Fragen zum Gaszugverteiler

Alles zur Technik der 1100er & 850er Boxermodelle.
Antworten
Dieterpapa
Beiträge: 75
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:40
Modell: R1100RS
GSX1100G
GS450L
GS400E
Wohnort: Lichtenfels in Oberfranken

Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von Dieterpapa » Mo 18. Jun 2018, 09:19

Moin,

durch Anbau des Superbike-Lenkers an der R1100RS ist auch der Gaszug zu kurz. Es handelt sich um eine 95er, also mit dem Standardzug.

Folgendes habe ich mittlerweile gefunden und bitte um Bestätigung bzw. Korrektur:

- Es passen die Gaszugverteiler der R, RT und GS sowohl von der 1100 als auch von der 1150, der Verteiler von der RS hat wieder einen kürzeren Zug
- Drosselklappe bei der RS hat 10°
- ich habe die gerade Seilzugführung
- Batteriekasten kann man den neueren nehmen, muß aber nicht, Kabelbinder tun es auch.
- die linke Drosselklappe kann man immer weiterverwenden

linke Klappe
Bild

rechte Klappe
Bild

Brauche ich jetzt eine neue Drosselklappe rechts?

Dieter

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2445
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von gerd_ » Mo 18. Jun 2018, 09:41

Hi
Bei den alten Drosselklappen ohne Verteiler "kommen" die Züge gerade "90° von oben", bei denen mit Verteiler "etwas schräg von hinten(~70°)". Der Verteiler lässt sich aber auch bei "von oben" montieren.
An beiden DK ist jeweils 1 Zug an dem gezogen wird, an einer ist einer der an dem der anderen DK zieht und der "Choke". Weshalb sollte man nicht beide weiterverwenden können? Die nicht benötigten "Anschlüsse" bleiben eben frei.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Dieterpapa
Beiträge: 75
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:40
Modell: R1100RS
GSX1100G
GS450L
GS400E
Wohnort: Lichtenfels in Oberfranken

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von Dieterpapa » Mo 18. Jun 2018, 10:47

Hallo Gerd,

danke für die Info und Klarstellung.

Die unterschiedlichen Infos zu dem Verteiler kommen aus den diversen Foren, die ich dazu gelesen habe, mit Spekulationen und Vermutungen bzgl. Übersetzung und Gleichlauf der Betätigungsscheibe rechts.

LG Dieter

Maik
Beiträge: 31
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 15:33
Modell: R 1100RS BJ93

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von Maik » Mo 18. Jun 2018, 11:13

Hi,
du brauchst rechts eine andere Drosselklappe, bzw. eine andere Anlenkmimik, sonst ist der rechte Gaszug zu lang und die Kaltstartanhebung funktioniert nicht mehr gescheit.
Original ist bei dem einteiligen Gaszug rechts eine 75/45/102 verbaut. Du brauchst eine 75/45/106. Eine 112 müsste auch passen. Wichtig ist, dass beide 10 grad Grundöffnung haben. Man kann auch nur die Anlenkmimik tauschen, würde ich aber nicht machen, da man hierzu das Seilzugrad abmontieren muss. Das ist auf der Welle verstemmt.
Der RT-Satz sollte passen, zumal du ja den Superbikelenker hast.
Drosselklappen, Teile oder Auskünfte bekommst du bei ralphengelbrecht.de
Der Umbau auf den Seilzugverteiler lohnt sich auf jeden Fall. Die Synchronisierung ist damit um einiges besser.
Viele Grüße, Maik.

Dieterpapa
Beiträge: 75
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:40
Modell: R1100RS
GSX1100G
GS450L
GS400E
Wohnort: Lichtenfels in Oberfranken

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von Dieterpapa » Mo 18. Jun 2018, 11:47

Jetzt bin ich doch wieder so weit wie vorher.....

Maik und Gerd widersprechen sich in den Aussagen.

Habt ihr das selbst schon gemacht? Oder bezieht sich das Wissen auf Aussagen anderer Forenkollegen?

Zur Kaltstartanhebungsgeschichte (ich versuche, das zu verstehen): wenn ich doch nach rechts nur einen Gaszug habe und dieser auf entsprechendes minimales Leerspiel eingestellt ist, dürfte sich doch die Kaltstartanhebung davon nicht beeinflussen lassen - egal wie lange der Zug ist? Oder die beiden Drosselklappen laufen dann auch nicht synchron - dann wäre aber das Problem nicht nur auf die Kaltstartanhebung begrenzt.

Übrigens, Maik, genau diesen Beitrag habe ich in einem älteren Fred zu dem Thema Seilzugverteiler gelesen, auch bei Ralph Engelbrecht war ich schon auf der HP :D

Dieter

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2445
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von gerd_ » Mo 18. Jun 2018, 13:19

Hi
Die Kaltstartanhebung wirkt auf den Verteiler und von dort aus gleichmässig auf die Züge.
Wenn einer der Züge zu lang wäre (ich setze voraus, dass auch zum Verteiler passende Züge verbaut werden) dann hat man höchstens Probleme das Ding in "Schleifen" zu verlegen. Nach wie vor hat das dann aber nichts mit der Kaltstartanhebung zu tun. Dessen neuer Zug führt ja nur zum Verteiler.
http://www.powerboxer.de/gemischaufbere ... instellung
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Maik
Beiträge: 31
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 15:33
Modell: R 1100RS BJ93

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von Maik » Mo 18. Jun 2018, 15:59

Hi,
als ich meine RS auf Seilzugverteiler umgebaut habe, stand ich vor dem gleichen Problem.
Es ist (nach meiner Erinnerung) so, dass die Zuganlenkung an der rechten Drosselklappe einen anderen Winkel zum Klappenrad hat. Das hat Gerd ja auch geschrieben.
Dadurch ergibt sich aber ein anderer Abstand zwischen Anlenkung und Klappenrad.
Konkret ist der Abstand auf der rechten Seite ca. 10mm geringer ( nagelt mich nicht fest), was man schlecht mit dem Einsteller ausgleichen kann.
Ich hatte mir damals beholfen, indem ich einen
zweiten Einstellnippel eingeschlitzt und als Distanz verwendet habe. Man kann damit leben, aber das ist halt nichts genaues.
Deshalb ist die andere Drosselklappe der bessere Weg.
Gebraucht findet man die in den bekannten Portalen.
Viele Grüße, Maik.

Benutzeravatar
kboe
Beiträge: 326
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 01:16
Modell: R 1100 RS Bj. 1993
Wohnort: Nähe Wien

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von kboe » Mo 18. Jun 2018, 18:26

Maik hat geschrieben:
Mo 18. Jun 2018, 15:59

zweiten Einstellnippel eingeschlitzt und als Distanz verwendet habe.
Also wenns nur das ist, würde ich einfach den Nippel abzwicken, Schraubnippel im richtigen Abstand drauf und gut is.....

Gruß
kboe

Dieterpapa
Beiträge: 75
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:40
Modell: R1100RS
GSX1100G
GS450L
GS400E
Wohnort: Lichtenfels in Oberfranken

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von Dieterpapa » Mo 18. Jun 2018, 18:34

Hab jetzt mal einen Verteiler samt Zügen einer R850RT geordert.

Dieter

Maik
Beiträge: 31
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 15:33
Modell: R 1100RS BJ93

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von Maik » Mo 18. Jun 2018, 18:41

Hi,
Das war auch nur ein Notbehelf. Allerdings passte dann die Einstellung der Gaszüge nicht mehr zu der Kaltstartanhebung.
Nach meiner Erinnerung war der Einstellweg zu weit, mit dem Ergebnis, dass die Anhebung nicht mehr weit genug betätigt werden konnte.
Mit der anderen Drosselklappe hat alles wieder gepasst.
Viele Grüße, Maik.

Dieterpapa
Beiträge: 75
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:40
Modell: R1100RS
GSX1100G
GS450L
GS400E
Wohnort: Lichtenfels in Oberfranken

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von Dieterpapa » Mo 18. Jun 2018, 19:53

Ich werde berichten, wie es funktioniert und wie es passt

Dieter

huckes
Beiträge: 101
Registriert: Di 9. Jul 2013, 11:10
Modell: R75/5, R1100RT
Wohnort: Weißenburg in Bayern

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von huckes » Di 19. Jun 2018, 10:39

Hallo zusammen,

den Umbau hatte ich vor vielen Jahren an meiner 96-er RT gemacht, ohne Drosselklappentausch.
M.E. nach habe ich die Kontermutter einer Verstellschraube auf die andere Seite des Anschlags gesetzt, danach konnte ich synchronisieren. Die Kaltstartanhebung ist etwas eingeschränkt, ich muß den Hebel über die Rastung weiter nach rechts drücken und festhalten. Stört mich aber nicht, da der Motor auch bei Kälte nach dem Starten nach wenigen Sekunden auch ohne Anhebung ruhig läuft.

Grüße,
Hans

der niederrheiner
Beiträge: 472
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von der niederrheiner » Di 19. Jun 2018, 21:49

Das hätte ich mich als Laie jetzt auch gefragt. Solange die eigentlichen Gaszüge funktionieren, kann doch die etwas unsaubere arg kurzfristige Leerlaufdrehzahlanhebung egal sein. . .


Stephan

Dieterpapa
Beiträge: 75
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:40
Modell: R1100RS
GSX1100G
GS450L
GS400E
Wohnort: Lichtenfels in Oberfranken

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von Dieterpapa » Di 19. Jun 2018, 22:45

Naja, wie gesagt - ich schau mir das halt mal an und werde dokumentieren.

Frei nach dem Motto dem Inschernöör is nix zer schwöör wird das schon zu lösen sein.

LG Dieter

Maik
Beiträge: 31
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 15:33
Modell: R 1100RS BJ93

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von Maik » So 22. Jul 2018, 18:50

Hallo Dieter,
gibt es zum Thema Seilzugverteiler und rechte Drosselklappe neue Erkenntnisse?
Viele Grüße, Maik.

Dieterpapa
Beiträge: 75
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:40
Modell: R1100RS
GSX1100G
GS450L
GS400E
Wohnort: Lichtenfels in Oberfranken

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von Dieterpapa » So 22. Jul 2018, 19:32

Der Verteiler ist eingebaut und funktioniert - zumindest ohne Motorlauf. Muss noch weiter zusammenbauen und dann synchronisieren.

Dieter

Dieterpapa
Beiträge: 75
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:40
Modell: R1100RS
GSX1100G
GS450L
GS400E
Wohnort: Lichtenfels in Oberfranken

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von Dieterpapa » So 29. Jul 2018, 19:00

Moin zusammen,

es ist in der Tat so, dass auf der rechten Seite der Gaszug etwa 10mm zu lang ist. Dadurch reicht der Verstellweg für die Synchronisation nicht mehr aus, da ich links die Einstellschraube maximal eindrehen muss und trotzdem kaum Leerweg zu spüren ist. Gleichzeitig muss rechts die Schraube maximal raus. Da muss ich mir etwas einfallen lassen.

Dieter

Benutzeravatar
kboe
Beiträge: 326
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 01:16
Modell: R 1100 RS Bj. 1993
Wohnort: Nähe Wien

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von kboe » So 29. Jul 2018, 22:13

Ist es ein Problem für dich, das Seil um 10 mm zu kürzen?
Im Mopedalter hab ich Seilzüge durchaus selber repariert. Geht mit einem Lötkolben gar nicht mal so schwer.
Ansonsten gibt es wirklich Nippel, die man mit einer Schraube am Seil festklemmt.
https://www.amazon.de/Schraubnippel-f%C ... B00LPUT2Q2
https://www.ebay.de/itm/Schraubnippel-f ... 2750483639

Gruß
Bernhard

Dieterpapa
Beiträge: 75
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:40
Modell: R1100RS
GSX1100G
GS450L
GS400E
Wohnort: Lichtenfels in Oberfranken

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von Dieterpapa » So 29. Jul 2018, 23:20

Servus,

Nippel löten wäre auch ne Idee - aber ich habe jetzt erst einmal eine geschlitze Stellschraube in lang gekauft.

Hast Du die Maße des Nippels zufällig parat?

Dieter

Dieterpapa
Beiträge: 75
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:40
Modell: R1100RS
GSX1100G
GS450L
GS400E
Wohnort: Lichtenfels in Oberfranken

Re: Fragen zum Gaszugverteiler

Beitrag von Dieterpapa » Mo 30. Jul 2018, 10:35

Der Nippel hat die Abmessungen D=6,5mm, L=7mm

Dieter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]