bmw dauertest

Alles zur Technik der wassergekühlten 1200er Boxermodelle.
bautzi
Beiträge: 1
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 12:02

bmw dauertest

Beitrag von bautzi » Mi 18. Jun 2014, 12:14

hab grad den dauertest der wassergekühlten gs 1200 in Motorrad 12-14 gelesen.wie immer Katastrophe.getriebeschaden bei 44000km.dauertest abgebrochen.dauertest BMW s1000r motorschaden bei 30000km.dauertest k1300 3 Motoren verbraucht bis 50000 km.dauertest k1200 Katastrophe.warum können die japsen das soviel besser?das BMW keine hochleistungsvierzylinder bauen können,o.k.,aber so einen simplen 2 Zylinder boxer.sowas muss doch 100000km ohne Probleme halten.

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1903
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: bmw dauertest

Beitrag von Larsi » Mi 18. Jun 2014, 12:54

DFTT
Gruß Lars
Bild

:+

Benutzeravatar
Crespo
Beiträge: 216
Registriert: So 1. Jul 2012, 16:19
Modell: HP2E R12GSTB 530EXC WR450F
Wohnort: D-67269 Palz

Re: bmw dauertest

Beitrag von Crespo » Mi 18. Jun 2014, 14:19

Gruss aus der Palz
Crespo

rthotn
Beiträge: 38
Registriert: Di 3. Mär 2015, 10:03
Modell: R60/7, R1200 GS

Re: bmw dauertest

Beitrag von rthotn » Mi 3. Jun 2015, 07:22

bautzi hat geschrieben:hab grad den dauertest der wassergekühlten gs 1200 in Motorrad 12-14 gelesen.wie immer Katastrophe.getriebeschaden bei 44000km.dauertest abgebrochen.dauertest BMW s1000r motorschaden bei 30000km.dauertest k1300 3 Motoren verbraucht bis 50000 km.dauertest k1200 Katastrophe.warum können die japsen das soviel besser?das BMW keine hochleistungsvierzylinder bauen können,o.k.,aber so einen simplen 2 Zylinder boxer.sowas muss doch 100000km ohne Probleme halten.
Als ich mir Februar diesen Jahres überlegte eine GS anzuschaffen gaben mir diese Berichte schon zu denken. Auf der anderen Seite besitze ich bereits eine BMW R60/7 die mir in den 38 Jahren nie Kummer bereitet hat. Somit wurde aus den 1ten Überlegungen eine gebrauchte GS zu kaufen die Entscheidung eine neue zu kaufen. Vollausstattung. Am 21.02.15 bestellt und am 02.03.15 zugelassen. Seither bin ich 5531km gefahren. Bis auf den Blinkerschalter (siehe separates Kapitel) war bisher nichts. Alles i.O. und ich hoffe das bleibt so.
Grüße und schönes langes WE.

rthotn
Beiträge: 38
Registriert: Di 3. Mär 2015, 10:03
Modell: R60/7, R1200 GS

Re: bmw dauertest

Beitrag von rthotn » Mi 3. Jun 2015, 19:06

Hallo,
Ich weiß man sollte eine R1200 GS mit einer R60/7 nicht vergleichen. Tu ich ja auch nicht. Und ich hatte zwischen drin eine R1200C. Die Cruiser. Ich muss eine der 1ten bekommen haben. Da ging ziemlich viel in die H.... .Das Thema Blinkerschalter war auch damals, ich denke es war 1998, ein Thema. Deshalb ist für mich der Blinkerschalter ein deja vu.
Bis jetzt sieht es bei der R1200 GS 2015 ziemlich gut aus.
Bis demnächst, Gruß Thomas.

rthotn
Beiträge: 38
Registriert: Di 3. Mär 2015, 10:03
Modell: R60/7, R1200 GS

Re: bmw dauertest

Beitrag von rthotn » Do 18. Jun 2015, 19:39

Hallo.
Tachostand heute Abend: 6792km. Bisher keine negativen Vorkommnisse.
Thomas.

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 622
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg
Kontaktdaten:

Re: bmw dauertest

Beitrag von BayernCrouser » Do 18. Jun 2015, 21:56

Naja, dass das Ding 6700 km geschafft hat ohne zusammenzubrechen, ist jetzt kein Ritterschlag für die Mühle :+ Das schafft ein Baumarkt Roller für 1000 Euro Neupreis auch. Man sollte schon annehmen dürfen dass die Reifen eher k.o. gehen als das Moped.

rthotn
Beiträge: 38
Registriert: Di 3. Mär 2015, 10:03
Modell: R60/7, R1200 GS

Re: bmw dauertest

Beitrag von rthotn » Do 18. Jun 2015, 22:21

Lieber BayerCrouser.
Ich möchte nur alle 14 Tage mal melden wie es so aussieht.

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 622
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg
Kontaktdaten:

Re: bmw dauertest

Beitrag von BayernCrouser » Do 18. Jun 2015, 22:52

;) :D
O.K. gute Fahrt weiterhin. :thumb:

monoduo

Re: bmw dauertest

Beitrag von monoduo » Do 13. Aug 2015, 22:56

rthotn hat geschrieben:Lieber BayerCrouser.
Ich möchte nur alle 14 Tage mal melden wie es so aussieht.
und nu?


steht die karre seitdem inne werkstatt oder was sonst ist?

meine 2V-R100 bekam bei 84.000 km neu überholte köpfe.
das war am 16.03.2012.
nu schhreim ma August 2015.
KM stand ist ca. 149.500 nun
müssen die köpfe neu gemacht werden. soviele km fahrt ihr
ja gar nicht auf die Jungen Dinger, weil vorher euer leasing-
vertrag ausläuft...

:+

Ralf

qbiker

Re: bmw dauertest

Beitrag von qbiker » Fr 14. Aug 2015, 18:26

:mrgreen: :mrgreen:

qbiker

Re: bmw dauertest

Beitrag von qbiker » Sa 15. Aug 2015, 01:32

vorheriger

Beitrag gelöscht da monoduo offensichtlich mit eigenen Vermutungen besser zu Recht kommt als mit denen von anderen :?

monoduo

Re: bmw dauertest

Beitrag von monoduo » Mo 31. Aug 2015, 23:19

qbiker hat geschrieben:vorheriger Beitrag gelöscht da monoduo offensichtlich mit eigenen Vermutungen besser zu Recht kommt als mit denen von anderen :?
da Thomas antwort hier kryptisch bleibt,
folgendes:
eigentlich überflüssig, dies hier noch zu kommentieren, zumal nach soo langer zeit. ich tue es trotzdem. armselig, wenn derjenige, der um löschung bzw. inhaltliche korrektur seiner antwort gebeten wurde, derart unqualifiziert nachtritt.

PS: ich bin gerne bereit, per PN -egal wem gegenüber- zur aufklärung beizutragen.
Gruss
Ralf

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2364
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: bmw dauertest

Beitrag von gerd_ » Di 1. Sep 2015, 11:24

Hi
Nach dem Desaster um das HAG der 1200, deren Ausgleichswellenlager, deren Getriebe und letztlich des Radträgers hoffte ich, dass etwas Ausgereifteres nachkommt.
Falsch gehofft. Mehr Gimmiks aber gleiches Theater. Die Kupplung reift noch immer beim Kunden, das HAG ist nicht besser, und das Getriebe wird noch kommen. Einerseits sind einzelne Zylinder natürlich eine Quelle von Undichtigkeiten, andererseits kann man den Motor wahrscheinlich wegwerfen wenn mal ein Fresser o.Ä. auftreten sollte.
Wenn das ganze Zubehörzeugs funktioniert ist es ja ganz nett aber mir wäre ein problemloses "Grundmopped" lieber.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
AmperTiger
Beiträge: 1198
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:51
Modell: MZ und dicke Yamaha
Wohnort: dort wo die Amper fließt

Re: bmw dauertest

Beitrag von AmperTiger » Fr 18. Sep 2015, 19:46

was willst du machen Gerd, nachdem die Kundschaft die Gimmicks mit Rekordkäufen honoriert? so bleibt dein Ruf nach einem soliden, zuverlässigen Grundmoped wohl ungehört. An Stelle von BMW sähe ich auch keinen Handlungsbedarf......außer der nächste Dauertest... :z
Man kann die Realität ignorieren. Nicht ignorieren kann man die Konsequenzen, die das hat.

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2364
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: bmw dauertest

Beitrag von gerd_ » Fr 18. Sep 2015, 23:20

Hi
AmperTiger hat geschrieben:was willst du machen Gerd, nachdem die Kundschaft die Gimmicks mit Rekordkäufen honoriert?
Nix, ausser dass mein nächstes Mopped, so ich mir noch mal eines kaufen werde, wohl orange sein, und wieder den ungeliebten Kettenantrieb haben wird. Die sind zwar nicht wirklich besser, aber die Firma geht mit ihren Kunden vernünftiger um.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

doppelQ
Beiträge: 390
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:07
Modell: R1100R x 2 und ein Reiskocher :-), F650GS in Pflege
Wohnort: Bergtheim

Re: bmw dauertest

Beitrag von doppelQ » Sa 19. Sep 2015, 12:57

Was bin ich froh, das ich uns ein paar alte R1100 angelacht habe....
Die scheinen ausser dem Getriebe halbwegs haltbar :-)
grinder and paint makes me the welder i ain't

Benutzeravatar
AmperTiger
Beiträge: 1198
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:51
Modell: MZ und dicke Yamaha
Wohnort: dort wo die Amper fließt

Re: bmw dauertest

Beitrag von AmperTiger » So 20. Sep 2015, 10:04

schau dir mal die SuperTenere an Gerd, die hat alles und ist echt solide/zuverlässig gebaut und hat Kardan, du mußt nicht orange fahren :D
Man kann die Realität ignorieren. Nicht ignorieren kann man die Konsequenzen, die das hat.

rthotn
Beiträge: 38
Registriert: Di 3. Mär 2015, 10:03
Modell: R60/7, R1200 GS

Re: bmw dauertest

Beitrag von rthotn » Mo 9. Nov 2015, 08:13

monoduo hat geschrieben:
rthotn hat geschrieben:Lieber BayerCrouser.
Ich möchte nur alle 14 Tage mal melden wie es so aussieht.
und nu?


steht die karre seitdem inne werkstatt oder was sonst ist?
...
Ralf
Nein, die Karre steht nicht in der Werkstatt. Kilometerstand inzwischen 13900. Es ist nichts vorgefallen oder kaputt gegangen.
Thomas.

manfred180161
Beiträge: 34
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 17:29

Re: bmw dauertest

Beitrag von manfred180161 » Mo 9. Nov 2015, 19:28

gerd_ hat geschrieben:Hi
AmperTiger hat geschrieben:was willst du machen Gerd, nachdem die Kundschaft die Gimmicks mit Rekordkäufen honoriert?
Nix, ausser dass mein nächstes Mopped, so ich mir noch mal eines kaufen werde, wohl orange sein, und wieder den ungeliebten Kettenantrieb haben wird. Die sind zwar nicht wirklich besser, aber die Firma geht mit ihren Kunden vernünftiger um.
gerd
Bist du da ganz sicher? Auch zu den Orangen gibts einiges was richtig schief läuft (pendeln, zu hohe Leistungsangaben,...). Am Ende wird dort auch nur mit Wasser gekocht.

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2364
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: bmw dauertest

Beitrag von gerd_ » Di 10. Nov 2015, 09:52

Hi
manfred180161 hat geschrieben:
gerd_ hat geschrieben:Hi

Nix, ausser dass mein nächstes Mopped, so ich mir noch mal eines kaufen werde, wohl orange sein, und wieder den ungeliebten Kettenantrieb haben wird. Die sind zwar nicht wirklich besser, aber die Firma geht mit ihren Kunden vernünftiger um.
gerd
Bist du da ganz sicher? Auch zu den Orangen gibts einiges was richtig schief läuft (pendeln, zu hohe Leistungsangaben,...). Am Ende wird dort auch nur mit Wasser gekocht.
Einfach das Zitierte nicht nur zitieren sondern auch lesen!
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Raphael
Beiträge: 29
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 21:46
Modell: 1150GS

Re: bmw dauertest

Beitrag von Raphael » Mi 11. Nov 2015, 10:39

Hi,

wenn ich das so lese freue ich mich weiter an meinem Grundmotorrad.
1150GS 2002 170Tkm, Kardan, Kupplung, Steuergerät getauscht.
Plus die üblichen Verbrauchsteile.
Sie wird immer wertvoller.... ;)

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 622
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg
Kontaktdaten:

Re: bmw dauertest

Beitrag von BayernCrouser » Mi 11. Nov 2015, 16:58

rthotn hat geschrieben:
bautzi hat geschrieben:Auf der anderen Seite besitze ich bereits eine BMW R60/7 die mir in den 38 Jahren nie Kummer bereitet hat.
Ich denke drauf beruht immer noch meine Einstellung zu BMW in Sachen Haltbarkeit, Wertigkeit. Aber lange ist´s her :+

Da hatte man auch noch das Hinterad an zwei Federn und Stoßdämpfern hängen. Heute muss es ja eine freie Schwinge sein, die leider bei etwas von der Seite anhusten schon nen Lagerschaden bekommt. Und ein Tellerrad wo zu befürchten ist dass es abbricht wenn man die Radbolzen zu stark anzieht. Ein ABS das durch Nichtgebrauch kaputt geht und die Reparatur mehr kostet als ein ganzes gebrauchtes Motorad der Konkurenz. Eine Sicherheitseinrichtung die schnell mal zu einem gravierenden, lebensbedrohenden Sicherheitsproblem werden kann. :thumb:

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2364
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: bmw dauertest

Beitrag von gerd_ » Mi 11. Nov 2015, 20:40

Hi
BayernCrouser hat geschrieben: Und ein Tellerrad wo zu befürchten ist dass es abbricht wenn man die Radbolzen zu stark anzieht.
Das ist zwar nicht das Tellerrad sondern der (Radträger-)Flansch und man selbst braucht die Radschrauben nicht zu stark anziehen. Es genügt wenn im Werk die Schrauben der Bremsschraube (offenbar auch "etwas kräftig") angezogen werden :-(.
Aber prinzipiell stimme ich zu :-)
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
BayernCrouser
Beiträge: 622
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 16:43
Modell: R1150RT Bj. 2004
Wohnort: Penzberg
Kontaktdaten:

Re: bmw dauertest

Beitrag von BayernCrouser » Mi 11. Nov 2015, 22:05

gerd_ hat geschrieben:Hi
BayernCrouser hat geschrieben: Das ist zwar nicht das Tellerrad sondern der (Radträger-)Flansch
Ja genau. Die richtige Bezeichnung ist mir da gerade nicht eingefallen :idea: :+

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder