Heizgriff rechts

Alles zur Technik der 1200er Boxermodelle.
Antworten
Polarlys
Beiträge: 14
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 09:44

Heizgriff rechts

Beitrag von Polarlys » Sa 21. Mär 2020, 20:15

Hallo,

momentan habe ich Probleme mit Heizgriffen. An meiner R1200R ist der rechte ausgefallen. Da ich hier kein Kabel wie bei der 1100 gefunden habe, wie wird der angeschlossen?
Bei den 1100 gibt es ja doch häufiger Probleme mit Kabelbrüchen, ist hier bei der 1200 auch so etwas bekannt, bzw. gibt es bestimmte Stellen, wo das/ die Kabel gerne brechen können?

Vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen mit defekten Heizgriffen an der 1200?

Viele Grüße
Polarlys

Franz Gans
Beiträge: 272
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: Heizgriff rechts

Beitrag von Franz Gans » Sa 21. Mär 2020, 22:00

Polarlys hat geschrieben:
Sa 21. Mär 2020, 20:15
momentan habe ich Probleme mit Heizgriffen. An meiner R1200R ist der rechte ausgefallen. Da ich hier kein Kabel wie bei der 1100 gefunden habe, wie wird der angeschlossen?
Die Anschluesse befinden sich jeweils hinter den Deckelchen der Schaltereinheiten (also in Fahrtrichtung vor der Schalterinheit wo die Fliegen landen). Ist wesentlich eleganter gemacht als bei den alten Modellen.

Mit Defekten habe ich aber dort noch keine Erfahrung. Ich wuerde erst einmal die bzw. den Heizgriff(e) durchmessen (etwa 9 Ohm pro Griff) und falls der in Ordnung ist, kann es praktisch noch an der Verdrahtung von der Schaltereinheit im Kabelbaum zur oder an der ZFE selber liegen.

Sollte der Heizgriff selber defekt sein und zu viel Strom ziehen (wollen), koennte ich mir auch vorstellen, dass er von der ZFE abgeschaltet wurde. Ist aber alles relativ unverbindlich, weil ich - wie gesagt - damit noch keine schlechten Erfahrungen sammeln musste.

Die Steckverbindungen in den Schaltereinheiten sind uebrigens recht zierlich und vorsichtig zu behandeln. Der Widerstandsdraht der Heizfaeden einschliesslich des Steckverbinders ist auf eine braune Folie aufgebracht, wie sie im Elektronikbereich gaengig ist. Die brechen bei schlechter Behandlung schon mal. Der rechte Griff ist ja auch der aktivere.

VIele Gruesse
Karl-Heinz

Polarlys
Beiträge: 14
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 09:44

Re: Heizgriff rechts

Beitrag von Polarlys » Sa 21. Mär 2020, 22:36

Danke für die Info.
In meiner RepROM ist das Thema Heizgriffe nicht behandelt. Beim Ausbau des normalen Gasgriffs wird an einer Stelle von der Heizgriffvorbereitung gesprochen, ich nehme an, dass das die Stelle ist, wo dann der Stecker sitzt. Nächste Aktion ist also das Durchmessen des Griffes, dann mal sehen...

Wenn ich näheres weiß (auch von meiner 1100), gebe ich es bekannt, kann aber dauern.

Viele Grüße
Polarlys

Franz Gans
Beiträge: 272
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: Heizgriff rechts

Beitrag von Franz Gans » Sa 21. Mär 2020, 22:58

Polarlys hat geschrieben:
Sa 21. Mär 2020, 22:36
Beim Ausbau des normalen Gasgriffs wird an einer Stelle von der Heizgriffvorbereitung gesprochen, ich nehme an, dass das die Stelle ist, wo dann der Stecker sitzt. Nächste Aktion ist also das Durchmessen des Griffes, dann mal sehen...
Ja, genau das ist es. Die Vorbereitung ist wohl bei vielen / allen Modellen vorhanden, aber nur im Bedarfsfalle benutzt. Erfordert auch immer die Freischaltung durch den Haendler bzw. mittels eines Pruefcomputers (HEX GS-911?).

Viele Gruesse
Karl-Heinz

Benutzeravatar
Ralf12S
Beiträge: 18
Registriert: Di 17. Mär 2020, 17:54
Modell: R 1200 S
K 1200 RS
Wohnort: Nord-Saarland

Re: Heizgriff rechts

Beitrag von Ralf12S » So 22. Mär 2020, 10:05

Moin zusammen,

ich klinke mich hier mal mit ein, bei mir streikt der linke Heizgriff.
Mein GS-911 zeigt den auch im Fehlerspeicher an. Lässt sich dann auch löschen, ist aber beim nächsten Einschalten der Griffheizung wieder da.

@Karl Heinz
Gut zu wissen, dass die Griffheizung 9 Ohm haben soll :thumb:
Lässt sich eigentlich die 12V (?) Spannungsversorgung für die Griffheizung in der Schaltereinheit messen, auch wenn der Stecker vom Griff abgezogen ist?
Od. wird die sofort weggeschaltet, wenn "das System" merkt, dass kein Verbraucher angeschlossen ist?


Danke u. Gruß
Ralf

Franz Gans
Beiträge: 272
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: Heizgriff rechts

Beitrag von Franz Gans » So 22. Mär 2020, 13:04

Ralf12S hat geschrieben:
So 22. Mär 2020, 10:05
Gut zu wissen, dass die Griffheizung 9 Ohm haben soll :thumb:
Siehe auch Powerboxer. Ich habe das mal anlaesslich eines Griffgummiwechsels gemessen, aber nicht notiert und erst kuerzlich neuerlich gebraucht, daher wieder (fuer eine Weile) praesent.
Ralf12S hat geschrieben:
So 22. Mär 2020, 10:05
Lässt sich eigentlich die 12V (?) Spannungsversorgung für die Griffheizung in der Schaltereinheit messen, auch wenn der Stecker vom Griff abgezogen ist?
Od. wird die sofort weggeschaltet, wenn "das System" merkt, dass kein Verbraucher angeschlossen ist?
Damit - also mit einer Reparatur - habe ich bisher, wie auch oben beschrieben, keine Erfahrungen sammeln muessen. Falls die ZFE bei abgestecktem Griff herumzickt (durchaus nicht unwahrscheinlich), koennte man ja versuchen sie mit Widerstaenden (Leistung!) nur zum kurzzeitigen Messen der Spannung auszutricksen. Ob es ueberhaupt Gleichspannung ist oder getaktet wird?

Als ersten Fehlersuchansatz wuerde ich aber immer den jeweiligen Griff selber im Verdacht haben, und wenn er es dann (wahrscheinlich und leider) ist, kommen sowieso direkt im Anschluss die Traenen ;-((. Aber bMW braucht Geld dringender als wir.

Viele Gruesse
Karl-Heinz

Benutzeravatar
Ralf12S
Beiträge: 18
Registriert: Di 17. Mär 2020, 17:54
Modell: R 1200 S
K 1200 RS
Wohnort: Nord-Saarland

Re: Heizgriff rechts

Beitrag von Ralf12S » Mo 23. Mär 2020, 14:50

Franz Gans hat geschrieben:
So 22. Mär 2020, 13:04

Als ersten Fehlersuchansatz wuerde ich aber immer den jeweiligen Griff selber im Verdacht haben, und wenn er es dann (wahrscheinlich und leider) ist, kommen sowieso direkt im Anschluss die Traenen ;-((. Aber bMW braucht Geld dringender als wir.

Viele Gruesse
Karl-Heinz

Na dann werd ich mir den Griff die Tage mal vorknöpfen, das Bike steht momentan ja eh bloß rum :cry:
Wenns der Griff ist, bin ich bei leebmann knapp 80€ mit Versand los. Dann geht das gesparte Benzingeld eben dafür drauf u. ich tu noch was Gutes für den bayrischen Konzern ;) :lol:


Gruß
Ralf

Franz Gans
Beiträge: 272
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: Heizgriff rechts

Beitrag von Franz Gans » Mo 23. Mär 2020, 16:02

Ralf12S hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 14:50
Wenns der Griff ist, bin ich bei leebmann knapp 80€ mit Versand los. Dann geht das gesparte Benzingeld eben dafür drauf u. ich tu
Dann - falls noetig - schnell zugreifen, denn ich komme hier bei der Suche auf wesentlich (20% bzw. 50%) hoehere Preise und hatte die beim Schreiben meines vorherigen Beitrages auch so in Erinnerung.

VIele Gruesse
Karl-Heinz

P.S: O.k. es ist bei Dir - abweichend vom Threadtitel - der linke, daher ist der Preis so deutlich niedriger.

Benutzeravatar
Ralf12S
Beiträge: 18
Registriert: Di 17. Mär 2020, 17:54
Modell: R 1200 S
K 1200 RS
Wohnort: Nord-Saarland

Re: Heizgriff rechts

Beitrag von Ralf12S » Mo 23. Mär 2020, 18:29

Joo, der Linke kostet bei Leebmann rund 73€, rechte Seite rund 105€, jeweils + Versand.

Bin mal gespannt, obs der Griff ist. Meine Dicke wurde ja vom Vorbesitzer auf Schnitzer SBK-Kit umgerüstet.
Vielleicht ist dabei ja etwas passiert, Kabelbruch etc.🙄
Bestenfalls wurde nur vergessen den Stecker wieder aufzustecken...ich werds die Tage sehen.

Gruß
Ralf

Polarlys
Beiträge: 14
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 09:44

Re: Heizgriff rechts

Beitrag von Polarlys » Mi 25. Mär 2020, 20:52

Hallo,

heute mal nachgeschaut. Motoscan zeigte einen Fehler "Rechter Heizgriff". Den Fehler gelöscht und Maschine gestartet, der Fehler war wieder da. Dann mal den Widerstand am Griff gemessen, kein Durchgang. Also ist höchstwahrscheinlich der Griff defekt und wird also ersetzt.

Viele Grüße
Polarlys

Franz Gans
Beiträge: 272
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: Heizgriff rechts

Beitrag von Franz Gans » Do 26. Mär 2020, 12:49

Polarlys hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 20:52
war wieder da. Dann mal den Widerstand am Griff gemessen, kein Durchgang. Also ist höchstwahrscheinlich der Griff defekt und wird also ersetzt.
Den eventuell nur vergessenen eingesteckten Stecker hast Du bereits gecheckt?

Viele Gruesse
Karl-Heinz

Polarlys
Beiträge: 14
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 09:44

Re: Heizgriff rechts

Beitrag von Polarlys » Do 26. Mär 2020, 21:16

Hallo,

das Kabel vom Heizgriff im Schaltergehäuse war ja fest mit dem Kabelbaum verbunden, musste ich ja trennen, um den Widerstand zu messen. Anschließend natürlich wieder alles zusammengebaut,

Oder meintest Du einen anderen Stecker?

Der neue Griff ist schon bei Leebmann bestellt, da u. a. auch mein lokaler BMW-Händler momentan nur Versand anbietet und das Geschäft für "Laufkundschaft" geschlossn ist.

Viele Grüße
Polarlys

Franz Gans
Beiträge: 272
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: Heizgriff rechts

Beitrag von Franz Gans » Fr 27. Mär 2020, 13:42

Polarlys hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 21:16
Oder meintest Du einen anderen Stecker?
Nein, den meinte ich, bezogen auf Dein Posting, dass der beim Umbau aufzustecken vergessen worden sein koennte. Das mit dem Ohmmeter hatte ich ueberlesen und nur den Motoscan-Test im Hinterkopf.

Viele Gruesse
Karl-Heinz

Benutzeravatar
Ralf12S
Beiträge: 18
Registriert: Di 17. Mär 2020, 17:54
Modell: R 1200 S
K 1200 RS
Wohnort: Nord-Saarland

Re: Heizgriff rechts

Beitrag von Ralf12S » Fr 27. Mär 2020, 14:04

Ralf12S hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 18:29
Meine Dicke wurde ja vom Vorbesitzer auf Schnitzer SBK-Kit umgerüstet.
Vielleicht ist dabei ja etwas passiert, Kabelbruch etc.🙄
Bestenfalls wurde nur vergessen den Stecker wieder aufzustecken...ich werds die Tage sehen.

Gruß
Ralf
Hallo Karl-Heinz,

kann es sein, dass du meinen Post oben meinst?

Gruß
Ralf

Franz Gans
Beiträge: 272
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: Heizgriff rechts

Beitrag von Franz Gans » Fr 27. Mär 2020, 21:51

Ralf12S hat geschrieben:
Fr 27. Mär 2020, 14:04
kann es sein, dass du meinen Post oben meinst?
Ja. leider, wie peinlich, schaem ;-). (Fast) Alles durcheinander gebracht.

Karl-Heinz

Antworten