Felge: Speiche oder Guss

Alles zur Technik der wassergekühlten 1200er Boxermodelle.
doppelQ
Beiträge: 391
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:07
Modell: R1100R x 2 und ein Reiskocher :-), F650GS in Pflege
Wohnort: Bergtheim

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von doppelQ » Fr 11. Aug 2017, 11:23

Quhpilot hat geschrieben:
Fr 11. Aug 2017, 10:57
alt bin ich selber
Da hab ich noch ne Weile hin - denke ich. Ab wann gilt "alt"?
(Welche Zahl muss vorne stehen, damit "alt" stimmt?)

Oder wie meine Tochter mal zu mir gesagt hat:

"Da war ein alter Mann der wollte wollte was von Dir"

Rückfrage:

"Alt? Wie alt denn? 80?"

Antwort:

"Ziemlich alt halt, so 30"

:mrgreen:
grinder and paint makes me the welder i ain't

aimypost
Beiträge: 133
Registriert: Do 8. Nov 2012, 21:49
Modell: R1200R

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von aimypost » Fr 11. Aug 2017, 19:39

Ich hatte das vergnügen meine R mit HP-Schmiedefelgen mit einer R auf Speiche vom Bekannten mit gleichen Reifen Probe zu fahren, also wir haben die Fahrzeuge getauscht. Wir waren uns beide einig - die HP-Felgen machen`s.
Greetings

Blister
Beiträge: 20
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 12:26
Modell: BMW R 1200 GS LC

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Blister » Mi 24. Okt 2018, 17:41

ich fahre nur Gußräder.
Wenn ich Speichenräder sehe, denke ich immer ans Putzen.
Das spare ich mir lieber. Da siegt meine Faulheit.
Wenn man weitgehend das Gelände meidet -wo Speichenräder, wie man hört, vorteilhafter seien-
ist Guß m.E. besser und sieht für mich auch ziviler aus.

DLzG
Dieter
Drehst Du rechts, wird die Landschaft schneller

Benutzeravatar
Wolle
Beiträge: 23
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 11:29
Modell: R1200 GS LC Bj 2016
Wohnort: Zollernalb

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Wolle » Mi 14. Nov 2018, 11:02

Quhpilot hat geschrieben:
Sa 5. Aug 2017, 09:53
Moin Bernd,

also ich finde an der GS die Speichenräder schöner, vorallem wenn es die ADV-Räder mit den schwarzen Felgenbetten und Naben sind.
Allerdings das putzen nervt......hab diese Woche meine Frau dazu verdonnert die Dinger zu schrubben.....die hat so eine Felgenbürste für PKW
.....damit ging das erstaunlich fix und gut......pickobello sauber..... :mrgreen: :thumb: :thumb: :flower:
Putzte meine Speichenräder immer mit Prilwasser und einer stinknormalen Klobürste. Diese ist auch für Motor , Schwinge und Anbauteile meines Erachtens sehr gut geeignet. Teerflecken entferne ich immer mit Benzin.

Gruss Wolle

Blister
Beiträge: 20
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 12:26
Modell: BMW R 1200 GS LC

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Blister » Mi 14. Nov 2018, 14:30

Ich finde Gußräder besser, auch wegen des putzens.
Nervig finde ich die Klebereste von den Gewichten.
Da habe ich noch keine Lösung gefunden. :?
Man will ja auch nicht mit scharfen Lösungsmitteln an die lackierten Felgen.

Vielleicht hat jemand eine Idee

DLzG
Dieter
Drehst Du rechts, wird die Landschaft schneller

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2496
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von gerd_ » Mi 14. Nov 2018, 22:52

Hi
Blister hat geschrieben:
Mi 14. Nov 2018, 14:30
Nervig finde ich die Klebereste von den Gewichten.
Da habe ich noch keine Lösung gefunden. :?
Doch. Nitroverdünnung. Den eloxierten Rädern ist das vollkommen egal.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Franz Gans
Beiträge: 141
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Franz Gans » Do 15. Nov 2018, 16:41

gerd_ hat geschrieben:
Mi 14. Nov 2018, 22:52
Hi
Blister hat geschrieben:
Mi 14. Nov 2018, 14:30
Nervig finde ich die Klebereste von den Gewichten.
Da habe ich noch keine Lösung gefunden. :?
Doch. Nitroverdünnung. Den eloxierten Rädern ist das vollkommen egal.
gerd
So manches Rad, hier speziell die Felge, ist aber lackiert!

Ich versuche es bei meinen (auch bei den lackierten) Raedern meist mit Feuerzeugbenzin oder auch mal mit Aceton. Vorsicht ist je nach Untergrund speziell im letzten Fall angebracht. Das Abloesen geht aber zugegebenermassen nicht immer gleich gut und insgesamt eher schlecht (also eine Bestaetigung des Fragestellers), weil sich auch die Klebestreifen der Auswuchtgewichte unterscheiden. Ich kenne helle, die schnell zerbroeseln und sich dann nur in winzigen Bruchstuecken per Fingernagel abloesen lassen, und dunkle, die sich nicht selten am Stueck abziehen lassen. Fingernaegel sind aber in beiden Faellen gefragt.

Die Profis scheinen sich mit Schabern (habe ich mir jetzt gerade mal besorgt, aber noch nicht praktisch eingesetzt) und mit speziellen Radierern zu behelfen (Anschaffung duerfte sich aber fuer den Heimbetrieb kaum lohnen). Im Handel gibt es noch Kleberentferner (danach suchen), ob's hilft, kann ich fuer die letzten beiden Varianten nicht und fuer die davor genannten nur sehr bedingt sagen.

Was ich aber das naechste Mal probieren werde, weil es bei allen Arten von Aufklebern gerne seine Wirkung zeigt, ist Waerme. Also den Foehn draufhalten und versuchen das Gewicht einschliesslich des Doppelklebebandes am Stueck abzuheben, wo ich bisher das Gewicht vorher immer erst mit einem feinen Messerchen vom Doppelklebeband entfernt hatte, um dann mit Chemie oder Chemie plus Mechanik weiterzumachen.

Viele Gruesse
Karl-Heinz

teileklaus
Beiträge: 1487
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von teileklaus » Do 15. Nov 2018, 17:44

mit Aceton extrem Vorsichtig sein!
viel Grüße, Klaus

Franz Gans
Beiträge: 141
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Franz Gans » Do 15. Nov 2018, 19:43

teileklaus hat geschrieben:
Do 15. Nov 2018, 17:44
mit Aceton extrem Vorsichtig sein!
Warum extrem? Hat das letzte Mal (gerade noch vor wenigen Wochen) nicht recht funktioniert, aber auch keine nachteiligen Folgen fuer den Lack gehabt. Was nimmst Du denn als Profi zum Abloesen der Gewichte / Doppelkleber der Gewichte?

Viele Gruesse
Karl-Heinz

der niederrheiner
Beiträge: 513
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von der niederrheiner » Fr 16. Nov 2018, 08:07

Gar niGS. Die "Profis" lösen die Gewichte mit einem Messerchen und überlassen den Rest der Hand des Kunden. Ich prokel immer mit Bremsenreiniger oder Aceton rum. Ist aber nicht meine liebste Arbeit. Wärme wäre eine Idee. So'n Heißluftföhn hab ich. . .



Stephan

teileklaus
Beiträge: 1487
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von teileklaus » Fr 16. Nov 2018, 08:46

ich hatte mit Aceton schon lackanlösungen die hinterher blind waren. ( Briefkasten mit Flecken) , das ließ mich vorsichtiger weden.
auch von der Reinigung von Teilen weiß ich, dass wenn mit Nitro nichts mehr weg geht Aceton doch noch agressiver ist. Aceton geht schon, aber kontrollieren. Mein Vorderrad wurde beim Vorgänger schon mal lackiert, was mir erst später auffiel.
Ich mache mit dem Plastikschaber einen Anfang und versuche abzuziehen in einem Stück. Wenn schon zu hart , dann auflösen mit Nitro ( Läppchen nass drauflegen und anlösen lassen, dann läuft es nicht runter und verbleibt etwas länger ? ) oder Radierscheibe und Akkuschrauber abrubbeln.
Ist hartnäckig und bezahlen will die Zeit auch niemand, aber weghaben.
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
Schängel
Beiträge: 25
Registriert: So 19. Nov 2017, 11:58
Modell: R1100R/GSXF750
Wohnort: Koblenz/RLP

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Schängel » Fr 16. Nov 2018, 10:47

Mit einem Folienradierer geht’s auch ohne Lösungsmittel. :idea: Damit bekommt man auch Klebereste von Alten Aufklebern ab ohne den Lack zu beschädigen.
Gruß Jürgen
***********************
Altersweisheit:
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte.

teileklaus
Beiträge: 1487
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von teileklaus » Fr 16. Nov 2018, 12:22

ja klar ohne Lösungsmittel radieren, sonst schmiert es ja.
viel Grüße, Klaus

Antworten