r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Allgemeine Technikfragen und -lösungen, sowie Selbstgebautes.
Antworten
carnivora
Beiträge: 54
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 15:49
Modell: K 1200 RS
Wohnort: Burgdorf
Kontaktdaten:

r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von carnivora » Fr 24. Apr 2015, 16:02

Bei meiner r 1100 rs sind die ventildeckel unterschiedlich warm. Nicht viel, aber deutlich. Habe ventile gerade eingestellt. Sonst läuft sie sehr gut! Sind kleine Temperaturunterschiede normal ?
__________
Erledigt....habe eine umluftschraube mehr zugedreht!
Ratschlag von teileklaus, war erfolgreich!!
Zuletzt geändert von carnivora am So 26. Apr 2015, 21:01, insgesamt 2-mal geändert.

teileklaus
Beiträge: 1804
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von teileklaus » Fr 24. Apr 2015, 17:19

ok und was ist die Frage?
viel Grüße, Klaus

carnivora
Beiträge: 54
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 15:49
Modell: K 1200 RS
Wohnort: Burgdorf
Kontaktdaten:

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von carnivora » Fr 24. Apr 2015, 19:36

Sind kleine Temperaturunterschiede hinnehmbar?

teileklaus
Beiträge: 1804
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von teileklaus » Fr 24. Apr 2015, 20:21

Hallo na wenn sie "Klein" sind klar.
Die Unterschiede sind nur nahe Standgas merkbar, bei großer Leistungsabforderung sind die Krümmer unterschiedlich in der Blau Farbe, das sollte denke ich reduziert werden.
Man könnte 2 Lasertemperaturmesser an je einen Krümmer halten und dann die Umluft auf der kälteren Seite aufdrehen, bis sie annähernd gleich sind.
Grund außer unterschiedlicher Ventilspieleinstellung, die ja ausgeschlossen wurde, können unterschiedliche Steuerzeiten, Kompression, Luftmengen im Leerlaufanschlag, Spritmengen ( Düsendurchsatz) , und im Höheren Lastbereichen die Drosselklappenstellungen durch unterschiedliche wirksame Zuglängen sein. Aber das ist Korinthendingens. so genau braucht das sicher nicht jedem sein.
Also erst mal eine genaue Synchro machen. Dann wieder vergleichen,
Oder versuchsweise auf dem Kälteren Zyl die Umluftschraube 1/4 auf dann kalt werden lassen und nochmals vergleichen.
viel Grüße, Klaus

carnivora
Beiträge: 54
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 15:49
Modell: K 1200 RS
Wohnort: Burgdorf
Kontaktdaten:

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von carnivora » Fr 24. Apr 2015, 20:28

Die Umluftschraube ist die kleine schraube an der drosselklappe? Übrigens hat der wärmere Ventildeckel dieses Jahr gewechselt. Letztes Jahr war der Rechte wärmer. Werde deine Tipps mal durchtesten. Sie verbraucht z.Z. auch viel, so 6,5 ..letzte jahr nahm sie noch 5,4 mit sozia 5,1 !!! Vielen Dank, Gruss Carnivora.

teileklaus
Beiträge: 1804
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von teileklaus » Fr 24. Apr 2015, 20:33

dann muss ja diese Jahr was zum Letzten Jahr geändert worden sein und wenn es das Ventilspiel ist, aber ich denke eher an der Zusatzluftschraube, das ist die dicke Schlitzschraube am Drosselklappenstutzen.
Hast du me Schlauchwaage, sonst est mal das suchen : Synchro...
viel Grüße, Klaus

carnivora
Beiträge: 54
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 15:49
Modell: K 1200 RS
Wohnort: Burgdorf
Kontaktdaten:

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von carnivora » Sa 25. Apr 2015, 01:02

Alles klar, danke. Werde alles durchtesten. Schönes Wochenende, Martin

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2843
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von gerd_ » Sa 25. Apr 2015, 06:49

Hi
Weshalb sollte die Stellung der Umluftschraube etwas ausmachen (ausser dass die Synchro im Eimer ist)?
Ist das dann synchronisieren nach Temperatur? :-)
Wenn ich erinnern darf: Die Köpfe der Q sind ölgekühlt und auch der Deckel wird in erster Linie vom Öl erwärmt. So also die Ventile ordentlich eingestellt sind sollte der Temperaturunterschied unwesentlich sein. Solange man das noch deutlich erfühlen kann, ist der Motor offenbar noch gar nicht warm (sonst würde man sich die Pfoten verbrennen).
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

teileklaus
Beiträge: 1804
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von teileklaus » Sa 25. Apr 2015, 12:21

wenn die Synchro im Eimer ist, schleppt der bessere Zylinder dank mehr Gemisch den schlechteren mit, deswegen wird es dem heißer. Das merke ich an der schnelleren Erwärmung des besseren Krümmers nicht am Zyl Deckel das stimmt.
viel Grüße, Klaus

carnivora
Beiträge: 54
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 15:49
Modell: K 1200 RS
Wohnort: Burgdorf
Kontaktdaten:

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von carnivora » So 26. Apr 2015, 18:45

Habe die Umluftschraube vom wärmeren etwas zugedreht, jetzt sind beide gleich warm. Danke Klaus !!

teileklaus
Beiträge: 1804
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von teileklaus » So 26. Apr 2015, 22:58

Gut, dann mach dir als Nächstes ne Schlauchwaage
viel Grüße, Klaus

carnivora
Beiträge: 54
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 15:49
Modell: K 1200 RS
Wohnort: Burgdorf
Kontaktdaten:

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von carnivora » Mo 27. Apr 2015, 01:10

Habe syncrontester von polo.... zwar schrott...aber wenn mans weiss gehts.

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2843
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von gerd_ » Mo 27. Apr 2015, 08:01

Hi
Nachdem ich weiss wie empfindlich der Motor auf Verdrehen irgendwelcher Einstellmöglichkeiten an den DKS reagiert, würde ich nicht im Traum darauf verfallen aufgrund unterschiedlicher Temperaturen an den Bypässen zu drehen. "Jetzt stimmt die Temperatur aber die Synchro ist im Eimer"?
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

teileklaus
Beiträge: 1804
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von teileklaus » Mo 27. Apr 2015, 09:22

nach meinem Verständniss sollte eben mit der Schlauchwaage nun mal nachgesehen werden, wie sich die Synchro verändert hat.
Ist die Gasannahme und der Leerlauf nach dem Verdrehen besser? Drehzahl sollte ja hoch gegangen sein.
Wenn du schon schreibst, dass es dir nicht egal ist, ob Krümmer (etwas!) unterschiedlich sind, und auch gemerkt hast, das die Uhren schlecht bzw. zu unempfindlich sind, also Schlauchwaage bauen und nicht noch überlegen..
Man muss es nun kontrollieren, wenn man sich um ein Muckesäckele vorher stört, dann auch um einen Bienenschiss. :idea:
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2843
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von gerd_ » Mo 27. Apr 2015, 14:16

Hi
Versteht mich bitte nicht falsch. Auch ich finde es interessant (wie immer wenn es um technische Fragen geht) wie sich die Wärmeentwicklung zur Synchroneinstellung verhält. Nachdem aber die Wärmeentwicklung mit diversen Faktoren zu tun hat (Verbrennungsgüte = Zündung, Füllung = Ventileinstellung +Strömung; Reibung =Kolbenringe, etc.) käme ich erst mal nicht auf die Idee "nach Zylindertemperatur" einzustellen, zumal es da darauf ankommt wo man misst und wie der Verlauf der Kühlölkanäle ist.
Schlicht und ergreifend würde ich als Erstes die Ventile einstellen, bei dieser Gelegenheit die Kerzen kontrollieren (oder kurzerhand erneuern) und dann synchronisieren. Danach mal an verschiedenen Punkten des Kopfes die Temperatur messen. Meine Reaktion auf evtl. Unterschiede wäre wohl "komisch, aber interessant zu wissen".
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

teileklaus
Beiträge: 1804
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von teileklaus » Mo 27. Apr 2015, 15:05

Gerd da bin ich bei dir, hatte auch schon 3 mal Schlauchwaage und Synch geschrieben. :thumb:
Sollte der Temp - Unterschied wegen "noch nicht warm gefahren" da sein, erübrigt sich die Dreherei.
Allerdings hätte ich gerne gleichblaue Krümmer und das hat was mit Gleichlauf und Synch und damit auch mit Temperatur zu tun.
Ich will die Temperatur nicht ganz von der Synch abkoppeln. Man könnte es testen braucht aber 2 Messgeräte, und dann nicht am Kopf sondern am Krümmer.
Ventilspiel ist ja schon gemacht. Grob Synch mit der Uhr wohl auch, den Rest bringt die Schlauchwaage ans Licht.
Und die 1/4 U kann man ja schnell wieder zurückdrehen, wenn es der falsche Weg über die Temp wäre.
Unterschiedliche Reibung der Kolbenringe halte ich beim intakten Motor für wenig wahrscheinlich.
Zumal die Verbrennungswärme ein Vielfaches der inneren Reibung ist.
viel Grüße, Klaus

carnivora
Beiträge: 54
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 15:49
Modell: K 1200 RS
Wohnort: Burgdorf
Kontaktdaten:

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von carnivora » Di 28. Apr 2015, 06:20

Ich glaube es liegt einfach daran, das die kiste zur zeit nicht richtig warm wird. Trotzdem danke !

Björn
Beiträge: 19
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:49
Modell: R1100GS
Wohnort: Wolfsburg

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von Björn » Fr 22. Mai 2020, 08:39

Hallo zusammen,

mit der Foren Suche bin ich hier gelandet und hoffe das meine Frage zur Bypassschraube hier her passt..

Muss die Bypassschraube geöffnet sein?
Die Umluftschraube dient doch nur zur CO Einstellung im Standgas, aber ohne Gerätschaft kann ich die CO Einstellung nur raten.

Vielen Dank im voraus.

teileklaus
Beiträge: 1804
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von teileklaus » Fr 22. Mai 2020, 09:21

sorry ich hatte auf den ersten Beitrag..
nein wenn der Motor gut läuft braucht es keine Umluftschraube, ist aber wahrscheinlich dass mindestens eine etwas offen ist.
CO wird nicht an einer Schraube eingestellt, das regelt die Sonde.
Stimmt die Synchro nicht ist auch das CO schlechter.
Kümmere dich um guten Motorlauf mit Ventilspiel und Synchro, dann stimmt auch das CO .
viel Grüße, Klaus

Franz Gans
Beiträge: 293
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: r 1100 rs zylinder unterschiedlich warm.

Beitrag von Franz Gans » So 24. Mai 2020, 22:57

teileklaus hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 09:21
CO wird nicht an einer Schraube eingestellt, das regelt die Sonde.
So man eine hat! Es gibt ja nun die beiden Modellvarianten mit bzw. ohne Katalysator. Im Falle des Vorhandenseins eines Katalysators ist auch eine Lambdasonde verbaut und die Menge an CO wird durch die Funktion des geschlossenen Regelkreises (Motronic, Lambdasonde, Katalysator) optimal eingestellt und kontrolliert.

Im Falle ener Modellvariante ohne Katalysator (und damit auch ohne Lambdasonde) befindet sich auf der rechten Hinterrahmenseite in Hoehe des Beifahrersitzes ein mit einem Einstellschraubenschlitz nach unten zeigendes Potentiometer, das man anhand einer Abgasmessung (also externes Messgeraet erforderlich) auf einen bestimmten Wert (haengt von den abgasrelevanten Vorschriften ab) einzustellen hat.

Dass die beiden messingfarbenen Umluftschrauben an den Drosseklappenkoerpern einen wesentlichen Beitrag zur Abgasqualitaet (inbesondere CO) leisten, kann ich mir nicht recht vorstellen, solange die beiden nicht unerwuenscht weit gegeneinander verstellt sind, so dass die Synchronisation dann ebenfalls beim Teufel ist.

VIele Gruesse
Karl-Heinz

Antworten