Motor geht aus

Alles zur Technik der alten 2-Ventiler Boxermodelle.
Antworten
F.W.
Beiträge: 4
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 12:37

Motor geht aus

Beitrag von F.W. »

Hallo Zusammen,
habe den Motor meiner R 100 RS komplett überholen lassen. Alles soweit okay. Habe die überholten Vergaser eingestellt. Motorrad läuft super.
Leerlaufdrehzehl bei 800 U/min. Wenn ich dann die Kupplung ziehe, stirbt der Motor ab. Bei gezogener Kupplung lässt sich das Motorrad auch nicht starten. Bei nicht gezogenener Kupplung im Leerlauf startet Sie einwandfrei. Beim fahren kann ich die Gänge gut durchschalten, merke ich nichts. An der Ampel mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung hab ich kein Standgas und muß den Motor mit Gasstößen am laufen halten.
Hat einer ne Idee woran das liegen könnte ? Habe das Standgas schon auf 1.200 Touren angehoben, nützt aber nichts.
BMW-Hoschi
Beiträge: 427
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40

Re: Motor geht aus

Beitrag von BMW-Hoschi »

Hi, denkst du an ein kraftstofftechnisches Problem, mechanisch oder elektrisch?
Spontan denke ich in die Richtung, hast du alle Massekabel angeschlossen?
Derpimboli
Beiträge: 3
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 09:44

Re: Motor geht aus

Beitrag von Derpimboli »

Hallo,

dazu fällt mir, als "einfaches Problem" Leerlaufschalter, Kupplungsschalter und, je nach BJ Deiner RS, Zündunterbrecher ein.
Schwieriger wird es, wenn die Kurbelwelle nicht richtig ausdistanziert wurde.
F.W.
Beiträge: 4
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 12:37

Re: Motor geht aus

Beitrag von F.W. »

Hallo,

dazu fällt mir, als "einfaches Problem" Leerlaufschalter, Kupplungsschalter und, je nach BJ Deiner RS, Zündunterbrecher ein.
Schwieriger wird es, wenn die Kurbelwelle nicht richtig ausdistanziert wurde.

Hallo, erst einmal vielen Dank,
die RS ist Bj. 70. Da war ja noch nicht soviel mit Elektrik. Die Leerlaufanzeige funktioniert auf den ersten Blick einwandfrei. Nach einem Kupplungsschalter muß ich mal suchen. Mit der Kurbelwelle ? sollte an und für sich ordentlich ausdiztanziert sein und wenn nicht, warum geht die dann aus?
Also Fragen über fragen, hab ich so auch noch nicht gehabt.
Derpimboli
Beiträge: 3
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 09:44

Re: Motor geht aus

Beitrag von Derpimboli »

Guten Abend,

glaub ich sofort. Ist ein schwer zu lokalsierender Fehler.
Übrigens eine BMW R100 RS BJ 1970 gibt/gab es nicht. Die R100RS kam 1976 auf den Markt.

Wie der Aufbau 1970 war, weiß ich nicht. Normalerweise sitzt am Kupplungshebel (bei den R100 Varianten ab 1976) ein Schalter. Dieser ist mit dem Leerlaufschalter unten am Getriebe und mit dem Notausschalter verbunden. Damit soll sichergestellt werden, dass man das Motorrad nicht starten kann wenn ein Gang eingelegt ist. Wenn nun einer dieser Schalter nicht funkt wie er soll, könnte dieser Fehler auftauchen. (Wahrscheinlich müsste der Drehzahlmesser sofort auf 0 gehen).

Zipp zur Überprüfung des Leerlaufschalters: Bis 09/75 war der im Ruhezustand geöffnet.
Die Modelle danach sind im Ruhezustand geschlossen. Nicht betätigter Stift=Leerlauf

Ein Fliehgewicht des Fliehkraftverstellers könnte, wenn er entsprechend "ausgeschlabbert" ist, oberhalb von Leerlauf Kontakt zu der Anschlussfahne des Unterbrechers bekommen und fleißig funken :D . Das wäre eine Fehlermöglichkeit.

Beim Ausbau der Kupplung, wechseln des hinteren Wellendichtrings OHNE die Kurbelwelle vorher axial gegen Verschieben nach vorne zu sichern, kann diese verrutschen und dadurch zu großes Speil haben.
Wenn der Kupplungshebel gezogen wird, wird die Kurbelwelle dann nach vorne gegen das Lager gedrückt. Das wirkt dann ähnlich wie eine Motorbremse.

Du kannst mal den Limadeckel vorne abmachen und kontrollieren: Der Lima Rotor darf sich beim Ziehen der Kupplung nicht nach vorne bewegen.

Ich drücke Dir aber die Daumen, dass der Fehler im Bereich Elektrik zu finden ist.

Dein Satz, dass der Motor bei gezogener Kupplung nicht startet, würde mich zuerst im Bereich Kupplungsschalter/Leerlaufschalter suchen lassen.

Viel Erfolg :thumb:
Benutzeravatar
the-bard
Beiträge: 137
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:30
Modell: r 1150 rs und f 650 dakar
gebaut: 01-11-01 // 06-03-2007
Wohnort: wien, transdanubien
Kontaktdaten:

Re: Motor geht aus

Beitrag von the-bard »

sers,

mir fallen da die unterbrecherkontakte ein.
verschlissen? abstand? verölt?
mal mit ner diamantfeile durchziehen, zum saubermachen und schauen ob es auf den kontaktflächen krater/materialübertragungen gibt.
und dann noch die kondesatoren, die parallell dazu geschaltet sind, zum funken löschen.
wenn die nen schuss haben kommts auch zu so einem fehlerbild.
aber di ersten verdächtigen sind die unterbrecherkontakte.

hope it helps,
ralph
bist du in eile, gehe langsam...
hast du es noch eiliger, gehe umwege.
Benutzeravatar
g-b
Beiträge: 236
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 12:24
Modell: R1150GS
Wohnort: Atting

Re: Motor geht aus

Beitrag von g-b »

Wenn ich das richtig verstanden habe, kannst du den Motor per Gas geben am laufen halten.
Das kann dann nicht die Elektronik sein. Wenn es einer der genannten Schalter ist, dann gibts keinen Zündfunken!
Viele Grüße
Gerhard
Eine Kurve ist erst dann eine Kurve, wenn ich nicht so schnell fahren kann wie ich darf!
F.W.
Beiträge: 4
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 12:37

Re: Motor geht aus

Beitrag von F.W. »

Vielen Dank Euch allen,
habe mich natürlich vertan, die gute ist Bj. 80. Sollte die erste Serie mit Gußfelgen sein.
Dann werde ich kommendes Wochenende mal den Lima-Deckel abbauen und dort nachschauen.
Euch noch ne schöne Restwoche und viele Unfallfreie Kilometer. :D
Derpimboli
Beiträge: 3
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 09:44

Re: Motor geht aus

Beitrag von Derpimboli »

g-b hat geschrieben: Mo 6. Sep 2021, 09:21 Wenn ich das richtig verstanden habe, kannst du den Motor per Gas geben am laufen halten.
Das kann dann nicht die Elektronik sein. Wenn es einer der genannten Schalter ist, dann gibts keinen Zündfunken!
:thumb: Stimmt, sehe ich auch so, dass es dann der Kupplungsschalter NICHT, aus den von Dir geschriebenen Gründen, sein kann.
der niederrheiner
Beiträge: 1002
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Motor geht aus

Beitrag von der niederrheiner »

Ich würde auf das Problem mit der Kurbelwelle und dem Lager tippen, wie schon Derpimboli schrieb. . .

Wäre der Motor nicht schon überholt worden, würde ich auf Rost an der Verzahnung der Kupplung tippen. Das hatte ich bei einer "neu" gekauften R100RS. . .


Stephan
Antworten