Technik

Alles zur Technik der alten 2-Ventiler Boxermodelle.
Antworten
stoni
Beiträge: 2
Registriert: Fr 11. Sep 2020, 20:16

Technik

Beitrag von stoni » So 13. Sep 2020, 21:11

Hallo Zusammen,
welches Motoröl würdet Ihr für meine R100GS empfehlen?

Benutzeravatar
Raubritter
Beiträge: 1189
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 00:30
Modell: alter Sack
Wohnort: am Bodensee

Re: Technik

Beitrag von Raubritter » So 13. Sep 2020, 21:28

Das Moped ist ca. 30 Jahre alt. Demnach ist es für Öl wie man damals hatte konstruiert.
Ich fahre TOTAL Special 4T 20W50
API SG
JASO MA2

Oder frage beim Ölhändler nach Oldtimer-Motorenöl.

Larsi
Beiträge: 2147
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15

Re: Technik

Beitrag von Larsi » So 13. Sep 2020, 22:08

20W-50
API-Wert ist heute durchgehend höher als früher, SG ist völlig ausreichend.
JASO-MA2 ist nicht erforderlich (macht aber auch nix).

stoni
Beiträge: 2
Registriert: Fr 11. Sep 2020, 20:16

Re: Technik

Beitrag von stoni » So 13. Sep 2020, 22:21

Hallo Leute, erst einmal Danke,
meine Frage richtete sich in Richtung " teilsynthetisch" oder rein mineralisch ?
Darf ich ein teilsynthetisches Öl verwenden, wegen der Additive im Öl. Angeblich zerstören die bestimmte Legierungen im Motor z.B. Kurbelwellen/Pleuellager.

Benutzeravatar
Klausmong
Beiträge: 290
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:55

Re: Technik

Beitrag von Klausmong » Mo 14. Sep 2020, 08:14

Bild

Benutzeravatar
Raubritter
Beiträge: 1189
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 00:30
Modell: alter Sack
Wohnort: am Bodensee

Re: Technik

Beitrag von Raubritter » Mo 14. Sep 2020, 10:50

Synthetisches Öl lässt die Kupplung einer alten Suzuki DR 650 durchrutschen. Die GS hat eine Trockenkupplung.
Da kommt kein Öl dran.
Ob die BMW mit dem neumodischen Öl nicht aus allen Ritzen seicht, kann ich nur vermuten. Ich würde es nicht bei mir ausprobieren.

Benutzeravatar
g-b
Beiträge: 202
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 12:24
Modell: R1150GS
Wohnort: Atting

Re: Technik

Beitrag von g-b » Mo 14. Sep 2020, 13:40

Hab meine R100GS PD immer mit 20W50 Mineralisch gefahren.
Wer mich kennt, weiß dass sie nicht geschont wurde.
Hab sie 60Mm selbst gefahren.

Mit 100Mm hab ich sie dann verkauft um was stärkeres für zu zweit zu haben.
Sie brauchte zwischen den Ölwechseln immer noch nichts nachgekippt.

Ach wie weine ich meiner optimierten Elsa nach.

Hab das hier verwendet:
https://www.ravenol-shop.de/motoroel/20 ... 113120-020

Wie schon beschrieben brauchst du kein extra Motorradöl wegen der Kupplung!
Viele Grüße
Gerhard
Eine Kurve ist erst dann eine Kurve, wenn ich nicht so schnell fahren kann wie ich darf!

Benutzeravatar
Klausmong
Beiträge: 290
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:55

Re: Technik

Beitrag von Klausmong » Mo 14. Sep 2020, 15:04

Raubritter hat geschrieben:
Mo 14. Sep 2020, 10:50
Synthetisches Öl lässt die Kupplung einer alten Suzuki DR 650 durchrutschen. Die GS hat eine Trockenkupplung.
Da kommt kein Öl dran.
Ob die BMW mit dem neumodischen Öl nicht aus allen Ritzen seicht, kann ich nur vermuten. Ich würde es nicht bei mir ausprobieren.
Diese Geschichten mit Synthetischem öl und Kupplungsrutschen hört man immer wieder.

Würde ich so aber nicht ganz glauben.
Oft ist es einfach so, das die Kupplung schon alt ist, und auch die Federn schon lahm.
Und dann nach einem Ölwechsel merkt man erst mal das es rutscht.
Wenn man dann mal eine Kupplung ausbaut und die teile ansieht, dann merkt man das es nicht am Öl lag, sondern an verschlissenen Kupplungen.


Wenn das Öl Jaso MA ( 2 ) ist, dann ist es für Ölbadkupplungen gepantscht und zertifiziert.

der niederrheiner
Beiträge: 795
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Technik

Beitrag von der niederrheiner » Di 15. Sep 2020, 18:18

Das Problem haben die 2V BMW's nicht. Es könnte halt sein das irgendeine Dichtung, bzw. deren Material, das nicht packt.


Stephan

Benutzeravatar
g-b
Beiträge: 202
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 12:24
Modell: R1150GS
Wohnort: Atting

Re: Technik

Beitrag von g-b » Mi 16. Sep 2020, 07:01

Leute,
es ist egal, ob mineralisch oder synthetisch.
Es geht um die Additive die in Standard Motoröl drin sind.
Und ihr vermischt auch Ölbad Kupplung mit Trockenkupplung.
Die Additive unterstützen die Schmierung des Öls und somit kann die Ölbad Kupplung rutschen.
Alle Boxer mit Luftkühlung haben eine Trockenkupplung, deshalb kann man da normales Öl reinkippen.
Weil kein Öl an die Kupplung kommt.
Wenn Ölbad Kupplung, dann immer Motorradöl verwenden!
Viele Grüße
Gerhard
Eine Kurve ist erst dann eine Kurve, wenn ich nicht so schnell fahren kann wie ich darf!

Antworten