Kardanwelle ohne Längenausgleich

Alles zur Technik der wassergekühlten 1200er Boxermodelle.
Antworten
gnegraes
Beiträge: 118
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 20:04
Modell: R1200GS Bj 2008
Wohnort: Sao Paulo - Brasilien

Kardanwelle ohne Längenausgleich

Beitrag von gnegraes »

Meine Kardanwelle hat Längenausgleich.
Ein Freund hat mir erzählt, dass 1200 LCs aus dem Jahr 2013 und neuere dieses Längenausgleichssystem nicht haben.
Es stimmt?

Er sagte mir auch, dass der Längenausgleich an beiden Enden auf den verzahnten Achsen liegt und dass die Linearbewegung klein ist (???). :?:
Servus, Guilherme

....was Jungen von Männern unterscheidet, ist der Preis ihrer Spielzeuge...
Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 3280
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Kardanwelle ohne Längenausgleich

Beitrag von gerd_ »

Hi
Irgendwo muss ein Längenausgleich sein. An den Enden glaube ich eigentlich nicht weil da die Welle normalerweise "sicher", mit je einem Sprengring befestigt ist. Im ETK sieht sie aus wie jede andere Welle auch, wenngleich das nicht viel bedeutet weil es ja nur Sinnbilder zu sein brauchen.
Eine nur minimale Linearbewegung ? Kommt darauf an was man unter "minimal" versteht. Relativ zur Entfernung zum Mond sind 1....2 mm minimal, theoretisch, wenn die Kreuzgelenke exakt in den Knickpunkten der Schwinge drehen, ist die Linearbewegung tatsächlich "null".
Sind Schwinge und Kardanwelle mit mittleren Freimasstoleranzen (sorry: Allgemeintoleranz) gefertigt - man soll es ja bezahlen können -, dann addieren diese sich bereits zu möglichen 1,6 mm.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry
Larsi
Beiträge: 2413
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15

Re: Kardanwelle ohne Längenausgleich

Beitrag von Larsi »

Meines Wissens ist die Kardanwelle am Hinterachsgetriebe seit Einführung der K25 ungesichert und so auch dort der Längenausgleich.

Auf Bildern finde ich bei diesem HAG keine Nut in der Verzahnung des Kegelrades.
Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 3280
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Kardanwelle ohne Längenausgleich

Beitrag von gerd_ »

Hi
Larsi hat geschrieben: Mi 17. Nov 2021, 11:26 Meines Wissens ist die Kardanwelle am Hinterachsgetriebe seit Einführung der K25 ungesichert und so auch dort der Längenausgleich.

Auf Bildern finde ich bei diesem HAG keine Nut in der Verzahnung des Kegelrades.
Klingt gut, es gibt auch nur einen Sprengring an der Welle.
Die Linearbewegung ist bei den 4V unverändert (klein) weil sich das Prinzip ja nicht geändert hat.
Man wird sehen ob die vereinfachte Konstruktion taugt oder ob man die Verzahnung nach (zu) kurzer Zeit wegschmeissen kann. Das HAG wurde ja vorübergehend auch mal "vereinfacht".
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry
Franz Gans
Beiträge: 482
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: Kardanwelle ohne Längenausgleich

Beitrag von Franz Gans »

Larsi hat geschrieben: Mi 17. Nov 2021, 11:26 Meines Wissens ist die Kardanwelle am Hinterachsgetriebe seit Einführung der K25 ungesichert und so auch dort der Längenausgleich.

Auf Bildern finde ich bei diesem HAG keine Nut in der Verzahnung des Kegelrades.
Etwas OT, aber vermutlich mit den LC gut vergleichbar:
Da sich meine Kardanwelle eines K25-Modells gerade verabschiedet hat ("nur" 81 Mm; vor allem, aber nicht nur die getriebeseitigen Lager der Kreuzgelenke der Kardanwellenstümpfe sind defekt) und mittlerweile ausgebaut hier in der Wohnung liegt, kann ich das aus erster Hand und Anschauung bestätigen.

Sie ist aud dem getriebeseitigen Wellenstumpf durch eine Sprengring- / Nutkonstruktion (Nut auf der Getriebeseite) nach sachgerechter Montage gegen Axialbewegungen gesichert und kann auf dem abtriebseitigen Stumpf des HAG in Achsrichtung frei im Optimol TA "Schmand" herumrutschen.

Viele Grüße
Karl-Heinz
Larsi
Beiträge: 2413
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15

Re: Kardanwelle ohne Längenausgleich

Beitrag von Larsi »

Dann ist jetzt noch die Frage offen, wie es zu dieser Aussage kommt:
gnegraes hat geschrieben: Di 16. Nov 2021, 20:19 Meine Kardanwelle hat Längenausgleich.
...
Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 3280
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Kardanwelle ohne Längenausgleich

Beitrag von gerd_ »

Hi
Larsi hat geschrieben: Fr 19. Nov 2021, 16:01 Dann ist jetzt noch die Frage offen, wie es zu dieser Aussage kommt:
gnegraes hat geschrieben: Di 16. Nov 2021, 20:19 Meine Kardanwelle hat Längenausgleich.
...
2 Möglichkeiten: Entweder der Rückdämpfer wurde für den Längenausgleich gehalten (aber da kommt ja niemand drauf :-) ) oder - sachgerecht -, das nicht fixierte Ende dient ja als Längenausgleich.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry
Antworten