Kurzschlussschaden an R1100RS

Alles zur Technik der 1100er & 850er Boxermodelle.
Antworten
Zecke
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:51
Modell: R1100RS

Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von Zecke » Mi 4. Nov 2015, 20:14

Servus @ll ich habe es heute geschafft, einen Kurzschluss an der Bordsteckdose auszulösen. Nun habe ich folgendes Problem. Die Blinker gehen nicht mehr auch die Warnblinkanlage weiters geht die Uhr nur bei Zündung ein. Alle Sicherungen habe ich gecheckt und sind o.k. Warum die Sicherung der Bordsteckdose nicht ausgelöst hat kann ich mir nicht erklären.
Kann mir jemand den Zusammenhang zwischen Uhr und Blinker nennen?
Danke

Benutzeravatar
skoss
Beiträge: 118
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 21:38
Modell: .
R1100RT 4/1996
R1100RT 3/2000
R1200RT 2/2016
Wohnort: CH-3977 Granges (VS)

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von skoss » Mi 4. Nov 2015, 20:47

Der Zusammenhang heisst eigentlich Sicherung F3, an der hängen alle genannten Verbraucher. Überprüfe die F3 doch nochmal, bzw. ersetze sie. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass ein Kabel in diesem Stromkreis beschädigt ist. Das ist ja eigentlich die Aufgabe der Sicherung, dies zu verhindern.
Viele Grüsse aus dem Wallis
Stefan

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 596
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von BayernCrouser » Mi 4. Nov 2015, 23:10

Ja, das ist eindeutig die F3. Genau die aufgeführten Teile sind damit abgesichert.

Zecke
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:51
Modell: R1100RS

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von Zecke » Do 5. Nov 2015, 15:43

So, erst mal ein Dankeschön für die schnelle Hilfe. Es handelt sich hier natürlich um meine R1100RS, Bj1999 und die Situation ist folgende.
Sicherung hab ich gestern geprüft und diese ist i O. Der momentane Zustand: Es gehen keine Blinker auch nicht der Warnblinker. Bei Zündung ein geht das FID und die Uhr zeigt 0:00.
An der Bordsteckdose hab ich dann 2,3V :? .
Sobald ich den Killschalter oder den Seitenständer ausklappe geht das FID aus. Wenn ich die Zündung ausschalte dauert es paar Sekunden und die Uhr schaltet ab.
Es Funktionieren die Hupe, das Licht, der Anlasser und der Motor.
Momentan tippe ich auf das Blinkerrelai (111€, Rückgabe nicht möglich :shock: ) welches hoffentlich getestet werden kann.
Schaltplan hab ich hier gefunden und wenn ich das Kabel im Schaltplan verfolge, geht von der Bordsteckdose ein Kabel zum FID und eins zum Blinkerrelai (Bin aber kein Elektriker)!
Danke

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 596
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von BayernCrouser » Do 5. Nov 2015, 16:55

Zecke hat geschrieben: Schaltplan hab ich hier gefunden und wenn ich das Kabel im Schaltplan verfolge, geht von der Bordsteckdose ein Kabel zum FID und eins zum Blinkerrelai (Bin aber kein Elektriker)!
Danke
Ja, und eines zur Sicherung F3. Das "FID" bekommt einen Plus über die f3 und einen Plus über Zündung. Deshalb hat du dann bei Zündung ein die Uhrzeit auf 0:00 weil dann erst die Uhr Spannung bekommt und los läuft. Vielleicht ist das Kabel das den Plus von der F3 auf die drei Punkte Verteilt irgendwo schon aboxidiert und du hast dem letzten Faden des Kabels mit dem Kuzschluss den Rest gegeben. Dann ist das Kabel vor der Sicherung gegangen. Wäre vielleicht eine Testmöglichkeit, der Steckdose mal eine Spannung mit dem Ladegerät oder 12Volt Netzteil zu geben. Dann kannst du mal sehen ob dann auch die Uhr los geht. Dann ist klar dass diese Verbindung Uhr Steckdose noch gut ist.

Zecke
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:51
Modell: R1100RS

Erledigt. Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von Zecke » Sa 7. Nov 2015, 11:59

Sodele, alles erledigt danke an alle und an BayernCrouser :thumb: .

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 596
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von BayernCrouser » Sa 7. Nov 2015, 18:47

Was war den das Problem? Die Auflösung ist ja immer wichtig weil das vielleicht wieder anderen hilft, wenn sie das selbe Problem haben. :D

Franz

Zecke
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:51
Modell: R1100RS

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von Zecke » Do 19. Nov 2015, 17:06

So die Auflösung, da ich kein Elektriker bin hab ich das von einem Bekannten reparieren lassen. Blinker, Uhr alles geht wieder, anscheinend war es wirklich nur die Sicherung, ich hab ebenfalls alle ausgebaut und mit meinem Multimeter gemessen aber gut. Dennoch bin ich mit der BMW nicht zufrieden da sich das Motorrad, seit genau dem Vorfall, ruppig und giftig fährt. Standgas ist gut, Vollgas ist ebenfalls super nur Teillast macht nicht wirklich Spaß (kein Kfr das hatte ich auch schon). Ich fuhr vor kurzem auf der Autobahn 3500-4500U/min und man fährt als würde man an einem Gummiband hängen (so kenne ich meine BMW nicht). Das muss ich noch überprüfen lassen und möchte das Motorrad beim Freundlichen vorstellen, die Sache ist mir nicht geheuer und der nächste Sommer kommt bestimmt. Fazit: Der Fehler ist behoben aber mein Bauchgefühl sagt mir da ist noch etwas nicht in Ordnung.

Zecke
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:51
Modell: R1100RS

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von Zecke » Di 5. Jul 2016, 10:22

So, lang hats gedauert war auch scheiss Wetter und ich bin nicht gefahren aber ich wollte noch ein Feedback geben.
Ich hatte ja geschrieben, dass das Motorrad nicht richtig läuft und habe das Motorrad beim BMW Händler vorgestellt, um mich zu Vergewissern das es nicht an der Synchronisation liegt. Ich habe gesagt ich wechsel noch den Benzinfilter um zu sehen ob das Fahrverhalten besser wird wenn nicht werden wir uns wiedersehen, leider ist es nicht besser geworden.
Zuerst dachte ich es sei Benzinmangel mittlerweile gibt es Vibrationen und bei Standgas ein sporadisches, abruptes, fast absterben des Motors- wohl eher doch die Zündung event. durch den Kurzschluss auch mehr?
Ich hab schon gelesen das der Hallgeber etwas anfällig sein soll aber die Anzeichen kann ich an meinem Motorrad nicht erkennen wie z.B. Ausschlagen des Drehzahlmesser oder Zündaussetzer bei 3500 U/min.
Hier ist es bei 2000U/min - 3000U/min (das fährt sich wie an einem Gummiband) und wurde bei der letzten Ausfahrt schlimmer so dass ich demnächst das Motorrad beim Händler durchsehen lasse ich hoffe die haben die Geräte um die Fehlerquelle schnell zu finden.
Dann werde ich hoffentlich wissen was der Auslöser war und berichte weiter.

Bis dahin wünsch ich angenehmes cruisen

Zecke
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:51
Modell: R1100RS

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von Zecke » Mi 10. Aug 2016, 13:04

So, nachdem ich die Probleme der R im Freundeskreis angesprochen hatte und Tipps bekam (da werden einige erstaunt sein), heute endlich der erlösende Anruf vom freundlichen :D , Moped ist ready to go und ich werde die R am Montag abholen und Probefahren.
Laut Computer waren mehrere sporadische Aussetzer gegeben so das auch ein Kabelbruch nicht ausgeschlossen werden konnte :shock: (hat sich aber nicht bestätigt).
Nächste Woche nach einer ausgiebigen Probefahrt melde ich mich wieder (nicht das ich hier zu schnell vollen Lobes bin).

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 596
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von BayernCrouser » Mi 10. Aug 2016, 15:00

Und was hat sich dann bestätigt? :?: Heißt das jetzt nichts gefunden aber geht wieder ?

Zecke
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:51
Modell: R1100RS

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von Zecke » Mi 10. Aug 2016, 21:38

Ich hole das Fahrzeug am Montag ab und lass mir das nochmals ausführlich erklären. Es soll wohl die Batterie gewesen sein, anscheinend unter Last sporadisch Spannungabfall. Jetzt gibt es eine Neue und dann wars das hoffentlich. Wenn ich überlege wie lange ich mit dem Problem schon unterwegs war, hatte beim starten nie Probleme, tja schon komisch! Egal ich hoffe das wars.

Sodele, heute das Motorrad in Empfang genommen, es war die Batterie.
Batterie Test ergab: Spannung 13,19V
Startleistung 35% = Batterie ersetzen!
Starten konnte man noch gut jedoch Aussetzer unter Last. Zum Glück hab ich da nicht auf Verdacht mehrere Komponenten gekauft, gewechselt das wäre ein teurer Spaß gewesen.
So dann bin ich wieder :D und der Urlaub kann kommen :thumb: .
Also dann Gute Fahrt.

Zecke
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:51
Modell: R1100RS

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von Zecke » Mi 2. Nov 2016, 10:33

Hurrrra, da hab ich mich wohl zu früh gefreut hab seit dem Wochenende wieder das Ruckeln ab 3000U/min und ab ca 4000U/min gibt es ne zusätzliche Vibratorstufe (der Motor läuft zeimlich rauh), so daß die Finger taub werden. Jetzt bin ich doch mal gespannt was da beim Händler als Defekt angegeben wird (wieder eine neue Batterie?). Vielleicht hat ja die Lima einen Schaden. Ich hoffe nicht das die BMW jetzt zum Tamagochi wird und doch öfters nach Streicheleinheiten verlangt.

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2133
Registriert: So 17. Jun 2012, 19:40

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von gerd_ » Mi 2. Nov 2016, 13:35

Hi
Zecke hat geschrieben: hab seit dem Wochenende wieder das Ruckeln ab 3000U/min und ab ca 4000U/min gibt es ne zusätzliche Vibratorstufe (der Motor läuft zeimlich rauh), so daß die Finger taub werden. Jetzt bin ich doch mal gespannt was da beim Händler als Defekt angegeben wird (wieder eine neue Batterie?)
Da bin ich auch gespannt.
Eine Batterie mit unter Last sporadischem Spannungabfall? Oder zitierts Du da etwas frei?
Wenn sporadischer Spannungsabfall vorliegt so ist da normalerweise die LiMa verantwortlich. Dabei wiederum wahrscheinlich nur der Regler.
Theoretisch könnte die Batterie zwar auch einen "wackeligen" Masseschluss haben und so die Spannung jeweils "herunterziehen" (technisch ist es ein Kurzschluss) aber daran glauben tu' ich nicht.
Ganz trivial und total suboptimal zu finden ist ein loses Kabel. Entweder der Kabelschuh nicht fest verschraubt oder das Kabel lose/vergammelt im Kabelschuh.
Was mich auch wundert:
Eine Batterie mit 13,1V gibt es nicht. Entweder ist es eine Fantasiebehauptung oder eine unsachgemässe Messung. Seriös misst man 1 h nach dem letzten Abstellen. Dann ist 12,5V ein optimaler Wert.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
kasapv
Beiträge: 157
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 17:07
Modell: R1200GS Bj2005
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von kasapv » Mi 2. Nov 2016, 13:37

Wenn es mit der neuen Batterie eine zeitlang gut ging und dann wieder die Probleme anfingen, würde ich auch die LiMa verdächtigen. Schwach wäre es aber, wenn dein Händler die nicht mal durchgemessen hat, als er die Batterie tauschte.
Nur weil du atmest, bedeutet das nicht, dass du lebst!

Zecke
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:51
Modell: R1100RS

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von Zecke » Do 3. Nov 2016, 00:18

Bild[/URL]

So das ist die Rechnung so stehts geschrieben. Vielleicht ist das die Spannung vom Tester??
Ich fahre alsbald vorbei und lass mal eine Runde drehen.
Mit meiner GSX 400 mit 70000km und 27 PS, immer am Limit bewegt, bei jedem Wetter, hatte ich mehr Glück (wenn auch Äpfel mit Birnen verglichen) :lol: !
Alle Achtung dennen die gerne schrauben und tüffteln aber ich will fahren hab ja kein Baukasten gekauft rrrrr. :x
Ja, wird schon wieder.

Zecke
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:51
Modell: R1100RS

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von Zecke » Fr 14. Apr 2017, 10:44

So, ich melde mich mal wieder.
Die letzte Aktion, um das lästige Ruckeln zu beseitigen war, auf Empfehlung einiger Bekannten, die Zündspule zu wechseln.
Leider gab es keine Besserung.
Nun meldet sich auch noch das ABS wieder (Fehler 7), hatte ich vor einigen Jahren und konnte es reanimieren und ja, ich habe eine neue Batterie!
Jetzt möchte ich mal versuchen das Hydroaggregat über Nacht arbeiten zu lassen (bis es abraucht :lol: ) und danach die Bremsflüssigkeit wechseln.
Wenn jemand Info hat wie ich den sogenannten -Plunger- Test mehrmals wiederholen kann, nur her damit.
Sollte das nicht funktionieren, dann werde ich wohl die Büchse öffnen müssen (nach Anleitung von Timmy und http://advwisdom.hogranch.com).

Auch noch das!! Hab einen defekten Scheinwerfer :( (Steinschlag) --wenn das alles keine Zeichen sind!!!

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2133
Registriert: So 17. Jun 2012, 19:40

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von gerd_ » Fr 14. Apr 2017, 11:43

Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Zecke
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:51
Modell: R1100RS

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von Zecke » Fr 14. Apr 2017, 12:27

Danke für den Hinweis, das ist sehr interessant und bereichert meine Dokumentensammlung schon etliche Zeit. Ebenso auch die Info von z.B http://technik.flyingbrick.de und und und.
Grosses Kompliment und Respekt an diejenigen die sich mit solchen Themen beschäftigen und das dann in verständlicher Form weitergeben.
:thumb:

Zecke
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:51
Modell: R1100RS

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von Zecke » Fr 14. Apr 2017, 12:46

Und wie es dort schon geschrieben steht,

Es könnte sein, dass dies nichts weiter ist als ein wiederholt durchgeführter „normaler“ Selbsttest. Durch das wiederholte Gerüttel lösen sich wohl in einigen Fällen die „klebenden Bauteile“.
Auch die Erzählungen von erfolgreichen „Reparaturen“ durch Schläge mit einem Gummihammer wären so zu erklären.

Ich hatte den Fehler vor einigen Jahren und bin dann eine gute halbe Stunde ( und das ist lange) auf einer Wiese gefahren und habe ständig gasgebegen, gebremst und wieder und wieder.
Am Anfang musste mehrmals resettet werden bis es dann schliesslich immer besser funktionierte. Danach Bremsflüssigkeit gewechselt, öfters mal das ABS beansprucht und es funktionierte.
Daher mein Gedanke :roll: das Hydroa. mal richtig zu beanspruchen, nicht wie beim freundlichen 2-3mal, dannach die Bremsflüssigkeit wechseln. Entweder es funktioniert oder der Bock brennt ab oder es wird geöffnet und repariert.

Zecke
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:51
Modell: R1100RS

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von Zecke » Di 2. Mai 2017, 21:19

Servus, na bei dem Pisswetter wollte ich heute meinen Scheinwerfer wechseln also den gebrauchten ausgepackt und shit,
bei diesem war die Haltenase für die Feder (Birnenbefestigung) gebrochen. Super... also hab ich beide Gläser gelöst und werde das noch intakte mit Sikaflex (muss ich mir besorgen) an mein Scheinwerfergehäuse kleben. Da das Glas sehr einfach abzuhebeln ist, stell ich hier die Frage, ob man das auch einzeln kaufen kann (ohne Reflektorgehäuse)? Ausserdem, da die Frontmaske schon mal ab ist gibts noch was an- oder auffälliges in diesem Bereich was man jetzt beheben könnte?
Danke

Zecke
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:51
Modell: R1100RS

Re: Kurzschlussschaden an R1100RS

Beitrag von Zecke » So 19. Nov 2017, 12:27

Hallo @ll melde mich mal wieder mit einem Nachtrag:
Bei einer Ausfahrt im Oktober hat mich meine R1100RS in der Kälte stehen lassen :o . Was war passiert?
Die neue Batterie gerade mal 1Jahr und 2 Monate verbaut, wollte nicht mehr (laut Testbericht war es eine Batterie mit Empfehlung aber wie man sieht, man steckt einfach nicht drin!).
Der ADAC hat mir Starthilfe gegeben. In diesem Fall ist es schade das die Batterie nicht einfach unter der Sitzbank steckt, war eine blöde Fummelei im dunkeln.
Danach konnte ich dann, mit dem Glück auf meiner Seite ( Sie ist mir nicht ausgegangen), nach Hause fahren.
Ich habe auch schon auf Kulanz eine neue Batterie bekommen :thumb:
Ob da nicht doch was anderes dahinter steckt (kosmische Einflüsse, Sonnenstürme, negative Energie vielleicht doch lieber ne Dose Redbull in den Tank? :+

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder