Schrauben der Verkleidung tauschen bei R1100RT

Alles zur Technik der 1100er & 850er Boxermodelle.
Antworten
PeRu
Beiträge: 27
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 08:16
Modell: R1100RT EZ 12'1999 (259)
Wohnort: BaWü

Schrauben der Verkleidung tauschen bei R1100RT

Beitrag von PeRu » So 22. Apr 2018, 13:04

Hallo zusammen,

ich würde gerne eure geschätzten Meinungen oder Ratschläge hören zum Thema Verkleidungsschrauben bei meiner R1100RT. Ich plane, sie gegen Edelstahlschrauben mit Innensechskant oder Torx auszutauschen. Ärgere mich immer wieder, wenn die Schrauben nicht greifen oder schnell vermurkst sind.

Folgende Alternativen habe ich gefunden:

Edelstahl-Satz ISK mit Spitze
https://www.ebay.de/itm/Verkleidungssch ... 0227.m3827

Edelstahl TX mit Spitze und Flansch
https://www.ebay.de/itm/Verkleidungssch ... 0005.m1851

Jetzt konkret zu den Fragen (wobei ich davon ausgehe, dass eine Spitze immer zu empfehlen ist):
1. Edelstahl-Schrauben sinnvoll? Oder doch besser Alu (weil Gewinde teurer als Alu-Ersatzschrauben?
2. mit oder ohne Flansch?
3. TX oder ISK? (hätte spontan auf TX getippt, weil die nicht so schnell vermurksen, aber ein ISK-Schlüssel ist im Notfall vielleicht gebräuchlicher unterwegs zu finden)
4. andere Vorschläge?

Danke und einen schönen Sonntag. :)
PeRu

Benutzeravatar
audiolet
Beiträge: 115
Registriert: Di 17. Dez 2013, 21:54
Modell: R1100RS
Wohnort: im Bierstädtedreieck Einbeck - Holzminden (Allersheimer) - Uslar

Re: Schrauben der Verkleidung tauschen bei R1100RT

Beitrag von audiolet » So 22. Apr 2018, 13:40

Hallo!
Die "mit" Flansch haben wohl eine größere Anlagefläche, so dass sich der Anpressdruck eben großflächiger verteilt. aher vielleicht vorzuziehen.
Und 'nen passenden TX-Schlüssel kannst Du dir doch auch einfach mit ins Bordwerkzeug packen.
Bild

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2465
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Schrauben der Verkleidung tauschen bei R1100RT

Beitrag von gerd_ » So 22. Apr 2018, 15:25

Hi
Alu-Schrauben sind in der überwiegenden Mehrzahl keine Schrauben sondern Kaugummi mit Gewinde.
Folglich wenn, dann rostträger Stahl (="Edelstahl"). Mit Titanschrauben würdest Du wahnsinnig Gewicht sparen :-)
Ob ISK oder TX ist Geschmacksache. Ich bevorzuge TX weil es einfach die intelligentere Antriebsart ist.
Blöde nur wenn jemand TX 25 mit einem TX20 Werkzeug verarbeitet. Das funktioniert aber sowohl Werkzeug wie auch TX nehmen Schaden.
Dass der breite Kopf "Flansch" heisst ist mir neu aber meinetwegen. . .
Man spart sich die Unterlegscheibe. Konservativ heisst das "Karosserie-" anstelle "Unterleg"-Scheibe.
Der Vorteil, egal welcher Typ: Man kann grössere Löcher abdecken und, hat schon wer erwähnt, die grössere Andruckfläche bewirkt eine besserer Kraft-/Druckverteilung.
Der theoretische Nachteil: Der grosse Umfang der festen "Scheibe" kratzt am Lack, eine "lose" Scheibe liegt (idealerweise) auf der Lackoberfläche und der Schraubenkopf macht die Kratzer auf ihr.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

PeRu
Beiträge: 27
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 08:16
Modell: R1100RT EZ 12'1999 (259)
Wohnort: BaWü

Re: Schrauben der Verkleidung tauschen bei R1100RT

Beitrag von PeRu » So 22. Apr 2018, 17:26

Ok, danke für eure Einschätzung, ich bestelle wohl die Edelstahl-TX-Variante mit Spitze und Flansch.

Gruß
PeRu

doppelQ
Beiträge: 390
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:07
Modell: R1100R x 2 und ein Reiskocher :-), F650GS in Pflege
Wohnort: Bergtheim

Re: Schrauben der Verkleidung tauschen bei R1100RT

Beitrag von doppelQ » So 22. Apr 2018, 20:16

<senft>
wenn Ekelstahl in "Eisengewinde" -> Montagepray/paste nicht vergessen
Andernfalls droht Korrosion
</senft>
grinder and paint makes me the welder i ain't

PeRu
Beiträge: 27
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 08:16
Modell: R1100RT EZ 12'1999 (259)
Wohnort: BaWü

Re: Schrauben der Verkleidung tauschen bei R1100RT

Beitrag von PeRu » Sa 26. Mai 2018, 11:56

Hallo DoppelQ,
hab ich gemacht, LIQUI MOLY Keramik-Paste 50 g für 8 EUR, Danke für den Tipp.
(ich weiß zwar nicht, ob die Gewinde aus Eisen sind, aber schaden wird's sicher nicht)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder