R850R Gespann mit ABS Problem

Alles zur Technik der 1100er & 850er Boxermodelle.
Antworten
Benutzeravatar
Atze65
Beiträge: 4
Registriert: Do 21. Nov 2013, 20:47
Modell: R1200GS ADV Bj. 2010

R850R Gespann mit ABS Problem

Beitrag von Atze65 » Sa 21. Okt 2017, 20:15

Hi,
ich möchte da jemanden helfen mit einer R850R - Gespann Bj. 2000 mit ABS Problem. Bleide Lampen blinken gegen phasig.

Ich habe es immer noch nicht verstanden wie ich auf sichere Art den Fehlercode auslesen kann. Auch Gerd Anleitung "4V1 Fehlerspeicher Motronic MA2.2 / 2.4" macht die Sache immer noch nicht so richtig klar.

Wie kann ich richtig den Fehlerspeicher auslesen R850R ?

Wenn ich das richtig verstanden habe gehe ich mit einer LED Prüflampe an Pin1 von dem blauen Stecker unter der Sitzbank. Dann müssten da wenn Motor läuft Blinksignale ausgegeben werden, richtig? Und wie entschlüssele ich dann deren Bedeutung? Gibts da Tabelle ?

Habe mit dere Baureihe absolut keine Erfahrung. Würde mich freuen wenn mir da jemand auf die Sprünge helfen kann.

Gruß Atze

Benutzeravatar
audiolet
Beiträge: 115
Registriert: Di 17. Dez 2013, 21:54
Modell: R1100RS
Wohnort: im Bierstädtedreieck Einbeck - Holzminden (Allersheimer) - Uslar

Re: R850R Gespann mit ABS Problem

Beitrag von audiolet » Sa 21. Okt 2017, 20:51

Atze65 hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 20:15
... ABS Problem. Bleide Lampen blinken gegen phasig.
Atze65 hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 20:15
Auch Gerd Anleitung "4V1 Fehlerspeicher Motronic MA2.2 / 2.4" macht die Sache immer noch nicht so richtig klar.
Atze65 hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 20:15
Wenn ich das richtig verstanden habe gehe ich mit einer LED Prüflampe an Pin1 von dem blauen Stecker unter der Sitzbank.
Hallo!
Bei ABS-Fehlern bist Du mit der Anleitung für die Motronic auf die falsche Seite abgebogen. Und PIN 1 ist da eben auch für die Motronic.
Am Ende der Seite findest Du dann aber auch den Link zu 4V1 ABS II Fehlerspeicher auslesen.
Fürs ABS auslesen musst Du dann auf PIN2 gehen. Und Zündung an reicht, Motor muss nicht laufen.
Und auf der Seite findest Du auch die Tabelle mit den Fehlercodes.
Bild

Benutzeravatar
Atze65
Beiträge: 4
Registriert: Do 21. Nov 2013, 20:47
Modell: R1200GS ADV Bj. 2010

Re: R850R Gespann mit ABS Problem

Beitrag von Atze65 » So 22. Okt 2017, 19:03

Danke audiolet, ich denke jetzt kriege ich es hin. Kann paar Tage dauern. Werde berichten.

Benutzeravatar
Atze65
Beiträge: 4
Registriert: Do 21. Nov 2013, 20:47
Modell: R1200GS ADV Bj. 2010

Re: R850R Gespann mit ABS Problem

Beitrag von Atze65 » Fr 27. Okt 2017, 17:43

Nun, ich bin ein Stück weiter. Brauche aber noch einen Ratschlag:

Fehler Nr. 7 wird angezeigt. Laut dere Tabelle ABS Steuergerät, evtl. ABS2 Relais.

Wie gehe ich nun vor?
Welches ist das ABS2 Relai ? Könnt ich ja mal bestellen und tauschen. Macht Sinn?

Oder muss ich Steuergerät tauschen? Welches ist des ABS Steuergerät?

Löschen lässt sich der Fehler nicht. Zumindest nicht nach dere Anleitung oben - (mit Pin 2 gegen Masse).

Benutzeravatar
audiolet
Beiträge: 115
Registriert: Di 17. Dez 2013, 21:54
Modell: R1100RS
Wohnort: im Bierstädtedreieck Einbeck - Holzminden (Allersheimer) - Uslar

Re: R850R Gespann mit ABS Problem

Beitrag von audiolet » Fr 27. Okt 2017, 20:58

Hallo!
Also ich hatte auch schon ein paar mal den Fehler 7. Und das mit dem Löschen hat auch nicht immer gleich auf Anhieb geklappt. Habe auch verschiedenes probiert, also mit "ABS-Fehler-zur-Kenntnis-genommen-Bestätigungs-Taster" (die RS hat ja keinen ABS-Aus-Schalter) halten und dann erst Zündung einschalten, oder erst Zündung ein und dann Taster betätigen und halten. Oder auch mal ohne Taster-"Unterstützung". Und irgendwann hat's dann doch geklappt.

Bei mir kam der Fehler wohl von 'ner schwächelnden Batterie. Habe ich festgestellt, weil ich mir ein kleines Mini-Voltmeter angebaut habe.
Der Fehler kam bei mir übrigens nicht beim Losfahren zu Hause, sondern nach einem Ampelstopp bei leicht abschüssiger Straße. Zum Anfahren ist in solch einer Situation und bei warmem Motor ja nur wenig Gas/niedrige Drehzahl erforderlich. Beim Anfahren wurde dadurch nur wenig Strom von der Lichtmaschiene geliefert, so dass der dann erfolgende Selbsttest von der Batterie versorgt werden musste, und dadurch die Spannung zu stark einbrach, und den Selbsttest abbrach, und zu Fehler 7 führte. Den Spannungseinbruch konnte ich gut am Voltmeter erkennen.
Es war also eigentlich ein Unterspannungsfehler. Aber weil der erst auftrat, als der Selbsttest bereits eingeleitet wurde, und dann abbrach, wurde das aber nicht als Unterspannung, sondern als Relais-Fehler festgehalten.
Mit neuer Batterie fällt der Einbruch deutlich geringer aus, und seit dem auch keine Probleme mehr. Außer ein echter Unterspannungs-Fehler wegen defektem Anlasser (Stichwort: lose Magnete). Aber der war beim nächsten "Zündung an" von selbst erstmal wieder weg.

Also versuch erst nochmal, den Fehler gelöscht zu bekommen. Und dann darauf achten, wann der Fehler wieder auftritt. Also direkt beim Einschalten der Zündung, oder beim Anlassen, oder beim Losfahren wenn eigentlich der Selbsttest erfolgen sollte, oder nach einem Kreuzungs-/Ampelstopp wenn sporadisch* ein weiterer Selbsttest erfolgen würde. Und vielleicht hast Du ja auch die Möglichkeit, die Spannung zu überwachen. Und festzustellen, ob die beim Auftreten des Fehlers evtl. recht stark abfällt.
* Ich habe bei mir festgestellt, dass wohl nach einer Fahrstreche von ca. 20 km, wenn ich dann stoppu und wieder anfahre, ein erneuter Selbsttest erfolgt.

Der Anlasser könnte aber auch als Ursache in Frage kommen. Daher wäre es wichtig zu wissen, wann genau der Fehler auftritt.
Bild

Benutzeravatar
Atze65
Beiträge: 4
Registriert: Do 21. Nov 2013, 20:47
Modell: R1200GS ADV Bj. 2010

Re: R850R Gespann mit ABS Problem

Beitrag von Atze65 » Sa 14. Jul 2018, 19:09

Am Ende gab es ein neues ABS Steuergerät. Rund 1000€ im Tausch. Nun funzt alles.

Danke für alle Antworten!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: stoanahanse