R100RT Bj 82 Anlasser Alternative zu Bosch

Alles zur Technik der alten 2-Ventiler Boxermodelle.
Antworten
Michl72
Beiträge: 8
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 11:08

R100RT Bj 82 Anlasser Alternative zu Bosch

Beitrag von Michl72 » Mo 28. Mai 2018, 13:55

Hallo zusammen,

ich habe beim Komplettumbau eine kleinere Gelbatterie verbaut, orginal ist 30 ah und ich meine ich hab eine mit 23 ah verbaut.

Leider wird die Batterie bei Kurzstrecken anscheinend nicht komplett geladen und die Ladung reicht teilweise nicht zum starten.

Ein bekannter hat mir jetzt geraten den Bosch-Anlasser durch einen Zubehöranlasser zu ersetzen der weniger Strom benötigt und schneller dreht.

Vielleicht hat der Eine oder Andere nen brauchbaren Tip oder gar einen Link für mich?

Vielen Dank vorab und viele Grüße

Michl

Michl72
Beiträge: 8
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 11:08

Re: R100RT Bj 82 Anlasser Alternative zu Bosch

Beitrag von Michl72 » Mo 28. Mai 2018, 21:23

oder kann es evtl daran liegen das ich eine Gel Batterie verbaut habe und der Ladestrom für diese zu niedrig ist?

der niederrheiner
Beiträge: 440
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: R100RT Bj 82 Anlasser Alternative zu Bosch

Beitrag von der niederrheiner » Mo 28. Mai 2018, 22:13

Ein anderer Anlasser wird dich nicht retten, wenn der Fehler in der „Ladekette" liegt. Als da wären Rotor (gibt schon mal den Geist auf), Kohlen (sichtbar verschlissen?), Diodenplatte (auf Verdacht tauschen. Messen?!? Naja). Das selbe mit dem Regler. Messtechnisch kann er es sein. Aber trotzdem Probleme machen.

Der Stator ist noch der Unschuldigste vom dreckigen Dutzend. Aber man weiss nie. . .


Stephan, der Anlasser kann mit wenig Aufwand überholt, eigentlich bedeutet das, geteinigt und gefettet werden. Siehe hierzu Powerboxer oder 2-ventiler


Stephan

Michl72
Beiträge: 8
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 11:08

Re: R100RT Bj 82 Anlasser Alternative zu Bosch

Beitrag von Michl72 » Mo 28. Mai 2018, 23:24

Danke Stephan,

zu dem Anderen Anlasser hat mir jemand in ner BMW Motorrad Werkstatt geraten. Er meinte der Bosch Anlasser zieht zu viel Saft.

Gestern bin ich ca 170 km gefahren mit 4 Stops, da hat alles prima funktioniert. Heute nur Kurzstrecken und ca 4-5 mal starten, dann war‘s vorbei.
Heute hat mir n Kumpel gesagt das es evtl an der Gel Batterie liegen könnte, evtl defekt da zu wenig Ladestrom und das mögen diese Batterien anscheinend nicht.

Wie gesagt, Ladestrom hab ich im Leerlauf ca 13,4 Volt.

Ich check die Tage mal die Batterie.

Anlasser zerlegen und überholen sollte kein Problem darstellen da ich von 25 Jahren mal Kfz-Geselle war.

Grüße
Michl

Benutzeravatar
Buetti
Beiträge: 367
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 23:18
Modell: R1150R
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: R100RT Bj 82 Anlasser Alternative zu Bosch

Beitrag von Buetti » Di 29. Mai 2018, 18:33

Michl72 hat geschrieben:
Mo 28. Mai 2018, 23:24
Wie gesagt, Ladestrom hab ich im Leerlauf ca 13,4 Volt.
Die "ca. 13,4 Volt" sind nur die Bordspannung :!:

Wichtig ist was bei verschiedenen Drehzahlen an Ampere bei der Batterie ankommen :idea:


Wenn Du mal Kfz' ler gelernt hast solltest Du das wissen ;)
Das Niveau mancher Menschen ist so tief,das man
da noch eine Kellerwohnung drüber bauen könnte...



Grüße aus Ffm-Sachsenhausen
Stefan

Michl72
Beiträge: 8
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 11:08

Re: R100RT Bj 82 Anlasser Alternative zu Bosch

Beitrag von Michl72 » Di 29. Mai 2018, 19:03

Ok we d ich auch mal checken 👍🏻

Hey ich repariere seit 2003 nur noch Menschen 🤪, also ein perfekter Mechaniker bin ich sicher nicht mehr und hab auch schon genügend vergessen 😳🤔.

Danke für den Tip Stefan 👍🏻

Grüße Michl

Benutzeravatar
Gaucho
Beiträge: 583
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:27
Modell: R1200GS + Schwenker; R80GS-Basic; F700GS
Wohnort: Schledehausen
Kontaktdaten:

Re: R100RT Bj 82 Anlasser Alternative zu Bosch

Beitrag von Gaucho » Mi 30. Mai 2018, 13:49

Hallo Michl,

also der Bosch-Anlasser zieht in der Tat mehr Strom, ist aber gegenüber dem alternativen Valeo deutlich robuster. Der Valeo hat ein Planetengetriebe, was zwar die Leistungsaufnahme reduziert, aber auch schon mal den Geist aufgibt. Von den ständig abfallenden Magneten des Anlassers können ganze Bücher gefüllt werden...

Ich tippe bei deinem Problem auch eher auf ein Ladeproblem, bzw. ein zusätzliches Verbraucherproblem.
Mal die Diodenplatte checken. Anker der Lichtmaschine auch mal durchgemessen? Sollte ca. 3,5 Ohm haben.
Aber selbst wenn die Batterie voll ist und du 3-4 Startvorgänge hinlegst, sollte diese nicht leer sein. Es sei denn du musst jedes mal x-mal Orgeln bis die Karre an ist. Das bringt mich zu der Frage eines zusätzlichen "Verbrauchers". Evtl. 'ne Isolierung durchgescheuert. Miss mal die Stromaufnahme bei Zündung aus und bei Zündung an, ohne Motor an.
Viele GSse,
Ulf

Michl72
Beiträge: 8
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 11:08

Re: R100RT Bj 82 Anlasser Alternative zu Bosch

Beitrag von Michl72 » Mi 30. Mai 2018, 16:15

Hallo Gaucho,

hab die Batterie vollständig geladen und konnte tatsächlich ca 15 mal starten. Heute Mittag war’s das dann wieder 😭.
Wenn der Anlasser dreht springt die Kuh sofort an 👍🏻.
Ladekontrolleuchte hatte ich durch nen Wiederstand ersetzt, die Tage aber wieder durch ne Birne ersetzt und die funktioniert auch.
Also werd ich die ganzen Punke am WE mal abarbeiten und schaun ob ich was finde 🤔.
Vielen Dank erst mal!

Grüße Michl

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder