Felge: Speiche oder Guss

Alles zur Technik der wassergekühlten 1200er Boxermodelle.
qtreiber
Beiträge: 219
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 21:15

Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von qtreiber » Mi 2. Aug 2017, 15:59

Moin,

ich liege gerade in den letzten Zügen mir wieder ein GS zu kaufen. Mein WBSVA möchte es doch etwas bequemer als auf meiner R1200R haben.

Mir gefällt die Chocolate Style2 relativ gut. Kurzfristig kann ich eine mit Speichernrädern bekommen. Grundsätzlich denke ich, dass es fast rein eine optische Frage ist, ob Speiche oder Gussfelge gewählt wird. Über Beschädigungen etc. mache ich mir wenig Gedanken. Wenn ich überlege über wieviele Offroadstrecken meine R1200R getrieben wurde, reicht Guss bei so einem Schwermetall allemal.

Währenddessen die Gussfelge in Farbzeugfarbe geliefert wird, ist das Felgenbett der Speichenfelge silber. Zusätzlich vermute ich, dass die Speichenfelgen etwas schwerer sein dürften.(?)

Habe ich etwas vergessen .... oder bleibt der entscheidende Faktor die Optik?
VG
qtreiber - Bernd (AUR)
Bild
...irgendwann kriege ich euch alle...

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2364
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von gerd_ » Mi 2. Aug 2017, 16:49

Hi
Vom Gewicht her sind ist das Guss-Vorderrad 1 kg, das Hi_rad 0,5 kg leichter
http://www.powerboxer.de/raeder-reifen/ ... ist-besser
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

qtreiber
Beiträge: 219
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 21:15

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von qtreiber » Mi 2. Aug 2017, 19:58

Moin gerd,

vorhin hat mir ein BMW-MA gesagt, dass aktuell die Speichenräder mit "gewichtsoptimierten Naben" geringfügig leichter als die Gussfelgen wären. Ob es stimmt?

Auf jeden Fall scheint der Unterschied zu vernachlässigen zu sein; egal in welche Richtung.
VG
qtreiber - Bernd (AUR)
Bild
...irgendwann kriege ich euch alle...

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2364
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von gerd_ » Mi 2. Aug 2017, 20:32

Hi
Grüss den Mann und sag' er soll mal seinen ETK lesen.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1903
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Larsi » Mi 2. Aug 2017, 20:40

Lt ETK:

Vorne
Guss 5340g
Speiche 6170g
Speiche ist 830g schwerer

Hinten
Guss 4580g
Speiche 5440g
Speiche ist 860g schwerer

http://www.realoem.com/bmw/de/partgrp?i ... A61_&mg=36
Gruß Lars
Bild

:+

Benutzeravatar
Buetti
Beiträge: 366
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 23:18
Modell: R1150R
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Buetti » Mi 2. Aug 2017, 21:58

Wg. dem BMW-MA:
gerd_ hat geschrieben:
Mi 2. Aug 2017, 20:32
Hi
Grüss den Mann und sag' er soll mal seinen ETK lesen.
gerd
Also ich war dess nedd :evil:

Glaube Lars hat alles gesagt...
Das Niveau mancher Menschen ist so tief,das man
da noch eine Kellerwohnung drüber bauen könnte...



Grüße aus Ffm-Sachsenhausen
Stefan

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1903
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Larsi » Mi 2. Aug 2017, 22:17

Ich würde aus Faulheit Gussräder nehmen.
Lassen sich einfacher reinigen ...
Gruß Lars
Bild

:+

qtreiber
Beiträge: 219
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 21:15

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von qtreiber » Mi 2. Aug 2017, 22:38

Buetti hat geschrieben:
Mi 2. Aug 2017, 21:58
Also ich war dess nedd :evil:
ich wollte ja nicht Petzen. :lol: :lol: :lol:


Alles klar; konnte ich mir auch schwer vorstellen.
VG
qtreiber - Bernd (AUR)
Bild
...irgendwann kriege ich euch alle...

Benutzeravatar
Quhpilot
Beiträge: 1633
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 21:29
Modell: the black shadow
Wohnort: deep in the west....

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Quhpilot » Sa 5. Aug 2017, 09:53

Moin Bernd,

also ich finde an der GS die Speichenräder schöner, vorallem wenn es die ADV-Räder mit den schwarzen Felgenbetten und Naben sind.
Allerdings das putzen nervt......hab diese Woche meine Frau dazu verdonnert die Dinger zu schrubben.....die hat so eine Felgenbürste für PKW
.....damit ging das erstaunlich fix und gut......pickobello sauber..... :mrgreen: :thumb: :thumb: :flower:
And so it goes, and so it goes,
And you`re the only one who knows.

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1903
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Larsi » Sa 5. Aug 2017, 09:55

Quhpilot hat geschrieben:
Sa 5. Aug 2017, 09:53
...hab diese Woche meine Frau dazu verdonnert die Dinger zu schrubben.....die hat so eine Felgenbürste für PKW
.....damit ging das erstaunlich fix und gut......pickobello sauber..... :mrgreen: :thumb: :thumb: :flower:
Lag das mehr an der Bürste oder an deiner Frau?? :twisted: :twisted:
Gruß Lars
Bild

:+

Benutzeravatar
Quhpilot
Beiträge: 1633
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 21:29
Modell: the black shadow
Wohnort: deep in the west....

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Quhpilot » Sa 5. Aug 2017, 09:58

....ich befürchte das lag mehr an meiner Liebsten.......ich hab trotzdem mal in der Bucht geguggt......also selbst wenn ich mir die Mühe
mache und selbst die Felgen reinige.....mit diesem Ding und lauwarmen Pril-Wasser geht das mit den Speichen wirklich fix......mit klarem
Wasser abspülen ...und fertig, keine 2 min. Ehrlich......(aber ich war halt zu faul mich zu bücken.....) ;) :mrgreen:

http://www.ebay.de/itm/Dunlop-Waschburs ... 2105097333
And so it goes, and so it goes,
And you`re the only one who knows.

nixwiefort
Beiträge: 76
Registriert: Di 5. Jul 2016, 10:00

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von nixwiefort » Di 8. Aug 2017, 23:19

tja .. ist es nicht auch so:

Speichenfelgen - Schlauchreifen, Schlauch verliert Luft, kann verrutschen, Ventil abreissen, keine RDK möglich
Gussfelge schlauchloser Reifen mit RDK, hält ewig dicht

irre ich mich da ?

Benutzeravatar
Buetti
Beiträge: 366
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 23:18
Modell: R1150R
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Buetti » Mi 9. Aug 2017, 07:37

nixwiefort hat geschrieben:
Di 8. Aug 2017, 23:19
irre ich mich da ?
Joh - da liegst Du falsch 8-)

Die Speichen liegen ausserhalb des Reifens so das schlauchlose Reifen verwendet werden können.

Bild
Das Niveau mancher Menschen ist so tief,das man
da noch eine Kellerwohnung drüber bauen könnte...



Grüße aus Ffm-Sachsenhausen
Stefan

nixwiefort
Beiträge: 76
Registriert: Di 5. Jul 2016, 10:00

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von nixwiefort » Mi 9. Aug 2017, 19:32

schau an, was es heute so alles gibt !
Ich kenn halt bloss meine Oldtimerräder.

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1903
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Larsi » Mi 9. Aug 2017, 21:31

Moderner Tand ... hat BMW irgendwann in den 1980ern eingeführt. :lol:
So um 1986 wenn ich recht erinnere. :roll:
Zuletzt geändert von Larsi am Mi 9. Aug 2017, 21:34, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Lars
Bild

:+

Jan-Gerd
Beiträge: 14
Registriert: So 15. Sep 2013, 18:31
Modell: KTM 1290 Super Adventure S
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Jan-Gerd » Mi 9. Aug 2017, 21:34

Moin,
bei BMW und Ducati wierden die Felgen seitlich eingesetzt. KTM speicht in der Mitte ein und mit einem Felgendichtband sollen sie dicht sein.
Es gibt aber genug undichte und unrunde Felgen. Darum habe ich mich für Gussräder bei der KTM entschieden, mal abgesehen davon, dass die Speichenfelgen ein Extra sind.
Bei meinen 2 BMW Adventures hatte ich nie Probleme. Dicht und rund ... :geek:
Gruß
Jan-Gerd

aimypost
Beiträge: 131
Registriert: Do 8. Nov 2012, 21:49
Modell: R1200R

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von aimypost » Do 10. Aug 2017, 08:08

Wenn Fahrdynamik wichtig ist: grundsätzlich immer Gussfelgen den Speichenfelgen vorziehen.
Denn es gilt Zitat:
Es entscheidet nicht der reine Gewichtsvergleich, sondern die Gewichtsverteilung. Jedes Objekt, welches eine Masse hat und sich mit einer bestimmten Geschwindigkeit bewegt, hat einen Energiestatus. Das Rotations-Massenträgheitsmoment und somit die umlaufende Massen wirken sich mit Faktor 2 auf die eingesetzten Energien aus. Wird der Abstand des Felgenbetts zur Achse verdoppelt, müsste die 4-fache Energie aufgewendet werden, um die gleiche Beschleunigung und auch Verzögerung (Bremsen) zu erzielen.
Beispiel : 0.1 kg (oder ca.1 N), welches 20 mm von der Achse entfernt ist, hat ein Rotationsträgheitsmoment von 40. Bei 40 mm Achsabstand hat das gleiche Gewicht ein Rotationsträgheitsmoment von 160 (Faktor 4). Also: Nicht das Gesamtgewicht entscheidet sondern die Gewichtsverteilung/Gewichtsabstände zur Achse.
Greetings

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2364
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von gerd_ » Do 10. Aug 2017, 09:20

Hi
aimypost hat geschrieben:
Do 10. Aug 2017, 08:08
Wenn Fahrdynamik wichtig ist: grundsätzlich immer Gussfelgen den Speichenfelgen vorziehen.
Schlau zitiert
Jegliche Masse muss erst mal beschleunigt werden (Bremsen ist auch Beschleunigen, nur das Vorzeichen ist umgedreht).
Ist die gewünschte Geschwindigkeit erreicht zählt dann das Kreiselmoment. Da behaupte ich schon einfach mal, dass die Felge des Speichenrads leichter ist als die des Gussrades. "Ganz aussen" kreiselt also schon mal weniger.
Jedenfalls wenn man vom Reifen absieht. Da unterstelle ich den Gleichen und somit gleiches, nicht gerade leichtes Gewicht.
Die Gewichtsverteilung beim Speichenrad lässt sich errechnen weil alle Daten bekannt sind. Wessen Gussrad darf ich zersägen um dazu Details zu ermitteln?
Bei dieser Diskussion zeigt sich, dass es doch sinnvoll ist zwischen Rädern und Felgen zu unterscheiden.
Die "Rennerle" haben wegen dem Streben nach kleinen Massen / Rotationsmassen ja relativ kleine Vorderräder.
Die Unterschiede zwischen "Speiche" und "Guss" sehe ich a) darin, dass "Guss" billiger herzustellen, b) verwindungssteifer, und c) besser zu putzen ist; "Speiche" ist "elastischer" und bricht nicht. Wäre Guss der Speiche abseits der Strasse ebenbürtig, so gäbe es keine Speichenräder.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

doppelQ
Beiträge: 390
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:07
Modell: R1100R x 2 und ein Reiskocher :-), F650GS in Pflege
Wohnort: Bergtheim

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von doppelQ » Do 10. Aug 2017, 12:22

gerd_ hat geschrieben:
Do 10. Aug 2017, 09:20
Wessen Gussrad darf ich zersägen um dazu Details zu ermitteln?
Ich hab noch eines von einer R1100R hier liegen :mrgreen:
grinder and paint makes me the welder i ain't

Benutzeravatar
Quhpilot
Beiträge: 1633
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 21:29
Modell: the black shadow
Wohnort: deep in the west....

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Quhpilot » Do 10. Aug 2017, 21:58

aimypost hat geschrieben:
Do 10. Aug 2017, 08:08
Wenn Fahrdynamik wichtig ist: grundsätzlich immer Gussfelgen den Speichenfelgen vorziehen.
....naja.....ich wage mal zu behaupten das wir Normalos kaum einen nennenswerten Unterschied merken mit unseren Sinnen und dem Popometer
wenn wir auf der Hausstrecke zur Atacke pupsen weil vorne eine Duc mit papageienbuntem Fahrer ums Eck gebogen ist....... :mrgreen:
Und mit Transponder auf dem Kringel an Zehntel fräsen tun wohl hier die Wenigsten mit Ihren Qühen, das wäre für mich die einzigste Clientel die
so was beweisbar belegen könnte...... :flower:
And so it goes, and so it goes,
And you`re the only one who knows.

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2364
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von gerd_ » Fr 11. Aug 2017, 08:35

Hi
Mit Gussrädern sollte ein Mopped auf einer guten Strasse beim Schräglagenwechsel ruhiger fahren und feinfühliger lenkbar sein. Ebenso wie sich ein kleineres (somit leichteres) Vorderrad besser lenken lässt.
Ob das auf einer hochbeinigen GS zur vollen Wirkung kommt?
Speichenräder sind eher zum Stoppelhopsen gedacht.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

doppelQ
Beiträge: 390
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:07
Modell: R1100R x 2 und ein Reiskocher :-), F650GS in Pflege
Wohnort: Bergtheim

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von doppelQ » Fr 11. Aug 2017, 08:49

Könnte Gras wachsen hören sein, oder Hirngespinste.
Ich habe hier zwei R1100R einmal mit Guß- und einmal mit Speichenrad.

Man merkt den Unterschied.
In erster Linie auf der Autobahn ab 180 - auf dem Tacho - geh ich freiwillig bei meiner (Speiche) vom Gas, während meine Frau (Guß) noch kräftig weiter Gas gibt.

In den Kurven und bei nicht optimalen Straßenverhältnissen, finde ich den Unterschied eher marginal.
Gelände kommt mit der R eh nicht in Frage, davon abgesehen, dass die mir viel zu schwer wäre....

Gruß

Fabian
grinder and paint makes me the welder i ain't

Benutzeravatar
Quhpilot
Beiträge: 1633
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 21:29
Modell: the black shadow
Wohnort: deep in the west....

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Quhpilot » Fr 11. Aug 2017, 09:35

Dann bin ich wahrscheinlich ein ahnungsloser Grobmotoriker und unsensibel.......ich hab sowohl die Luft-GS-TripleBlack als auch meine neue
Wasserboxer-Tripleblack, beide mit Zentralspeichenrädern natürlich mal auf einem Autobahnstück oder passender langen Landstraßengeraden
ausgefahren und mal geguggt wie schnell der Boxer tatsächlich geht..........ich merk da nix als das ich bei 180 vom Gas gehen müsste.....locker
bis 215....bzw. bis 230...........sogar mit zwei Fingern am Lenker.......wahrscheinlich hab ich einfach keine Ahnung und halte ab jetzt meine Klappe und höre ehrfürchtig hier den Experten zu........ :thumb:
And so it goes, and so it goes,
And you`re the only one who knows.

doppelQ
Beiträge: 390
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:07
Modell: R1100R x 2 und ein Reiskocher :-), F650GS in Pflege
Wohnort: Bergtheim

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von doppelQ » Fr 11. Aug 2017, 09:43

Quhpilot hat geschrieben:
Fr 11. Aug 2017, 09:35
Dann bin ich wahrscheinlich ein ahnungsloser Grobmotoriker und unsensibel......
Nee du kannst nicht lesen .... :mrgreen: :flower:

R1100R -> 20 Jahre alte Tante .....
Die ist bei 180 quasi schon fast auf Max-Speed

Ich kann auch nur sagen was für 20 Jahre alte Radkombinationen auf Mopeten mit ca. 100tkm drauf gilt.
Ein neueres Möp, kommt mir nicht ins Haus - gut meine Frau will sich nächstes Jahr was neues kaufen, vielleicht werde ich dann mit ausgewechselt :lol:

Fabian
grinder and paint makes me the welder i ain't

Benutzeravatar
Quhpilot
Beiträge: 1633
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 21:29
Modell: the black shadow
Wohnort: deep in the west....

Re: Felge: Speiche oder Guss

Beitrag von Quhpilot » Fr 11. Aug 2017, 10:57

...bei mir ist es genau umgekehrt....ich will nix altes fahren....alt bin ich selber......ich möchte auf nagelneue Technik nicht mehr verzichten.... ;)
And so it goes, and so it goes,
And you`re the only one who knows.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder