R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Alles zur Technik der 1100er & 850er Boxermodelle.
Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von Laufzwerg » Mi 18. Apr 2018, 21:25

Hallo liebes Forum
Am Wochenende war ich zusammen mit meiner selbstfahrenden Frau mit unseren Mopeds im Schwarzwald unterwegs.
Auf der Heimfahrt auf einer kurvigen, leicht abschüssigen Strasse ging auf einmal der Motor meiner R1100RS aus. Hab ich zuerst gar nicht gemerkt weil ich im fünften Gang unterwegs war. Ich habe die Zündung aus und eingeschaltet und versucht den Motor im ausrollen anzuschieben, ohne Erfolg. Dann habe ich die Kupplung gezogen, Zündung aus und eingeschaltet und mit gezogener Kupplung versucht mit dem Anlasser zu starten. Leider auch ohne Erfolg, der Anlasser hat aber astrein funktioniert. Nur angesprungen ist sie halt nicht. Auf pendelnden Drehzahlmesser und solche Sachen konnte ich leider nicht achten weil die Strasse sehr eng und befahren war.
Also habe ich die Kiste im Leerlauf am Strassenrand ausrollen lassen.
Dann habe ich noch im sitzen probiuert wieder zu starten, Anlasser dreht, Motor springt nicht an. Nicht mit Gas und nicht ohne Gas. HALLGEBER HINÜBER, schoss es mir sofort in den Kopf.
Dann habe ich die RS erst mal auf den Hauptständer gestellt und meinen Helm und die Jacke ausgezogen. Ich habe überlegt ob ich jetzt den ADAC holen soll oder mit meiner Frau zusammen auf ihrer Sevenfifty nach Hause fahren sollte.
Dann hab ich nochmal gestartet (keine 2 Minuten später) und ZACK, lief die RS wieder. Eigentlich auch der Hallgeber-Klassiker, fällt warm aus und nach abkühlen geht er wieder bis er wieder mal zu heiß wird.
Problem ist nur, der Motor war nicht heiß weil wir morgens, relativ langsam und im Wald unterwegs waren. Und nach diesem Zwischenfall lief das Moped wieder einwandfrei 300 Kilometer zu uns nach Hause.
Sowas ähnliches hatte ich mal letzten Mai, das war vor 10.000 Kilometern. Da ging sie mir mal in einer zähen Umleitungsstrecke in unserem Heimatdorf einfach aus und sprang nicht mehr an. Als ich mit dem Fluchen fertig war ich sie gerade nach Hause schieben wollte sprang sie auf den letzten Versuch doch noch an.
Danach, wie gesagt 10.000 Kilometer und 11 Monate nichts ähnliches mehr.
Und auch heute lief sie jetzt wieder einwandfrei.
Jetzt frage ich mich ob ich einfach mal den Hallgeber austauschen soll. Wir wollen im September 2 Wochen am Gardasee herumkurven und ich hab jetzt schon Bauchweh dass sie mir dann wieder stehen bleibt und dann gar nicht mehr anspringt.
Ich bin kein Elektrik-Ass, mit Durchmessen des Hallgebers tue ich mir schwer.
Ich tendiere dazu mir von Q-Tech den Hallgeber inklusive Halltest-Mini zum Einstellen zu kaufen. Kostet 150 Euro, das wäre mir die Sache eigentlich wert.
Aber war das wirklich der Hallgeber oder doch was anderes? Was soll ich machen?
Danke im Voraus für eure Hilfe :-)
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2465
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von gerd_ » Do 19. Apr 2018, 08:34

Hi
Kann ich nur mit "ja" kommentieren. Da "ja" soll aber nicht heissen dass Du Recht hast, sondern einfach nur "gut geschildert".
Egal wer den Hallgeber misst: Wenn dieser gerade keinen Aussetzer hat wird es schwierig sein einer derartigen Fehler zu diagnostizieren.
"Mal messen" ob beide Hallgeber zum Messzeitpunkt arbeiten könnte ich Dir anbieten aber das sagt u.U. gar nix und Du bist nicht schlauer und keine Ahnung wie weit Du nach Mittelfranken hast.
Letztlich zusehen ob Du eine Hallgeberplatte "leihweise" bekommst und das Ding mitnehmen. Sollte Dein Hallgeber die Ursache sein und im Urlaub verröcheln, so kann Dir quasi jede Fahrradwerkstatt den neuen einbauen. In der Walachei ist nicht der Einbau das wirkliche Problem, sondern eher die Beschaffung.
Was ist "Halltest-Mini "? Edit: Gefunden. Das Gleiche kannst Du mit einem Multimeter für 5 EUR von OBI erreichen, der Absteckstift ist vollkommen für'n A.... Einen Hallgeber für die 4V KANN man mit diesem Equipment NICHT EINSTELLEN. Das mag bei einer 2V ausreichend exakt sein, bei einem 4V reicht für diese Genauigkeit das Augenmass. Für alles andere braucht man (auch BMW-Werkstätten!!) eine Mikrometerschraube. Nachdem ich nicht mit dem Kram handle habe ich auch nichts von absurden Behauptungen.
http://www.powerboxer.de/motor/524-4v1-ot-einstellen
http://www.powerboxer.de/werkzeuge/291- ... ung-des-ot
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von Laufzwerg » Do 19. Apr 2018, 08:41

Danke Gerd,
hier der link:
https://q-tech-shop.de/p/hallgeber-fuer ... ltest-mini


Viele Grüße,
Martin
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von Laufzwerg » Do 19. Apr 2018, 08:42

Den Einbau bekomme ich hin, Gerd
Mein Gedanke war dass ich den neuen Hallgeber einbaue und den Alten dann in Ruhe mit neuen Sensoren bestücke....gibt ja ne tolle Anleitung bei Powerboxer.de
Und den reparierten Hallgeber packe ich dann in mein „Unterwegswerkzeug“ ein, für alle Fälle


Viele Grüße,
Martin
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von Laufzwerg » Do 19. Apr 2018, 12:52

Okay, die Aufnahme mit Gewinde M14x1,25 für eine Messuhr um den OT zu bestimmen habe ich relativ günstig für 35€ bestellt. Ne Messuhr nehme ich aus der Firma mit. Das Ding kann ich dann ja auch zum Ventile einstellen benutzen.
Danke nochmal für den Tip, Gerd


Viele Grüße,
Martin
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 622
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg
Kontaktdaten:

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von BayernCrouser » Do 19. Apr 2018, 18:45

Was ist eigentlich, wenn man die Seitenstütze wärend der Fahrt aus versehen ein kleines Stück runterschiebt. Ich muss jetzt sagen, dass ich jetzt nicht geschaut habe ob es möglich wäre, vielleicht mit dem Absatz wärend der Fahrt dran zu kommen. Aber dann wäre es denkbar, dass es wieder funktioniert wenn man abstellt, die Kiste auf den Seitenständer stellt und dann in Neutralstellung neu startet. Es würde wohl rel. selten passieren, dass man den Seitenständer wärend der Fahrt erwischt. Deshalb der große Zeitliche Abstand bis es wieder passiert ist.

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von Laufzwerg » Do 19. Apr 2018, 19:34

Hallo, darüber habe ich auch schon nachgedacht :thumb: Könnte ja auch sein dass der Schalter einen Aussetzer hat, Kabel verschmort oder so. Aber dann geht aber der Anlasser nicht, habe ich gestern ausprobiert. Und den konnte ich während dem Rollen (natürlich im Leerlauf) betätigen ohne dass der Motor angesprungen ist. Danke :-)


Viele Grüße,
Martin
Zuletzt geändert von Laufzwerg am Do 19. Apr 2018, 20:59, insgesamt 3-mal geändert.
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

seife
Beiträge: 89
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:14
Modell: R1100R '98, Suzuki GS500e '94, MZ ETZ125 '89
Wohnort: 02692

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von seife » Do 19. Apr 2018, 19:58

Zu "Alten Hallgeber mit neuen Sensoren bestücken" kann ich sagen, daß bei mir die Kabel kaputt waren (Isolierung zerbröselt).
Zunächst hatte ich also neue Kabel montiert, um dann ein paar Tausend Kilometer später wieder mit Hallgeber liegenzubleiben. Ob es an meiner Lötkunst lag oder ob nun die Sensoren kaputt waren war mir dann egal -- ich habe dann das Q-Tech Ersatzteil eingebaut.

Danach habe ich das Motorrad verschenkt, seitdem fährt es aber zuverlässig, und ich eine Honda ;-)
Gruß, Stefan

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von Laufzwerg » Do 19. Apr 2018, 21:33

Muss eigentlich zum Hallsensor-Stecker abstöpseln der Tank an der RS abgenommen werden oder komme ich so irgendwie an die Steckverbindung ran?
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

Benutzeravatar
kboe
Beiträge: 336
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 01:16
Modell: R 1100 RS Bj. 1993
Wohnort: Nähe Wien

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von kboe » Do 19. Apr 2018, 21:40

Hallo Martin,
bevor du in Hallgeber investierst, schau doch mal die Kabel zum und das Zündschloss selber an....

http://www.powerboxer.de/armaturen-inst ... kelkontakt

Bei mir wars das Zündschloss....

Gruß
Bernhard

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von Laufzwerg » Do 19. Apr 2018, 21:45

Danke, ich geh gleich in die Garage
EDIT: Ich war in der Garage: Leider (oder vielleicht besser) Nein, Kabel alle Okay. Aber danke für den Tip, den Kabelbinder habe ich wie empfohlen gleich mal weggemacht
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

Benutzeravatar
skoss
Beiträge: 152
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 22:38
Modell: .
R1100RT 4/1996
R1100RT 3/2000
R1200RT 2/2016
Wohnort: CH-3977 Granges (VS)

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von skoss » Do 19. Apr 2018, 22:07

Hallo Martin,
bei der RT muss der Tank nicht komplett abgebaut werden, sondern gelöst, leicht angehoben und nach hinten geschoben. Dann kommt man an die Steckverbindung. Das dürfte bei der RS nicht anders sein.

Ich habe 2013 den Hallgeber an einer meiner R1100RT bereits auf einem Treffen morgens in der Tiefgarage des Hotels ausgetauscht, um wieder heimzukommen. Seitdem arbeitet der seit etwa 85'000 Kilometern zuverlässig. Zur Einstellung hatte ich die Position des alten Hallgebers markiert, um dann den neuen danach auszurichten mit einer ganz geringen Verdrehung in Richtung "spät".

Allerdings bin ich nicht ganz überzeugt, dass das bei Dir der Hallgeber ist - nicht ausgeschlossen, aber für mich nicht sehr wahrscheinlich: 20% ja - 80% nein. Ich könnte mir da eher Probleme mit der Zündspule oder der Spritversorgung vorstellen.

Hintergrund dieser Vermutung ist die Erfahrung aus dem August 2014, als ich auf einer Tour vom Wallis bis Samnaun 20-25 Mal so liegen geblieben bin. Manchmal konnte ich den Motor noch während dem Ausrollen zum weiterlaufen bewegen - meist nicht. Er ist dann aber immer nach einigen Minuten wieder angesprungen.

Ich würde bei Startschwierigkeiten mal eine Zündkerze rausschrauben, in den Kerzenstecker stecken, und während einem Startversuch an Masse halten (nicht in direkter Nähe zum Kerzenloch und mit Handschuh anfassen), um zu prüfen, ob ein Zündfunke vorhanden ist. Das habe ich damals zuerst gemacht und festgestellt, dass ein Zündfunke da war. 2013 beim Hellgeber-Defekt war das nicht so.

Abends in Samnaun habe ich dann das Kraftstoffpumpenrelais ersetzt. Damit war es dann erst mal besser und ich konnte am nächsten Tag eine schöne Tour über Stilfser Joch und Gavia fahren, und am Folgetag wieder heim, ohne einen einzigen Aussetzer.

Erst einige Tage später hatte ich wieder vereinzelt Aussetzer, aber deutlich seltener. Ich habe dann die Kraftstoffpumpe ausgebaut und durch ein vorhandenes Ersatzteil ersetzt. Die alte Pumpe habe ich im Vergleich zur neuen im Betrieb durchgemessen - sie hatte eine deutlich höhere Stromaufnahme und hat während dem Test ihren Dienst ganz quittiert.

Kurz darauf hatte ich nur noch einmal einen solchen Aussetzer. Habe dann eine bereits vorhandene Zündspule eingebaut. Seitdem ist Ruhe seit gut 40'000 km.
Viele Grüsse aus dem Wallis
Stefan

Benutzeravatar
skoss
Beiträge: 152
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 22:38
Modell: .
R1100RT 4/1996
R1100RT 3/2000
R1200RT 2/2016
Wohnort: CH-3977 Granges (VS)

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von skoss » Do 19. Apr 2018, 22:10

Einen Wackelkontakt am Zündschloss habe ich im Moment, allerdings noch ohne Auswirkung auf den Motorlauf. Bisher ist nur das Radiokabel betroffen, so dass die Musik je nach Lenkerstellung unterbrochen ist.

Man sieht an dem Kabel in eingebautem Zustand keine Beschädigung. Die ist entweder unter der Schutzhülle oder vermutlich dort wo die Kabel im Schloss verschwinden.

Bis zur Reparatur keine grossen Touren mit dieser RT. Ich habe aber noch 2 weitere.
Viele Grüsse aus dem Wallis
Stefan

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von Laufzwerg » Do 19. Apr 2018, 22:19

Danke Stefan,
tja, das Problem ist halt dass der Fehler wieder weg ist und ich keinen Plan habe wo er lag :roll: Kraftstoffversorgung und/oder Benzinpumpe könnte natürlich auch sein.
Ich habe jetzt einen Hallgeber bei Q-Tech bestellt, wenn er es nicht war dann weiß ich wenigstens wo ich NICHT mehr suchen muss. Wahrscheinlich werfe ich die RS beim nächsten Mal aus Wut einfach den Abhang hinunter....bin momentan ein bisschen böse mit ´meiner BMW.
Im September erst die Kopfdichtung ausgetauscht. Lässt sich alles in Eigenregie machen aber Spaß macht sowas nicht. Und in bisher 24 Jahren Motorrad fahren (Japaner) hatte ich noch nie eine Panne......
Ach ja, Laufleistung im Moment knapp 39.000 Kilometer. Also quasi nichts!
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von Laufzwerg » Fr 20. Apr 2018, 13:48

Hab mich jetzt ein bisschen abgeregt. Kaputt geht in dieser Altersklasse immer mal was, beim einen Moped halt mal ein bisschen mehr. Und am Boxer lässt sich gut selber schrauben.
Danke euch Allen für die Tipps


Viele Grüße,
Martin
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

teileklaus
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von teileklaus » Fr 20. Apr 2018, 16:52

Kopfdichtung machen ist doch ein relaxter Spass.. mach mal Kupplung..
viel Grüße, Klaus

teileklaus
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von teileklaus » Fr 20. Apr 2018, 16:55

Laufzwerg hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 12:52
Ne Messuhr nehme ich aus der Firma mit. Das Ding kann ich dann ja auch zum Ventile einstellen benutzen.Viele Grüße,
Martin
Zum Ventile einstellen? :o :roll: braucht man so was nicht.
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von Laufzwerg » Fr 20. Apr 2018, 17:12

Ja, weiß ich doch
Aber wenn ich das Ding jetzt sowieso habe kann ich doch auch das zum OT-einstellen benutzen.
Und zur Kupplung hab ich hoffentlich noch ne Weile


Viele Grüße,
Martin
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von Laufzwerg » Fr 20. Apr 2018, 17:22

teileklaus hat geschrieben:Kopfdichtung machen ist doch ein relaxter Spass.. mach mal Kupplung..
Stimmt...irgendwie und im Nachhinein gesehen hat es sogar Spaß gemacht


Viele Grüße,
Martin
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2465
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von gerd_ » Sa 21. Apr 2018, 09:26

Hi
Laufzwerg hat geschrieben:
Fr 20. Apr 2018, 17:12
Aber wenn ich das Ding jetzt sowieso habe kann ich doch auch das zum OT-einstellen benutzen.
Kann man. Aber bis Du den OT sauber gefunden hast bin ich mit dem Ventile einstellen fertig. Genausowie man zum Ventile einstellen eine Uhr braucht kann man die Mauerstärke auf einer Baustelle mit der Mikrometerschraube (Messschraube) messen.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von Laufzwerg » Sa 21. Apr 2018, 09:40

Okay, wenn ihr Beide das sagt
Ich guck mir mal an wieviel Aufwand das mit der Messuhr ist wenn ich demnächst den OT für den Hallgeberwechsel einstelle.
Ich bin zwar Dreher und jongliere täglich mit Hundertsteln, kann aber auch mal ab und zu geben. Widerwillig.....


Viele Grüße,
Martin
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von Laufzwerg » Sa 21. Apr 2018, 14:03

Das geht ja echt einfach mit dem Ding

Bild


Viele Grüße,
Martin
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2465
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von gerd_ » Sa 21. Apr 2018, 16:15

Hi
Man muss sich nur klarmachen, dass von 88,5° bis 90° zwar ein Hub von 1,5 Hundertel erfolgt, aber von 89,5 bis 90(=OT) nur noch 0,2 Hundertel.
Das ist ganz hart an der Grenze der Ablesegenauigkeit!
Das aber ist der Bereich in dem wir OT genau einstellen wollen. 1,0° zu viel Frühzündung und der Motor klopft.
Für 3° widerum brauche ich kein Messgerät, das schätze ich an der Hallgeberplatte die sich ohnehin nur +/-3 Grad verstellen lässt.
Dazu kommt, dass die verd....Kurbelwelle nicht genau dort stehen bleiben mag wo man es sich wünscht. :-)
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von Laufzwerg » Sa 21. Apr 2018, 16:43

Hallo Gerd jetzt hast du mich echt ein bisschen verunsichert
Der Motor lief auf der Probefahrt mit dem neuen Hallgeber einwandfrei


Viele Grüße,
Martin
Zuletzt geändert von Laufzwerg am Sa 21. Apr 2018, 16:43, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

teileklaus
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: R1100RS geht aus und läuft dann wieder völlig normal

Beitrag von teileklaus » Sa 21. Apr 2018, 17:20

ich bin zwar nicht angesprochen, aber für was brauchst du einen genauen OT beim Ventileeinstellen wenn viel daneben der Grundkreis der NW genauso gleich ist, also sich das Spiel nicht verändert.. das ist Hömöopathie 1:1 000 000
>Wenns für dich einfacher ist, mach so für uns ist es unnötig außer einen Bleistift reinstecken, das ist schon zu genau.. man sieht das doch an der Überschneidung des anderen Zylinders schon..
viel Grüße, Klaus

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]