BMW R1100GS auf 48 PS drosseln?

Alles zur Technik der 1100er & 850er Boxermodelle.
Antworten
Julius1100
Beiträge: 1
Registriert: So 29. Okt 2017, 18:15

BMW R1100GS auf 48 PS drosseln?

Beitrag von Julius1100 » So 29. Okt 2017, 18:30

Moin,
hat jemand Erfahrungen mit dem Drosseln der BMW R 1100 GS?
-Beschleunigung
-Vmax
-Fahrverhalten in Kurven
-usw.
Ich überlege mir eine GS erst mal auf 48 PS zu drosseln, um sie mit dem A2-Lappen fahren zu können.
Gruß Julius

teileklaus
Beiträge: 1433
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: BMW R1100GS auf 48 PS drosseln?

Beitrag von teileklaus » So 29. Okt 2017, 22:13

ich hab hier einen Drosselsatz mit TÜV Gutachten liegen, der für die R21 / R1150 gilt.
Da ist eine Höchstgeschwindigkeit von 160 beschrieben. Nennleistung 35 KW.
Ich denke die erreicht man auch.
Der Gasweg wird begrenzt, von daher wird man unten noch genügend Dampf haben aber oben wird es zäh mit nur Halbgas.
viel Grüße, Klaus

Rumpelstilzchen
Beiträge: 3
Registriert: Di 3. Mär 2015, 10:38

Re: BMW R1100GS auf 48 PS drosseln?

Beitrag von Rumpelstilzchen » Mo 30. Okt 2017, 00:07

Hi Julius.
Ich hab für R1100R den Drosselsatz von Wunderlich eingesetzt um mit A2 vorübergehend bis zur nächsten Prüfung fahren zu können.
Sehr einfach einzubauen. Kommt nur an die Linke Drosselklappe ein Gaswegsbegrenzer.
Hat mir erst mal voll gereicht. Lief trotzdem noch 160-170kmh.
Hat von unten raus immer noch ausreichend bums. Kurven auch völlig ausreichend.
Dachte eigentlich beim fahren immer, dass es völlig ausreicht.
Nach der Prüfung dann Anschlag raus und ein neues Motorrad mit Ganzkörbergrinsen kennenlernen.
Hab den Anschlag noch da, nützt aber nichts, den weiter zu geben. Es ist eine Nummer eingeschlagen die zu den dazu gehörigen Papieren und Typenschildaufkleber gehört. Darin ist auch mein Fahrzeugnummer eingetragen.
Natürlich muss man es jeweils vom TÜV bescheinigen lassen.
Ich fand, es hat sich gelohnt.
Gruß Horst

teileklaus
Beiträge: 1433
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: BMW R1100GS auf 48 PS drosseln?

Beitrag von teileklaus » Mo 30. Okt 2017, 08:38

ich hab auch schon Leute gelesen die von müde sprachen.. Also mal den Gasweg auf halb begrenzen und Fahren, dann hat man ein Gefühl dafür ob das reicht oder eine Wanderdühne draus wird. :thumb:
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2448
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: BMW R1100GS auf 48 PS drosseln?

Beitrag von gerd_ » Mo 30. Okt 2017, 13:26

Hi
Drosseln auf 50 PS funktioniert halbwegs. Zuerst geht es los wie beim "normalen" Motor und dann wird es eben zunehmend zäh.
Insgesamt ist das Verhalten besser als z.B. bei 500 ccm und 50 PS. Bei denen ist die Leistungsentwicklung zwar harmonischer aber nur weil eben bereits am Anfang "nicht so viel geht".
Wanderdünen sind's wenn auf unter 30 PS gedrosselt wird (mit Anschlag +Drosselscheibe)
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]