Bremsen rubbeln

Alles zur Technik der 1100er & 850er Boxermodelle.
Antworten
Stefan_89
Beiträge: 19
Registriert: Sa 8. Aug 2020, 20:55
Modell: R1100S 04

Bremsen rubbeln

Beitrag von Stefan_89 »

Servus,

bei etwas zaghafteren aber trotzdem zügigen bremsen gibts leichte Vibrationen am Lenker. Lenkkopflager und oder nur Scheiben fällig?😄

Man merkt es eben weil sich alles etwas aufschwingt😄

Beste Grüße Stefan


R1100s 2004...
ikon
Beiträge: 126
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 11:13
Modell: R850R Bj.96
Wohnort: Idar / Hunsrück

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von ikon »

Hallo, Rundlauf der Scheiben prüfen (Dicke ,Laufleistung). Notfalls mit Bleistift, besser mit Messuhr. Beläge :?: alt verglast :roll:
Gruß Koni
Stefan_89
Beiträge: 19
Registriert: Sa 8. Aug 2020, 20:55
Modell: R1100S 04

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von Stefan_89 »

Hi, Bremsbeläge sind immer frische da ich gern neue vor Trackdays aufziehe. Könnte sein das die normalen Scheiben keine Sinter vertragen😶. Schlag kann ich messen, Magnetständer mit Uhren hab ich.
BMW-Hoschi
Beiträge: 351
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40
Modell: R1150R R11R

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von BMW-Hoschi »

Hi, mach mal die Messung mit der Uhr.
Wenn da nichts gescheites heraus kommt, die Führungsbuchsen am Längslenker im Auge behalten.
Hatte ich am Auto mal.
Neue Scheiben und Beläge haben nichts gebracht.
Erst neu Lagerbuchsen brachten Ruhe rein.
LG
Larsi
Beiträge: 2294
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von Larsi »

Stefan_89 hat geschrieben: Sa 1. Mai 2021, 20:06 Hi, Bremsbeläge sind immer frische da ich gern neue vor Trackdays aufziehe. Könnte sein das die normalen Scheiben keine Sinter vertragen😶. Schlag kann ich messen, Magnetständer mit Uhren hab ich.
Scheibenschlag hatte ich beim Mopped selten, eher Dickentoleranz.
Bügelmessschraube nehmen und an 6-8 Stellen rundherum messen.
Toleranz sollte unter 0,02mm liegen, besser unter 0,01mm.
teileklaus
Beiträge: 2047
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2012, BIG Bore 40 000km
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von teileklaus »

ich hatte mal neue Bremsscheiben montiert und Scharfe SBS Sinter Beläge dazumontiert, dann waren die Scheiben bald rubbelig.
Mit Brembos war es dann besser, das vertrug sich besser zu neuen Scheiben.
Wie Larsi sagt Dickendifferenz war zu hoch.
Normale Scheiben vertragen normale Sinterbeläge, auch die scharfen Roten Brembos
Wenn du einen Betrieb findest, der die Scheiben schleifen kann, ist es zu retten.
Auto? Der Längslenker ist in Kugellagern geführt, da schlägt nichts aus, ggf der vordere Kugelkopf oder die beiden Axialgelenke oben bei der Gabelbrücke? Gabelholm Lager?
viel Grüße, Klaus
ikon
Beiträge: 126
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 11:13
Modell: R850R Bj.96
Wohnort: Idar / Hunsrück

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von ikon »

Hi, du schreibst von "Trackdays" :?: hört sich nach hartem Einsatz und Verschleiss an :shock: Ich nehme nur organ. Beläge, reichen bei mir aus. Nur unsere Honda CBR 600F hat EBS-Scheiben mit Sinter.
Gruß Koni


25 Jahre R850R :thumb:
Benutzeravatar
Wilffo
Beiträge: 76
Registriert: Do 20. Aug 2020, 11:21
Modell: R1150R Rockster 2005 80th Anniversary
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von Wilffo »

Ja, Sinterbeläge neigen auch vermehrt unter gewissen Bedingungen dazu, einen Materialübertrag von Belag -> Bremsscheibe zu verursachen. Könnte dann auch zum "Rubbeln" führen. Im einfachsten Falle, würde dann das Wegpolieren dieses Zeugs die Sache wieder in Ordnung bringen.
Das Phänomen des Materialübertrages gab es allerdings schon vor +30 jahren, als vermehrt Messingspäne und Eisenpulver in die "organischen" Bremsbelagrezepturen eingearbeitet wurden. Die letzte Produktionslinie die rein organische, aufgeklebte Bremsbeläge herstellte, habe ich irgendwann Mitte der 1990er Jahre bei Ferodo in Mondovi gesehen.
teileklaus
Beiträge: 2047
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2012, BIG Bore 40 000km
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von teileklaus »

Ja aber die Organischen kommen ja an die Sinter nicht heran, Trackday ist doch Rennen. also sollten dort doch erhöhte Bremsanforderungen auch auch Temperaturen sein, die der Organisch schlechter packt = Fading..

Track day sind bei SBS Dual Carbon Rennbeläge
viel Grüße, Klaus
ikon
Beiträge: 126
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 11:13
Modell: R850R Bj.96
Wohnort: Idar / Hunsrück

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von ikon »

Richtig wilfo; so rein organ. gibt es nicht mehr, ich habe auch schon 2 "Spänne" in den Scheiben gehabt bei organ. Brembo. Hab sie dann weggedremmelt :cry: Aber Rennenfahren mit der "R" da wird mir immer :z . Flott auf der Landstraße ja, aber R-Strecke, da gibt´s was anderes.
Meine Meinung, Gruß Koni

25 Jahre 850R
BMW-Hoschi
Beiträge: 351
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40
Modell: R1150R R11R

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von BMW-Hoschi »

@Klaus: bin ja mal gespannt ab wann du was akzeptierst was ich schreibe ;-)
Bisher habe ich alle Reparaturen an meinen 15 Autos selbst durchgeführt.
Der Ford Sierra hat Gummibuchsen um den Längslenker an Ort und Stelle zu halten.
Um das zu bewerkstelligen haben die Ford-Ingenieure den Stabi so ausgelegt, dass er in den Längslenker greift.
Diese Buchse, das Gummilager ist eine bekannte Schwachstelle.
Es gibt Rep.-Sätze mit extra hartem Gummi damit das Lenkungsflattern aufhört.
Ein Auto mit Kugellagern an diesen Positionen habe ich noch nicht gesehen.
Vermutlich hast du das aber auf das Mopped geschrieben, lässt sich schlecht, bzw. erst sehr spät rauslesen.
Aber dafür habe ich explizit erwähnt, dass die zu weiche Gummilager dieses Rupfen bei mir am Auto verursacht hat.
Weichheit in der Längsführung.
Inwieweit es Weichheiten am Mopped gibt, muss das erst einmal nachlesen. Weiß ich nicht.

Bild

LG
teileklaus
Beiträge: 2047
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2012, BIG Bore 40 000km
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von teileklaus »

Sorry wenn es nicht genau formuliert war.
Ich akzeptiere natürlich, :flower: dass du diese Erfahrungen am Auto gemacht hast, ich habe auf Ford gelernt kenne die Konstruktion , und des wegen ist für mich der Vergleich zum Motorrad Telelever nicht treffend, sogar irreführend, weil dort eben keine Gummi Lager sind, die ein Bremsenrubbeln verstärken können.
Ich kenne die Weichheit auch vom Querlenker T5, wo es Volle Gummilager gibt, aber das gehört nicht in diesen Motorrad Zusammenhang.
Ich schreibe natürlich auf das Bremsenrubbeln beim Boxer. Dort gibt es keine "Weichheit" bis auf die Luft, die der Kugelkopf vorne oder oben an der Gabel zur Gabelbrücke oder das " Lenkkopflager" haben kann.
So ist das gemeint. Gummi = Fehlanzeige.
viel Grüße, Klaus
BMW-Hoschi
Beiträge: 351
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40
Modell: R1150R R11R

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von BMW-Hoschi »

Klaus, 🍻👍
LG

PS: möglicherweise kündigt sich da ein Verschleiß am Kugelkopf an.
Stefan_89
Beiträge: 19
Registriert: Sa 8. Aug 2020, 20:55
Modell: R1100S 04

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von Stefan_89 »

Hallo,

danke für die vielen Infos.

-Spiel Kugelkopf prüfen

-Spiel Längslenker tauschen wenn alles andere getauscht ist

-Abrasion bzw Scheiben: Ja also an den Scheiben sieht man schon das die Teils Krater haben. Deswegen dachte ich die wärens. Wenn ich aber die Kraft nicht ordentlich führen kann, durch Lager, werden die Vibrationen wieder kommen weil wie ihr sagt ein Lager defekt ist. :-)

@Larsi: Hat mit verschleiß erst mal nicht so viel am Hut, eher wegen der technischen Inspektion bei Trackdays, da hab ich lieber frische drauf so gibts da nix zu meckern. Die Jungs gucken Teils 300 Motorräder an, da denk ich wenn nur jeder 5te mit fragwürden Belägen kommt würde ich durchdrehen^^

Ich denk n Satz scheiben wäre mal der beste Anfang der vieles erschlagen würde.
Hier sieht man Teils ein wenig die kleinen Krater.

Bild
Larsi
Beiträge: 2294
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von Larsi »

Stefan_89 hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 18:41 ...
@Larsi: Hat mit verschleiß erst mal nicht so viel am Hut, eher wegen der technischen Inspektion bei Trackdays, da hab ich lieber frische drauf so gibts da nix zu meckern. Die Jungs gucken Teils 300 Motorräder an, da denk ich wenn nur jeder 5te mit fragwürden Belägen kommt würde ich durchdrehen^^
...
Ich weiß zwar nicht, auf welchen Beitrag von mir du dich beziehst ... aber stimmt, zu ner technischen Abnahme würde ich auch nicht mit alten Bremsen anrollen.

Wo fährst du Trackday?
Stefan_89
Beiträge: 19
Registriert: Sa 8. Aug 2020, 20:55
Modell: R1100S 04

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von Stefan_89 »

Ikon, Ikon nicht Larsi entschuldige 🤭😂

Meist Doc Scholl Sachensring, Nordschleife oder Touri Fahrten. Früher auch bei 1000PS. Mein alter E36 M3 ist mir zu schade dafür mittlerweile und ich nehm das Mopped. Mit meiner 690 Duke R war ich auch mal Blumen pflücken am Pannoniaring😛die hab ich immer noch 🤣
ikon
Beiträge: 126
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 11:13
Modell: R850R Bj.96
Wohnort: Idar / Hunsrück

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von ikon »

Hallo, also meiner Meinung nach sind die Scheiben durch. Deutliche Kante nach außen, starke Riffen und kleine Krater in der Lauffläche. Für Rentnerkaffeefahrten vielleicht noch brauchbar, aber für schnelles ankern nein :(
Gruß Koni


25 Jahre 850R
Stefan_89
Beiträge: 19
Registriert: Sa 8. Aug 2020, 20:55
Modell: R1100S 04

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von Stefan_89 »

Danke dir!
Benutzeravatar
the-bard
Beiträge: 92
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:30
Modell: r 1150 rs
gebaut: 01-11-01
Wohnort: wien, transdanubien
Kontaktdaten:

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von the-bard »

sers stefan,

der waagrechte dunklere streifen unterhalb der 2 parallelen löchern kommt mir nicht wirklich koscher vor.
nach dreck schaut der nicht aus, gerade weil ausserhalb der reibfläche nix zu sehen ist.
könnte auf ne gefügeänderung in der scheibe hinweisen, wie sie z.b. durch wärmebehandlung auftritt. dadurch kann sich die härte geändert haben und wenn dadurch mehr material stehenbleibt -oder weniger-, dann hast das rubbeln.
davon abgesehen, ist die scheibe m.e. fertig zum abflug in die schrottkiste. sogar nur für kaffeefahrten....
die verschleissgrenze liegt übrigens bei 4,0mm und neue scheiben sind 4,5 mm dick.

gruss ralph
bist du in eile, gehe langsam...
hast du es noch eiliger, gehe umwege.
Stefan_89
Beiträge: 19
Registriert: Sa 8. Aug 2020, 20:55
Modell: R1100S 04

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von Stefan_89 »

Hallo Jungs,

neue Scheiben und Floater sind bestellt😄
Benutzeravatar
the-bard
Beiträge: 92
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:30
Modell: r 1150 rs
gebaut: 01-11-01
Wohnort: wien, transdanubien
Kontaktdaten:

Re: Bremsen rubbeln

Beitrag von the-bard »

:thumb:

ralph
bist du in eile, gehe langsam...
hast du es noch eiliger, gehe umwege.
Antworten