Guten Abend von einem etwas enttäuschten Wiederholungstäter

Wenn du neu bist, kannst du dich hier vorstellen.
Antworten
mdr1972
Beiträge: 5
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 06:42

Guten Abend von einem etwas enttäuschten Wiederholungstäter

Beitrag von mdr1972 » Sa 25. Nov 2017, 20:44

Hallo an alle aus Sachsen!

Ich bin mittlerweile mit Unterbrechungen fast 30 Jahre Zweiradfahrer.
Die ersten Meter legte ich noch mit getürkter Unterschrift meiner Eltern für die Anmeldung zum Führerschein auf einer Schwalbe zurück. Darauf folgten TS 150 und ETZ 250. Mein erstes Motorrad nach der Wende war Anfang der 90er eine XJ650. Diese fuhr ich, bis meine erste Frau der Meinung war, dass ich keine Lust mehr zum Motorradfahren hätte. Ich tauschte den Hobel dann gegen einen Passat. Mit Fließheck. Und weinroter Innenausstattung.
Nach etlichen Jahren und eine Ehefrau später sagte ich irgendwann beiläufig: "Eigentlich würde ich gern wieder Zweirad fahren" und meine Frau sagte: "Mach doch!".
Nach langen Jahren Pause wollte ich klein beginnen und entschied mich für einen Roller namens Peugeot Elyseo 125. Weil die Arme nicht länger wurden beim Gas geben wechselte ich schnell auf einen Suzuki Burgman 400. Wegen einem gerissenen Antriebsriemen und damit verbundenem Liegenbleiber auf der ersten Fahrt, einer unbequmen Sitzposition und unheimlichen Vibrationen des Eintopfs verkaufte ich ihn schnell und legte mir meine erste SilverWing FJS 600 zu. Traumhaft. Die wich nach einer Weile einer R1100R, weil ich schon immer mal eine BMW mit Boxer fahren wollte. Tolle Maschine, aber wegen fehlender Verkleidung nicht alltagstauglich. Daher Verkauf und erneut SilverWing, die ich diesmal von Konstanz am Bodensee nach Fehmarn 980 km bei 3 Grad überführte. Arbeitslosigkeit und Heimweh meiner Frau trennten uns von SilverWing und Fehmarn und wir zogen nach Sachsen. Hier konnte ich mir nach einiger Pause wieder eine SilverWing zulegen, die allerdings dann wegen längerer Erkrankung und folgender Arbeitslosigkeit dran glauben musste.
Nun hatten wir Glück im Unglück und haben durch die Teilkasko nach einem Hagel ungeplant etwas Geld "übrig" gehabt. Dies wurde eine NT650V Deuaville, da ich wieder selbst schalten wollte. Das Motorrad ist für mich Alltagsfahrzeug und soll mich fast das ganze Jahr sicher zur Arbeit bringen, deshalb wechselte ich vor Kurzem wieder zu BMW, R1100RS, rot, ABS, EZ 2001, 36.000 km. Sehr schöne Maschine, besonders das ABS war ausschlaggebend für die Entscheidung.

Allerdings hat mein neues Schätzchen einige Probleme, die wohl "vergessen" wurden, mir mitzuteilen...

- säuft wie ein Loch
- Heizgriffe bleiben kalt
- Windschutz
- ruckelnder Motorlauf im Teillastbetrieb
- Kompletter Bremsflüssigkeitsverlust an der Hinterradbremse auf der gestrigen Fahrt.

Habe gestern noch die Spuren der Bremsflüssigkeit von Felge, Reifen und Schwinge beseitigt und meine Maschine in die Garage gestellt. Bin gerade ein wenig verärgert, enttäuscht und genervt. Wetter, Zeit und Konstostand lassen größere Maßnahmen nicht zu..

Grüße aus Saggsn,

Michael

Orlandoelpino
Beiträge: 36
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 13:35

Re: Guten Abend von einem etwas enttäuschten Wiederholungstäter

Beitrag von Orlandoelpino » Sa 25. Nov 2017, 21:06

Hallo von einem Saarländer aus der Schweiz, und willkommen im Forum. Ich bin bis vor kurzem selbst auch noch 1100RS gefahren. Das gute Stück steht teilzerlegt hinterm Haus. Melde dich wenn du teile brauchst, ist noch viel da, heizgriffe leider nicht mehr.
Herzlichen Gruss, Roland


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
GSA1
Beiträge: 212
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 20:07
Modell: R1200GSA-LC
Wohnort: 3240 Mank

Re: Guten Abend von einem etwas enttäuschten Wiederholungstäter

Beitrag von GSA1 » Sa 25. Nov 2017, 21:07

Willkommen im Forum aus Österreich!!




Wünsche viele SCHÖNE und UNFALLFREIE Kilometer!!




LG
Bertl
Der Weg ist das ZIEL :thumb: Gelände-Straße-Abendteuer

mdr1972
Beiträge: 5
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 06:42

Re: Guten Abend von einem etwas enttäuschten Wiederholungstäter

Beitrag von mdr1972 » Sa 25. Nov 2017, 21:36

Danke Euch und auch danke für das Angebot! Ich denke mal, dass ich Bremspumpe und Bremssattel benötige.
Aus dem Sattel trat definitiv Flüssigkeit aus. An der Unterseite der Bremspumpe ist eine Manschette, die saß nicht richtig. Als ich sie gestern abzog, lief rostige Brühe raus. Auch fiel die Stange, die Bremspedal mit mit der Pumpe einfach heraus.
Der Vorbesitzer erzählte zwar, dass er sie nie benutzt hat, aber gedacht habe ich mir nicht viel dabei...

Grüße,

Michael

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 226
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 21:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

Re: Guten Abend von einem etwas enttäuschten Wiederholungstäter

Beitrag von Laufzwerg » So 26. Nov 2017, 11:33

Herzlich Willkommen Michael :-)
den ruckelnden Motorlauf bekommst du mit einer genauen Synchronisation der Drosselklappen weg. Wahrscheinlich säuft sie dann auch nicht mehr wie ein Loch. Meine RS braucht zwischen 4 und 5 Litern.
Die Heizgriffe brauchen auch bei mir ne Weile zum warm werden, ne komische Sache. Aber Achtung, die stärkste Stellung bei meiner RS ist, entgegen aller Logik, Schalter nach OBEN, nicht nach unten.
Das mit dem Bremsflüssigkeitsverlust ist ein Standschaden und kommt wahrscheinlich auch von mangelnder Wartung. Daher rührt auch der ruckelige Motorlauf.
"Windschutz".......wo ist da dein Problem?
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

mdr1972
Beiträge: 5
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 06:42

Re: Guten Abend von einem etwas enttäuschten Wiederholungstäter

Beitrag von mdr1972 » So 26. Nov 2017, 19:23

Hallo Martin,

danke für die Rückmeldung. Die Schalterpositionen werde ich mal testen. Habe zwar in der Anleitung gelesen, dass es Stellung A und B gibt, aber nichts darüber, welche wo ist.

Ich habe die originale Scheibe dran und alle Positionen von oben bis unten probiert und auch die Lenkerenden etwas von mir entfernt. Es ist sehr laut und der Wind schließt meinen Helm gegen meinen Willen. Bin vielleicht etwas verwöhnt von der Deauville; da habe ich zwar auch über die Scheibe geschaut, konnte aber bei 120 noch offen fahren.

Zum Thema Synchronisation werde ich doch sicher hier im Forum fündig. Werde mich mal schlau lesen. Aber erst muss mal die Bremse wieder funktionieren...

LG,

Michael

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 226
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 21:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

Re: Guten Abend von einem etwas enttäuschten Wiederholungstäter

Beitrag von Laufzwerg » So 26. Nov 2017, 21:19

Ich hatte bis August den Schuberth C3...er war auf der RS sehr laut und ab 90 ging das Visier von alleine zu. Egal in welcher Stellung ich die Scheibe stehen hatte.
Seit August fahre ich den HJC IS-MAX2, auch ein Klapphelm, allerdings für nur 199€. Testsieger in MOTORRAD. Und was soll ich sagen: der „Billigklapphelm“ ist leiser als der C3, das Visier bleibt auch bei 130 offen. Ich bin total begeistert:-)
Zuletzt geändert von Laufzwerg am Mo 27. Nov 2017, 06:43, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

Orlandoelpino
Beiträge: 36
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 13:35

Guten Abend von einem etwas enttäuschten Wiederholungstäter

Beitrag von Orlandoelpino » So 26. Nov 2017, 22:53

Ich hatte die Originalscheibe durch die MRA Vario Tourenscheibe ersetzt, das ist viel besser mit den Verwirbelungen, auch mit Schuberth C2. Nach Umbau auf Superbike, hatte ich dann den oberen Teil weggelassen (siehe anderer Thread).


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Zuletzt geändert von Orlandoelpino am So 26. Nov 2017, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 226
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 21:29
Modell: BMW R1100RS
Wohnort: Kirchzell im Odenwald

Re: Guten Abend von einem etwas enttäuschten Wiederholungstäter

Beitrag von Laufzwerg » Mo 27. Nov 2017, 06:42

Es kommt auch viel auf die Größe des Fahrers an, ich bin eher klein 🙄
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
Bild

Orlandoelpino
Beiträge: 36
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 13:35

Re: Guten Abend von einem etwas enttäuschten Wiederholungstäter

Beitrag von Orlandoelpino » Mo 27. Nov 2017, 06:49

Stimmt schon, die Vario lässt sich aber in der Höhe einstellen und hat eine spezielle Luftführung. Meine ist aber leider verkauft.Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

mdr1972
Beiträge: 5
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 06:42

Re: Guten Abend von einem etwas enttäuschten Wiederholungstäter

Beitrag von mdr1972 » Mo 27. Nov 2017, 12:08

Hallo Martin, hallo Roland,

ich bin 1,85 groß und wiege etwa 100 kg. bin also kein Hänfling. Klar macht der richtige Helm eine Menge aus. Habe mir nach langem Suchen und Probieren kürzlich einen Nolan N40 mit Pinlock und Blauzahn gekauft. Ein neuer Helm muss also erst einmal noch warten...
Die Scheibe sieht tatsächlich gut aus. Allerdings habe ich gerade mit MRA bei der Deauville überhaupt keine guten Erfahrungen gemacht. Ich behalte das im Auge.
Heute morgen habe ich erst einmal Hinterradbremse mit Pumpe ausgebaut. Habe gehofft, dass ich irgendwo verräterische Spuren sehe, wo die Bremsflüssigkeit ausgetreten sein könnte. Aber nüscht zu sehen...

Grüße,

Michael

Orlandoelpino
Beiträge: 36
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 13:35

Re: Guten Abend von einem etwas enttäuschten Wiederholungstäter

Beitrag von Orlandoelpino » Di 28. Nov 2017, 08:38

Mit 182 und 90 kg Kampfgewicht sind die Unterschiede nicht so gross


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder