Motor verölt................

Alles zur Technik der Einzylindermodelle.
Antworten
Katze
Beiträge: 5
Registriert: So 10. Aug 2014, 14:57

Motor verölt................

Beitrag von Katze » Di 11. Nov 2014, 20:57

Hallo Zusammen.
Ich habe seit längeren an der F650 169 meiner Liebsten einen ölverschmierten Motor.
Dieser fängt unter dem Anlasser an und hört inder Höhe des Schalthebel auf.
Habe gestern das Moped auseinandergebaut
ich gehe einmal aus, das ich 2 undichte Stellen habe.
Erstens: Anlasser steht voll mit Öl. Habe ihn auseinandergebaut und habe einen defkten O-Ring und einen beschädigten Wellendichtring erkannt.
Den O-Ring ist leicht zu bekommen, nur beim Wellendichtring gibts Probleme. Laut Ersatzteilliste gibt es dort keinen.... :shock:
Zweitens:Die Wasserpumpe............ Kann man mir einer die Maße des O-Ringes evtl sagen?

kh500h1
Beiträge: 4
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 10:31

Re: Motor verölt................

Beitrag von kh500h1 » Mi 29. Jul 2015, 12:56

Besser spät als nie eine Antwort.

Entweder der O-Ring vom Anlasser der ihn gegen den rechten Gehäusedeckel abdichtet,
oder.....

du musst alle Motorschrauben (nicht die von den Deckeln) nachziehen,
der Motor ist ja vertikal in zwei Hälften geteilt,
diese Schrauben meine ich, Anzugsdrehmoment sind 10Nm !!!
Das müssten insgesamt 11 Schrauben sein, ein sitzt im Ölfilter,
die kannst Du ja mal beim Ölwechsel anziehen.

Mein Motor hat auch an den Gehäusehälften Öl herausgedrückt,
nach Anzug der Schrauben ist alles wieder trocken.

Übrigens auch mal die Seitendeckelschrauben versuchen,
waren bei mir auch alle leicht locker.

Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder