R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Alles zur Technik der 1100er & 850er Boxermodelle.
Larsi
Beiträge: 2261
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von Larsi »

"zu" bedeutet, dass das Wasser nicht mehr raus kommt.

Wobei schön wirklich anders ist ...
Benutzeravatar
NikR1100R
Beiträge: 112
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 16:23

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von NikR1100R »

Hi,
Der Einspritzstecker ist nicht offen, schau mal genau hin. Der ist abgedichtet. Das isolierband habe ich selbst drum gewickelt, weil man sonst die Kabel gesehen hätte. Wer will kann ja auch Schrumpfschläuche nehmen, aber dann muss man die Kontakte ausclipsen und das habe ich mir erspart. Das ist nicht schön gemacht von Healtech. Kann man aber verstehen, weil ja nicht jeder gleich den Kabelbaum verlegt. Die anderen Kabel liegen jetzt hinter den Ansaugrohr, davon sieht man nichts :thumb: Generell sieht man fast gar nichts von dem Quickshifter. Muss man schon genau hinsehen. Ich mache demnächst nochmal ein Bild vom ganzen Moped, dann wird man es nicht sehen. Habe jetzt hier nur Detailbilder reingestellt, um anderen ne Idee zu geben, wie das ganze verlegt werden könnte. Ich weiß Eigenlob stinkt, aber ich finde ich habe den QS schon ideal verlegt ;) wer anderer Meinung ist kanns ja besser machen und hier rein stellen, damit alle was davon haben :lol:
Benutzeravatar
Bertolt
Beiträge: 34
Registriert: Mi 8. Jul 2020, 21:29
Modell: R1100 RS
Wohnort: Mömlingen

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von Bertolt »

Hallo Nik,
Danke für die Montagebilder, den Schaltautomat hätte ich eigentlich auch gerne, habe aber Angst um mein Getriebe.
Berichte doch bitte wenn Du fahren kannst, wie es klappt, ob es sauber Schaltet, Du die Schaltunterbrechung sauber einstellen kannst?
Bei welchen Drehzahlen das Schalten sauber geht und wo nicht, usw.

Gruß Martin
Benutzeravatar
NikR1100R
Beiträge: 112
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 16:23

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von NikR1100R »

Hi Martin,

Ach mach dir doch keine Gedanken um dein Getriebe :roll: wer weiß wie manche Schalten. Ich habe auch noch kein M97 Getriebe und habe meine Q in den letzten 2 Jahren auch richtig ran genommen. Vor 2 Tagen Getriebeöl und Kardanöl gewechselt und das war im perfekten Zustand! Habe mich eigentlich geärgert, dass ich es schon gewechselt habe. Minimal bis garkeine Spähne am Magneten der Ablassschraube. Ich glaube, dass allerwichtigste beim Boxer Getriebe ist, dass man die Gänge mit ordentlich Schmackes rein tritt und nicht so zaghaft den Schalthebel streichelt. Und durch den Quickshifter verringerst du die Lastwechsel an der Kupplung, wie in dem einen Video von Stecher im Leistungsdiagram zu sehen :thumb: Gibt natürlich keine Garantie, dass das Getriebe kein Schaden nimmt, aber irgendwann ist jedes Getriebe durch. Das M97 wird auch nicht viel länger machen, wenn man sch***e damit fährt :D hat halt alles Vor- und Nachteile die jeder für sich selbst abwägen muss.
Ja der Test folgt noch und dann werde ich berichten. Man kann über Bluetooth am Handy sehr viel an dem Quickshifter einstellen wie ich finde. In jedem Drehzahlband eine andere Unterbrechungszeit, wer es individuell eingestellt haben möchte. Schalten sollte ab 2000-Begrenzer gut funktionieren. Natürlich bei Beschleunigung und höherer Drehzahl besser, wie bei jedem anderen Quickshifter auch.

Gruß Nico
BMW-Hoschi
Beiträge: 275
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40
Modell: R1150R R11R

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von BMW-Hoschi »

Das Thema Getriebe ist nicht ganz ohne.
Warum wurde der QS erfunden?
Genau, damit im Rennsport der Gangwechsel schneller erfolgen kann.
Die überholen ihre Motoren und Getriebe etwas häufiger im Vergleich zum Otto-Normal-Verbraucher.
Und es liegt in der Physik begründet, dass die rotierenden Massen sich nicht aufheben.
Wenn ich die Kupplung ziehe trenne ich den Motor mit seiner Masse von der Vorgelegewelle.
Somit hängt nur noch die Reibscheibe direkt an der VGW.
Der große Faktor ist hier die Zeit.
Mit dem System wird nur die Zugkraftunterbrechung hergestellt.
Dabei hängt aber die Masse des Motors weiterhin am Getriebe.
Es erfolgt keine Drehzahlanpassung.
Die Schläga auf die Gangräder sind enorm.

Aber jeder soll sein Lehrgeld selbst bezahlen.
Ich habe meins bereits.
Und ich lasse mir Zeit beim Schaltvorgang.
Das ist die Quintessenz aus meinem Lehrgeld.

LG
Benutzeravatar
Bertolt
Beiträge: 34
Registriert: Mi 8. Jul 2020, 21:29
Modell: R1100 RS
Wohnort: Mömlingen

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von Bertolt »

Hallo Nico,
hast ja recht, wenn das Getriebe hin ist, hole ich mir was anderes, bei 1800.- ist das nicht schlimm. Was mich aber ärgern würde, :evil: ich mache
gerade den Motor, neue Kopfdichtungen, S-Kolben, Sportnocken, Kopfbearbeitung. :mrgreen:
Die ganze Arbeit wäre für die Katz, aber gut erst mal wieder zum Laufen bringen. Sinn ist, das Drehmoment in der Mitte und oben raus zu erhöhen, so kann ich die lange Übersetzung besser nutzen.
Danach denke ich über den Healtech nach.

Gruß Martin
Benutzeravatar
NikR1100R
Beiträge: 112
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 16:23

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von NikR1100R »

Aber auch wenn das Getriebe irgendwann hin sein sollte. Wenn du einen Motor bearbeiten kannst, kannst du sicherlich auch ein Getriebe revidieren :D da sehe ich keine Probleme bei dir.
Müsste ich für jede Kleinigkeit in eine Werkstatt rennen, würde ich sowas auch nicht ausprobieren.
Achso okay :) bei mir kommt auch noch irgendwann das Motortuning. Aber der läuft noch so gut, und hat nur 30k auf dem Buckel, da sehe ich noch nicht ein irgendwas zu verändern. Da wird wahrscheinlich die Kupplung eher dran sein bei mir. Fängt bei heißen Temperaturen und im 5 Gang Vollgas manchmal an zu rutschen... ist kein Öl auf den Belegen oder sonst was. Weiß nicht, ob das normal ist :?

Grüße Nico
Larsi
Beiträge: 2261
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von Larsi »

NikR1100R hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 11:07 ... Da wird wahrscheinlich die Kupplung eher dran sein bei mir. Fängt bei heißen Temperaturen und im 5 Gang Vollgas manchmal an zu rutschen... ist kein Öl auf den Belegen oder sonst was. Weiß nicht, ob das normal ist :?

Grüße Nico
Kupplung korrekt justiert?
Grob zusammengefasst:
Zug oben lösen, 12mm einstellen, Spiel des Handhebels mittels Einstellschraube am Getriebe einstellen.

Bild
Benutzeravatar
NikR1100R
Beiträge: 112
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 16:23

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von NikR1100R »

Danke Larsi! Habe ich genau so eingestellt. Die Kupplung funktioniert auch sonst ganz normal. Nur z.B Bergauf im hohen Gang (keine niedrige Drehzahl) und dann Volllast rutscht sie manchmal im Sommer. Also das passiert auch nur manchmal, nicht Regelmäßig.
Benutzeravatar
NikR1100R
Beiträge: 112
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 16:23

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von NikR1100R »

Abend,
Konnte heute erste mal den QS fahren 8-) die Einrichtung war ziemlich easy. Man wird praktisch in der App durch das Menü geleitet. Die App hat für die R1100 ein Unterbrechungszeit von 90ms berechnet und eine Sensor Schwelle von 70%.
Bin also erstmal mit den Standard werten gefahren. Erfahrung dazu: Funktioniert ab dem 2 Gang und ca. 2500/U ok. Wenn man dann richtig beschleunigt. Also z.B, wenn man ein Auto überholen möchte, funktioniert er fast butterweich für mein Empfinden. Ich habe kein Vergleich, da es mein erster QS ist, aber die Schaltvorgänge sind nicht holprig und es gibt auch keine unangenehmen Geräusche im Getriebe. Runterschalten funktioniert ebenfalls gut mit Zwischengas. Healtech gibt auch in der Anleitung an, dass vom 1 in den 2 Gang, die Kupplung genutzt werden soll. Habe es trotzdem probiert. Und auch hier schaltet der QS ab 3500/U vernünftig in den 2 Gang.
Ich werde bei den nächsten Ausfahrten noch etwas mit den Werten experimentieren, da man jede 500/U eine andere Unterbrechungszeit eingeben kann. Also mir macht er in Beschleunigungsvorgängen sehr viel Spaß :lol: schade das es kein 6 Gang Getriebe ist :mrgreen:
Kann ihn also uneingeschränkt empfehlen! Wenn ich mit den Einstellungen zufrieden bin, mache ich noch ein Video :thumb:
Benutzeravatar
Bertolt
Beiträge: 34
Registriert: Mi 8. Jul 2020, 21:29
Modell: R1100 RS
Wohnort: Mömlingen

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von Bertolt »

Hallo Nico,
das hört sich schon Mal gut an. :thumb:
Wie ist das mit den Unterbrechungszeiten, man schaltet doch nicht immer gleich. Einmal schneller oder langsamer, meist je nach Drehzahl.
Ist ja richtig Arbeit, wenn ich für jede Drehzahl andere Schaltzeiten braucht? Wie merke ich das?
Wenn Du das getestet hast gib mal Rückmeldung.
Das runterschalten mit Zwischengas ohne Kupplung kann ich mir noch nicht ganz vorstellen, denke aber ich werde den Healtech auch mal testen.

Gruß Martin
Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 3077
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von gerd_ »

Hi
Wozu braucht man unterschiedliche Schaltzeiten? Die Schaltzeit ist technisch überflüssig. Folglich versucht man sie so gering wie möglich zu halten.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry
Benutzeravatar
NikR1100R
Beiträge: 112
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 16:23

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von NikR1100R »

Hi,

Martin:
Also man kann zwischen zwei Modi auswählen: (Auto) was das Modul berechnet (wie dann die einzelnen Unterbrechungszeiten aussehen keine Ahnung. Im individuellen Modus kann man dann Drehzahlabhängig die Unterbrechungszeiten verlängern oder verkürzen.)
Wenn das Moped zb. anfängt beim schalten zu springen, muss die Unterbrechungszeit verlängert werden. Wenn das Moped beim schalten eintaucht und kurz schon die Motorbremse aktiviert, muss man die Unterbrechungszeit verkürzen.
Bevor man sich aber an die Unterbrechungszeit wagt, sollte man zuerst genau die Sensor Schwelle und die Verzögerung vom Sensor einstellen. Bedeutet die Schwelle wird dadurch ermittelt wie schnell und kräftig am Hebel gezogen wird. Ich hatte das im Stand gemacht. Die Schwelle wurde dann vom Modul auf 70% eingestellt und 15ms Verzögerung. Nach meinem empfinden habe ich beim fahren, dann aber mit viel weniger kraft geschaltet. Deswegen werde ich das Auto Setup nochmal durchführen, wenn ich fahre. Dann sollten die Werte besser passen.
Im Moment wird auch noch die Einspritzung beim runterschalten unterbrochen, was ich doch abstellen werde, weil ich aus Gewohnheit trotzdem mit der Kupplung und Zwischengas runterschalte. Und in dem Fall stört mich die unterbrechung, weil diese genau einsetzt, wenn ich nochmal das Gas lupfe.
Da gibt es dann 2 Möglichkeiten: Entweder die Anfangsdrehzahl für den Quickshifter hochsetzen. Z.B ab 4000/U. Bei einer Drehzahl darunter greift der QS dann nicht mehr ein. Finde ich nicht so gut, da ich ihn auch darunter benutzen möchte.
Deswegen werde ich wahrscheinlich den Sensor doch zwischen dem Schaltgestänge einbauen. Dann gibt es von Healtech eine Anleitung dafür, wie man die Unterbrechung beim runterschalten deaktiviert. Die kann ich aber gerade nicht auswendig.
Fazit: Der QS ist für die Kohle schon echt ne Wucht. Mit den berechneten Einstellungen kann man schon bedenkenlos fahren und wenn man dann noch mehr aus der Kiste raus holen möchte, kann man die Feinabstimmung vornehmen. Aber nur in kleinen Schritten testen und niemals große Sprünge in den Werten, sonst kann das auch mal böse fürs Getriebe enden!!

Gerd:
Jain! Klar die Schaltzeiten von einem selbst bleibt meistens gleich. Vor allem wenn man mit dem QS schaltet. Mit Kupplung ist es ja eigentlich egal.
Ich kenne mich jetzt auch nicht so mega mit Getrieben aus, aber ich glaube schon, dass das Getriebe abhängig von der gefahrenen Drehzahl unterschiedlich lange braucht um den Gang zu wechseln. Das bedeutet die Einspritzung muss passend zu dem Gangwechsel unterbrochen werden.
Aber genauer weiß ich es auch nicht. Man könnte jetzt drüber diskutieren, was jetzt besser wäre. Die selektive Unterbrechung bei den Gängen und auf das Übersetzungsverhältnis angepasst oder pro Drehzahlband. Ich denke Drehzahl macht da schon mehr Sinn, weil das Moped bei 2500/U vom 4 in 5 genauso ruppig schaltet wie vom 2 in 3 bei gleicher Drehzahl, wenn die Unterbrechungszeit dort falsch eingestellt ist. Aber genaueres weiß ich auch nicht. Healtech macht die Unterbrechungszeit auch davon abhängig wie viele Zylinder das Motorrad besitzt. Je mehr Zylinder, desto geringer wird die Unterbrechungszeit. Für 2 Zylinder ist die erste Unterbrechung 85ms Standard. Das Modul hatte bei meiner 90ms eingestellt. Kommt also schon gut hin. Jemand im RnineT Forum hatte die Werte 85ms Unterbrechungszeit, 70% Sensor Schwelle und 5ms Verzögerung. Diese werde ich auch mal ausprobieren.
Benutzeravatar
NikR1100R
Beiträge: 112
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 16:23

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von NikR1100R »

So habe jetzt den Sensor in das Schaltgestänge gebaut, damit ich die Unterbrechung beim runterschalten deaktivieren kann.
Der Sensor wird dann ohne die konischen U- Scheiben montiert und die Mutter handfest angezogen. Danach nochmal 30 Grad anziehen. Habe dann noch Schraubensicherung verwendet und fertig. Die Rauschfilterung muss man testen, ob diese wirklich brauchbar ist oder dann das hochschalten verhindert. Zum testen bin ich heute nicht mehr gekommen und in den nächsten Tagen bei dem miesen Wetter auch nicht.
Aber hier zu einfachheit die Anleitung von Healtech:

Install the sensor in the rod WITHOUT the conical washers, so the sensor only.
Tighten the nut fully by hand then by about 30 degrees using a wrench.
The sensor can be at either side of the rod.
Run the Setup Wizard and follow the instructions. After the Wizard, make sure the “Noise filtering” is set to “Active”. Otherwise, please re-run the Wizard and make sure you do the shifts properly when prompted.
Under the “Sensor setup”, tap and hold the “QSE sensor” button for about 5 seconds, until the text switches to “QSE sensor+”. Go back to the app main (1st) page.
Check the signal for upshift: It should be a high number.
Check the downshift signal: It should be 0 or a small number in yellow
Have the “First RPM” high enough, where you need the QS function working.
After a test ride, fine tune the settings. (Instructions source: Healtech Support)

Und hier ein Bild wie der Sensor verbaut ist.
Bild
Benutzeravatar
Bertolt
Beiträge: 34
Registriert: Mi 8. Jul 2020, 21:29
Modell: R1100 RS
Wohnort: Mömlingen

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von Bertolt »

Hallo Nico,
sehr gut deine Beschreibung, damit kann man was anfangen. Habe die ganze Zeit gelesen, man könnte nur Hochschalten mit dem QS.
Wenn das Runterschalen auch geht wäre das Top.
Was passiert, wenn Du runter schaltest, nur mit dem QS ohne ihn zu deaktivieren? Beim anbremsen vor einer Kurve, nicht bei vollem Speed.
Gruß Martin
Benutzeravatar
NikR1100R
Beiträge: 112
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 16:23

Re: R1100R Healtech Schaltautomat Quickshifter

Beitrag von NikR1100R »

Hi,

In der Position, wo ich den Sensor vorher hatte sollte auch das runterschalten funktionieren. Mit manuellem Zwischengas. Jedenfalls hat er bei mir immer sauber die Einspritzung auch beim runterschalten unterbrochen, was mich aber ziemlich nervt. Im großen und ganzen ist der Quickshifter fürs Beschleunigen konzipiert. Er macht kein Automatikgetriebe aus dem Manuellen ;) Wenn man also normal schaltet oder eher gedigener Beschleunigt sollte man die Kupplung benutzen. Hilfreich ist dabei auch eine Ganganzeige, die ich in meinem Motogadget Tacho besitze. So komm ich nicht in die Versuchung nochmal zu schalten, wenn der 5 schon drin ist. Sonst gibts halt nochmal ne ungewollte Unterbrechung :lol:
Generell bei niedrigen Drehzahlen und vor der Kurve beim Bremsen würde ich keinen QS/Blipper benutzen. Auch keine vom Werk aus bei den neueren Mopeds. Habe schon von dem ein oder anderen gelesen, dass das Hinterrad dann mal blockiert und das nicht ganz so gut ausgehen kann.
Am besten Beschleunigen mit dem QS und runterschalten mit Kupplung. Hatte ich gestern automatisch gemacht, weil ich vielleicht auch nicht das Vertrauen beim runterschalten hatte und wie gesagt die Unterbrechung immer meine Gasstöße eliminiert hat.
Ansonsten macht das Ding was es soll! Noch mehr Spaß beim fahren!! :D
Antworten