf min. einem Bremskreis. :shock:

Benutzeravatar
BMW Peter
Beiträge: 76
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 15:27
Modell: BMW R1100S
Wohnort: Hildesheim

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von BMW Peter » Mo 19. Okt 2015, 19:08

Restbremsfunktion bringe ich nur mit den nicht vorhandenen BKV in Verbindung.
Grüße aus Hildesheim vom R1100S-Fahrer Peter
Garmin Montana 600

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 622
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg
Kontaktdaten:

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von BayernCrouser » Mo 19. Okt 2015, 20:21

O.K. wenn kein BKV dann auch kein Bremsenausfall wenn keine Spannung anliegt. Dann kann ja ohne Spannung nur das ABS ausfallen, aber die Bremse geht. Aber O.K. wir werdens wohl von diesem Sigi nicht mehr erfahren was das Problem war.

Franz

didithekid
Beiträge: 163
Registriert: Mo 13. Okt 2014, 16:52
Modell: R 1200 ST 2005
Wohnort: Sankt Augustin

Re: Keine Bremswirkung bei Stromausfall ( BMW K 1200 RS )

Beitrag von didithekid » Di 20. Okt 2015, 21:11

BMW Peter hat geschrieben:
bei der K1200RS EZ 2000 gibt es keine Restbremsfunktion.
der aus dem Reich der Untoten wiederbelebte Beitrag ging um eine K1200RS aus 2002,
die mögicherweise doch unter dem Phänomen "Restbremsfunktion" litt.

VG
Didi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder