Rost an Bremsscheiben

Allgemeine Technikfragen und -lösungen, sowie Selbstgebautes.
Antworten
qtreiber
Beiträge: 219
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 21:15

Rost an Bremsscheiben

Beitrag von qtreiber » Mi 2. Mai 2018, 21:48

Motorrad ca. drei Wochen alt, 2.000 Km Laufleistung. Bisher nicht nass geworden. Parkt in einer trockenen Garage.

So sehen die vorderen Bremsscheiben an der Kante aus. Es ist kein Flugrost. Sicherlich keine Funktionseinschränkungen - aber 'normal'? Schwamm drüber oder reklamieren?

Bild
VG
qtreiber - Bernd (AUR)
Bild
...irgendwann kriege ich euch alle...

Benutzeravatar
Buetti
Beiträge: 390
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 23:18
Modell: R1150R
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von Buetti » Mi 2. Mai 2018, 22:00

Moinsen Bernd,


auch wenn Du einen Schwamm drüber legst ist der Rost immer noch da...

Ich meine: Reklamieren :!:
Das Niveau mancher Menschen ist so tief,das man
da noch eine Kellerwohnung drüber bauen könnte...



Grüße aus Ffm-Sachsenhausen
Stefan

Benutzeravatar
AmperTiger
Beiträge: 1201
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:51
Modell: MZ und dicke Yamaha
Wohnort: dort wo die Amper fließt

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von AmperTiger » Do 3. Mai 2018, 08:47

solche Rostflecken und Materialabnutzung hat meine MZ nach 15 Jahren und 50tkm nicht. würde ich mal beim :) vorstellig werden. schön ist das nicht.
Man kann die Realität ignorieren. Nicht ignorieren kann man die Konsequenzen, die das hat.

Benutzeravatar
Gaucho
Beiträge: 590
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:27
Modell: R1200GS + Schwenker; R80GS-Basic; F700GS
Wohnort: Schledehausen
Kontaktdaten:

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von Gaucho » Do 3. Mai 2018, 08:57

Auch wenn es nicht schön aussieht, so ist es der technischen Eigenschaften der Bremsscheibe geschuldet.
Ein Material das gut bremst, rostet halt...
Lass die komplette Scheibe mal höherer Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sein und dabei länger nicht bewegt werden, dann hast du auch Rost auf der Fläche.
Ich denke technisch ist es kein Mangel wenn die Stirnseiten - ohne Reibung von Bremsbelägen - Rost ansetzen.
Klar und Verständlich ist natürlich auch, dass es optisch nicht schön ist und einen ärgert.

BTW: wollen wir das Thema nicht in die Technikecke verschieben?
Viele GSse,
Ulf

qtreiber
Beiträge: 219
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 21:15

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von qtreiber » Do 3. Mai 2018, 09:26

Gaucho hat geschrieben:
Do 3. Mai 2018, 08:57
BTW: wollen wir das Thema nicht in die Technikecke verschieben?
Moin Ulf,

kann gerne gemacht werden. Ich wusste nur nicht in welche Rubrik ... denn es handelt sich nicht um eine BMW-Bremsscheibe.

Die vorderen Bremsscheiben meiner R1200R, EZ 02/2007, (1x gewechselt), die originalen meiner Xcountry aus 2008, die originalen der F800S aus 2008 meines Juniors und auch die von der ewig rumstehenden Gladius aus 2010 meiner Schwiegertocher weisen diese 'Roststellen' nicht auf. Ebenso kannte ich dies nicht von den Hondas, die irgendwann mal im Stall standen (dort vielleicht zu wenig darauf geachtet?).


Im konkreten, gezeigten Fall, handelt es sich um ein Neumotorrad. Die Scheiben sind von Brembo. Ca. drei Wochen alt, nie nass geworden, parkt immer in einer trockenen Garage, jetzt 2.000 Km auf dem Tacho. Diese Rostansätze waren bereits nach ~800 Km zu sehen.

Vermutlich heute bin ich beim Händler und werde ihn darauf ansprechen.


Vorab ging es mir um Erfahrungswerte anderer. Bedankt!
VG
qtreiber - Bernd (AUR)
Bild
...irgendwann kriege ich euch alle...

Benutzeravatar
Lawman
Beiträge: 103
Registriert: Mo 27. Aug 2012, 21:33

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von Lawman » Do 3. Mai 2018, 20:30

Hi Bernd,
wie stark Bremsscheiben korrodieren hängt immer von der verwendeten Legierung ab. Hier spielen viele Faktoren
bei der Abstimmung Bremsscheibe und Bremsklötzer eine Rolle um den gewünschten Reibwert zu erreichen. Technisch sind die
gezeigten Bremsscheiben völlig unbedenklich, ist ein rein optisches Problem und würde meiner Meinung nach keine Reklamation
rechtfertigen weil die Bremsscheiben selbst wenn sie erneuert werden wieder genauso aussehen werden und, wie gesagt keinen technischen Mangel
darstellen, mach dir keinen Kopf ;)
Du kannst gerne wenn du das mal vertiefen möchtest nach Schadensbildern bei Bremsscheiben suchen und findest mehr als genügend Informationen
zum Thema :thumb:

LG
Robert

qtreiber
Beiträge: 219
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 21:15

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von qtreiber » Do 3. Mai 2018, 20:46

Moinsen,

heute hat mir der Ducati-Händler erklärt, dass in diesen Mopeds nur die besten Brembos mit überragenden Verzögerungswerten verbaut werden. Dass diese rosten ist völlig normal und kein Mangel.

Fast alle beim Händler auf dem Hof stehenden Ducs zeigten diese Rostansätze, bei meiner Multi etwas ausgeprägter.

Alle dort ebenfalls zahlreich zu sehenden Fremdmarken, darunter auch einige BMWs, hatten saubere Bremsscheiben.

"Alles Billigteile!" :mrgreen:

Bild



Zum Schluss doch noch ein Frage:
Besteht die Möglichkeit das Rostbild etwas zu verbessern? Wenn ja, wie und womit?

Ein mit WD40 getränkte Lappen brachte keine Veränderung.


Bedankt!


Bild



Für Solofahrten lauert nach wie vor meine R1200R im Stall. ;)

Bild
VG
qtreiber - Bernd (AUR)
Bild
...irgendwann kriege ich euch alle...

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 364
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 22:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von Laufzwerg » Do 3. Mai 2018, 22:35

Tja, Bremsscheiben sind halt einfach nicht „rostfrei“, denn dann wäre die Haltbarkeit schlecht. Oder sie wären nicht giftig genug. Oder beides


Viele Grüße,
Martin
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

teileklaus
Beiträge: 1433
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von teileklaus » Do 3. Mai 2018, 23:09

Dremel und Abschleifen und dann mit hitzefestem Lack behandeln.
Früher rosteten Moto Guzzi Scheiben alle ( Brembo ) Guss, war normal und kein Mangel, diese Mischung hat bessere Bremseigenschaften als Stahl mit Antirost Zuschlägen.
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
Gaucho
Beiträge: 590
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:27
Modell: R1200GS + Schwenker; R80GS-Basic; F700GS
Wohnort: Schledehausen
Kontaktdaten:

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von Gaucho » Fr 4. Mai 2018, 08:03

Bernd, italienische Diven haben halt ihre Eigenheiten :flower:

Meine damalige Lemans 1000 (Guzzi) hatte schon beim zugucken Rost auf der Scheibe. Wie gesagt, AUF der Scheibe. Die Bremswirkung war für Durchmesser Scheibe sowie Anzahl und Durchmesser Bremskolben aber seeeehr respektabel.

Die einzige Möglichkeit in deinem Fall ist die von Klaus beschriebene: Scheibe ausbauen, entrosten, lacken. Wobei ich mich frage wie lange der hält. Muss auf jeden Fall hitzebeständig sein...
Viele GSse,
Ulf

qtreiber
Beiträge: 219
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 21:15

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von qtreiber » Fr 4. Mai 2018, 08:11

Moin,

für mich steht der Aufwand des 'Lackierens' etc. in keinem günstigen Verhältnis zum Ergebnis. Dauerhaftigkeit?

Ich hatte mich - bei einem Neufahrzeug - über das Ausmaß des Rostansatzes gewundert. Kannte ich von meinen BMW-Wuppdies nichts. Auch diese haben gebremst. ;)

Danke für die Hinweise!
VG
qtreiber - Bernd (AUR)
Bild
...irgendwann kriege ich euch alle...

teileklaus
Beiträge: 1433
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von teileklaus » Fr 4. Mai 2018, 08:40

es stört dich, ist bauartbedingt so , ich habe einen Vorschlag zur bedingt dauerhaften Abhilfe gemacht.
Du kanst es auch galvanisieren, oder schicks her schwarz DLC beschichten lassen, das ist schick unauffällig und sehr haltbar.. :flower:
viel Grüße, Klaus

qtreiber
Beiträge: 219
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 21:15

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von qtreiber » Fr 4. Mai 2018, 08:42

@Klaus; ist doch alles gut. Die Hinweise habe ich gelesen und mich dafür bedankt.

Wichtig war für mich auch mehr über den 'technischen' Hintergrund zu erfahren.
VG
qtreiber - Bernd (AUR)
Bild
...irgendwann kriege ich euch alle...

teileklaus
Beiträge: 1433
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von teileklaus » Fr 4. Mai 2018, 09:12

Bild
Bild
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
Honigpeter
Beiträge: 395
Registriert: Do 22. Nov 2012, 13:39
Modell: 1150 GS Bj.03
Wohnort: nördl. von S, am höchsten Berg Deutschlands

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von Honigpeter » Fr 4. Mai 2018, 11:53

Überlegung,
ginge Brünieren wie bei Waffenläufen?
Ok wäre 'ne Fleißarbeit mit Pinselchen in den vielen Löchern... :oops:

Fürs Flammstrahlen oder Keramikbeschichten wie bei Auspuffanlagen sind wohl die Löcher zu klein,
an den Kanten könnte es funktionieren. :?
Liebe Grüße
Peter

...PS. suche böse Mädchen, denn die kommen überall hin
und das hat Vorteile beim Q Putzen... :D

teileklaus
Beiträge: 1433
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von teileklaus » Fr 4. Mai 2018, 12:55

Im Unterschied ist meine Bremsfläche Braun, nicht der Rand , was auf den Eisenbelag zurückzuführen sein kann. Sintereisen..
viel Grüße, Klaus

teileklaus
Beiträge: 1433
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Rost an Bremsscheiben

Beitrag von teileklaus » Fr 4. Mai 2018, 12:56

die Auto "Coat" Bremsscheiben rosten auch am Rand nicht.
Ist entweder ALU flammgespritzt oder Lack
viel Grüße, Klaus

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder