Anzugsmoment Stehbolzen für Krümmer

Alles zur Technik der 1100er & 850er Boxermodelle.
Antworten
katce
Beiträge: 22
Registriert: So 14. Jul 2013, 08:38
Modell: R 100 RS
R 1100 RS/ CT 2001
Wohnort: Südheide

Anzugsmoment Stehbolzen für Krümmer

Beitrag von katce » Sa 1. Feb 2020, 21:10

Ich habe die Hutmuttern der Krümmerstehbolzen meiner R 1100 RS gelöst, weil ich sicher gehen will, dass die bei Bedarf gängig sind.
Ging auch soweit gut, vier Muttern ließen sich lösen ohne dass die Stehbolzen mitkamen.
Bei zweien kam der Stehbolzen mit raus. Die haben sich augenscheinlich gut mit der Hutmutter verbunden, kommen also neu.
Allerdings habe ich nirgends einen Anzugswert für die Bolzen gefunden und in Alu setze ich die doch lieber mit Drehmoment ein. In der Rep.-anleitung ist nur der Wert für die Hutmuttern angegeben :( .
Zweite Frage: Mit irgendwas (z.B Never Seize) versehen vorm eindrehen oder trocken?
Da fehlt mir die Erfahrung, denn beim 2-ventiler sieht das anders aus.
Gruß aus der Südheide
Thomas

Larsi
Beiträge: 2110
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15

Re: Anzugsmoment Stehbolzen für Krümmer

Beitrag von Larsi » Sa 1. Feb 2020, 22:11

Meines Wissens werden die Stehbolzen nur mit etwas "Druck" bis zum Ende eingeschraubt.
Das Drehmoment ergibt sich dann beim Anzug der Muttern.

Never Seize würde ich auf jeden Fall nehmen.

der niederrheiner
Beiträge: 728
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Anzugsmoment Stehbolzen für Krümmer

Beitrag von der niederrheiner » So 2. Feb 2020, 10:00

Damit meinst du, bis auf den "Boden" des Sacklochs festdrehen?

Ich frag, weil ich die sonst eher eine halbe Umdrehung zurückgedreht hätte. Wenn da mal was abreisst, ist die Chance größer den Restbolzen wieder rauszubekommen. . .


Stephan

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2752
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Anzugsmoment Stehbolzen für Krümmer

Beitrag von gerd_ » So 2. Feb 2020, 10:30

Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

katce
Beiträge: 22
Registriert: So 14. Jul 2013, 08:38
Modell: R 100 RS
R 1100 RS/ CT 2001
Wohnort: Südheide

Re: Anzugsmoment Stehbolzen für Krümmer

Beitrag von katce » So 2. Feb 2020, 20:20

der niederrheiner hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 10:00
Damit meinst du, bis auf den "Boden" des Sacklochs festdrehen?

Ich frag, weil ich die sonst eher eine halbe Umdrehung zurückgedreht hätte. Wenn da mal was abreisst, ist die Chance größer den Restbolzen wieder rauszubekommen. . .


Stephan
Ich weiß nicht, ob sich die Bolzen bis zum Anschlag reindrehen lassen oder ob das Gewinde im Kopf soweit vorn endet, dass nach Eindrehen des Bolzens noch ein oder zwei Millimeter Luft bleiben. Könnte ich die Tage mal austesten.
Ne halbe Umdrehung zurück hieße ja, der Bolzen wäre nicht fest. Außer, ich klebe den ein. Das will ich eigentlich nicht.
Die alten sehen von der Oberfläche her noch wie neu aus, Korrosion habe ich nur im Bereich der Hutmutter gefunden.
Die Hutmuttern sind auch so´n Thema... Gibts anscheinend nur noch bei Leebmann. :shock:

@ gerd: danke für den Link :thumb:
Gruß aus der Südheide
Thomas

Boxerteam
Beiträge: 26
Registriert: Fr 9. Jan 2015, 11:28
Modell: BMW Rockster, Triumph Bonneville (79), Triumph Trident (74)
Wohnort: München

Re: Anzugsmoment Stehbolzen für Krümmer

Beitrag von Boxerteam » Mo 3. Feb 2020, 08:26

Stehbolzen werden immer „auf Maß“ eingeschraubt, d.h. Der Überstand ist wichtig. Die Gewinde sind als Festsitzgewinde ausgeführt.

katce
Beiträge: 22
Registriert: So 14. Jul 2013, 08:38
Modell: R 100 RS
R 1100 RS/ CT 2001
Wohnort: Südheide

Re: Anzugsmoment Stehbolzen für Krümmer

Beitrag von katce » Do 13. Feb 2020, 11:57

So, die neuen Stehbolzen sind drin. Das Gewinde der Stehbolzen ist durchgängig, das Sackloch im Zylinderkopf per Tiefenmaß ausgemessen sagt in etwa Tiefe = Stehbolzenlänge (40mm).
Den Stehbolzen konnte ich von Hand tiefer hinein drehen als die vorhandenen. Also Hutmuttern auf den Stehbolzen und das Ganze mit 18Nm angezogen.
Zu den Stehbolzen selbst: Eine Seite mit "E", die andere hat eine Art überdimensionalen Körnerschlag. Die Richtung Körnerschlag war auch im Z-kopf eingedreht, also auch so den Ersatz verbaut.
Gruß aus der Südheide
Thomas

Antworten