Taumelschlag Bremssscheiben

Alles zur Technik der wassergekühlten 1200er Boxermodelle.
Antworten
Michael1975
Beiträge: 8
Registriert: Do 26. Nov 2020, 07:57

Taumelschlag Bremssscheiben

Beitrag von Michael1975 »

Hallo Zusammen,

Ich habe ja in einem ersten Thread meinen Plan geschildert PVM Felgen aufzuziehen (sind mittlerweile auch bestellt).
Gestern habe ich als Eingangsmessung,um später mit den PVM Felgen vergleichen zu können, den Taumelschlag der Serienbremsen auf der Serienfelge mit Magnetstativ amTauchrohr und Messuhr überprüft, R1250RS. An die PVM kommen neue TRW Scheiben.
Was mir jetzt bei den Originalscheiben auf den Originalfelge aufgefallen ist, ist dass diese einen Taumelschlag von knapp 0,1mm aufweisen.
Das Bremsverhalten ist komplett unauffällig, kein Rubbeln oder Ähnliches.
Im Netz gibt es hierzu unterschiedliche Meinungen.
Manche sagen, dass ein leichter Taumelschlag von ca. 0,1mm sogar notwendig ist, um die Bremsbeläge nach dem Lösen der Bremse wieder von den Scheiben zu lösen. Die Dichtringe im Bremssattel ziehen ja nur die Kolben zurück, die Beläge selbst nicht. Könnte also plausibel sein.
Die halbschwimmende Lagerung der Scheiben in den vernieteten Floatern kann diesen leichten Seitenschlag ja locker ausgleichen und soweit ich weiss geben die verschiedenen Motorradhersteller Werte von 0,1mm-0,3mm für den zulässigen Taumel- bzw. Seitenschlag an.
Was ist Eure Meinung?
Taumelschlag in der Grösse von ca.0,1mm normal?
Funktional eventuell sogar notwendig, um die Beläge wieder von den Scheiben zu lösen?

Grüsse
Larsi
Beiträge: 2413
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15

Re: Taumelschlag Bremssscheiben

Beitrag von Larsi »

Die mir bekannte Lehrmeinung sagt, dass bis 0,2mm Taumelschlag ok sind.
Einerseits fängt die (halb)schwimmende Aufhängung diesen Schlag locker ab, andererseits können auch die Bremskolben minimal oszillieren und damit ein ruhiges Bremsverhalten ermöglichen.

Viel wichtiger ist mMn die Dickentoleranz einer Bremsscheibe, denn die überträgt sich auf den Bremshebel und lässt die Bremse ungleichmäßig greifen. Hier sind schon 0,02mm grenzwertig.
aimypost
Beiträge: 167
Registriert: Do 8. Nov 2012, 21:49
Modell: R1200R

Re: Taumelschlag Bremssscheiben

Beitrag von aimypost »

Bei mit hat es bei 0,2 gerubbelt und bei 0,2 wird bei BMW ausgetauscht.
Und ich würde TRW auch nur mit Industrievernietung nehmen; also, ich weiß jetzt warum BMW das auch so macht.
Greetings
Michael1975
Beiträge: 8
Registriert: Do 26. Nov 2020, 07:57

Re: Taumelschlag Bremssscheiben

Beitrag von Michael1975 »

aimypost hat geschrieben: So 13. Dez 2020, 16:39 Bei mit hat es bei 0,2 gerubbelt und bei 0,2 wird bei BMW ausgetauscht.
Und ich würde TRW auch nur mit Industrievernietung nehmen; also, ich weiß jetzt warum BMW das auch so macht.
..warum das?
Was spricht deiner Meinung nach gegen die Version mit Montagesatz?
Die Scheiben benötigen die Möglichkeit eines Axialspiels von einigen 1/10mm.
Ob mit genietetem Floater mit Wellscheibe oder geschraubte Hülse mit Wellscheibe macht funktional doch keinen Unterschied.
Dicke der Hülse bzw. des Floater erzeugen das gewünschte Axialspiel, Wellscheibe erzeugt gewünschte Vorspannung um Klappern zu verhindern
Antworten